Burundische Fußballnationalmannschaft

Auswahlmannschaft aus Burundi
Burundi
Republika y'u Burundi
Verbandslogo
Spitzname(n) Les Hirondelles
Die Schwalben
Verband Fédération de Football du Burundi
Konföderation CAF
Cheftrainer BurundiBurundi Jimmy Ndayizeye (seit 2020)
Rekordtorschütze Abdul Razak Fiston (19)
Rekordspieler Abdul Karim Nizigiyimana (54)
Heimstadion Prince Louis Rwagasore Stadium
FIFA-Code BDI
FIFA-Rang 142. (1075,64 Punkte)
(Stand: 7. April 2021)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Drittes Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
TansaniaTansania Tansania 4:1 Burundi BurundiBurundi
(Tansania; 5. Dezember 1971)
Höchster Sieg
BurundiBurundi Burundi 7:0 Dschibuti DschibutiDschibuti
(Bujumbura, Burundi; 11. März 2017)
Höchste Niederlage
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 6:1 Burundi BurundiBurundi
(Abidjan, Elfenbeinküste; 8. Juni 2003)
Erfolge bei Turnieren
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 2019)
Beste Ergebnisse Vorrunde 2019
(Stand: 15. November 2020)

Die burundische Fußballnationalmannschaft untersteht dem nationalen Fußballverband Fédération de Football du Burundi. Die Mannschaft konnte sich bisher noch für keine Weltmeisterschaft qualifizieren. 2019 nahm die Mannschaft erstmals am Afrika-Cup teil.

TurniereBearbeiten

WeltmeisterschaftBearbeiten

In ihrem ersten Heimspiel in der Geschichte der WM-Qualifikation am 25. Oktober 1992 gelang der Burundischen Nationalmannschaft ein sensationeller 1:0-Sieg über Ghana, das kurz zuvor bei den Olympischen Spielen in Barcelona als erste afrikanische Mannschaft eine Medaille im Fußball gewonnen hatte.[2]

  • 1950 bis 1990: nicht teilgenommen
  • 1994: nicht qualifiziert
  • 1998: zurückgezogen während der Qualifikation
  • 2002: zurückgezogen
  • 2010 bis 2022: nicht qualifiziert

AfrikameisterschaftBearbeiten

  • 1957 bis 1974: nicht teilgenommen
  • 1976: nicht qualifiziert
  • 1978: nicht teilgenommen
  • 1980: zurückgezogen
  • 1982 bis 1992: nicht teilgenommen
  • 1994: nicht qualifiziert
  • 1996: nicht teilgenommen
  • 1998: zurückgezogen
  • 2000 bis 2017: nicht qualifiziert
  • 2019: Vorrunde
  • 2022: nicht qualifiziert

Afrikanische NationenmeisterschaftBearbeiten

  • 2009: nicht qualifiziert
  • 2011: nicht qualifiziert
  • 2014: Vorrunde
  • 2016: nicht qualifiziert
  • 2018: nicht qualifiziert
  • 2021: nicht qualifiziert

Ost-/MittelafrikameisterschaftBearbeiten

RekordspielerBearbeiten

Stand: 15. November 2020[3]

Fett markierte Spieler sind noch aktiv.
# Name Zeitraum Spiele Tore
1. Abdul Karim Nizigiyimana 2006-0000 54 00
2. Cédric Amissi 2009-0000 50 10
3. Gaël Duhayindavyi 2011-0000 49 02
Abdul Razak Fiston 2009-0000 49 19
5. Hassan Hakizimana 2007-2014 45 01
6. Pierre Kwizera 2009-0000 44 03
7. Shasiri Nahimana 2013-0000 35 02
8. Frédéric Nsabiyumva 2013-0000 34 00
9. Selemani Yamin Ndikumana 2003-0000 33 12
10. Christophe Nduwarugira 2012-0000 30 04
11. Rashid Léon Harerimana 2013-0000 29 00
Faty Papy 2008-2019 29 03

RekordtorschützenBearbeiten

Stand: 15. November 2020

Fett markierte Spieler sind noch aktiv.
# Name Zeitraum Tore Spiele
1. Abdul Razak Fiston 2009-0000 19 49
2. Selemani Yamin Ndikumana 2003-0000 12 33
3. Cédric Amissi 2009-0000 10 50
4. Jospin Nshimirimana 2020-0000 08 05+
5. Papa Claude Nahimana 2007-2013 07 22

TrainerBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com. 7. April 2021, abgerufen am 7. April 2021.
  2. Bericht über das WM-Qualifikationsspiel Burundi - Ghana 1992 (Memento des Originals vom 22. August 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com
  3. rsssf.com: Burundi - Record International Players