Botswanische Fußballnationalmannschaft

Auswahlmannschaft aus Botswana
Botswana
Republic of Botswana
Spitzname(n) Zebras
Verband Botswana Football Association
Konföderation CAF
Technischer Sponsor umbro
Cheftrainer AlgerienAlgerien Adel Amrouche (seit August 2019)
Rekordtorschütze Dipsy Selolwane (18)
Rekordspieler Joel Mogorosi (92)
Heimstadion Botswana National Stadium
FIFA-Code BOT
FIFA-Rang 149. (1055 Punkte)
(Stand: 22. Oktober 2020)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
Malawi 1964Malawi Malawi 8:1 Botswana BotswanaBotswana
(Malawi; 13. Juli 1968)
Höchster Sieg
BotswanaBotswana Botswana 6:2 Swasiland EswatiniEswatini
(Gaborone, Botswana; 2. März 2002)
Höchste Niederlage
Malawi 1964Malawi Malawi 8:1 Botswana BotswanaBotswana
(Malawi; 13. Juli 1968)
Erfolge bei Turnieren
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 2012)
Beste Ergebnisse Vorrunde 2012
(Stand: 18. November 2019)

Die botswanische Fußballnationalmannschaft, die The Zebras („Die Zebras“) genannt wird, ist die Fußball-Auswahlmannschaft von Botswana und wird kontrolliert durch die Botswana Football Association.

Botswana hat bisher noch nie an der Weltmeisterschaft teilgenommen. Der größte Erfolg war die Qualifikation für den Afrika-Cup 2012. Die Qualifikation gelang u. a. durch einen 1:0-Auswärtserfolg gegen Tunesien am 1. Juli 2010.[2] In der Endrunde in Gabun und Äquatorialguinea verlor Botswana alle drei Spiele. Die 1:6-Niederlage gegen Guinea am 28. Januar 2012 war die erste Niederlage mit 5 Toren Unterschied bei einer Afrikameisterschaft seit 42 Jahren.

TurniereBearbeiten

Fußball-WeltmeisterschaftBearbeiten

Turnier Abschneiden
1930 bis 1974 nicht teilgenommen, da kein FIFA-Mitglied
1978 bis 1990 nicht teilgenommen
1994 nicht qualifiziert
1998 nicht teilgenommen
2002 bis 2010 nicht qualifiziert
2014 nicht qualifiziert

In der Qualifikation belegte Botswana hinter Äthiopien und Südafrika und vor der Zentralafrikanischen Republik den dritten Gruppenplatz.

2018 nicht qualifiziert

In der Qualifikation musste Botswana in der zweiten Runde gegen Mali antreten. Nach einem 2:1-Heimsieg wurde das Rückspiel mit 0:2 verloren.

2022 nicht qualifiziert

In der Qualifikation musste Botswana in der ersten Runde gegen Malawi antreten. Nach einem 0:0 im Hinspiel wurde das Rückspiel mit 0:1 verloren.

Fußball-AfrikameisterschaftBearbeiten

Turnier Abschneiden
1957 bis 1974 nicht teilgenommen, da kein CAF-Mitglied
1976 bis 1992 nicht teilgenommen
1994 bis 2010 nicht qualifiziert
2012 Vorrunde
2013 bis 2019 nicht qualifiziert

Afrikanische NationenmeisterschaftBearbeiten

  • 2009: nicht qualifiziert
  • 2011: nicht qualifiziert
  • 2014: nicht qualifiziert
  • 2016: nicht qualifiziert

Fußball-SüdafrikameisterschaftBearbeiten

Turnier Abschneiden
1997 bis 2002 nicht qualifiziert
2003 Viertelfinale
2004 Viertelfinale
2005 nicht qualifiziert
2006 Halbfinale
2007 Halbfinale
2008 Viertelfinale
2009 Viertelfinale
2013 Vorrunde
2015 Vierter
2016 Zweiter

RekordspielerBearbeiten

Stand: 18. November 2019[3]

Fett markierte Spieler sind noch aktiv.
# Name Zeitraum Spiele Tore
1. Joel Mogorosi 2005-0000 92 16
2. Mompati Thuma 2004-2013 86 01
3. Modiri Marumo 1997-2015 85 00
4. Ndiapo Letsholathebe 2003-2013 78 00
5. Tshepo Motlhabankwe 2003-2013 76 02
6. Mogogi Gabonamong 1999-2015 74 04
7. Dipsy 1998-2012 68 18
8. Lemponye Tshireletso 2009-0000 64 11
9. Ofentse Nato 2009-2017 62 04
10. Jay-Jay 2006-2018 61 24
11. Kabelo Dambe 2011-0000 60 00

RekordtorschützenBearbeiten

Stand: 18. November 2019

Fett markierte Spieler sind noch aktiv.
# Name Zeitraum Tore Spiele
1. Jay-Jay 2006-2018 24 61
2. Dipsy 1998-2012 18 68
3. Joel Mogorosi 2005-0000 16 92
4. Lemponye Tshireletso 2009-0000 11 64
5. Onkabetse Makgantai 2014-0000 10 27
6. Jomo 2004-2013 09 51
7. Sox 1998-2006 08 45
8. Piro 2004-2012 07 51

TrainerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com. 22. Oktober 2020, abgerufen am 22. Oktober 2020.
  2. FIFA-Nachrichten (englisch), abgerufen am 27. Juli 2010
  3. rsssf.com: Botswana – Record International Players