Hauptmenü öffnen

Dieser Artikel behandelt die brasilianische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1934 in Italien.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Brasilien musste in Gruppe 9 keine Qualifikationsspiele bestreiten, da Gegner Peru seine Bewerbung bereits zurückgezogen hatte.

Brasilien 1889  Brasilien Peru 1825  Peru Peru verzichtete

Brasilianisches AufgebotBearbeiten

Name Verein Geburtstag Spiele aTorea Platzverw.
Torhüter
Germano Brasilien 1889  Botafogo FR 14. Mär. 1911 0 0 0
Pedrosa Brasilien 1889  Botafogo FR 08. Juli 1913 1 0 0
Abwehr
Sylvio Hoffmann Brasilien 1889  São Paulo da Floresta 11. Mai 1908 1 0 0
Luís Luz 29. Nov. 1909 1 0 0
Octacílio Brasilien 1889  Botafogo FR 21. Nov. 1909 0 0 0
Mittelfeld
Ariel Brasilien 1889  Botafogo FR 22. Feb. 1910 0 0 0
Canalli Italien 1861  FC Turin 31. Mär. 1910 1 0 0
Martim (C)  Brasilien 1889  Botafogo FR 02. Mär. 1911 1 0 0
Tinoco Brasilien 1889  CR Vasco da Gama 02. Dez. 1904 1 0 0
Waldyr Brasilien 1889  Botafogo FR 21. Mär. 1912 0 0 0
Angriff
Armandinho Brasilien 1889  São Paulo da Floresta 03. Juni 1911 1 0 0
Áttila Brasilien 1889  Botafogo FR 16. Dez. 1910 0 0 0
Carvalho Leite Brasilien 1889  Botafogo FR 25. Juni 1912 0 0 0
Leônidas da Silva Brasilien 1889  CR Vasco da Gama 06. Sep. 1913 1 1 0
Luisinho Brasilien 1889  São Paulo da Floresta 29. Mär. 1911 1 0 0
Patesko Uruguay  Club Nacional de Football 12. Nov. 1910 1 0 0
Waldemar de Brito Brasilien 1889  São Paulo da Floresta 17. Mai 1913 1 0 0
Trainer
Luíz Vinhaes 10. Dez. 1896

SpielergebnisseBearbeiten

AchtelfinaleBearbeiten

So., 27. Mai 1934 um 16:30 Uhr in Genua
Spanien Zweite Republik  Spanien Brasilien 1889  Brasilien 3:1 (3:0)

Brasilien schied überraschend gegen Spanien aus. Obwohl man deutlich überlegen war und die Gegner technisch dominierte, verpasste man es, Tore zu erzielen, da die spanische Torhüterlegende Ricardo Zamora alle Chancen parieren konnte. Nachdem die Spanier einen Elfmeter verwandelt hatten und Isidro Lángara in kurzer Zeit einen Doppelpack erzielt hatte, führten sie bereits nach einer halben Stunde mit 3:0. Erst in der zweiten Hälfte, in der die Spanier sich nur noch auf die Verteidigung konzentrierten, gelang Leônidas in der 55. Minute der einzige Treffer für Brasilien. Fünf Minuten später bekamen sie außerdem noch einen Foulelfmeter zugesprochen, den Waldemar de Brito jedoch verschoss. Brasilien war nach 1930 somit zum zweiten Mal in der ersten Runde ausgeschieden.