Hauptmenü öffnen

Dieser Artikel behandelt die brasilianische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Rekordweltmeister Brasilien konnte sich als einzige südamerikanische Mannschaft vorzeitig und als erste Mannschaft überhaupt sportlich qualifizieren. Die Mannschaft nahm zum 21. Mal teil und bleibt damit die einzige Mannschaft, die bei keiner Endrunde fehlte.

Fußball-Weltmeisterschaft 2018:
Brasilien
Logo Confederacao Brasileira de Futebol.svg

Trainer Tite
Kapitän nicht fest vergeben
Qualifiziert als Sieger der Südamerika-Qualifikation
Weltranglistenplatz
vor dem Turnier
2
Turnierergebnis Viertelfinale
Spiele gewonnen 3
Spiele unentschieden 1
Spiele verloren 1
Tore 8:3

QualifikationBearbeiten

Die Mannschaft qualifizierte sich über die Qualifikation des südamerikanischen Fußballverbandes CONMEBOL.

SpieleBearbeiten

 
Gabriel Jesus, bester Torschütze der Brasilianer in der Qualifikation

Brasilien startete in die Qualifikation unter Nationaltrainer Dunga, der nach der WM 2014 zum zweiten Mal das Amt übernommen hatte. Der Rekordweltmeister musste sich in der Qualifikation gegen die anderen neun südamerikanischen CONMEBOL-Mitglieder in einer Jeder-gegen-Jeden-Runde mit Hin- und Rückspielen qualifizieren. Dabei konnten sich die ersten vier Mannschaften direkt qualifizieren und die fünftbeste Mannschaft über die interkontinentalen Playoffs gegen den Sieger der Ozeanien-Qualifikation. Brasilien konnte von den 18 Qualifikationsspielen zwölf gewinnen, spielte fünfmal remis und verlor nur das erste Spiel. Erstes Opfer dieser Niederlage war Torhüter Jefferson, der im nächsten Spiel durch Neuling Alisson ersetzt wurde, der danach auch die restlichen Qualifikationsspiele bestritt und zehnmal kein Gegentor kassierte. Aber auch Dunga blieb nicht lange auf seinem Posten. Nach dem Ausscheiden in der Gruppenphase der Copa América Centenario 2016 wurde er vom Brasilianischen Fußballverband entlassen.[1] Sein Nachfolger wurde Tite, der bis dahin nur Vereinsmannschaften trainiert hatte. Er setzte zwar weiterhin auf den schon von Dunga nominierten Stamm, im ersten Spiel unter seiner Leitung schickte er aber den erst 19 Jahre alten Gabriel Jesus ins Rennen, der bei den Olympischen Spielen 2016 zusammen mit fünf weiteren in der Qualifikation eingesetzten Spielern zum Goldmedaillengewinn beitrug und auf dem Weg dahin drei Tore beigesteuert hatte. Er rechtfertigte das Vertrauen mit seinen ersten beiden A-Länderspieltoren und war mit insgesamt sieben Toren bester Torschütze der Brasilianer in der Qualifikation. Im zweiten Spiel gab er mit dem 28 Jahre altem Taison einem weiteren Neuling die Chance, der aber in den weiteren Spielen nur noch zu einem weiteren zweiminütigen Kurzeinsatz kam. Erst im letzten Spiel gegen Chile kam dann mit Torhüter Ederson noch ein weiterer Neuling zum Einsatz.

Insgesamt wurden 37 Spieler in den 18 Spielen eingesetzt, davon sieben nur einmal, darunter der ehemalige Weltfußballer Kaká im zweiten Spiel. Kein Spieler kam in allen Spielen zum Einsatz. Auf 17 Spiele brachten es Dani Alves, Miranda, der in mehreren Spielen auch Kapitän war, und Willian. Dani Alves musste einmal nach der zweiten gelben Karte pausieren und bestritt am 23. März 2017 beim 4:1 gegen Uruguay sein 100. Länderspiel. Ein weiteres Jubiläum konnte Neymar am 10. November 2016 beim 3:0-Sieg gegen Argentinien feiern, bei dem er sein 50. Länderspieltor erzielte. Neben Gabriel Jesus gab es weitere Spieler, die in der Qualifikation ihre ersten Länderspieltore erzielten: Lucas Lima am 13. November 2015 beim 1:1 gegen Argentinien, Renato Augusto und Filipe Luís am 17. November 2015 beim 3:0 gegen Peru und Miranda am 6. September 2016 beim 2:1 gegen Kolumbien. Insgesamt trafen 14 Spieler für Brasilien.

Datum Spielort Gastgeber Gast Ergebnis Torschützen für Brasilien
08.10.2015 Santiago de Chile Chile Brasilien 2:0 (0:0)
13.10.2015 Fortaleza Brasilien Venezuela 3:1 (2:0) Willian (1., 42.), Ricardo Oliveira (74.)
13.11.20151 Buenos Aires Argentinien Brasilien 1:1 (1:0) Lucas Lima (59.)
17.11.2015 Salvador Brasilien Peru 3:0 (1:0) Douglas Costa (22.), Renato Augusto (57.), Filipe Luís (77.)
25.03.2016 Recife Brasilien Uruguay 2:2 (2:1) Douglas Costa (1.), Renato Augusto (26.)
29.03.2016 Asunción Paraguay Brasilien 2:2 (1:0) Ricardo Oliveira (78.), Dani Alves (90.+2)
01.09.2016 Quito Ecuador Brasilien 0:3 (0:0) Neymar (72./Elfmeter), Gabriel Jesus (87., 90.+2)
06.09.2016 Manaus Brasilien Kolumbien 2:1 (1:1) Miranda (2.), Neymar (74.)
06.10.2016 Natal Brasilien Bolivien 5:0 (4:0) Neymar (10.), Philippe Coutinho (25.), Filipe Luís (38.), Gabriel Jesus (43.), Roberto Firmino (75.)
11.10.2016 Mérida Venezuela Brasilien 0:2 (0:1) Gabriel Jesus (7.), Willian (53.)
10.11.2016 Belo Horizonte Brasilien Argentinien 3:0 (2:0) Philippe Coutinho (25.), Neymar (45.+1.), Paulinho (58.)
15.11.2016 Lima Peru Brasilien 0:2 (0:0) Gabriel Jesus (57.), Renato Augusto (78.)
23.03.2017 Montevideo Uruguay Brasilien 1:4 (1:1) Paulinho (18., 51., 90.+2), Neymar (74.)
28.03.2017 São Paulo Brasilien Paraguay 3:0 (1:0) Philippe Coutinho (34.), Neymar (63.), Marcelo (85.)
31.08.2017 Porto Alegre Brasilien Ecuador 2:0 (0:0) Paulinho (68.), Philippe Coutinho (76.)
05.09.2017 Barranquilla Kolumbien Brasilien 1:1 (0:1) Willian (45.+1)
05.10.2017 La Paz Bolivien Brasilien 0:0
10.10.2017 São Paulo Brasilien Chile 3:0 (0:0) Paulinho (54.), Gabriel Jesus (56., 90.+2)
1 Dieses Spiel wurde aufgrund von Unbespielbarkeit des Platzes um einen Tag nach hinten verschoben.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Brasilien  Brasilien  18  12  5  1 041:110 +30 41
 2. Uruguay  Uruguay  18  9  4  5 032:200 +12 31
 3. Argentinien  Argentinien  18  7  7  4 019:160  +3 28
 4. Kolumbien  Kolumbien  18  7  6  5 021:190  +2 27
 5. Peru  Peru  18  7  5  6 027:260  +1 26
 6. Chile  Chile  18  8  2  8 026:270  −1 26
 7. Paraguay  Paraguay  18  7  3  8 019:250  −6 24
 8. Ecuador  Ecuador  18  6  2  10 026:290  −3 20
 9. Bolivien  Bolivien  18  4  2  12 016:380 −22 14
10. Venezuela  Venezuela  18  2  6  10 019:350 −16 12

VorbereitungBearbeiten

SpieleBearbeiten

Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Brasilianische Torschützen
10. November 2017 3:1 Japan  Japan Villeneuve d'Ascq (FRA) Neymar, Marcelo, Gabriel Jesus
14. November 2017 0:0 England  England London
23. März 2018 3:0 Russland  Russland Moskau João Miranda (53.), Philippe Coutinho (62./Elfmeter), Paulinho (66.)
27. März 2018 1:0 Deutschland  Deutschland (TV) Berlin Gabriel Jesus (37.)
3. Juni 2018 2:0 Kroatien  Kroatien Liverpool (ENG) Neymar (69.), Roberto Firmino (90.+3)
10. Juni 2018 3:0 Osterreich  Österreich Wien Gabriel Jesus (36.), Neymar (63.), Philippe Coutinho (69.)

Die Mannschaft wurde am 21. Mai 2018 in Granja Comary in Teresópolis zusammengezogen um dort bis zum 26. Mai trainieren. Am 27. Mai flog die Mannschaft nach London um sich zeitlich und klimatisch zu akklimatisieren.

QuartierBearbeiten

Teamquartier wird das „Swissotel Resort Sotschi Kamelia“ in Sotschi sein, wo die Mannschaft im Yug-Sport Stadium trainieren wird.[2]

KaderBearbeiten

Am 14. Mai nominierte Trainer Tite einen Kader mit 23 Spielern.[3] Bis auf Cassio, Fagner und Pedro Geromel spielten alle bei ausländischen Klubs, dabei standen bis auf Renato Augusto vom chinesischen Klub Beijing Guoan alle bei europäischen Vereinen unter Vertrag.

Position Nr. Name Verein[K 1] Geburts-
datum
Einsätze[K 2] Tore[K 2] Debüt Letzter
Einsatz
          WM-Teilnahmen WM-Spiele (vor 2018) WM-Tore (vor 2018)
Tor 01 Alisson Italien  AS Rom 02.10.1992 000000000000026.000000000026 0000000000000000.00000000000 2015 10.06.2018 5
16 Cássio Corinthians São PauloM 06.06.1987 0000000000000001.00000000001 0000000000000000.00000000000 2017 10.11.2017
23 Ederson England  Manchester CityM 17.08.1993 0000000000000001.00000000001 0000000000000000.00000000000 2017 10.10.2017
Abwehr 14 Danilo England  Manchester CityM 15.07.1991 000000000000018.000000000018 0000000000000000.00000000000 2011 10.06.2018 1
22 Fagner Corinthians São PauloM 11.06.1989 0000000000000004.00000000004 0000000000000000.00000000000 2017 23.03.2018 4 1
06 Filipe Luís Spanien  Atlético MadridE 09.08.1985 000000000000033.000000000033 0000000000000002.00000000002 2009 10.06.2018 2 1
04 Pedro Geromel Grêmio Porto AlegreCL 21.09.1985 0000000000000002.00000000002 0000000000000000.00000000000 2017 23.03.2018
03 João Miranda Italien  Inter Mailand 07.09.1984 000000000000047.000000000047 0000000000000002.00000000002 2009 10.06.2018 5
12 Marcelo Spanien  Real MadridC 12.05.1988 000000000000054.000000000054 0000000000000006.00000000006 2006 10.06.2018 4 2014 6 0
13 Marquinhos Frankreich  Paris Saint-GermainD 14.05.1994 000000000000026.000000000026 0000000000000000.00000000000 2013 10.06.2018 1
02 Thiago Silva Frankreich  Paris Saint-GermainD 22.09.1984 000000000000071.000000000071 0000000000000005.00000000005 2008 10.06.2018 5 1 2010, 2014 6 1
Mittelfeld 08 Renato Augusto China Volksrepublik  Beijing Guoan 08.02.1988 000000000000028.000000000028 0000000000000005.00000000005 2011 23.03.2018 3 1
05 Casemiro Spanien  Real MadridC 23.02.1992 000000000000024.000000000024 0000000000000000.00000000000 2011 10.06.2018 4 2
17 Fernandinho England  Manchester CityM 04.05.1985 000000000000044.000000000044 0000000000000002.00000000002 2006 10.06.2018 5 1 2014 5 1
18 Fred Ukraine  Schachtar DonezkD 05.03.1993 0000000000000008.00000000008 0000000000000000.00000000000 2014 03.06.2018
15 Paulinho Spanien  FC BarcelonaD 25.07.1988 000000000000050.000000000050 000000000000012.000000000012 2011 10.06.2018 5 1 2014 6 0
11 Philippe Coutinho Spanien  FC BarcelonaD 12.06.1992 000000000000036.000000000036 000000000000010.000000000010 2010 10.06.2018 5 2 1
19 Willian England  FC ChelseaP 09.08.1988 000000000000057.000000000057 0000000000000008.00000000008 2011 10.06.2018 5 2014 5 0
Sturm 07 Douglas Costa Italien  Juventus TurinD 14.09.1990 000000000000025.000000000025 0000000000000003.00000000003 2014 10.06.2018 2
09 Gabriel Jesus England  Manchester CityM 03.04.1997 000000000000017.000000000017 000000000000010.000000000010 2016 10.06.2018 5
10 Neymar Frankreich  Paris Saint-GermainD 05.02.1992 000000000000085.000000000085 000000000000055.000000000055 2010 10.06.2018 5 2 1 2014 5 4
20 Roberto Firmino England  FC Liverpool 02.10.1991 000000000000021.000000000021 0000000000000006.00000000006 2004 10.06.2018 4 1
21 Taison Ukraine  Schachtar DonezkD 13.01.1988 0000000000000008.00000000008 0000000000000001.00000000001 2016 10.06.2018
Trainerstab Trainer Tite 25.05.1961 2016 5
  1. D = Meister und Pokalsieger im WM-Jahr, M = Meister im WM-Jahr, P = Pokalsieger im WM-Jahr, C = Sieger der UEFA Champions League 2017/18, E = Sieger der UEFA Europa League 2017/18, CL = Sieger der Copa Libertadores 2017
  2. a b Stand: 10. Juni 2018 nach dem Spiel gegen Österreich

EndrundeBearbeiten

GruppenauslosungBearbeiten

Spielorte und Quartier (blau/kursiv) der brasilianischen Mannschaft

Für die Auslosung der Qualifikationsgruppen am 1. Dezember war Brasilien Topf 1 zugeordnet und konnte daher nicht in eine Gruppe mit Weltmeister Deutschland, Vizeweltmeister Argentinien, Europameister Portugal oder Gastgeber Russland gelost werden. Zudem konnte den Brasilianer keine der anderen südamerikanischen Mannschaften zugelost werden. Die Mannschaft trifft in der Gruppe E auf die Schweiz, Serbien und Costa Rica, das bei der letzten WM zwei Ex-Weltmeister ausschaltete. Auf die Schweiz trafen die Brasilianer schon in der Vorrunde der ersten Heim-WM 1950, wo sie sich beim ersten Aufeinandertreffen 2:2 trennten. Zudem gab es drei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen – die letzte im letzten Spiel 2013 – in Freundschaftsspielen. Gegen Serbien gab es einen Sieg in einem Vorbereitungsspiel unmittelbar vor der WM 2014. Auf Jugoslawien, eine der beiden Vorgängermannschaften der Serben, traf Brasilien viermal bei WM-Turnieren (1:2 in der Vorrunde 1930, dem ersten WM-Spiel der Brasilianer, 2:0 in der Vorrunde der WM 1950, 1:1 n. V. in der Vorrunde der WM 1954, wonach Brasilien durch Losentscheid Gruppenzweiter wurde und 0:0 im Eröffnungsspiel der WM 1974). Darüber hinaus gab es weitere besondere Spiele gegen Jugoslawien, z. B. eine 4:8-Niederlage 1934, dem torreichstes Länderspiel der Brasilianer und einzigen Niederlage mit acht Gegentoren, und 1971 ein 2:2 im letzten Länderspiel von Pelé. Costa Rica war Gegner in den WM-Vorrunden 1990 (1:0) und 2002 (5:2) und bei der Copa América 2004 (4:1). Darüber hinaus gab es sechs Siege in Freundschaftsspielen und eine Niederlage bei der Panamerikanischen Meisterschaft 1960, bei der Brasilien aber unerfahrene Spieler eingesetzt hatte.

Sollte Brasilien Gruppensieger oder -zweiter werden, würde die Mannschaft im Achtelfinale auf eine Mannschaft der Gruppe F mit Titelverteidiger Deutschland treffen. Falls Brasilien und Deutschland beide Gruppensieger oder -zweiter werden, können sie erst im Finale (oder Spiel um Platz 3) aufeinander treffen.

In Moskau hat Brasilien bereits mehrmals gegen die UdSSR und Russland gespielt, in den beiden anderen Vorrundenspielorten noch nicht.

Spiele der Gruppenphase / Gruppe EBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Brasilien  Brasilien  3  2  1  0 005:100  +4 07
 2. Schweiz  Schweiz  3  1  2  0 005:400  +1 05
 3. Serbien  Serbien  3  1  0  2 002:400  −2 03
 4. Costa Rica  Costa Rica  3  0  1  2 002:500  −3 01
So., 17. Juni 2018, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Rostow am Don
Brasilien Schweiz 1:1 (1:0)   20′ Coutinho
Fr., 22. Juni 2018, 15:00 Uhr (14:00 Uhr MESZ) in Sankt Petersburg
Brasilien Costa Rica 2:0 (0:0)   90+1′ Coutinho,   90+7′ Neymar
Mi., 27. Juni 2018, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Moskau (Spartak-Stadion)
Serbien Brasilien 0:2 (0:1)   36.′ Paulinho,   68.′ Thiago Silva

Spiele der K.-o.-RundeBearbeiten

Mo., 2. Juli 2018, 18:00 Uhr (16:00 Uhr MESZ) in Samara (Kosmos-Arena)
Brasilien Mexiko 2:0 (0:0)   51′ Neymar,   88′ Firmino
Fr., 6. Juli 2018, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Kasan (Kasan-Arena)
Brasilien Belgien 1:2 (0:2)   13′ Fernandinho,   76′ Renato Augusto

EinzelnachweiseBearbeiten

QuellenBearbeiten