Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Docelles liegt zwischen Épinal und Gérardmer in den westlichen Ausläufern der Vogesen.

 
Lage der Gemeinde Docelles im Département Vosges

Das Gemeindegebiet von Docelles umfasst einen Teil des unteren Volognetales, das hier an der Mündung des Nebenflusses Barba bis zu 1500 Meter breit ist sowie die bis zu 630 Meter Meereshöhe erreichenden Bergrücken nördlich und südlich des Volognetales. Die niedrigeren Lagen des 8,74 km² großen Gemeindeareals sind von Wohn- und Gewerbegebieten sowie von landwirtschaftlich genutzten Flächen geprägt. An den Berghängen bis etwa 450 Meter Meereshöhe herrscht Weideland vor, während die oberen Lagen von zusammenhängenden Wäldern bedeckt sind (der Forêt de Fossard reicht im Süden bis an die Stadt Remiremont).

Nachbargemeinden von Docelles sind Le Roulier im Norden, Deycimont im Nordosten, La Neuveville-devant-Lépanges und Faucompierres im Osten, Xamontarupt im Südosten und Süden sowie Cheniménil im Westen.

GeschichteBearbeiten

Die waldreiche Umgebung und die Wasserkraft der Vologne waren die Hauptvoraussetzungen für eine Holz- und Papierindustrie, die in Docelles eine lange Tradition hat. Anstelle einer alten Wassermühle steht eine Papierfabrik, die auch heute noch existiert und das Ortsbild prägt.

In Docelles wurde in der Papiermühle von Claude Krantz im 18. Jahrhundert das erste Velinpapier hergestellt.[1]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2014
Einwohner 1058 1087 1004 1071 1024 1011 1003 933

Die Einwohnerzahl der Gemeinde Docelles ist seit den 1960er Jahren fast konstant geblieben.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Valbert in Docelles
  • Kirche Saint-Valbert aus dem 18. Jahrhundert

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Docelles ist eine Industriegemeinde. Größter Arbeitgeber im Ort war bis Januar 2014 die inzwischen geschlossene Papierfabrik (Papeteries de Docelles), die zum UPM-Kymmene-Konzern gehörte.[2] Zu den weiteren in Docelles ansässigen Betrieben gehören ein papierverarbeitendes Unternehmen und ein Sägewerk.

Als Kleinzentrum für umliegende Gemeinden haben sich in Docelles zahlreiche Handwerks- Handels- und Dienstleistungsbetriebe sowie Ärzte niedergelassen. Darüber hinaus ist Docelles Grundschulstandort.

VerkehrsanbindungBearbeiten

Die Départementsstraße 11 (Épinal-Le Tholy) führt als nördliche Umgehung an Docelles vorbei. An der westlichen Gemeindegrenze zu Cheniménil liegt der Haltepunkt Cheniménil-Docelles an der von der TER Lorraine betriebenen Bahnlinie Arches-Saint-Dié.

BelegeBearbeiten

  1. Jörg Stadelbauer: Ressourcenbewertung und Siedlungsentwicklung in höheren Mittelgebirgen am Beispiel der Vogesen, pdf-Datei
  2. Martina Reinhardt: UPM schließt Papierfabrik Docelles in Frankreich endgültig. (Nicht mehr online verfügbar.) print.de, 22. Januar 2014, archiviert vom Original am 2. Juni 2014; abgerufen am 2. Juni 2014.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.print.de

WeblinksBearbeiten

  Commons: Docelles – Sammlung von Bildern