Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

 
Lage der Gemeinde Prey
im Département Vosges

Die Gemeinde Prey liegt in den Vogesen auf einer Höhe von 410 m über dem Meeresspiegel, 18 Kilometer östlich von Épinal und 30 Kilometer südwestlich von Saint-Dié.

Die Fläche des 2,13 km² umfassenden Gemeindegebietes erstreckt sich vom linken Ufer der Vologne im Nordwesten bis zu den bewaldeten Höhen im Südosten. Hier wird am Surémont mit 632 m über dem Meer der höchste Punkt der Gemeinde erreicht. Das Siedlungsbild des kleinen Dorfes ist weitläufig ohne einen erkennbaren Dorfkern. Der Süden der Gemeinde ist von Wald bedeckt, westlich und östlich des Dorfes besteht das nutzbare Land aus Weiden und Ackerland (insbesondere Kartoffelanbau).

Nachbargemeinden von Prey sind Laval-sur-Vologne im Norden, Fiménil im Osten, Lépanges-sur-Vologne im Südwesten sowie Fays im Nordwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2015
Einwohner 104 86 88 80 96 89 93 99

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Prey ist nach wie vor landwirtschaftlich geprägt. Der Ort gewinnt aber zunehmend als Wohngemeinde für Berufspendler an Bedeutung.

Die dem Volognetal folgende Straße von Bruyères nach Docelles (D 44) tangiert das Gemeindegebiet im Nordwesten. Diese Straße bildet eine der beiden direkten Verbindungen zwischen Épinal und Saint-Dié, den beiden größten Städten im Département. Der nächste Bahnhof liegt in der nahen Gemeinde Lépanges-sur-Vologne an der von der TER Lorraine betriebenen Bahnlinie Arches-Saint-Dié.

PersönlichkeitenBearbeiten

Aus Prey stammt Jean-Antoine Villemin (1827–1892), Militärarzt, Forscher und Mitglied der Académie nationale de Médecine, der unter anderem 1865 die Ansteckung von Tuberkulose nachwies.[1]

BelegeBearbeiten

  1. Biographische Notizen auf gerard.free.fr. Abgerufen am 22. Oktober 2011 (französisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Prey (Vosges) – Sammlung von Bildern