Mazeley

französische Gemeinde

Mazeley (1801 noch mit der Schreibweise Mazelay)[1] ist eine französische Gemeinde im Département Vosges in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Épinal und seit 2012 zum Gemeindeverband Agglomération d’Épinal.

Mazeley
Mazeley (Frankreich)
Mazeley
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Épinal
Kanton Golbey
Gemeindeverband Épinal
Koordinaten 48° 15′ N, 6° 20′ OKoordinaten: 48° 15′ N, 6° 20′ O
Höhe 320–415 m
Fläche 10,39 km2
Einwohner 267 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 88150
INSEE-Code

Lage der Gemeinde Mazeley im Département Vosges

GeografieBearbeiten

Die 267 Einwohner (1. Januar 2017) zählende Gemeinde Mazeley liegt 14 Kilometer nordwestlich des Stadtzentrums von Épinal, der Hauptstadt (chef-lieu) des Départements Vosges.

Das 10,4 Quadratkilometer große Gemeindegebiet umfasst einen Talabschnitt des Ruisseau de Flauzey und den Einzugsbereich des Ruisseau du Virine sowie das Gebiet des nach der Vereinigung beider Bäche Ruisseau de Mazeley genannten Flüsschens, der zur Avière entwässert. Nach Westen und Norden steigt das Bodenrelief sanft an, die bewaldeten Höhen erreichen an der westlichen Gemeindegrenze, die zum Einzugsgebiet des Madon überleiten, 415 m über dem Meer. Im Osten erreicht ein Zipfel des Gemeindegebietes das Ufer der Avière. Fast die ganze nordwestliche Hälfte des Gemeindeareals ist bewaldet.

Der Ortskern Mazeleys gruppiert sich um eine Kreuzung und zwei Querverbindungen, sodass die Form einer Acht entsteht. Den Mittelpunkt des Dorfes bilden die Kirche Saint-Nicolas und die Mairie.

Nachbargemeinden von Mazeley sind Frizon im Norden, Oncourt im Osten, Domèvre-sur-Avière im Südosten, Gigney im Süden, Bocquegney im Südwesten sowie Bouxières-aux-Bois im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Bei Ausgrabungen 1861 und 1988 wurden nahe Mazeley Reste von Straßenbefestigungen aus der Römer- sowie der gallo-römischen Zeit nachgewiesen.

1656 wird Louis des Pilliers als Herr von Mazeley und Marainville genannt, durch Kauf erwarb François-Théodore des Pilliers 1705 die Herrschaften Mazeley und Tatignécourt.[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 254 254 231 241 247 255 245 267
Quellen: Cassini[3] und INSEE[4]
 
Kirche Saint-Nicolas

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Die Landwirtschaft spielt in Mazeley nach wie vor eine wichtige Rolle. In der Gemeinde sind drei Landwirtschaftsbetriebe ansässig (hauptsächlich Rinderzucht).[6] Das Dorf wurde wegen der relativen Abgeschiedenheit bisher nicht als Wohnort für Städter der Umgebung „entdeckt“.

Durch Mazeley führt die Départementsstraße 6 von Darney nach Nomexy an der Mosel. Im fünf Kilometer entfernten Thaon-les-Vosges besteht Anschluss an die zweispurige RN 57 von Épinal nach Nancy.

BelegeBearbeiten

  1. Ortsname auf cassini.ehess.fr
  2. vosges-archives.com (Memento des Originals vom 7. September 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vosges-archives.com (französisch)
  3. Mazeley auf cassini.ehess.fr
  4. Mazeley auf insee.fr
  5. culture.gouv.fr (französisch)
  6. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Mazeley – Sammlung von Bildern