Villers (Vosges)

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Villers
Wappen von Villers
Villers (Frankreich)
Villers
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Épinal
Kanton Mirecourt
Gemeindeverband Mirecourt Dompaire
Koordinaten 48° 18′ N, 6° 10′ OKoordinaten: 48° 18′ N, 6° 10′ O
Höhe 280–386 m
Fläche 4,97 km2
Einwohner 209 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 42 Einw./km2
Postleitzahl 88500
INSEE-Code

Lage der Gemeinde Villers
im Département Vosges

Villers ist eine französische Gemeinde im Département Vosges in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Épinal und zum 2017 gegründeten Gemeindeverband Mirecourt Dompaire.

GeografieBearbeiten

Die 209 Einwohner (1. Januar 2017) zählende Gemeinde Villers liegt 32 Kilometer nordwestlich von Épinal im Hügelland zwischen Mosel und Madon.

81 Hektar der Gemeindefläche sind bewaldet.

Nachbargemeinden von Villers sind Mazirot im Norden, Avillers im Nordosten, Vroville im Süden sowie Mirecourt im Westen.

GeschichteBearbeiten

Das Dorf Villers ist in schriftlichen Dokumenten mindestens seit 1558 bekannt. In der Zeit des Ancien Régime gehörte Villers zur Bailliage Mirecourt, die Pfarrgemeinde unterstand dem Kapitel Remiremont.

Aus dem Jahr 1854 ist eine Cholera-Epidemie überliefert, die 20 Opfer forderte.

Das Mairie- und Schulgebäude stammt aus dem Jahr 1848, die Kirche wurde 1845 errichtet.[1]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2017
Einwohner 124 125 118 186 231 214 219 209
Quellen: Cassini[2] und INSEE[3]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Sainte-Menge
  • monumentales Wegkreuz neben der Kirche aus dem 17. Jahrhundert, als Monument historique klassifiziert[4]
  • Kapelle von Rabiémont
  • Gefallenendenkmal
 
Rathaus Villers
 
Gefallenendenkmal

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

In der Gemeinde sind vier Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Milchwirtschaft, Zucht von Rindern, Schafen und Ziegen).[5]

Durch die Gemeinde Essegney führt die Fernstraße D 32 von Charmes nach Rambervillers. In der nahen Stadt Charmes besteht ein Anschluss an die autobahnartig ausgebaute RN 57 von Nancy nach Épinal. Der anderthalb Kilometer von Essegney entfernte Bahnhof Charmes liegt an der Bahnstrecke Blainville-Damelevières–Lure.

BelegeBearbeiten

  1. http://Villers auf vosges-archives.com. (pdf; 37 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 1. November 2010 (französisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vosges-archives.com
  2. Villers auf cassini.ehess.fr
  3. Villers auf insee.fr
  4. http://Eintrag auf culture.gouv.fr. Abgerufen am 1. November 2010 (französisch).
  5. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Villers – Sammlung von Bildern