Liste der Juniorenweltmeister im alpinen Skisport

Wikimedia-Liste
Henrik Kristoffersen ist mit sechs Weltmeistertiteln einer der erfolgreichsten JWM-Teilnehmer.

Die Liste der Juniorenweltmeister im alpinen Skisport listet alle Sieger sowie die Zweit- und Drittplatzierten bei den jährlich stattfindenden Alpinen Ski-Juniorenweltmeisterschaften auf, gegliedert nach Männern und Frauen und den einzelnen Wettbewerben. Berücksichtigt wurden die Ergebnisse von der 1. Alpinen Ski-Junioren-WM 1982 bis zur 40. Alpinen Ski-Junioren-WM 2019. Die Tabellen sind sortierbar und enthalten neben Name und Nationalität (N) das Alter der Athleten zum Zeitpunkt des Medaillengewinns (A).

Darüber hinaus werden die zehn erfolgreichsten WM-Teilnehmer und sämtliche Athleten und Athletinnen mit mindestens zwei gewonnenen Goldmedaillen aufgelistet. Dabei sind auch Medaillen im Mannschaftswettbewerb, der seit der 31. Alpinen Junioren-Ski-WM 2012 ausgetragen wird, berücksichtigt und werden extra gekennzeichnet.

Julia Mancuso ist die erfolgreichste nichteuropäische WM-Teilnehmerin

WettbewerbeBearbeiten

Erfasst werden alle Wettbewerbe bei den von der Fédération Internationale de Ski (FIS) ausgerichteten Weltmeisterschaften.

MännerBearbeiten

  • Abfahrt mit 40 Wettbewerben (1982–2022)
  • Super-G mit 34 Wettbewerben (1988–2022)
  • Riesenslalom mit 38 Wettbewerben (1982–2021)
  • Slalom mit 39 Wettbewerben (1982–2021)
  • Kombination mit 39 Wettbewerben (1982–2022)

AbfahrtBearbeiten

2021 wurde dieser Wettbewerb nicht ausgetragen.

WM Gold Silber Bronze
N Name A N Name A N Name A
1982 FrankreichFrankreich Franck Piccard 17 OsterreichÖsterreich Harald Krenn 17 OsterreichÖsterreich Guido Hinterseer 17
1983 FrankreichFrankreich Luc Alphand 17 OsterreichÖsterreich Günther Schwaiger ? OsterreichÖsterreich Siegfried Stürzenbecher ?
1984 FrankreichFrankreich Denis Rey 18 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Graham Bell 18 FrankreichFrankreich Didier Paget 18
1985 ItalienItalien Giorgio Piantanida 17 Deutschland BR Hansjörg Tauscher 17 OsterreichÖsterreich Patrick Ortlieb 17
1986 Schweiz William Besse 17 OsterreichÖsterreich Andreas Evers 18 OsterreichÖsterreich Roman Siess 18
1987 Schweiz Urs Lehmann 17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tommy Moe 17 OsterreichÖsterreich Wolfgang Erharter 17
1988 Deutschland BR Kaspar Gilgenrainer 18 Deutschland BR Wolfgang Graßl 18 OsterreichÖsterreich Peter Rzehak 17
1989 Kanada Ed Podivinsky 19 Schweiz Daniel Brunner 18 Chile Paulo Oppliger 17
1990 Norwegen Kjetil André Aamodt 18 Norwegen Lasse Kjus 19 ItalienItalien Giovanni Feltrin 19
1991 ItalienItalien Ivan Bormolini 18 ItalienItalien Ernesto De Mattia 19 ItalienItalien Karl Heinz Molling 18
1992[1] Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Makar 19 OsterreichÖsterreich Josef Strobl 17 Deutschland Wolfgang Rieder 19
SchwedenSchweden Tobias Hellman 19
1993 FrankreichFrankreich Gaëtan Llorach 19 OsterreichÖsterreich Josef Strobl 19 ItalienItalien Massimiliano Iezza 18
1994 Kanada Kevin Wert 18 RusslandRussland Wassili Betsmelnizin 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason Rosener 19
1995 ItalienItalien Kurt Sulzenbacher 18 OsterreichÖsterreich Norbert Holzknecht 18 ItalienItalien Paolo Lampredi 18
1996 Schweiz Ambrosi Hoffmann 18 ItalienItalien Daniel Dorigo 19 OsterreichÖsterreich Claudio Dietrich 18
1997 ItalienItalien Matteo Berbenni 18 Schweiz Silvano Beltrametti 17 Norwegen Andreas Damstuen 17
1998 OsterreichÖsterreich Andreas Buder 18 ItalienItalien Matteo Berbenni 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Macartney 20
1999 OsterreichÖsterreich Klaus Kröll 18 OsterreichÖsterreich Kurt Engl 20 OsterreichÖsterreich Thomas Graggaber 18
2000 OsterreichÖsterreich Thomas Graggaber 19 OsterreichÖsterreich Klaus Kröll 19 Deutschland Martin Kraus 19
2001 OsterreichÖsterreich Thomas Graggaber 20 Schweiz Silvan Zurbriggen 19 OsterreichÖsterreich Christoph Kornberger 19
2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Adam Cole 19 OsterreichÖsterreich Mario Scheiber 18 Norwegen Aksel Lund Svindal 19
2003 Schweiz Daniel Albrecht 19 RusslandRussland Sergei Komarow 19 Schweiz Marc Berthod 19
2004 OsterreichÖsterreich Romed Baumann 18 ItalienItalien Silvano Varettoni 19 Kanada François Bourque 19
2005 Slowenien Rok Perko 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christopher Beckmann 18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erik Fisher 19
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christopher Beckmann 19 OsterreichÖsterreich Romed Baumann 20 Kanada Stefan Guay 19
2007 Schweiz Beat Feuz 20 SchwedenSchweden Matts Olsson 18 OsterreichÖsterreich Bernhard Graf 18
2008 ItalienItalien Hagen Patscheider 20 Norwegen Eian Sandvik 18 Schweiz Jonas Fravi 17
2009 ItalienItalien Andy Plank 20 ItalienItalien Dominik Paris 19 Finnland Andreas Romar 19
2010 ItalienItalien Mattia Casse 19 OsterreichÖsterreich Frederic Berthold 18 Slowenien Boštjan Kline 18
2011 Slowenien Boštjan Kline 19 OsterreichÖsterreich Frederic Berthold 19 OsterreichÖsterreich Otmar Striedinger 19
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Cochran-Siegle 19 Schweiz Ralph Weber 18 Schweiz Nils Mani 19
2013 Schweiz Nils Mani 20 OsterreichÖsterreich Thomas Mayrpeter 20 FrankreichFrankreich Valentin Giraud Moine 21
2014 Norwegen Adrian Smiseth Sejersted 19 Deutschland Thomas Dreßen 20 OsterreichÖsterreich Marco Schwarz 18
2015 ItalienItalien Henri Battilani 21 Norwegen Marcus Monsen 20 Schweiz Niels Hintermann 19
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erik Arvidsson 19 OsterreichÖsterreich Stefan Babinsky 19 FrankreichFrankreich Victor Schuller 21
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Morse 20 ItalienItalien Alexander Prast 20 OsterreichÖsterreich Raphael Haaser 19
2018 Schweiz Marco Odermatt 20 Kanada Sam Mulligan 20 Schweiz Lars Rösti 20
2019 Schweiz Lars Rösti 21 OsterreichÖsterreich Julian Schütter 20 OsterreichÖsterreich Manuel Traninger 20
2020 Schweiz Alexis Monney 20 ItalienItalien Simon Talacci 19 OsterreichÖsterreich Stefan Rieser 21
2022 ItalienItalien Giovanni Franzoni 20 Schweiz Franjo von Allmen 20 Deutschland Luis Vogt 20
  1. In diesem Jahr gab es eine Ex-aequo-Medaillenplatzierung, was bei einer Sortierung zur Folge hat, dass dieses Rennen doppelt aufgelistet wird.
    Um dies aufzulösen, einfach Seite neu laden.

Super-GBearbeiten

1995 wurde dieser Bewerb nicht ausgetragen.

WM Gold Silber Bronze
N Name A N Name A N Name A
1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Nobis 17 ItalienItalien Sergio Bergamelli 17 OsterreichÖsterreich Peter Rzehak 17
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tommy Moe 19 ItalienItalien Alex Mair 19 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Matej Jovan 18
1990 Norwegen Kjetil André Aamodt 18 ItalienItalien Norman Bergamelli 19 Norwegen Lasse Kjus 19
1991 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jure Košir 18 OsterreichÖsterreich Christian Mayer 19 Schweiz Bruno Kernen 18
1992 SchwedenSchweden Tobias Hellman 19 OsterreichÖsterreich Josef Strobl 17 Liechtenstein Jürgen Hasler 18
1993 ItalienItalien Massimiliano Iezza 18 ItalienItalien Maurizio Feller 18 OsterreichÖsterreich Josef Strobl 18
1994 FrankreichFrankreich Benjamin Melquiond 19 RusslandRussland Andrei Filischkin 19 FrankreichFrankreich Frédéric Covili 18
1996 Schweiz Didier Défago 18 Schweiz Silvano Beltrametti 16 FrankreichFrankreich Pierre-Emmanuel Dalcin 19
1997 OsterreichÖsterreich Martin Stocker 17 OsterreichÖsterreich Harald Pachner 19 SchwedenSchweden Markus Larsson 18
1998 FrankreichFrankreich Freddy Rech 18 Slowenien Andrej Jerman 19 Schweiz Konrad Hari 20
1999 OsterreichÖsterreich Manfred Gstatter 19 FrankreichFrankreich Freddy Rech 19 ItalienItalien Matteo Berbenni 20
2000 OsterreichÖsterreich Klaus Kröll 19 Deutschland Martin Kraus 19 OsterreichÖsterreich Hannes Reichelt 19
2001 OsterreichÖsterreich Christoph Kornberger 19 OsterreichÖsterreich Peter Struger 18 FrankreichFrankreich Gauthier de Tessières 19
2002[1] ItalienItalien Peter Fill 19 Norwegen Aksel Lund Svindal 19
OsterreichÖsterreich Peter Struger 19
2003 Kanada François Bourque 18 RusslandRussland Sergei Komarow 19 OsterreichÖsterreich Mario Scheiber 19
2004 SchwedenSchweden Hans Olsson 19 Kanada Manuel Osborne-Paradis 20 Kanada François Bourque 19
2005[1] OsterreichÖsterreich Michael Gmeiner 19 Slowenien Rok Perko 19
Kanada Gareth Sine 19
2006 OsterreichÖsterreich Michael Sablatnik 19 Slowenien Gašper Markič 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Weibrecht 20
2007 Schweiz Beat Feuz 20 OsterreichÖsterreich Joachim Puchner 19 OsterreichÖsterreich Bernhard Graf 18
2008 Deutschland Andreas Sander 18 OsterreichÖsterreich Matthias Mayer 17 OsterreichÖsterreich Björn Sieber 18
2009 OsterreichÖsterreich Manuel Kramer 20 OsterreichÖsterreich Marcel Hirscher 20 ItalienItalien Dominik Paris 19
2010 FrankreichFrankreich Maxence Muzaton 19 Norwegen Espen Lysdahl 19 ItalienItalien Mattia Casse 19
2011 Slowenien Boštjan Kline 19 OsterreichÖsterreich Frederic Berthold 19 Schweiz Justin Murisier 19
2012 Schweiz Ralph Weber 18 Schweiz Nils Mani 19 OsterreichÖsterreich Johannes Strolz 19
2013 OsterreichÖsterreich Thomas Mayrpeter 20 Schweiz Nils Mani 20 Norwegen Adrian Smiseth Sejersted 18
2014 OsterreichÖsterreich Marco Schwarz 18 OsterreichÖsterreich Daniel Danklmaier 20 ItalienItalien Matteo De Vettori 21
2015 Slowenien Miha Hrobat 20 Slowenien Štefan Hadalin 19 Schweiz Loïc Meillard 18
2016 FrankreichFrankreich Matthieu Bailet 19 Kanada James Crawford 18 Schweiz Marco Odermatt 18
2017 FrankreichFrankreich Nils Alphand 20 OsterreichÖsterreich Raphael Haaser 19 Schweiz Semyel Bissig 19
2018 Schweiz Marco Odermatt 20 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten River Radamus 19 Schweiz Luke Winters 20
2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten River Radamus 21 Norwegen Lucas Braathen 18 FrankreichFrankreich Florian Loriot 20
2020 OsterreichÖsterreich Stefan Rieser 21 OsterreichÖsterreich Armin Dornauer 19 Schweiz Yannick Chabloz 20
2021 ItalienItalien Giovanni Franzoni 19 OsterreichÖsterreich Lukas Feurstein 19 Schweiz Gaël Zulauf 20
2022 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Isaiah Nelson 20 Schweiz Franjo von Allmen 20 ItalienItalien Giovanni Franzoni 20
  1. a b In diesem Jahr gab es eine Ex-aequo-Medaillenplatzierung, was bei einer Sortierung zur Folge hat, dass dieses Rennen doppelt aufgelistet wird.
    Um dies aufzulösen, einfach Seite neu laden.

RiesenslalomBearbeiten

2002 wurde dieser Bewerb wetterbedingt nicht ausgetragen. 2020 konnte der Wettbewerb auf Grund der COVID-19-Pandemie ebenfalls nicht ausgetragen werden.

WM Gold Silber Bronze
N Name A N Name A N Name A
1982 OsterreichÖsterreich Günther Mader 17 OsterreichÖsterreich Guido Hinterseer 17 SchwedenSchweden Johan Wallner 17
1983 SchwedenSchweden Johan Wallner 18 SchwedenSchweden Magnus Berg ? Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Rok Petrovič 17
1984 OsterreichÖsterreich Rudolf Nierlich 18 OsterreichÖsterreich Helmut Mayer 17 ItalienItalien Luca Pesando 18
1985 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Robert Žan 18 OsterreichÖsterreich Bernd Stöhrmann ? OsterreichÖsterreich Johann Hofer 18
1986 ItalienItalien Konrad Kurt Ladstätter 17 SchwedenSchweden Anders Lundqvist 18 OsterreichÖsterreich Richard Kröll 17
1987 Schweiz Thomas Wolf 18 OsterreichÖsterreich Wolfgang Erharter 17 Tschechoslowakei Adrian Bires 18
1988 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Gregor Grilc 17 Finnland Janne Leskinen 16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Nobis 17
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Nobis 18 SchwedenSchweden Peter Olsson 18 ItalienItalien Sergio Bergamelli 18
1990 Norwegen Lasse Kjus 19 Norwegen Kjetil André Aamodt 18 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Mitja Kunc 18
1991 ItalienItalien Massimo Zucchelli 19 OsterreichÖsterreich Gerhard Greber 18 FrankreichFrankreich Franck Carmagnolle 19
1992 ItalienItalien Michel Stuffer 20 SchwedenSchweden Tobias Hellman 19 Norwegen Torbjørn Søgaard 18
1993 OsterreichÖsterreich Josef Strobl 19 JapanJapan Jōji Kawaguchi 18 FrankreichFrankreich Frédéric Marin-Cudraz 19
1994 Deutschland Stefan Stankalla 18 OsterreichÖsterreich Christian Pichler 18 Norwegen Hans Petter Buraas 18
1995 OsterreichÖsterreich Christoph Gruber 18 Schweiz Marc Kühni 19 FrankreichFrankreich Jeff Piccard 18
1996 OsterreichÖsterreich Rainer Schönfelder 18 OsterreichÖsterreich Daniel Uznik 18 Schweiz Didier Défago 18
1997 OsterreichÖsterreich Benjamin Raich 19 ItalienItalien Patrick Thaler 18 SchwedenSchweden Markus Larsson 18
1998 OsterreichÖsterreich Benjamin Raich 20 OsterreichÖsterreich Manfred Gstatter 18 Schweiz Silvano Beltrametti 18
1999 OsterreichÖsterreich Christoph Alster 19 FrankreichFrankreich Freddy Rech 19 Slowenien Mitja Dragšič 19
2000 OsterreichÖsterreich Georg Streitberger 18 Slowenien Bernard Vajdič 19 FrankreichFrankreich Freddy Rech 20
2001 OsterreichÖsterreich Hannes Reiter 19 OsterreichÖsterreich Hans Grugger 19 ItalienItalien Peter Fill 18
2003[1] Schweiz Daniel Albrecht 19 OsterreichÖsterreich Philipp Schörghofer 20
OsterreichÖsterreich Mario Scheiber 20
2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeffrey Harrison 20 Norwegen Kjetil Jansrud 18 SchwedenSchweden Fredrik Nordh 19
2005 OsterreichÖsterreich Michael Gmeiner 19 OsterreichÖsterreich Florian Scheiber 17 Kanada Stefan Guay 18
2006 Kanada Stefan Guay 19 Finnland Petteri Kantola 19 Schweiz Carlo Janka 19
2007 OsterreichÖsterreich Marcel Hirscher 18 Finnland Marcus Sandell 19 SchwedenSchweden Matts Olsson 18
2008 OsterreichÖsterreich Marcel Hirscher 18 Norwegen Markus Nilsen 18 SchwedenSchweden Matts Olsson 19
2009 FrankreichFrankreich Alexis Pinturault 17 OsterreichÖsterreich Björn Sieber 20 OsterreichÖsterreich Marcel Hirscher 20
2010 FrankreichFrankreich Mathieu Faivre 18 Deutschland Stefan Luitz 17 Norwegen Espen Lysdahl 19
2011 FrankreichFrankreich Alexis Pinturault 19 OsterreichÖsterreich Vincent Kriechmayr 19 FrankreichFrankreich Mathieu Faivre 19
2012 Norwegen Henrik Kristoffersen 17 Deutschland Thomas Dreßen 18 Slowenien Žan Kranjec 19
2013 Norwegen Aleksander Aamodt Kilde 20 ItalienItalien Alex Zingerle 20 Slowenien Žan Kranjec 20
2014 Norwegen Henrik Kristoffersen 19 Norwegen Marcus Monsen 19 Norwegen Rasmus Windingstad 20
2015 Norwegen Henrik Kristoffersen 20 Schweiz Loïc Meillard 18 Norwegen Marcus Monsen 20
2016 Schweiz Marco Odermatt 18 FrankreichFrankreich Elie Gateau 21 OsterreichÖsterreich Maximilian Lahnsteiner 19
2017 Schweiz Loïc Meillard 20 Norwegen Timon Haugan 20 FrankreichFrankreich Victor Guillot 20
2018 Schweiz Marco Odermatt 20 OsterreichÖsterreich Fabio Gstrein 20 Bulgarien Albert Popow 20
2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten River Radamus 21 ItalienItalien Tobias Kastlunger 19 Belgien Sam Maes 20
2021 OsterreichÖsterreich Lukas Feurstein 19 ItalienItalien Giovanni Franzoni 19 Norwegen Kaspar Kindem 20
2022 Norwegen Alexander Steen Olsen 20 ItalienItalien Filippo Della Vite 20 OsterreichÖsterreich Lukas Passrugger 20
  1. In diesem Jahr gab es eine Ex-aequo-Medaillenplatzierung, was bei einer Sortierung zur Folge hat, dass dieses Rennen doppelt aufgelistet wird.
    Um dies aufzulösen, einfach Seite neu laden.

SlalomBearbeiten

2020 konnte der Wettbewerb auf Grund der COVID-19-Pandemie nicht ausgetragen werden.

WM Gold Silber Bronze
N Name A N Name A N Name A
1982 SchwedenSchweden Johan Wallner 17 ItalienItalien Oswald Tötsch 18 OsterreichÖsterreich Guido Hinterseer 17
1983 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Rok Petrovič 17 SchwedenSchweden Magnus Berg ? Sowjetunion Leonid Melnikow 17
1984 JapanJapan Atsushi Itō 18 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Sašo Robič 16 Norwegen Finn Christian Jagge 17
1985 OsterreichÖsterreich Rainer Salzgeber 17 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Sašo Robič 17 Schweiz Paul Accola 18
1986 SchwedenSchweden Anders Lundqvist 17 OsterreichÖsterreich Richard Kröll 17 OsterreichÖsterreich Peter Wirnsberger II 17
1987 ItalienItalien Roger Pramotton 17 Schweiz Michael von Grünigen 17 Tschechoslowakei Adrian Bires 17
1988 Bulgarien Stefan Schalamanow 18 SchwedenSchweden Thomas Fogdö 17 FrankreichFrankreich Max Ancenay 17
1989 ItalienItalien Sergio Bergamelli 18 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Gregor Grilc 19 ItalienItalien Alberto Senigagliesi 18
1990 ItalienItalien Luigi Tacchini 19 Norwegen Kjetil André Aamodt 18 Norwegen Lasse Kjus 19
1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Casey Puckett 18 FrankreichFrankreich Sébastien Amiez 18 Schweiz Andrea Zinsli 18
1992 SchwedenSchweden Tobias Hellman 19 Schweiz Didier Plaschy 18 OsterreichÖsterreich Kilian Albrecht 18
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chip Knight 18 FrankreichFrankreich Gaëtan Llorach 19 JapanJapan Jōji Kawaguchi 18
1994 FrankreichFrankreich Frédéric Covili 18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chip Knight 19 OsterreichÖsterreich Christian Hutter 19
1995 OsterreichÖsterreich Florian Seer 18 Schweiz Marco Casanova 18 OsterreichÖsterreich Albert Leichtfried 19
1996 OsterreichÖsterreich Benjamin Raich 18 OsterreichÖsterreich Rainer Schönfelder 18 Kanada Brent McKinlay 19
1997 Slowenien Mitja Dragšič 17 OsterreichÖsterreich Martin Stocker 17 Deutschland Florian Eckert 18
1998 OsterreichÖsterreich Benjamin Raich 20 OsterreichÖsterreich Mario Matt 18 OsterreichÖsterreich Kurt Engl 19
1999 ItalienItalien Massimiliano Blardone 19 OsterreichÖsterreich Kurt Engl 20 FrankreichFrankreich Alexandre Anselmet 18
2000 Schweiz Daniel Défago 19 OsterreichÖsterreich Matthias Lanzinger 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marco Sullivan 19
2001 Deutschland Stefan Kogler 19 ItalienItalien Roman Gröbmer 19 ItalienItalien Cristian Deville 20
2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Nyman 20 Schweiz Marc Berthod 18 Norwegen Aksel Lund Svindal 19
2003 Schweiz Marc Berthod 19 Schweiz Daniel Albrecht 19 ItalienItalien Lucas Senoner 20
2004 Schweiz Raphael Fässler 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ted Ligety 19 SchwedenSchweden Fredrik Nordh 19
2005 Tschechien Filip Trejbal 20 SchwedenSchweden Mattias Hargin 19 Schweiz Beat Feuz 18
2006 Norwegen Mikkel Bjørge 19 OsterreichÖsterreich Romed Baumann 20 Schweiz Sandro Viletta 20
2007 Slowenien Matic Skube 19 OsterreichÖsterreich Marcel Hirscher 18 Schweiz Beat Feuz 20
2008 OsterreichÖsterreich Marcel Hirscher 18 ItalienItalien Jacopo Di Ronco 18 JapanJapan Tomoya Ishii 18
2009 Norwegen Jesper Riis-Johannessen 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tommy Ford 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nolan Kasper 19
2010 Schweiz Reto Schmidiger 17 OsterreichÖsterreich Lukas Tippelreither 19 RusslandRussland Sergei Maitakow 20
2011 Schweiz Reto Schmidiger 18 Schweiz Justin Murisier 19 FrankreichFrankreich Mathias Rolland 19
2012 Finnland Santeri Paloniemi 18 Norwegen Henrik Kristoffersen 17 Schweiz Reto Schmidiger 19
2013 OsterreichÖsterreich Manuel Feller 20 Schweiz Ramon Zenhäusern 20 Finnland Santeri Paloniemi 19
2014 Norwegen Henrik Kristoffersen 19 Schweiz Luca Aerni 20 Schweiz Daniel Yule 21
2015 Norwegen Henrik Kristoffersen 20 OsterreichÖsterreich Marco Schwarz 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AJ Ginnis 20
2016 Kroatien Istok Rodeš 20 Deutschland Frederik Norys 19 Kroatien Elias Kolega 19
2017 OsterreichÖsterreich Adrian Pertl 20 Norwegen Bjørn Brudevoll 20 RusslandRussland Simon Jefimow 20
2018 FrankreichFrankreich Clément Noël 20 ItalienItalien Alex Vinatzer 18 Norwegen Joachim Jagge Lindstøl 20
2019 ItalienItalien Alex Vinatzer 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Benjamin Ritchie 18 Belgien Sam Maes 20
2021 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Benjamin Ritchie 20 Schweiz Fadri Janutin 21 OsterreichÖsterreich Joshua Sturm 19
2022 Norwegen Alexander Steen Olsen 20 SchwedenSchweden Fabian Ax Swartz 18 Deutschland Linus Witte 20

KombinationBearbeiten

Bei den Juniorenweltmeisterschaften ergab sich die Kombination bis 2013 aus der Addition der Ergebnisse von Abfahrt, Riesenslalom und Slalom. 2002 wurden wegen Ausfalls des Riesenslaloms nur Abfahrt und Slalom zusammengerechnet. Seit 2014 wird hierfür ein eigenes Rennen ausgetragen.

2020 konnte der Wettbewerb auf Grund der COVID-19-Pandemie nicht ausgetragen werden. 2021 stand er nicht auf dem Programm.

WM Gold Silber Bronze
N Name A N Name A N Name A
1982 OsterreichÖsterreich Guido Hinterseer 17 OsterreichÖsterreich Jürgen Grabher 17 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Tomaž Čižman 17
1983 Sowjetunion Leonid Melnikow 18 FrankreichFrankreich Luc Alphand 17 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Tomaž Čižman 18
1984 OsterreichÖsterreich Johann Hofer 17 ItalienItalien Luca Pesando 17 Norwegen Finn Christian Jagge 17
1985 OsterreichÖsterreich Rainer Salzgeber 17 Schweiz Paul Accola 18 Deutschland BR Berni Huber 17
1986 OsterreichÖsterreich Peter Wirnsberger II 17 OsterreichÖsterreich Richard Kröll 17 ItalienItalien Peter Runggaldier 17
1987 OsterreichÖsterreich Wolfgang Erharter 17 Tschechoslowakei Adrian Bires 17 ItalienItalien Roger Pramotton 17
1988 Sowjetunion Konstantin Tschistjakow 17 FrankreichFrankreich Max Ancenay 17 Tschechoslowakei Vastimil Maxa 18
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tommy Moe 19 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Matej Jovan 18 Schweiz Daniel Brunner 18
1990 Norwegen Kjetil André Aamodt 18 Norwegen Lasse Kjus 19 Finnland Janne Leskinen 18
1991 Schweiz Bruno Kernen 18 ItalienItalien Ivan Bormolini 18 OsterreichÖsterreich Christian Mayer 19
1992 SchwedenSchweden Tobias Hellman 19 Schweiz Didier Plaschy 18 FrankreichFrankreich Gaëtan Llorach 18
1993 FrankreichFrankreich Gaëtan Llorach 19 JapanJapan Jōji Kawaguchi 18 OsterreichÖsterreich Josef Strobl 19
1994 FrankreichFrankreich Frédéric Covili 18 Deutschland Andreas Ertl 18 ItalienItalien Giorgio Rocca 18
1995 OsterreichÖsterreich Christoph Gruber 17 ItalienItalien Walter Girardi 18 ItalienItalien David de Costa 18
1996 OsterreichÖsterreich Rainer Schönfelder 18 Schweiz Didier Défago 18 Finnland Kalle Palander 18
1997 SchwedenSchweden Markus Larsson 18 OsterreichÖsterreich Pierre Egger 19 Kroatien Ivica Kostelić 17
1998 OsterreichÖsterreich Benjamin Raich 20 OsterreichÖsterreich Kurt Engl 19 FrankreichFrankreich Julien Lizeroux 18
1999 OsterreichÖsterreich Kurt Engl 20 OsterreichÖsterreich Mario Matt 19 ItalienItalien Massimiliano Blardone 19
2000 OsterreichÖsterreich Matthias Lanzinger 19 Slowenien Bernard Vajdič 19 OsterreichÖsterreich Hannes Reichelt 19
2001 OsterreichÖsterreich Patrick Bechter 18 ItalienItalien Luca Tiezza 19 OsterreichÖsterreich Christoph Kornberger 19
2002 Norwegen Aksel Lund Svindal 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Nyman 20 OsterreichÖsterreich Alexander Koll 19
2003 Schweiz Daniel Albrecht 19 ItalienItalien Lucas Senoner 20 OsterreichÖsterreich Christian Flaschberger 20
2004 Kanada François Bourque 19 SchwedenSchweden Fredrik Nordh 19 Norwegen Lars Elton Myhre 19
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Jitloff 20 Norwegen Kjetil Jansrud 19 OsterreichÖsterreich Florian Scheiber 17
2006 OsterreichÖsterreich Romed Baumann 20 Schweiz Mauro Caviezel 17 Tschechien Kryštof Krýzl 19
2007 Schweiz Beat Feuz 20 OsterreichÖsterreich Bernhard Graf 18 Slowenien Miha Kürner 20
2008 SchwedenSchweden Matts Olsson 19 Norwegen Kristian Haug 19 ItalienItalien Hagen Patscheider 20
2009 Schweiz Sepp Gerber 20 ItalienItalien Dominik Paris 19 ItalienItalien Giovanni Borsotti 18
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Colby Granstrom 19 ItalienItalien Jacopo Di Ronco 20 Kanada Kelby Halbert 20
2011 Schweiz Reto Schmidiger 18 Schweiz Justin Murisier 19 Kanada Phil Brown 19
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Cochran-Siegle 19 Norwegen Henrik Kristoffersen 17 Slowenien Žan Kranjec 19
2013 Norwegen Henrik Kristoffersen 18 Schweiz Gino Caviezel 20 Norwegen Endre Bjertness 20
2014 ItalienItalien Matteo De Vettori 21 Norwegen Adrian Smiseth Sejersted 19 Norwegen Marcus Monsen 19
2015 Schweiz Loïc Meillard 18 Slowenien Štefan Hadalin 19 Slowenien Miha Hrobat 20
2016 Slowenien Štefan Hadalin 20 Norwegen Marcus Monsen 21 Kroatien Istok Rodeš 20
2017 Schweiz Loïc Meillard 20 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten River Radamus 19 Deutschland Georg Hegele 21
2018 Schweiz Marco Odermatt 20 Schweiz Semyel Bissig 19 OsterreichÖsterreich Raphael Haaser 20
2019 SchwedenSchweden Tobias Hedström 20 Norwegen Atle Lie McGrath 18 Norwegen Lucas Braathen 18
2022[1] ItalienItalien Giovanni Franzoni 20 Schweiz Franjo von Allmen 20
ItalienItalien Marco Abbruzzese 19
  1. In diesem Jahr gab es eine Ex-aequo-Medaillenplatzierung, was bei einer Sortierung zur Folge hat, dass dieses Rennen doppelt aufgelistet wird.
    Um dies aufzulösen, einfach Seite neu laden.

FrauenBearbeiten

  • Abfahrt mit 38 Wettbewerben (1982–2022)
  • Super-G mit 33 Wettbewerben (1988–2022)
  • Riesenslalom mit 39 Wettbewerben (1982–2020)
  • Slalom mit 38 Wettbewerben (1982–2019)
  • Kombination mit 40 Wettbewerben (1982–2022)

AbfahrtBearbeiten

1993, 2012 und 2021 wurde dieser Bewerb nicht ausgetragen.

WM Gold Silber Bronze
N Name A N Name A N Name A
1982 FrankreichFrankreich Catherine Quittet 18 FrankreichFrankreich Chantal Hudry ? FrankreichFrankreich Carole Merle 18
1983 Deutschland BR Marina Kiehl 18 Deutschland BR Michaela Gerg 17 OsterreichÖsterreich Katharina Gutensohn 16
1984 OsterreichÖsterreich Veronika Wallinger 17 FrankreichFrankreich Hélène Barbier 17 Schweiz Heidi Zeller 16
1985 OsterreichÖsterreich Astrid Geisler 16 Schweiz Heidi Zurbriggen 17 Schweiz Chantal Bournissen 17
1986 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hilary Lindh 16 OsterreichÖsterreich Astrid Geisler 17 ItalienItalien Deborah Compagnoni 15
1987 OsterreichÖsterreich Marika Daxer 18 OsterreichÖsterreich Sabine Ginther 17 ItalienItalien Deborah Compagnoni 16
1988 Deutschland BR Andrea Schwarzenberger 16 OsterreichÖsterreich Sabine Ginther 17 Sowjetunion Ula Lodsinja 16
1989 OsterreichÖsterreich Sabine Ginther 19 OsterreichÖsterreich Monika Kogler 19 OsterreichÖsterreich Anja Haas 17
1990 Sowjetunion Swetlana Gladyschewa 18 Deutschland BR Katja Seizinger 17 Sowjetunion Warwara Selenskaja 17
1991 Schweiz Céline Dätwyler 18 OsterreichÖsterreich Cornelia Meusburger 18 FrankreichFrankreich Karine Allard 18
1992 Schweiz Céline Dätwyler 18 OsterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer 18 RusslandRussland Swetlana Nowikowa 17
1994 FrankreichFrankreich Mélanie Suchet 17 Deutschland Annemarie Gerg 18 Kanada Mélanie Turgeon 17
1995 Schweiz Sylviane Berthod 17 Norwegen Cecilie Larsen 19 Deutschland Elisabeth Brandner 17
1996 OsterreichÖsterreich Selina Heregger 18 Schweiz Sylviane Berthod 18 OsterreichÖsterreich Eveline Rohregger 19
1997 Deutschland Monika Bergmann 18 OsterreichÖsterreich Karin Blaser 17 Schweiz Nadia Styger 18
1998 OsterreichÖsterreich Martina Lechner 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonna Mendes 18 FrankreichFrankreich Ingrid Jacquemod 19
1999 OsterreichÖsterreich Kerstin Reisenhofer 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonna Mendes 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alison Powers 19
2000 Schweiz Fränzi Aufdenblatten 19 ItalienItalien Lucia Recchia 20 OsterreichÖsterreich Christine Sponring 16
2001 OsterreichÖsterreich Astrid Vierthaler 18 OsterreichÖsterreich Maria Holaus 17 Deutschland Maria Riesch 16
2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julia Mancuso 17 OsterreichÖsterreich Astrid Vierthaler 19 OsterreichÖsterreich Nicole Hosp 18
2003 Schweiz Tamara Wolf 17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Kildow 18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julia Mancuso 18
2004 Deutschland Maria Riesch 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Kildow 19 OsterreichÖsterreich Daniela Müller 19
2005 ItalienItalien Nadia Fanchini 18 ItalienItalien Elena Fanchini 19 OsterreichÖsterreich Katrin Triendl 18
2006 Schweiz Marianne Abderhalden 19 OsterreichÖsterreich Anna Fenninger 16 FrankreichFrankreich Aurélie Revillet 20
2007 Liechtenstein Tina Weirather 17 Schweiz Lara Gut 15 OsterreichÖsterreich Nicole Schmidhofer 17
2008 Slowenien Ilka Štuhec 17 Schweiz Lara Gut 16 Deutschland Viktoria Rebensburg 18
2009 FrankreichFrankreich Marine Gauthier 19 Norwegen Lotte Smiseth Sejersted 18 OsterreichÖsterreich Nicole Schmidhofer 19
2010 FrankreichFrankreich Jéromine Géroudet 19 OsterreichÖsterreich Jessica Depauli 18 Norwegen Lotte Smiseth Sejersted 18
2011 Norwegen Lotte Smiseth Sejersted 19 Schweiz Wendy Holdener 17 OsterreichÖsterreich Cornelia Hütter 18
2013 FrankreichFrankreich Jennifer Piot 20 OsterreichÖsterreich Stephanie Venier 19 FrankreichFrankreich Romane Miradoli 18
2014 Schweiz Corinne Suter 19 Norwegen Nora Grieg Christensen 18 OsterreichÖsterreich Kerstin Nicolussi 19
2015 Norwegen Mina Fürst Holtmann 19 Norwegen Maria Therese Tviberg 20 ItalienItalien Nicol Delago 19
2016 Kanada Valérie Grenier 19 Schweiz Beatrice Scalvedi 20 ItalienItalien Nicol Delago 20
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alice Merryweather 20 Schweiz Katja Grossmann 19 Deutschland Kira Weidle 21
2018 Norwegen Kajsa Vickhoff Lie 19 Schweiz Juliana Suter 19 RusslandRussland Julija Pleschkowa 20
2019 Schweiz Juliana Suter 20 Schweiz Noémie Kolly 20 OsterreichÖsterreich Lisa Grill 18
2020 OsterreichÖsterreich Magdalena Egger 19 OsterreichÖsterreich Lisa Grill 19 ItalienItalien Monica Zanoner 20
2022 OsterreichÖsterreich Magdalena Egger 21 Deutschland Emma Aicher 18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Macuga 19

Super-GBearbeiten

1995 wurde dieser Bewerb nicht ausgetragen.

WM Gold Silber Bronze
N Name A N Name A N Name A
1988 OsterreichÖsterreich Sabine Ginther 17 Deutschland BR Andrea Schwarzenberger 16 FrankreichFrankreich Aline Mandrillon 18
1989 OsterreichÖsterreich Sabine Ginther 19 Deutschland BR Katja Seizinger 16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Parisien 17
1990 Deutschland BR Katja Seizinger 17 Sowjetunion Swetlana Gladyschewa 18 Deutschland BR Martina Osterried 16
1991 Norwegen Julie Lunde Hansen 19 Schweiz Isabel Picenoni 18 FrankreichFrankreich Karine Allard 18
1992 Deutschland Regina Häusl 18 ItalienItalien Morena Gallizio 18 OsterreichÖsterreich Alexandra Meissnitzer 18
1993 ItalienItalien Isolde Kostner 17 Schweiz Madlen Summermatter 18 ItalienItalien Alessandra Merlin 17
1994 Deutschland Hilde Gerg 18 Kanada Mélanie Turgeon 17 Deutschland Annemarie Gerg 18
1996 Schweiz Sylviane Berthod 18 Slowenien Katarina Breznik 18 Deutschland Elisabeth Brandner 18
1997 ItalienItalien Karen Putzer 18 OsterreichÖsterreich Karin Blaser 18 Finnland Tanja Poutiainen 16
1998 OsterreichÖsterreich Martina Lechner 19 OsterreichÖsterreich Kerstin Reisenhofer 18 Kroatien Janica Kostelić 16
1999 OsterreichÖsterreich Karin Blaser 20 OsterreichÖsterreich Silvia Berger 18 OsterreichÖsterreich Kerstin Reisenhofer 19
2000 OsterreichÖsterreich Kathrin Wilhelm 18 OsterreichÖsterreich Ingrid Rumpfhuber 19 SchwedenSchweden Anja Pärson 18
2001 OsterreichÖsterreich Kathrin Wilhelm 19 Deutschland Maria Riesch 16 Schweiz Martina Schild 19
2002 Deutschland Maria Riesch 17 OsterreichÖsterreich Daniela Müller 17 Kanada Kelly VanderBeek 19
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julia Mancuso 18 Kanada Brigitte Acton 17 Kanada Kelly VanderBeek 20
2004[1] ItalienItalien Nadia Fanchini 17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julia Mancuso 19
OsterreichÖsterreich Andrea Fischbacher 18
2005 OsterreichÖsterreich Andrea Fischbacher 19 ItalienItalien Nadia Fanchini 18 ItalienItalien Elena Fanchini 19
2006 OsterreichÖsterreich Anna Fenninger 16 ItalienItalien Camilla Borsotti 18 ItalienItalien Hilary Longhini 19
2007 OsterreichÖsterreich Nicole Schmidhofer 17 Liechtenstein Tina Weirather 17 OsterreichÖsterreich Eva-Maria Brem 18
2008 Deutschland Viktoria Rebensburg 18 OsterreichÖsterreich Anna Fenninger 18 OsterreichÖsterreich Stefanie Moser 19
2009 Deutschland Viktoria Rebensburg 19 OsterreichÖsterreich Mariella Voglreiter 19 OsterreichÖsterreich Anna Fenninger 19
2010 FrankreichFrankreich Marine Gauthier 20 FrankreichFrankreich Jéromine Géroudet 19 OsterreichÖsterreich Michelle Morik 20
2011 ItalienItalien Elena Curtoni 20 Schweiz Jasmin Rothmund 19 OsterreichÖsterreich Cornelia Hütter 18
2012 Norwegen Annie Winquist 18 Schweiz Joana Hählen 20 Norwegen Ragnhild Mowinckel 19
2013 OsterreichÖsterreich Stephanie Venier 19 Schweiz Corinne Suter 18 OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger 19
2014 Schweiz Corinne Suter 19 OsterreichÖsterreich Stephanie Venier 20 OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger 20
2015 ItalienItalien Federica Sosio 20 Norwegen Mina Fürst Holtmann 19 Schweiz Rahel Kopp 20
2016 OsterreichÖsterreich Nina Ortlieb 19 Kanada Valérie Grenier 19 ItalienItalien Verena Gasslitter 19
2017 OsterreichÖsterreich Nadine Fest 18 OsterreichÖsterreich Franziska Gritsch 19 OsterreichÖsterreich Dajana Dengscherz 20
2018 Norwegen Kajsa Vickhoff Lie 19 OsterreichÖsterreich Franziska Gritsch 20 Schweiz Stephanie Jenal 19
2019 Norwegen Hannah Sæthereng 19 OsterreichÖsterreich Julia Scheib 20 Schweiz Lindy Etzensperger 20
2020 OsterreichÖsterreich Magdalena Egger 19 OsterreichÖsterreich Lisa Grill 19 FrankreichFrankreich Karen Smadja Clément 21
2021 OsterreichÖsterreich Lena Wechner 20 OsterreichÖsterreich Magdalena Kappaurer 20 OsterreichÖsterreich Magdalena Egger 20
2022 OsterreichÖsterreich Magdalena Egger 21 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ava Sunshine Jemison 19 OsterreichÖsterreich Victoria Olivier 17
  1. In diesem Jahr gab es eine Ex-aequo-Medaillenplatzierung, was bei einer Sortierung zur Folge hat, dass dieses Rennen doppelt aufgelistet wird.
    Um dies aufzulösen, einfach Seite neu laden.

RiesenslalomBearbeiten

WM Gold Silber Bronze
N Name A N Name A N Name A
1982 Deutschland BR Michaela Gerg 16 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Andreja Leskovšek 16 ItalienItalien Linda Rocchetti 17
1983 Deutschland BR Michaela Gerg 17 FrankreichFrankreich Hélène Barbier 16 Schweiz Michela Figini 16
1984 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Mateja Svet 15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Diann Roffe 16 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Veronika Šarec 15
1985 OsterreichÖsterreich Anita Wachter 18 Schweiz Heidi Zurbriggen 17 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Katja Lesjak 17
1986 Tschechoslowakei Lucia Medzihradská 17 OsterreichÖsterreich Birgit Eder ? Schweiz Annick Chappot 17
1987 ItalienItalien Deborah Compagnoni 16 OsterreichÖsterreich Petra Kronberger 18 Sowjetunion Olga Kurdatschenko ?
1988 OsterreichÖsterreich Sabine Ginther 17 ItalienItalien Bibiana Perez 17 OsterreichÖsterreich Elfi Eder 18
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Schmidinger 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Krista Schmidinger 18 Deutschland BR Katja Seizinger 16
1990 OsterreichÖsterreich Manuela Umele 19 Deutschland BR Katja Seizinger 17 ItalienItalien Andrea Raffeiner 19
1991[1] ItalienItalien Sabina Panzanini 19 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Barbara Brlec 19
Deutschland Martina Ertl 17
1992 Deutschland Regina Häusl 18 Slowenien Špela Pretnar 18 Slowenien Lea Ribarič 18
1993 Schweiz Karin Roten 17 ItalienItalien Morena Gallizio 19 OsterreichÖsterreich Christiane Mitterwallner 18
1994 Kanada Mélanie Turgeon 17 Schweiz Karin Roten 18 OsterreichÖsterreich Barbara Raggl 18
1995 Schweiz Karin Roten 19 SchwedenSchweden Sandra Hälldahl 17 Schweiz Catherine Borghi 18
1996 ItalienItalien Karen Putzer 17 OsterreichÖsterreich Selina Heregger 18 Slowenien Katarina Breznik 18
1997 ItalienItalien Karen Putzer 18 FrankreichFrankreich Ingrid Jacquemod 18 ItalienItalien Antonella Marquis 18
1998 SchwedenSchweden Anja Pärson 16 FrankreichFrankreich Ingrid Jacquemod 19 Tschechien Lucie Hrstková 16
1999 ItalienItalien Denise Karbon 18 OsterreichÖsterreich Silvia Berger 18 Finnland Tanja Poutiainen 18
2000 SchwedenSchweden Anja Pärson 18 SpanienSpanien Carolina Ruiz Castillo 18 OsterreichÖsterreich Petra Knor 20
2001 Schweiz Fränzi Aufdenblatten 20 Tschechien Lucie Hrstková 19 SpanienSpanien Carolina Ruiz Castillo 19
2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julia Mancuso 17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jessica Kelley 19 FrankreichFrankreich Florence Roujas 19
2003 SchwedenSchweden Jessica Lindell-Vikarby 19 Norwegen Lene Løseth 16 Deutschland Maria Riesch 18
2004 Deutschland Maria Riesch 19 Liechtenstein Jessica Walter 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Kildow 19
2005 ItalienItalien Nadia Fanchini 18 Kanada Brigitte Acton 19 OsterreichÖsterreich Michaela Kirchgasser 19
2006 Liechtenstein Tina Weirather 16 Deutschland Carolin Fernsebner 19 OsterreichÖsterreich Eva-Maria Brem 17
2007 OsterreichÖsterreich Nicole Schmidhofer 17 Liechtenstein Tina Weirather 17 OsterreichÖsterreich Eva-Maria Brem 18
2008 OsterreichÖsterreich Anna Fenninger 18 Deutschland Viktoria Rebensburg 18 FrankreichFrankreich Tessa Worley 18
2009 Deutschland Viktoria Rebensburg 19 Liechtenstein Tina Weirather 19 OsterreichÖsterreich Karin Hackl 19
2010[1] Norwegen Mona Løseth 18 Deutschland Lena Dürr 18
ItalienItalien Federica Brignone 19
2011 SchwedenSchweden Sara Hector 18 ItalienItalien Lisa Magdalena Agerer 19 Schweiz Wendy Holdener 17
2012 Norwegen Ragnhild Mowinckel 19 SchwedenSchweden Sara Hector 19 FrankreichFrankreich Adeline Baud 19
2013 OsterreichÖsterreich Lisa-Maria Zeller 20 Norwegen Ragnhild Mowinckel 20 FrankreichFrankreich Romane Miradoli 18
2014 ItalienItalien Marta Bassino 18 ItalienItalien Karoline Pichler 19 OsterreichÖsterreich Rosina Schneeberger 20
2015 OsterreichÖsterreich Nina Ortlieb 18 OsterreichÖsterreich Stephanie Brunner 21 Kanada Valérie Grenier 18
2016 Schweiz Jasmina Suter 20 Finnland Riikka Honkanen 17 Schweiz Mélanie Meillard 17
2017 ItalienItalien Laura Pirovano 19 OsterreichÖsterreich Katharina Liensberger 19 OsterreichÖsterreich Chiara Mair 20
2018 OsterreichÖsterreich Julia Scheib 19 OsterreichÖsterreich Katharina Liensberger 20 Finnland Riikka Honkanen 19
2019 Neuseeland Alice Robinson 17 Schweiz Camille Rast 19 Norwegen Kaja Norbye 19
2020 SchwedenSchweden Sara Rask 19 Slowenien Neja Dvornik 19 Norwegen Kaja Norbye 20
2021 SchwedenSchweden Hanna Aronsson Elfmann 18 Norwegen Marte Monsen 21 Slowenien Neja Dvornik 20
2022 OsterreichÖsterreich Magdalena Egger 21 Deutschland Emma Aicher 18 Kroatien Zrinka Ljutić 18
  1. a b In diesem Jahr gab es eine Ex-aequo-Medaillenplatzierung, was bei einer Sortierung zur Folge hat, dass dieses Rennen doppelt aufgelistet wird.
    Um dies aufzulösen, einfach Seite neu laden.

SlalomBearbeiten

2020 konnte der Wettbewerb auf Grund der COVID-19-Pandemie nicht ausgetragen werden.

WM Gold Silber Bronze
N Name A N Name A N Name A
1982[1] Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Andreja Leskovšek 16 Schweiz Monika Hess 17 OsterreichÖsterreich Alexandra Probst ?
Finnland Minna Pelkonen 16
1983 ItalienItalien Fulvia Stevenin 17 Tschechoslowakei Alexandra Marasova 17 OsterreichÖsterreich Ida Ladstätter 18
1984 OsterreichÖsterreich Monika Maierhofer 17 ItalienItalien Nicoletta Merighetti 18 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Veronika Šarec 15
1985 OsterreichÖsterreich Anita Wachter 18 Schweiz Heidi Zurbriggen 17 Schweiz Chantal Bournissen 17
1986 OsterreichÖsterreich Christa Hartmann ? Tschechoslowakei Lucia Medzihradská 17 OsterreichÖsterreich Birgit Eder ?
1987 OsterreichÖsterreich Ingrid Stöckl 17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heidi Voelker 17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Schmidinger 17
1988 ItalienItalien Renate Oberhofer 17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tanis Hunt 18 FrankreichFrankreich Raymonde Ansanay Alex 18
1989 Schweiz Gabriela Zingre-Graf 18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gibson La Fountaine 19 OsterreichÖsterreich Manuela Lieb 17
1990 Schweiz Katrin Neuenschwander 18 FrankreichFrankreich Anouk Barnier 19 Neuseeland Annelise Coberger 18
1991 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Urška Hrovat 17 ItalienItalien Morena Gallizio 17 ItalienItalien Sabina Panzanini 19
1992 Slowenien Urška Hrovat 18 FrankreichFrankreich Christel Pascal 18 Kanada Edith Rozsa 18
1993 ItalienItalien Morena Gallizio 19 OsterreichÖsterreich Renate Götschl 17 Slowenien Urška Hrovat 19
1994 FrankreichFrankreich Laure Pequegnot 18 OsterreichÖsterreich Barbara Raggl 18 Kanada Mélanie Turgeon 17
1995 Schweiz Marlies Oester 17 Schweiz Karin Roten 19 Norwegen Cecilie Larsen 19
1996 SchwedenSchweden Sandra Hälldahl 18 Deutschland Monika Bergmann 17 OsterreichÖsterreich Sabine Egger 18
1997 Finnland Tanja Poutiainen 16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Schleper 18 Finnland Pia Käyhkö 18
1998 Deutschland Stefanie Wolf 18 Deutschland Monika Bergmann 19 SchwedenSchweden Anja Pärson 16
1999 SchwedenSchweden Anja Pärson 17 Deutschland Stefanie Wolf 19 OsterreichÖsterreich Elisabeth Görgl 18
2000 SchwedenSchweden Anja Pärson 18 Kanada Emily Brydon 19 ItalienItalien Emma Pezzedi 17
2001 OsterreichÖsterreich Christine Sponring 17 Schweiz Maria Barmettler 19 ItalienItalien Emma Pezzedi 18
2002 Slowakei Veronika Zuzulová 17 Deutschland Maria Riesch 17 Schweiz Sandra Gini 20
2003 OsterreichÖsterreich Michaela Kirchgasser 17 Kroatien Ana Jelušić 16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Resi Stiegler 17
2004 OsterreichÖsterreich Kathrin Zettel 17 Kroatien Nika Fleiss 19 Tschechien Šárka Záhrobská 19
2005 Tschechien Šárka Záhrobská 20 OsterreichÖsterreich Kathrin Zettel 18 Kroatien Ana Jelušić 18
2006 SchwedenSchweden Maria Pietilä Holmner 19 OsterreichÖsterreich Katrin Triendl 19 Norwegen Nina Løseth 17
2007 Slowenien Ilka Štuhec 16 Deutschland Katharina Dürr 17 OsterreichÖsterreich Simone Streng 20
2008 OsterreichÖsterreich Bernadette Schild 18 Schweiz Célina Hangl 18 FrankreichFrankreich Nastasia Noens 19
2009 Schweiz Denise Feierabend 19 OsterreichÖsterreich Bernadette Schild 19 Norwegen Nina Løseth 20
2010 Deutschland Christina Geiger 19 Norwegen Mona Løseth 18 SchwedenSchweden Sara Hector 17
2011 OsterreichÖsterreich Jessica Depauli 19 SchwedenSchweden Anna Swenn-Larsson 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mikaela Shiffrin 15
2012 OsterreichÖsterreich Stephanie Brunner 18 SchwedenSchweden Paulina Grassl 17 Slowakei Petra Vlhová 16
2013 SchwedenSchweden Magdalena Fjällström 18 Schweiz Michelle Gisin 19 FrankreichFrankreich Adeline Baud 20
2014 Slowakei Petra Vlhová 18 SchwedenSchweden Charlotta Säfvenberg 19 Deutschland Marina Wallner 19
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paula Moltzan 20 Deutschland Marlene Schmotz 21 OsterreichÖsterreich Katharina Truppe 19
2016 Deutschland Elisabeth Willibald 19 OsterreichÖsterreich Katharina Gallhuber 18 OsterreichÖsterreich Katharina Huber 20
2017 Schweiz Camille Rast 17 Kanada Ali Nullmeyer 18 OsterreichÖsterreich Chiara Mair 18
2018 Slowenien Meta Hrovat 19 OsterreichÖsterreich Franziska Gritsch 20 Schweiz Aline Danioth 19
2019 Slowenien Meta Hrovat 20 Schweiz Aline Danioth 19 SchwedenSchweden Elsa Fermbäck 20
2021 ItalienItalien Sophie Mathiou 19 SchwedenSchweden Moa Boström Mussener 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A J Hurt 20
2022 Kroatien Zrinka Ljutić 18 Deutschland Emma Aicher 18 SchwedenSchweden Moa Boström Mussener 20
  1. In diesem Jahr gab es eine Ex-aequo-Medaillenplatzierung, was bei einer Sortierung zur Folge hat, dass dieses Rennen doppelt aufgelistet wird.
    Um dies aufzulösen, einfach Seite neu laden.

KombinationBearbeiten

Bei den Juniorenweltmeisterschaften ergab sich die Kombination bis 2013 aus der Addition der Ergebnisse von Abfahrt, Riesenslalom und Slalom. 1993 und 2012 wurde jeweils wegen Ausfalls der Abfahrt der Super-G in die Kombinationswertung einbezogen. Seit 2014 wird hierfür ein eigenes Rennen ausgetragen. 2021 wurde der Wettbewerb nicht ausgetragen.

WM Gold Silber Bronze
N Name A N Name A N Name A
1982 ItalienItalien Paoletta Magoni 17 OsterreichÖsterreich Sylvia Eder 16 ItalienItalien Linda Rocchetti 17
1983 Deutschland BR Michaela Gerg 17 OsterreichÖsterreich Katharina Gutensohn 16 Schweiz Michela Figini 17
1984 OsterreichÖsterreich Veronika Wallinger 17 FrankreichFrankreich Hélène Barbier 17 Schweiz Chantal Bournissen 16
1985 Schweiz Heidi Zurbriggen 17 OsterreichÖsterreich Anita Wachter 18 ItalienItalien Silvana Erlacher ?
1986 Tschechoslowakei Lucia Medzihradská 17 Schweiz Annick Chappot 17 Deutschland BR Ulrike Stanggassinger 18
1987 OsterreichÖsterreich Sabine Ginther 17 Sowjetunion Olga Kurdachenko ? Deutschland BR Carola Spatschil 17
1988 OsterreichÖsterreich Sabine Ginther 18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Krista Schmidinger 17 FrankreichFrankreich Raymonde Ansanay Alex 18
1989 Deutschland BR Edda Mutter 18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Krista Schmidinger 18 OsterreichÖsterreich Anja Haas 17
1990 Schweiz Katrin Neuenschwander 18 Deutschland Katja Seizinger 17 OsterreichÖsterreich Anja Haas 18
1991 OsterreichÖsterreich Cornelia Meusburger 18 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Urška Hrovat 17 Deutschland Martina Ertl 17
1992 SchwedenSchweden Erika Hansson 18 Slowenien Mojca Suhadolc 17 Slowenien Špela Pretnar 18
1993 ItalienItalien Morena Gallizio 19 OsterreichÖsterreich Barbara Raggl 17 Kanada Mélanie Turgeon 16
1994 Kanada Mélanie Turgeon 17 OsterreichÖsterreich Barbara Raggl 18 Deutschland Sibylle Brauner 18
1995 Schweiz Marlies Oester 17 Deutschland Maren Günter 18 Slowenien Špela Bračun 17
1996 OsterreichÖsterreich Selina Heregger 18 Schweiz Sylviane Berthod 18 Slowenien Katarina Breznik 18
1997 ItalienItalien Karen Putzer 18 OsterreichÖsterreich Martina Lechner 18 Slowenien Dalia Lorbek 19
1998 FrankreichFrankreich Ingrid Jacquemod 19 Kroatien Janica Kostelić 16 Deutschland Stefanie Wolf 18
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Caroline Lalive 19 Deutschland Stefanie Wolf 19 OsterreichÖsterreich Kerstin Reisenhofer 19
2000 Kanada Emily Brydon 19 Schweiz Fränzi Aufdenblatten 19 OsterreichÖsterreich Katja Wirth 19
2001 Deutschland