Nicol Delago

italienische Skirennläuferin
Nicol Delago Ski Alpin
Nicol Delago
Nicol Delago (2019)
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 5. Januar 1996 (25 Jahre)
Größe 173 cm
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G, Kombination
Verein Gruppo Sportivo Fiamme Gialle
Status aktiv
Medaillenspiegel
Junioren-WM 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
Bronze Hafjell 2015 Abfahrt
Bronze Sotschi 2016 Abfahrt
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 24. Januar 2015
 Gesamtweltcup 28. (2019/20)
 Abfahrtsweltcup 8. (2018/19)
 Super-G-Weltcup 19. (2019/20)
 Kombinationsweltcup 18. (2018/19)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 0 2 0
 Super-G 0 1 0
letzte Änderung: 13. März 2020

Nicol Delago (* 5. Januar 1996 in Brixen) ist eine italienische Skirennläuferin. Die Südtirolerin ist vor allem in den schnellen Disziplinen Abfahrt und Super-G erfolgreich. Ihre jüngere Schwester Nadia ist ebenfalls Skirennläuferin.

BiografieBearbeiten

Delago nahm ab Dezember 2011 im Alter von 15 Jahren erstmals an FIS-Rennen teil. Sie war im Februar 2013 Teilnehmerin des Europäischen Olympischen Jugendfestivals in Brașov. Im selben Monat errang sie den italienischen Abfahrtsjuniorenmeistertitel. Der erste Einsatz im Europacup folgte am 12. Dezember 2013. Ihre ersten Europacuppunkte sammelte sie vier Tage später mit Platz 26 in der Abfahrt von St. Moritz. Zwei Wochen nachdem sie zum ersten Mal ein FIS-Rennen hatte gewinnen können, gab sie am 24. Januar 2015 ihr Debüt im Weltcup und fuhr in der Abfahrt von St. Moritz auf Platz 43. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2015 in Hafjell gewann sie die Abfahrts-Bronzemedaille.

Weltcuppunkte errang Delago erstmals am 18. Dezember 2015, mit Platz 17 in der Kombination von Val-d’Isère. Im Winter 2015/16 etablierte sie sich mit mehreren Top-10-Ergebnissen im Europacup, darunter einem dritten Platz in der Abfahrt von Altenmarkt-Zauchensee am 14. Januar 2016. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2016 in Sotschi wiederholte sie ihren Erfolg vom Vorjahr und gewann eine weitere Abfahrtsbronzemedaille. In der Weltcupsaison 2016/17 fuhr Delago fünfmal in die Punkteränge, wobei ein neunter Platz ihr mit Abstand bestes Ergebnis war. Bestes Weltcupergebnis im Winter 2017/18 war ein elfter Platz. Sie nahm an den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang teil, schied dort aber in der Abfahrt aus.

Nach einem fünften Platz zu Beginn der Weltcupsaison 2018/19 gelang Delago am 18. Dezember 2018 die erste Weltcup-Podestplatzierung, als sie in der Abfahrt von Gröden hinter Ilka Štuhec den zweiten Platz belegte.

ErfolgeBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

  • Åre 2019: 6. Abfahrt, 12. Alpine Kombination

WeltcupBearbeiten

  • 9 Platzierungen unter den besten zehn, davon 3 Podestplätze

WeltcupwertungenBearbeiten

Saison Gesamt Abfahrt Super-G Kombination
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2015/16 98. 15 53. 1 32. 14
2016/17 81. 50 37. 32 33. 18
2017/18 56. 131 28. 61 34. 42 19. 28
2018/19 31. 268 8. 219 31. 36 18. 13
2019/20 28. 248 19. 152 19. 87 33. 9

EuropacupBearbeiten

  • 5 Platzierungen unter den besten zehn, davon 1 Podestplatz

JuniorenweltmeisterschaftenBearbeiten

Weitere ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Nicol Delago – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien