Hauptmenü öffnen

Marina Wallner

deutsche Skirennläuferin
Marina Wallner Ski Alpin
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 7. November 1994 (25 Jahre)
Geburtsort Traunstein, Deutschland
Größe 170 cm
Gewicht 75 kg
Karriere
Disziplin Slalom, Riesenslalom
Verein SC Inzell
Status aktiv
Medaillenspiegel
Junioren-WM 0 × Gold 0 × Silber 3 × Bronze
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
0Bronze0 Jasná 2014 Slalom
0Bronze0 Jasná 2014 Super-Kombination
0Bronze0 Jasná 2014 Teamwettbewerb
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 16. November 2013
 Gesamtweltcup 47. (2017/18)
 Slalomweltcup 17. (2017/18)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Mannschaft 0 1 1
letzte Änderung: 18. März 2019

Marina Wallner (* 7. November 1994 in Traunstein) ist eine deutsche Skirennläuferin. Sie fährt in allen Disziplinen, wobei ihre Stärken im Slalom und Riesenslalom liegen. Wallner gehört dem B-Kader des Deutschen Skiverbandes sowie der Sportgruppe der Bundespolizei an und ist Polizeimeisteranwärterin.[1]

BiografieBearbeiten

Wallner nahm ab Dezember 2009, im Alter von 15 Jahren, an FIS-Rennen teil. Im Februar 2011 war sie Teilnehmerin des Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival in Liberec, wo sie im Slalom 10. und im Riesenslalom 11. wurde. Am 10. Februar 2012 startete sie erstmals in Bad Wiessee zu einem Europacup-Rennen. Den ersten Punktgewinn auf dieser Stufe realisierte sie am 26. November 2012 beim Slalom in Vemdalen, drei Wochen später die erste Top-10-Klassierung beim Slalom von Courchevel. Ende März 2013 wurde sie deutsche Vize-Juniorenmeisterin in der Abfahrt. Ihr Debüt im Weltcup hatte Wallner am 16. November 2013 beim Slalom in Levi; mit der hohen Startnummer 63 fuhr sie auf den 16. Platz und errang sogleich die ersten Weltcuppunkte. Bei der Juniorenweltmeisterschaft 2014 gewann sie drei Bronzemedaillen im Slalom, im Teamwettbewerb und in der Super-Kombination.

In der Weltcupsaison 2014/15 hatte Wallner kein einziges zählbares Ergebnis vorzuweisen, da sie entweder ausschied oder sich nicht für den zweiten Durchgang qualifizierte. Im November 2015 erlitt sie beim Training einen Kreuzbandriss im rechten Knie und musste den gesamten Winter pausieren.[2] Während der Saison 2016/17 konnte sie sich allmählich der Weltspitze annähern und erzielte im März 2017 zwei Top-10-Ergebnisse.

Am 22. November 2018 erlitt sie beim Slalomtraining erneut einen Kreuzbandriss.

ErfolgeBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeltcupBearbeiten

WeltcupwertungenBearbeiten

Saison Gesamt Slalom
Platz Punkte Platz Punkte
2013/14 93. 23 38. 23
2016/17 68. 101 21. 101
2017/18 47. 171 17. 171
2018/19 104. 18 47. 18

EuropacupBearbeiten

Datum Ort Land Disziplin
21. Februar 2014 Bad Wiessee Deutschland Slalom
19. Januar 2017 Melchsee-Frutt Schweiz Slalom
30. November 2017 Funäsdalen Schweden Slalom
14. Januar 2018 Zell am See Österreich Slalom

JuniorenweltmeisterschaftenBearbeiten

  • Québec 2013: 33. Abfahrt, 39. Riesenslalom
  • Jasná 2014: 3. Slalom, 3. Super-Kombination, 3. Team-Wettbewerb, 10. Abfahrt, 19. Super-G

Weitere ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Marina Wallner, Alpin. (Nicht mehr online verfügbar.) Bundespolizei, 2013, archiviert vom Original am 3. Dezember 2013; abgerufen am 30. November 2013.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundespolizei.de
  2. Kreuzbandriss und Saisonaus für DSV-Athletin Marina Wallner. skiweltcup.tv, 6. November 2015, abgerufen am 31. März 2017.