Hauptmenü öffnen
Mitja Kunc Ski Alpin
Nation SlowenienSlowenien Slowenien
Geburtstag 12. November 1971 (47 Jahre)
Geburtsort Črna na KoroškemJugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Größe 176 cm
Gewicht 84 kg
Karriere
Disziplin Slalom, Riesenslalom
Verein SC TAB Črna
Status zurückgetreten
Karriereende 2005
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Junioren-WM 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
0Bronze0 St. Anton 2001 Slalom
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
0Bronze0 Zinal 1990 Riesenslalom
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 19. (1999/00)
 Riesenslalomweltcup 8. (1999/00)
 Slalomweltcup 4. (2001/02)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Riesenslalom 0 2 0
 Slalom 1 1 2
 

Mitja Kunc (* 12. November 1971 in Črna na Koroškem) ist ein ehemaliger slowenischer Skirennläufer. Er war auf die technischen Disziplinen Slalom und Riesenslalom spezialisiert, gewann im Lauf seiner Karriere ein Weltcuprennen und landete weitere fünfmal unter den besten drei. Bei der Weltmeisterschaft 2001 gewann er die Bronzemedaille im Slalom.

KarriereBearbeiten

Der ausgebildete Polizist Kunc gewann im Januar 1990 beim Riesenslalom von Veysonnaz seine ersten Punkte im Weltcup. Der Durchbruch zur Weltspitze gelang ihm Mitte der 1990er Jahre, als er im Riesenslalom einige zweite Plätze erreichte. 1994 wurde er bei den Olympischen Winterspielen in Lillehammer Vierter, nur neun Hundertstelsekunden hinter seinem Teamkollegen Jure Košir. In der Kombination wurde er Siebter.

Seine sportliche Entwicklung wurde dann durch Verletzungen gestoppt. Erst Ende der 1990er Jahre konnte er als Slalomläufer wieder an seine früheren Erfolge anknüpfen. Am 27. Februar 2000 gewann er mit dem Slalom von Yongpyong das einzige Weltcuprennen seiner Karriere. Bei der Skiweltmeisterschaft 2001 in St. Anton errang er im Slalom die Bronzemedaille. Während der Saison 2001/02 folgten noch einige Topplatzierungen. Dann wurde er aber wieder durch Verletzungen gestoppt.

Kunc beendete seine aktive Laufbahn am 27. Februar 2005. Beim Slalom im heimischen Kranjska Gora ging er als Vorläufer an den Start. Mitten im Lauf stoppte er und verabschiedete sich von seinem Trainer Janez Šmitek. Vor der Ziellinie stoppte er ein zweites Mal und seine Teamkollegen trugen ihn in den Zielbereich.

Sportliche ErfolgeBearbeiten

Olympische WinterspieleBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeltcupBearbeiten

  • 6 Podestplätze, davon 1 Sieg:
Datum Ort Land Disziplin
27. Februar 2000 Yongpyong Südkorea Slalom

JuniorenweltmeisterschaftenBearbeiten

Slowenische MeisterschaftenBearbeiten

Kunc gewann acht slowenische Meistertitel:

  • 3× Riesenslalom (1992, 1993, 1996)
  • 3× Slalom (1993, 2003, 2004)
  • 2× Kombination (1993, 1996)

WeblinksBearbeiten