Großer Preis von Frankreich 2008

Der Große Preis von Frankreich 2008 fand am 22. Juni auf dem Circuit de Nevers Magny-Cours in Magny-Cours statt und war das achte Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2008.

Flag of France.svg Großer Preis von Frankreich 2008
Renndaten
8. von 18 Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2008
Streckenprofil
Name: Formula 1 Grand Prix de France 2008
Datum: 22. Juni 2008
Ort: Magny-Cours
Kurs: Circuit de Nevers Magny-Cours
Länge: 308,586 km in 70 Runden à 4,411 km

Wetter: bewölkt, Regen gegen Ende
Pole-Position
Fahrer: Finnland Kimi Räikkönen Italien Ferrari
Zeit: 1:16,449 min
Schnellste Runde
Fahrer: Finnland Kimi Räikkönen Italien Ferrari
Zeit: 1:16,63 min (Runde 16)
Podium
Erster: Brasilien Felipe Massa Italien Ferrari
Zweiter: Finnland Kimi Räikkönen Italien Ferrari
Dritter: Italien Jarno Trulli Japan Toyota

BerichteBearbeiten

TrainingBearbeiten

Im ersten freien Training setzte sich Massa bei trockenem Wetter klar vor Hamilton, Kovalainen und Räikkönen an die Spitze. Alonso fiel wegen eines Motorschadens aus. Insgesamt wurde das Training von Reifenproblemen bei allen Fahren überschattet.[1]

Alonso erzielte im zweiten Training in Magny-Cours die Bestzeit vor den beiden Ferraris. In dieser Session kam es zwar zu keinen Unfällen, allerdings drehten sich viele Fahrer aufgrund der sehr trockenen Strecke in den Kurven. Vor allem die weichen Reifen sorgten hier nach kurzer Zeit für Probleme.[2]

Im dritten Freien Training sicherte sich Piquet vor Webber, Vettel und Rosberg Platz eins. Im Gegensatz zum Vortag kam es zu deutlicher weniger Zwischenfällen bei den Fahrern. Bis auf die Windrichtung kam es zu keinen Veränderungen der Wetterverhältnisse.[3]

QualifyingBearbeiten

Das Qualifying bestand aus drei Teilen mit einer Nettolaufzeit von 45 Minuten. Im ersten Qualifying-Segment (Q1) hatten die Fahrer 18 Minuten Zeit, um sich für das Rennen zu qualifizieren. Alle Fahrer, die im ersten Abschnitt eine Zeit erzielten, die maximal 107 Prozent der schnellsten Rundenzeit betrug, qualifizierten sich für den Grand Prix. Die besten 15 Fahrer erreichten den nächsten Teil.

Im ersten Qualifying war Massa Schnellster. Jeweils die beiden Force India- und Honda-Piloten sowie Nakajima schieden aus.

Der zweite Abschnitt (Q2) dauerte 15 Minuten. Die schnellsten zehn Piloten qualifizierten sich für den dritten Teil des Qualifyings. Massa war erneut Schnellster. Beide Toro Rossos, Rosberg, Heidfeld und Pique schieden aus.

Der letzte Abschnitt (Q3) ging über eine Zeit von zwölf Minuten, in denen die ersten zehn Startpositionen vergeben wurden. Räikkönen fuhr mit einer Rundenzeit von 1:16,449 Minuten die Bestzeit vor Massa und Hamilton.[4]

RennenBearbeiten

Die beiden Ferrari-Fahrer dominierten das Rennen vom Start weg und setzten sich schnell vom Rest des Feldes ab. Räikkönen hatte seine Trainingsbestzeit in eine souveräne Führung umgesetzt, bis ihn ab Runde 36 ein gebrochener Auspuff hinter Massa zurückwarf. Der Brasilianer spulte die Runden bis zum Ziel ungefährdet ab und nahm den geerbten Sieg dankend an.

Einziger Spannungsmoment in dem weitgehend ereignislosen Rennen war das Duell um Platz drei zwischen Trulli im Toyota und Kovalainen (McLaren) in den Schlussrunden, das der Italiener mit einer kampfstarken Leistung für sich entschied. Die schnellste Runde des Rennens fuhr erneut Räikkönen in 1:16,630 Minuten.[5]

MeldelisteBearbeiten

Team Nr. Fahrer Chassis Motor Reifen
Italien  Scuderia Ferrari 01 Finnland  Kimi Räikkönen Ferrari F2008 Ferrari 056 2.4 V8 B
02 Brasilien  Felipe Massa B
Deutschland  BMW-Sauber F1 Team 03 Deutschland  Nick Heidfeld BMW Sauber F1.08 BMW P86/8 2.4 V8 B
04 Polen  Robert Kubica B
Frankreich  Renault F1 Team 05 Spanien  Fernando Alonso Renault R28 Renault RS27 2.4 V8 B
06 Brasilien  Nelson Piquet jr. B
Vereinigtes Konigreich  Williams F1 Team 07 Deutschland  Nico Rosberg Williams FW30 Toyota RVX-08 2.4 V8 B
08 Japan  Kazuki Nakajima B
Osterreich  Red Bull Racing 09 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard Red Bull RB4 Renault RS27 2.4 V8 B
10 Australien  Mark Webber B
Japan  Toyota Racing 11 Italien  Jarno Trulli Toyota TF108 Toyota RVX-08 2.4 V8 B
12 Deutschland  Timo Glock B
Italien  Scuderia Toro Rosso 14 Frankreich  Sébastien Bourdais Toro Rosso STR3 Ferrari 056 2.4 V8 B
15 Deutschland  Sebastian Vettel B
Japan  Honda Racing F1 Team 16 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button Honda RA108 Honda RA808E 2.4 V8 B
17 Brasilien  Rubens Barrichello B
Indien  Force India F1 Team 20 Deutschland  Adrian Sutil Force India VJM01 Ferrari 056 2.4 V8 B
21 Italien  Giancarlo Fisichella B
Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 22 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton McLaren MP4-23 Mercedes-Benz FO 108V 2.4 V8 B
23 Finnland  Heikki Kovalainen B

KlassifikationenBearbeiten

QualifyingBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Q1 Q2 Q3 Start
01 Finnland  Kimi Räikkönen Italien  Ferrari 1:15,133 1:15,161 1:16,449 1
02 Brasilien  Felipe Massa Italien  Ferrari 1:15,024 1:15,041 1:16,490 2
03 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 1:15,634 1:15,293 1:16,693 13[# 1]
04 Spanien  Fernando Alonso Frankreich  Renault 1:15,754 1:15,483 1:16,840 3
05 Italien  Jarno Trulli Japan  Toyota 1:15,521 1:15,362 1:16,920 4
06 Finnland  Heikki Kovalainen Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 1:15,965 1:15,639 1:16,944 10[# 2]
07 Polen  Robert Kubica Deutschland  BMW Sauber 1:15,687 1:15,723 1:17,037 5
08 Australien  Mark Webber Osterreich  Red Bull-Renault 1:16,020 1:15,488 1:17,233 6
09 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard Osterreich  Red Bull-Renault 1:15,802 1:15,654 1:17,426 7
10 Deutschland  Timo Glock Japan  Toyota 1:15,727 1:15,558 1:17,596 8
11 Brasilien  Nelson Piquet jr. Frankreich  Renault 1:15,848 1:15,770 9
12 Deutschland  Nick Heidfeld Deutschland  BMW Sauber 1:16,006 1:15,786 11
13 Deutschland  Sebastian Vettel Italien  Toro Rosso-Ferrari 1:15,918 1:15,816 12
14 Frankreich  Sébastien Bourdais Italien  Toro Rosso-Ferrari 1:16,072 1:16,045 14
15 Deutschland  Nico Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 1:16,085 1:16,235 19[# 3]
16 Japan  Kazuki Nakajima Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 1:16,243 15
17 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button Japan  Honda 1:16,306 16
18 Brasilien  Rubens Barrichello Japan  Honda 1:16,330 20[# 4]
19 Italien  Giancarlo Fisichella Indien  Force India-Ferrari 1:16,971 17
20 Deutschland  Adrian Sutil Indien  Force India-Ferrari 1:17,053 18
107-Prozent-Zeit: 1:20,276 min (bezogen auf Q1-Bestzeit von 1:15,024 min)

Anmerkungen

  1. Hamilton wurde wegen seines Boxenstopunfalls in Kanada um zehn Positionen strafversetzt
  2. Kovalainen wurde um fünf Positionen strafversetzt
  3. Rosberg wurde um zehn Positionen strafversetzt
  4. Barrichello wurde wegen eines Getriebewechsels um fünf Positionen strafversetzt

RennenBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Runden Stopps Zeit Start Schnellste Runde
01 Brasilien  Felipe Massa Italien  Ferrari 70 2 1:31:50,245 2 1:16,729
02 Finnland  Kimi Räikkönen Italien  Ferrari 70 2 +0:17,984 1 1:16,630
03 Italien  Jarno Trulli Japan  Toyota 70 2 +0:28,250 4 1:17,567
04 Finnland  Heikki Kovalainen Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 70 2 +0:28,929 10 1:17,134
05 Polen  Robert Kubica Deutschland  BMW Sauber 70 2 +0:28929 5 1:17,172
06 Australien  Mark Webber Osterreich  Red Bull-Renault 70 2 +0:40,304 6 1:17,507
07 Brasilien  Nelson Piquet jr. Frankreich  Renault 70 2 +0:41,033 9 1:17,758
08 Spanien  Fernando Alonso Frankreich  Renault 70 2 +0:43,372 3 1:17,641
09 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard Osterreich  Red Bull-Renault 70 2 +0:43,372 7 1:17,818
10 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 70 3 +0:54,521 13 1:17,453
11 Deutschland  Timo Glock Japan  Toyota 70 2 +0:57,738 8 1:17,836
12 Deutschland  Sebastian Vettel Italien  Toro Rosso-Ferrari 70 2 +0:58,065 12 1:17,760
13 Deutschland  Nick Heidfeld Deutschland  BMW Sauber 70 2 +1:02,079 11 1:17,716
14 Brasilien  Rubens Barrichello Japan  Honda 69 2 +1 Runde 20 1:17,969
15 Japan  Kazuki Nakajima Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 69 2 +1 Runde 15 1:18,054
16 Deutschland  Nico Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 69 1 +1 Runde 19 1:18,311
17 Frankreich  Sébastien Bourdais Italien  Toro Rosso-Ferrari 69 2 +1 Runde 14 1:18,216
18 Italien  Giancarlo Fisichella Indien  Force India-Ferrari 69 2 +1 Runde 17 1:18,557
19 Deutschland  Adrian Sutil Indien  Force India-Ferrari 69 2 +1 Runde 18 1:18,462
Vereinigtes Konigreich  Jenson Button Japan  Honda 16 1 DNF 16 1:20,876

WM-Stände nach dem RennenBearbeiten

Die ersten acht des Rennens bekamen 10, 8, 6, 5, 4, 3, 2 bzw. 1 Punkt(e).

Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
01 Brasilien  Felipe Massa Ferrari 48
02 Polen  Robert Kubica BMW Sauber 46
03 Finnland  Kimi Räikkönen Ferrari 43
04 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton McLaren-Mercedes 38
05 Deutschland  Nick Heidfeld BMW Sauber 28
06 Finnland  Heikki Kovalainen McLaren-Mercedes 20
07 Italien  Jarno Trulli Toyota 18
08 Australien  Mark Webber Red Bull-Renault 18
09 Spanien  Fernando Alonso Renault 10
10 Deutschland  Nico Rosberg Williams-Toyota 08
11 Japan  Kazuki Nakajima Williams-Toyota 07
Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
12 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard Red Bull-Renault 06
13 Brasilien  Rubens Barrichello Honda 05
14 Deutschland  Sebastian Vettel Toro Rosso-Ferrari 05
15 Deutschland  Timo Glock Toyota 05
16 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button Honda 03
17 Brasilien  Nelson Piquet jr. Renault 02
18 Frankreich  Sébastien Bourdais Toro Rosso-Ferrari 02
19 Italien  Giancarlo Fisichella Force India-Ferrari 00
20 Deutschland  Adrian Sutil Force India-Ferrari 00
21 Japan  Takuma Satō Super Aguri-Honda 00
22 Vereinigtes Konigreich  Anthony Davidson Super Aguri-Honda 00

KonstrukteurswertungBearbeiten

Pos. Konstrukteur Punkte
01 Italien  Ferrari 91
02 Deutschland  BMW Sauber 74
03 Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 58
04 Osterreich  Red Bull-Renault 24
05 Japan  Toyota 23
06 Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 15
Pos. Konstrukteur Punkte
07 Frankreich  Renault 12
08 Italien  Toro Rosso-Ferrari 07
09 Japan  Honda 00
10 Indien  Force India-Ferrari 00
11 Japan  Super Aguri-Honda 00

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Massa-Bestzeit zum Auftakt in Magny-Cours. Abgerufen am 15. November 2022.
  2. Alonso beim Renault-Heimspiel Schnellster. Abgerufen am 15. November 2022.
  3. Bestzeit für Piquet - Topstars zeigen nicht alles. Abgerufen am 15. November 2022.
  4. Roter Tausendstelkrimi um die Pole in Magny-Cours. Abgerufen am 15. November 2022.
  5. Magny-Cours: Massa führt Ferrari-Doppelsieg an. Abgerufen am 15. November 2022.