Großer Preis von Deutschland 2008

Formel-1-Rennen am 20. Juli 2008 auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg

Der Große Preis von Deutschland 2008 fand am 20. Juli auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg in Hockenheim statt und war das zehnte Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2008.

Flag of Germany.svg Großer Preis von Deutschland 2008
Renndaten
10. von 18 Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2008
Streckenprofil
Name: Formula 1 Grosser Preis Santander von Deutschland 2008
Datum: 20. Juli 2008
Ort: Hockenheim
Kurs: Hockenheimring Baden-Württemberg
Länge: 306,458 km in 67 Runden à 4,574 km

Wetter: trocken
Pole-Position
Fahrer: Vereinigtes Konigreich Lewis Hamilton Vereinigtes Konigreich McLaren-Mercedes
Zeit: 1:15,666 min
Schnellste Runde
Fahrer: Deutschland Nick Heidfeld Deutschland BMW Sauber
Zeit: 1:15,987 min (Runde 52)
Podium
Erster: Vereinigtes Konigreich Lewis Hamilton Vereinigtes Konigreich McLaren-Mercedes
Zweiter: Brasilien Nelson Piquet jr. Frankreich Renault
Dritter: Brasilien Felipe Massa Italien Ferrari

BerichteBearbeiten

TrainingBearbeiten

Im ersten freien Training fuhr Lewis Hamilton die Bestzeit vor seinem Teamkollegen Heikki Kovalainen und Felipe Massa. Aufgrund des Regens in der ersten Hälfte bot die Strecke schwierige Verhältnisse. Einziger Ausfall war Robert Kubica, der in eine Barriere abflog.[1]

Im zweiten freien Training fuhr erneut Hamilton die Bestzeit vor den beiden Ferraris. Im Gegensatz zum ersten Training war die Stracke nun trocken, weshalb es eher zu technischen als fahrerischen Problemen kam.[2]

Im dritten freien Training war Kovalainen Schnellster vor Massa und Hamilton. Wie schon zuvor war die Strecke trocken und es kam nur zu wenigen kleinen Zwischenfällen.[3]

QualifyingBearbeiten

Das Qualifying bestand aus drei Teilen mit einer Nettolaufzeit von 45 Minuten. Im ersten Qualifying-Segment (Q1) hatten die Fahrer 18 Minuten Zeit, um sich für das Rennen zu qualifizieren. Alle Fahrer, die im ersten Abschnitt eine Zeit erzielten, die maximal 107 Prozent der schnellsten Rundenzeit betrug, qualifizierten sich für den Grand Prix. Die besten 15 Fahrer erreichten den nächsten Teil. Massa war Schnellster. Die beiden Force India-Piloten sowie Barrichello, Nakajima und Pique schieden aus.

Der zweite Abschnitt (Q2) dauerte 15 Minuten. Die schnellsten zehn Piloten qualifizierten sich für den dritten Teil des Qualifyings. Hamilton war Schnellster. Bourdais, Rosberg, Glock, Heidfeld und Button schieden aus.

Der letzte Abschnitt (Q3) ging über eine Zeit von zwölf Minuten, in denen die ersten zehn Startpositionen vergeben wurden. Hamilton fuhr mit einer Rundenzeit von 1:15,666 Minuten die Bestzeit vor Massa und Kovalainen.

RennenBearbeiten

Das Rennen gewann Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes vor Nelson Piquet jr. im Renault, der überraschend Zweiter wurde. Ferrari-Pilot Felipe Massa beendete das Rennen auf Platz drei.

Timo Glock hatte in der 36. Runde einen schweren Unfall eingangs der Start-Ziel-Geraden, blieb aber unverletzt. Fisichella erhielt nachträglich von der Rennleitung eine 25-Sekunden-Zeitstrafe, da er sich während der Safety-Car-Phase zu früh und damit regelwidrig zurückgerundet hatte. Die schnellste Rennrunde fuhr Nick Heidfeld mit 1:15,987 Minuten.

MeldelisteBearbeiten

Team Nr. Fahrer Chassis Motor Reifen
Italien  Scuderia Ferrari 01 Finnland  Kimi Räikkönen Ferrari F2008 Ferrari 056 2.4 V8 B
02 Brasilien  Felipe Massa B
Deutschland  BMW-Sauber F1 Team 03 Deutschland  Nick Heidfeld BMW Sauber F1.08 BMW P86/8 2.4 V8 B
04 Polen  Robert Kubica B
Frankreich  Renault F1 Team 05 Spanien  Fernando Alonso Renault R28 Renault RS27 2.4 V8 B
06 Brasilien  Nelson Piquet jr. B
Vereinigtes Konigreich  Williams F1 Team 07 Deutschland  Nico Rosberg Williams FW30 Toyota RVX-08 2.4 V8 B
08 Japan  Kazuki Nakajima B
Osterreich  Red Bull Racing 09 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard Red Bull RB4 Renault RS27 2.4 V8 B
10 Australien  Mark Webber B
Japan  Toyota Racing 11 Italien  Jarno Trulli Toyota TF108 Toyota RVX-08 2.4 V8 B
12 Deutschland  Timo Glock B
Italien  Scuderia Toro Rosso 14 Frankreich  Sébastien Bourdais Toro Rosso STR3 Ferrari 056 2.4 V8 B
15 Deutschland  Sebastian Vettel B
Japan  Honda Racing F1 Team 16 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button Honda RA108 Honda RA808E 2.4 V8 B
17 Brasilien  Rubens Barrichello B
Indien  Force India F1 Team 20 Deutschland  Adrian Sutil Force India VJM01 Ferrari 056 2.4 V8 B
21 Italien  Giancarlo Fisichella B
Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 22 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton McLaren MP4-23 Mercedes-Benz FO 108V 2.4 V8 B
23 Finnland  Heikki Kovalainen B

KlassifikationenBearbeiten

QualifyingBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Q1 Q2 Q3 Start
01 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 1:15,218 1:14,603 1:15,666 1
02 Brasilien  Felipe Massa Italien  Ferrari 1:14,921 1:14,747 1:15,859 2
03 Finnland  Heikki Kovalainen Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 1:15,476 1:14,855 1:16,143 3
04 Italien  Jarno Trulli Japan  Toyota 1:15,560 1:15,122 1:16,191 4
05 Spanien  Fernando Alonso Frankreich  Renault 1:15,917 1:14,943 1:16,385 5
06 Finnland  Kimi Räikkönen Italien  Ferrari 1:15,201 1:14,949 1:16,389 6
07 Polen  Robert Kubica Deutschland  BMW Sauber 1:15,985 1:15,109 1:16,521 7
08 Australien  Mark Webber Osterreich  Red Bull-Renault 1:15,900 1:15,481 1:17,014 8
09 Deutschland  Sebastian Vettel Italien  Toro Rosso-Ferrari 1:15,532 1:15,420 1:17,244 9
10 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard Osterreich  Red Bull-Renault 1:15,975 1:15,338 1:17,503 10
11 Deutschland  Timo Glock Japan  Toyota 1:15,560 1:15,508 11
12 Deutschland  Nick Heidfeld Deutschland  BMW Sauber 1:15,596 1:15,581 12
13 Deutschland  Nico Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 1:15,863 1:15,633 13
14 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button Japan  Honda 1:15,993 1:15,701 14
15 Frankreich  Sébastien Bourdais Italien  Toro Rosso-Ferrari 1:15,927 1:15,858 15
16 Japan  Kazuki Nakajima Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 1:16,083 16
17 Brasilien  Nelson Piquet jr. Frankreich  Renault 1:16,189 17
18 Brasilien  Rubens Barrichello Japan  Honda 1:16,246 18
19 Deutschland  Adrian Sutil Indien  Force India-Ferrari 1:16,657 19
20 Italien  Giancarlo Fisichella Indien  Force India-Ferrari 1:16,963 20
107-Prozent-Zeit: 1:20,165 min (bezogen auf Q1-Bestzeit von 1:14,921 min)

RennenBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Runden Zeit Start Schnellste Runde
01 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 67 1:31:20,874 1 1:16,039 (17.)
02 Brasilien  Nelson Piquet jr. Frankreich  Renault 67 + 5,586 17 1:16,910 (66.)
03 Brasilien  Felipe Massa Italien  Ferrari 67 + 9,339 2 1:16,502 (19.)
04 Deutschland  Nick Heidfeld Deutschland  BMW Sauber 67 + 9,825 12 1:15,987 (52.)
05 Finnland  Heikki Kovalainen Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 67 + 12,411 3 1:16,495 (63.)
06 Finnland  Kimi Räikkönen Italien  Ferrari 67 + 14,483 6 1:16,342 (66.)
07 Polen  Robert Kubica Deutschland  BMW Sauber 67 + 22,603 7 1:16,610 (17.)
08 Deutschland  Sebastian Vettel Italien  Toro Rosso-Ferrari 67 + 33,282 9 1:16,772 (20.)
09 Italien  Jarno Trulli Japan  Toyota 67 + 37,199 4 1:17,023 (17.)
10 Deutschland  Nico Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 67 + 37,658 13 1:17,380 (34.)
11 Spanien  Fernando Alonso Frankreich  Renault 67 + 38,625 5 1:17,115 (17.)
12 Frankreich  Sébastien Bourdais Italien  Toro Rosso-Ferrari 67 + 39,111 15 1:16,969 (63.)
13 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard Osterreich  Red Bull-Renault 67 + 54,971 10 1:16,994 (18.)
14 Japan  Kazuki Nakajima Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 67 + 1:00,003 16 1:17,691 (23.)
15 Deutschland  Adrian Sutil Indien  Force India-Ferrari 67 + 1:09,488 19 1:17,889 (66.)
16 Italien  Giancarlo Fisichella Indien  Force India-Ferrari 67 + 1:24,093 20 1:18,208 (67.)
17 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button Japan  Honda 66 + 1 Runde 14 1:17,636 (56.)
Brasilien  Rubens Barrichello Japan  Honda 50 DNF 18 1:17,986 (30.)
Australien  Mark Webber Osterreich  Red Bull-Renault 40 DNF 8 1:17,206 (20.)
Deutschland  Timo Glock Japan  Toyota 35 DNF 11 1:16,712 (24.)

WM-Stände nach dem RennenBearbeiten

Die ersten acht des Rennens bekamen 10, 8, 6, 5, 4, 3, 2 bzw. 1 Punkt(e).

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
01 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 58
02 Brasilien  Felipe Massa Italien  Ferrari 54
03 Finnland  Kimi Räikkönen Italien  Ferrari 51
04 Polen  Robert Kubica Deutschland  BMW Sauber 48
05 Deutschland  Nick Heidfeld Deutschland  BMW Sauber 41
06 Finnland  Heikki Kovalainen Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 28
07 Italien  Jarno Trulli Japan  Toyota 20
08 Australien  Mark Webber Osterreich  Red Bull-Renault 18
09 Spanien  Fernando Alonso Frankreich  Renault 13
10 Brasilien  Rubens Barrichello Japan  Honda 11
11 Brasilien  Nelson Piquet jr. Frankreich  Renault 10
Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
12 Deutschland  Nico Rosberg Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 8
13 Japan  Kazuki Nakajima Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 8
14 Deutschland  Sebastian Vettel Italien  Toro Rosso-Ferrari 6
15 Vereinigtes Konigreich  David Coulthard Osterreich  Red Bull-Renault 6
16 Deutschland  Timo Glock Japan  Toyota 5
17 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button Japan  Honda 3
18 Frankreich  Sébastien Bourdais Italien  Toro Rosso-Ferrari 2
19 Italien  Giancarlo Fisichella Indien  Force India-Ferrari 0
20 Deutschland  Adrian Sutil Indien  Force India-Ferrari 0
21 Japan  Takuma Satō Japan  Super Aguri-Honda 0
22 Vereinigtes Konigreich  Anthony Davidson Japan  Super Aguri-Honda 0

KonstrukteurswertungBearbeiten

Pos. Konstrukteur Punkte
01 Italien  Ferrari 105
02 Deutschland  BMW Sauber 89
03 Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 86
04 Japan  Toyota 25
05 Osterreich  Red Bull-Renault 24
06 Frankreich  Renault 23
Pos. Konstrukteur Punkte
07 Vereinigtes Konigreich  Williams-Toyota 16
08 Italien  Toro Rosso-Ferrari 8
09 Japan  Honda 6
10 Indien  Force India-Ferrari 0
11 Japan  Super Aguri-Honda 0

WeblinksBearbeiten

Commons: Großer Preis von Deutschland 2008 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Regen in Hockenheim - McLaren-Mercedes voran. Abgerufen am 2. November 2022.
  2. Klare Freitagsbestzeit für Hamilton in Hockenheim. Abgerufen am 2. November 2022.
  3. Silberpfeile geben weiter den Ton an. Abgerufen am 2. November 2022.