Ferrari F2008

Formel-1-Rennwagen

Der Ferrari F2008 war der 41. Formel-1-Rennwagen der Scuderia Ferrari. Mit diesem Fahrzeug bestritt das Team alle 18 WM-Läufe der Formel-1-Weltmeisterschaft 2008.

Ferrari F2008

Luca Badoer im Ferrari F2008 beim Test in Montmeló

Konstrukteur: ItalienItalien Scuderia Ferrari
Designer: Aldo Costa (Technischer Direktor)
Nikolas Tombazis (Chefdesigner)
John Iley (Aerodynamik-Chef)
Vorgänger: F2007
Nachfolger: F60
Technische Spezifikationen
Motor: Ferrari Typ 056
Länge: 4760 mm[1]
Radstand: 3260 mm[1]
Gewicht: 605 kg
Reifen: Bridgestone
Benzin: Shell V-Power ULG 64
Statistik
Fahrer: 1. FinnlandFinnland Kimi Räikkönen
2. BrasilienBrasilien Felipe Massa
Team: Scuderia Ferrari
Erster Start: Großer Preis von Australien 2008
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2008
Starts Siege Poles SR
18 8 8 13
WM-Punkte: 172
Podestplätze: 19
Führungsrunden: 544 über 2.702,131 km

PräsentationBearbeiten

Die Präsentation des Ferrari F2008 fand am 6. Januar 2008 in Maranello vor rund 80 Journalisten statt. Damit präsentierte Ferrari als erstes Team sein neues Auto. Bereits einen Tag später folgte durch Kimi Räikkönen die erste Testfahrt auf der hauseigenen Rennstrecke in Fiorano.[2]

Lackierung und SponsorenBearbeiten

Der F2008 war wie sein Vorgänger komplett rot lackiert.

Hauptsponsor war Philipp Morris mit seiner Zigarettenmarke Marlboro. Ferrari war das einzige Team, das 2008 trotz des Tabakwerbeverbots als Hauptsponsor einen Zigarettenhersteller hatte. Obwohl Ferrari die Marlboro Logos in Bahrain, Monaco und China hätte verwenden dürfen, verzichtete Ferrari auch bei diesen Rennen auf den Schriftzug. So kam es, dass während der gesamten Saison der Markenname durch einen Strichcode angedeutet und in keinem Rennen zu sehen war.[3] Nur bei den Testfahrten vor der Saison war Ferrari mit Marlboro Logos unterwegs.

Etihad Airways kam als neuer Sponsor hinzu und warb auf der Rückseite des Heckflügels.

Technik und EntwicklungBearbeiten

Der F2008 wurde von Aldo Costa, Nikolas Tombazis und John Iley konstruiert. Aerodynamisch wurde der Wagen an einigen Stellen verfeinert und bekam zusätzliche Flügel. Der Radstand wurde etwas verkürzt, um in langsamen Kurven Performance zu gewinnen.[4] Wie in den Jahren zuvor wurde der F2008 vom Ferrari Typ 056 angetrieben.

Größte technische Neuerung war die Einführung einer Einheitselektronik (SECU). Diese wurde von McLaren unter Mithilfe von Microsoft entwickelt und anderen Teams zur Verfügung gestellt. Technische Hilfen wie Traktionskontrolle oder eine Startautomatik wurden 2008 verboten und abgeschafft.[2]

FahrerBearbeiten

Ferrari setzte auch in der Saison 2008 auf die Fahrerpaarung Kimi Räikkönen und Felipe Massa. Räikkönen startete als Weltmeister mit der Nummer 1, Massa mit der Nummer 2.

ErfolgeBearbeiten

Ferrari erzielte mit dem F2008 jeweils acht Pole-Positions und Siege. Insgesamt erzielten Räikkönen und Massa 172 Punkte, wodurch das Team die Konstrukteurswertung zum 16. Mal gewinnen konnte. Räikkönen konnte seinen Fahrertitel nicht verteidigen.

ErgebnisseBearbeiten

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2008                                     172 1.
Finnland  K. Räikkönen 01 8* 1 2 1 3 9 DNF 2 4 6 3 DNF 18* 9 15 3 3 3
Brasilien  F. Massa 02 DNF DNF 1 2 1 3 5 1 13 3 17* 1 1 6 13 7 2 1
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Miroslav Sanytrák: FERRARI F2008. Abgerufen am 31. Mai 2020 (englisch).
  2. a b Christian Nimmervoll: Neuer Ferrari F2008 in Maranello enthüllt! 6. Januar 2008, abgerufen am 31. Mai 2020.
  3. Ralph Hanson: No more Marlboro logos for Ferrari. 16. April 2008, abgerufen am 31. Mai 2020 (englisch).
  4. Stephan Heublein: F1-Countdown 2008 - Formel 1. 9. März 2008, abgerufen am 31. Mai 2020.

WeblinksBearbeiten

Commons: Ferrari F2008 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien