Toro Rosso STR3

Der Toro Rosso STR3 war der dritte Formel-1-Rennwagen der Scuderia Toro Rosso und wurde in 13 von 18 Rennen der Formel-1-Saison 2008 eingesetzt. Die ersten fünf Rennen wurden mit einer B-Version des Vorjahreswagens STR2 gefahren.

Toro Rosso STR3

Sebastian Vettel im STR3

Konstrukteur: OsterreichÖsterreich Red Bull
Vorgänger: Toro Rosso STR2B
Nachfolger: Toro Rosso STR4
Technische Spezifikationen
Motor: Ferrari Typ 056, 2,4 Liter V8-Motor
Reifen: Bridgestone-Reifen auf AVUS-Felgen
Benzin: Shell
Statistik
Fahrer: 14. FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais
15. DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel
Erster Start: Großer Preis von Monaco 2008
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2008
Starts Siege Poles SR
13 1 1
WM-Punkte: 37
Podestplätze: 1
Führungsrunden: 52 über 297,237 km

Technik und EntwicklungBearbeiten

Die Entwicklung des Chassis oblag Red Bull, da Toro Rosso der Tochterrennstall war. Somit war der STR3 vom Chassis her identisch zum Red Bull RB4. Der einzige Unterschied war der Motor. Während Red Bull ein Aggregat von Renault hatte, wurde Toro Rosso von Ferrari beliefert.

Angetrieben wurde der STR3 von einem V8-Ferrari-Motor mit 2,4 l Hubraum, der die Bezeichnung Ferrari Typ 056 trug.

Für die Bereifung war der Einheitslieferant Bridgestone verantwortlich.

Lackierung und SponsoringBearbeiten

Die Grundfarbe des STR3 war aufgrund des Hauptsponsors Red Bull Dunkelblau. Das Logo und der Schriftzug des Energydrink-Herstellers verliehen dem Fahrzeug rote Farbakzente.

FahrerBearbeiten

Die Fahrer des STR3 waren der Franzose Sébastien Bourdais und der Deutsche Sebastian Vettel. Testfahrer war der Neuseeländer Brendon Hartley.

Saison 2008Bearbeiten

 
Der STR3 beim Debüt in Monaco.

Der Saisonstart mit dem STR2B verlief nicht gut für das Team. Sebastian Vettel fiel in fünf Rennen viermal aus und beendete ein Rennen auf Position 17. Sébastien Bourdais beendete den Saisonauftakt auf Position Sieben und fuhr zwei Punkte ein. In den folgenden vier Rennen schied allerdings auch er dreimal aus und wurde einmal 15.

Als der Rennwagen beim Großen Preis von Monaco sein Grand-Prix-Debüt hatte, fuhr Sebastian Vettel auf Position fünf und holte mit dieser Platzierung mehr Punkte als in den fünf Rennen zuvor. Teamkollege Bourdais fiel durch einen Fahrfehler auf Position zwölf liegend aus. Beim nächsten Rennen in Kanada kamen beide Piloten ins Ziel – Vettel holte mit Platz acht einen weiteren WM-Punkt und Bourdais kam als 13. ins Ziel.

Danach folgten zwei Rennen ohne Punkte für das Team. Beim Großen Preis von Großbritannien war für Vettel das Rennen bereits in der ersten Runde nach einer Kollision mit David Coulthard zu Ende.

Beim zehnten Saisonlauf in Deutschland fuhr Vettel erneut auf Platz acht. Bourdais wurde Zwölfter. Ein Rennen später erreichte Bourdais Position 18 – Vettel schied mit einem überhitzen Motor vorzeitig aus. Beim Großen Preis von Belgien kamen beide Piloten in den Punkterängen ins Ziel. Vettel wurde Fünfter und Bourdais Siebter.

Das Rennwochenende zum Großen Preis von Italien sorgte bereits beim Qualifying für Aufsehen. Sebastian Vettel sicherte sich unter nassen Bedingungen die erste Pole-Position seiner Karriere, welche auch zugleich die erste Pole-Position der Scuderia Toro Rosso war. Beim Rennen, das ebenfalls unter nassen Bedingungen stattfand, sicherte sich Vettel zudem seinen ersten Grand-Prix-Sieg, welcher wiederum der erste Sieg für Toro Rosso war. Bourdais wurde in diesem Rennen 18.

In den vier restlichen Rennen der Saison fuhr Vettel drei weitere Male in die Punkte, während sein Teamkollege ohne weitere Punkteplatzierung blieb.

Insgesamt erzielte die Scuderia Toro Rosso mit dem STR3 37 WM-Punkte. Mit den zwei weiteren Punkten aus den fünf ersten Rennen belegte man in der Konstrukteurswertung Position sechs.

ErgebnisseBearbeiten

Die ersten fünf Rennen wurden mit einer B-Version des STR2 gefahren.

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2008                                     37/39* 6.
Frankreich  Sébastien Bourdais 14 DNF 13 17 11 12 18 10 7 18 12 10 13 14
Deutschland  Sebastian Vettel 15 5 8 12 DNF 8 DNF 6 5 1 5 6 9 4

* Von den 39 insgesamt in dieser Saison erzielten Punkten wurden mit dem STR2 zwei Punkte und mit dem STR3 37 Punkte erzielt.

Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
1/2/3 Platzierung im Sprint-/Qualifikationsrennen
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

WeblinksBearbeiten

Commons: Toro Rosso STR3 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien