Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2019/20

Die Saison 2019/20 war die 42. Spielzeit der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar und die zwölfte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Sie wurde vom Fußball-Regional-Verband Südwest organisiert und am 26. Juli 2019 eröffnet. Vom 1. Dezember 2019 bis zum 28. Februar 2020 wurde die Spielzeit durch die Winterpause unterbrochen, nach dem 21. Spieltag am 13. März 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie erneut. Am 9. Mai wurde schließlich die endgültige Einstellung des Spielbetriebs bekanntgegeben.

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2019/20
Logo des Fußball-Regional-Verbandes Südwest
Meister TSV Schott Mainz
Aufsteiger TSV Schott Mainz
Absteiger keine
Mannschaften 18
Spiele 188
Tore 651  (ø 3,46 pro Spiel)
Torschützenkönig Jan Dahlke (Wormatia Worms), 18 Tore
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2018/19
Regionalliga Südwest 2019/20
Verbands- und Landesligen:
Rheinlandliga
Saarlandliga
Verbandsliga Südwest

Auswirkungen der Coronavirus-EpidemieBearbeiten

Der FVR gab am 13. März 2020 die Einstellung des Spielbetriebs in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar bis einschließlich 31. März bekannt.[1] Im Anschluss teilte der DFB die geschlossene Entscheidung der 21 Landesverbände, den Spielbetrieb ab der Regionalliga abwärts bis auf Weiteres auszusetzen, mit.[2] Nach einem Beschluss vom 9. Mai wurde die Spielzeit schließlich endgültig für beendet erklärt. Am 10. Juni wurde über die Auf- und Abstiege sowie die Durchführung der Folgesaison entschieden.[3]

Da nicht jeder Teilnehmer dieselbe Anzahl an absolvierten Partien vorzuweisen hatte, wurde auf Basis der letzten bekannten Tabellenkonstellation die Quotientenregel angewandt (Punkteschnitt pro absolviertem Spiel). Daraus resultierend wurde der TSV Schott Mainz zum Meister gekürt und als Aufsteiger in die Regionalliga Südwest zur Saison 2020/21 gemeldet. Darüber hinaus musste keine Mannschaft absteigen, zur nächsten Saison sollen hingegen wie zuvor die Aufsteiger aus den untergeordneten Oberligen das Teilnehmerfeld komplettieren.[4]

TeilnehmerBearbeiten

Spielorte der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2019/20
1 In Nentershausen spielten die Eisbachtaler Sportfreunde.

Für die Spielzeit 2019/20 hatten sich folgende Vereine sportlich qualifiziert:

AbschlusstabelleBearbeiten

Tabelle zum Zeitpunkt des Abbruchs

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. TSV Schott Mainz  21  12  6  3 049:200 +29 42
 2. 1. FC Kaiserslautern II  21  12  4  5 047:250 +22 40
 3. SV Elversberg II (N)  21  12  4  5 055:370 +18 40
 4. TuS Koblenz  21  12  3  6 034:240 +10 39
 5. SV Eintracht Trier  20  11  4  5 033:200 +13 37
 6. FV Dudenhofen (N)  21  10  5  6 043:310 +12 35
 7. Wormatia Worms (A)  20  10  3  7 042:330  +9 33
 8. SV Gonsenheim (N)  21  8  7  6 044:360  +8 31
 9. FV 07 Diefflen  21  8  5  8 036:310  +5 29
10. TSG Pfeddersheim  21  9  1  11 045:460  −1 28
11. FV Engers 07  21  8  4  9 029:300  −1 28
12. SV Röchling Völklingen  21  8  2  11 038:450  −7 26
13. FC Hertha Wiesbach  21  7  4  10 036:480 −12 25
14. Arminia Ludwigshafen  21  7  3  11 021:360 −15 24
15. FC Karbach  21  6  3  12 032:500 −18 21
16. TuS Mechtersheim  21  5  4  12 020:340 −14 19
17. Hassia Bingen  21  5  4  12 022:460 −24 19
18. Eisbachtaler Sportfreunde (N)  21  4  2  15 025:590 −34 14
Stand: Endstand[5]
(A) Absteiger aus der Regionalliga Südwest 2018/19
(N) Aufsteiger aus den Verbandsligen 2018/19

Tabelle nach Quotientenregelung

Pl. Verein Spiele Punkte Ø Punkte
01. TSV Schott Mainz 21 42 2,00
02. 1. FC Kaiserslautern II 21 40 1,90
SV Elversberg II
04. TuS Koblenz 21 39 1,86
05. SV Eintracht Trier 20 37 1,85
06. FV Dudenhofen 21 35 1,67
07. Wormatia Worms 20 33 1,65
08. SV Gonsenheim 21 31 1,48
09. FV 07 Diefflen 21 29 1,38
10. TSG Pfeddersheim 21 28 1,33
FV Engers 07
12. SV Röchling Völklingen 21 26 1,24
13. FC Hertha Wiesbach 21 25 1,19
14. Arminia Ludwigshafen 21 24 1,14
15. FC Karbach 21 21 1,00
16. TuS Mechtersheim 21 19 0,90
Hassia Bingen
18. Eisbachtaler Sportfreunde 21 14 0,67
  • Aufsteiger in die Regionalliga Südwest 2020/21
  • KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2019/20                                  
    Wormatia Worms 3:2 0:1 3:2 2:1 3:0 3:2 4:1 3:4 2:3 2:3 3:2
    SV Röchling Völklingen 2:1 0:1 0:2 0:0 2:2 2:4 6:1 2:0 3:4 4:2
    TSG Pfeddersheim 6:3 0:1 3:0 0:5 3:0 2:8 4:1 2:3 4:2 0:3
    TuS Koblenz 1:0 3:2 1:0 0:1 0:2 1:1 1:0 1:0 5:0 1:1 1:5
    FV Engers 07 1:3 3:0 2:0 0:2 2:0 1:1 1:4 3:3 1:3 2:1
    SV Eintracht Trier 3:1 3:2 1:0 1:1 1:1 4:0 1:0 1:0 2:0 1:1
    TSV Schott Mainz 2:2 3:1 1:1 0:0 3:2 5:1 1:1 6:0 4:1 1:3
    TuS Mechtersheim 0:1 0:3 1:0 2:1 1:3 4:0 3:2 1:2 1:1 0:1
    1. FC Kaiserslautern II 2:4 7:1 1:3 1:3 2:0 5:0 0:0 1:1 1:0 3:2 3:0
    FC Hertha Wiesbach 2:1 2:2 0:2 3:0 1:1 2:1 0:1 1:4 2:2 2:5
    Hassia Bingen 0:1 1:4 0:2 0:2 1:3 3:2 0:4 1:0 1:2 1:0 1:1
    FC Karbach 1:2 1:2 3:3 1:4 0:3 0:4 1:2 1:2 2:1 1:2 4:1
    Arminia Ludwigshafen 0:3 2:1 2:0 1:3 1:2 2:1 0:0 2:1 1:2 2:1
    FV 07 Diefflen 2:0 2:0 3:2 0:2 2:0 1:3 3:1 1:2 1:1 2:3 5:1
    Eisbachtaler Sportfreunde 1:1 0:4 0:3 2:1 1:4 0:1 1:2 3:3 2:4 0:2
    SV Elversberg II 1:1 0:4 1:0 1:0 0:2 5:1 3:1 4:2 10:0 3:3 6:1
    SV Gonsenheim 4:2 1:2 2:1 1:1 4:1 1:2 2:2 0:0 2:2 4:2
    FV Dudenhofen 0:1 3:1 4:2 3:2 1:1 1:0 1:1 4:1 6:0 2:0 1:1
    Stand: Endstand[6]

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Coronavirus: Aktuelle Informationen zum Spielbetrieb im FVR, fv-rheinland.de, abgerufen am 13. März 2020
    2. Bis auf Weiteres: Deutscher Amateurfußball steht still, waz.de, abgerufen am 3. April 2020
    3. Der Südwestdeutsche Fußballverband bricht die laufende Saison endgültig ab, swr.de, abgerufen am 9. Mai 2020
    4. Die Ergebnisse der Abstimmung der Mitglieder des FRV „Südwest“ liegen vor, frv-suedwest.de, abgerufen am 18. Juni 2020
    5. Tabelle Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, fupa.net, abgerufen am 18. Juni 2020
    6. Spielplan Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, fupa.net, abgerufen am 18. Juni 2020