Fußball-Oberliga Hamburg 2019/20

Oberliga Hamburg 2019/20
Logo des Hamburger Fußballverbandes
Meister TuS Dassendorf
Aufsteiger FC Teutonia 05 Ottensen
Absteiger keine
Mannschaften 018
Spiele 218
Tore 888  (ø 4,07 pro Spiel)
Oberliga Hamburg 2018/19
Regionalliga Nord 2019/20
2 Staffeln der
Landesliga Hamburg

Die Saison 2019/20 der Oberliga Hamburg war die 75. Spielzeit der Fußball-Oberliga Hamburg und die 12. als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Sie wurde am 26. Juli 2019 mit dem Spiel des Niendorfer TSV gegen den SC Victoria Hamburg eröffnet.[1] Vom 9. Dezember 2019 bis zum 14. Februar 2020 wurde die Spielzeit durch die Winterpause unterbrochen, am 13. März aufgrund der COVID-19-Pandemie erneut, was auch schließlich für den Abbruch am 23. Juni sorgte.

Auswirkungen der COVID-19-PandemieBearbeiten

Der HFV gab am 13. März 2020 bekannt, den Spielbetrieb in der Oberliga Hamburg zunächst bis einschließlich 31. März 2020 einzustellen.[2] Im Anschluss teilte der DFB die geschlossene Entscheidung der 21 Landesverbände, den Spielbetrieb ab der Regionalliga abwärts bis auf Weiteres auszusetzen, mit. Eine Wiederaufnahme soll mit einer Vorlaufzeit von 14 Tagen angekündigt werden.[3]

Auf Basis eines Beschlusses des NFV vom 22. Mai 2020 wurde die Saison 2019/20 der Regionalliga Nord vorzeitig beendet. Darüber hinaus wurde beschlossen, nicht wie in den Vorjahren üblich, eine Aufstiegsrelegation auszutragen, sondern stattdessen fünf direkte Aufsteiger aus den vier Oberligen für die Teilnahme am Spielbetrieb der Regionalligasaison 2020/21 zuzulassen. In der Oberliga Hamburg hatte nur der FC Teutonia 05 Ottensen fristgerecht um eine Zulassung für die Regionalliga angesucht und durfte somit aufsteigen. Auf einem außerordentlich NFV-Verbandstag am 22. Juni wurde final über die Wertung der Spielzeit entschieden.[4][5] Demnach wurde eine Abschlusstabelle auf Basis der Quotientenregel (Anzahl der erzielten Punkte geteilt durch Anzahl der absolvierten Spiele) erstellt, Abstiege in die und aus der Oberliga Hamburg gab es keine. Da die Aufstiegsspiele zwischen den Quotientenzweiten der Landesliga entfiel, durften nur die Quotientenbesten zur Folgesaison aufsteigen.[6]

TeilnehmerBearbeiten

Vereine der Oberliga Hamburg 2019/20 in Hamburg
1 HSV III
2 SC Victoria
3 USC Paloma
Großraum Hamburg: Vereine der Oberliga Hamburg 2019/20

Für die Spielzeit 2019/20 hatten sich folgende Vereine sportlich qualifiziert:

AbschlusstabelleBearbeiten

Tabelle zum Zeitpunkt des Abbruchs

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. TuS Dassendorf  25  21  3  1 068:190 +49 66
 2. FC Teutonia 05 Ottensen  25  18  3  4 064:280 +36 57
 3. HSV Barmbek-Uhlenhorst  25  17  4  4 071:360 +35 55
 4. SC Victoria Hamburg  25  15  5  5 074:360 +38 50
 5. TSV Sasel  25  15  3  7 064:310 +33 48
 6. Niendorfer TSV  25  13  7  5 049:340 +15 46
 7. Hamburger SV III (N)  24  11  3  10 065:560  +9 36
 8. TuS Osdorf  25  8  9  8 056:530  +3 33
 9. SV Curslack-Neuengamme  25  7  8  10 049:520  −3 29
10. Wandsbeker TSV Concordia  24  8  5  11 043:530 −10 29
11. FC Süderelbe  25  8  5  12 045:700 −25 29
12. Hamm United (N)  23  7  6  10 034:550 −21 27
13. USC Paloma (N)  24  7  4  13 046:480  −2 25
14. SV Rugenbergen  23  7  3  13 033:560 −23 24
15. FC Union Tornesch (N)  24  5  8  11 033:600 −27 23
16. TSV Buchholz 08  23  4  5  14 039:690 −30 17
17. Meiendorfer SV  25  3  3  19 031:700 −39 12
18. Bramfelder SV (N)  25  2  4  19 031:690 −38 10
Stand: Endstand[7]
  • Aufsteiger in die Regionalliga Nord 2020/21
  • (N) Aufsteiger aus den Landesligen

    Tabelle nach QuotientenregelungBearbeiten

    Pl. Verein Spiele Punkte Ø Punkte
    01. TuS Dassendorf 25 66 2,64
    02. FC Teutonia 05 Ottensen4 25 57 2,28
    03. HSV Barmbek-Uhlenhorst 25 55 2,20
    04. SC Victoria Hamburg 25 50 2,00
    05. TSV Sasel 25 48 1,92
    06. Niendorfer TSV 25 46 1,84
    07. Hamburger SV III 24 36 1,50
    08. TuS Osdorf 25 33 1,32
    09. Wandsbeker TSV Concordia 24 29 1,21
    10. Hamm United 23 27 1,17
    11. SV Curslack-Neuengamme 25 29 1,16
    FC Süderelbe
    13. USC Paloma 24 25 1,04
    SV Rugenbergen 23 24
    15. FC Union Tornesch 24 23 0,96
    16. TSV Buchholz 08 23 17 0,74
    17. Meiendorfer SV 25 12 0,48
    18. Bramfelder SV 25 10 0,40
  • Aufsteiger in die Regionalliga Nord 2020/21
  • 4 Nur Teutonia 05 Ottensen reichte fristgerecht Zulassungsunterlagen für die kommende Regionalliga-Saison ein.[8][9]

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2019/20                                    
    FC Teutonia 05 Ottensen 3:2 2:2 2:0 1:0 1:2 4:0 4:1 2:0 3:0 4:2 6:0 0:2
    TuS Dassendorf 3:1 4:2 2:0 2:0 3:0 1:1 1:0 2:1 3:0 1:0 3:0 4:0 3:0
    SC Victoria Hamburg 1:0 1:1 4:2 5:3 4:0 3:1 0:1 10:1 3:1 5:0 5:2 3:0 3:0
    Niendorfer TSV 0:2 1:2 1:1 1:2 2:0 1:1 0:0 2:0 6:1 1:0 4:3 6:3 3:2
    HSV Barmbek-Uhlenhorst 2:3 5:0 2:2 1:1 3:0 3:1 5:1 5:1 2:1 6:2 3:2 2:0
    TSV Sasel 0:3 0:1 1:2 0:2 7:1 5:0 : 5:0 4:2 7:1 3:2 2:1 5:0
    TuS Osdorf 4:4 1:3 1:2 2:2 4:1 9:5 0:2 3:3 5:1 1:3 1:0 1:1 2:2
    TSV Buchholz 08 0:3 1:4 2:2 1:2 1:2 4:4 1:2 4:3 1:2 1:2 5:3
    FC Süderelbe 2:5 0:4 3:2 2:4 0:3 1:2 0:2 3:2 3:2 4:3 3:2 4:3 0:1
    SV Curslack-Neuengamme 2:5 4:0 1:3 1:2 3:3 4:2 1:1 3:0 2:0 2:4 3:0 1:3 2:2
    SV Rugenbergen 0:7 2:3 2:3 1:3 0:2 2:2 1:1 1:2 2:0 3:2 2:4 1:2
    Wandsbeker TSV Concordia 2:1 2:2 1:1 2:4 1:4 2:0 2:2 2:1 2:0 2:2 1:0
    Meiendorfer SV 2:3 1:1 1:3 0:3 4:1 1:1 0:2 1:1 0:1 2:3 2:1 4:2
    Bramfelder SV 1:3 1:4 1:5 1:3 1:3 2:2 1:3 0:2 2:2 2:1 2:3 2:1 1:3
    Hamburger SV III 2:3 1:3 0:2 2:4 4:1 7:1 3:3 4:3 2:2 2:0 6:1
    Hamm United 0:1 1:1 3:3 1:1 2:1 1:1 3:2 4:25 1:4 3:1 2:5
    USC Paloma 1:3 2:2 1:2 1:2 1:2 3:0 3:3 5:2 2:7 4:0 2:2 0:2
    FC Union Tornesch 1:1 0:6 2:2 1:1 0:4 1:1 2:3 3:3 1:2 1:0 2:1 2:5 1:1
    Stand: Endstand[1]
    5 Die Partie vom 6. Spieltag wurde in der 70. Minute beim Stand von 1:0 für Hamm United wegen des Ausfalls der Flutlichtanlage abgebrochen und am 13. Dezember 2019 nachgeholt.[10]

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. a b Spielplan Oberliga Hamburg, fupa.net, abgerufen am 23. Juni 2020
    2. Generalabsage: HFV-Spielbetrieb ruht, hfv.de, abgerufen am 13. März 2020
    3. Bis auf Weiteres: Deutscher Amateurfußball steht still, waz.de, abgerufen am 3. April 2020
    4. NFV-Präsidium-Präsidium beschließt Abbruch der Saison, nordfv.de, abgerufen am 23. Mai 2020
    5. Anträge zum außerordentlichen Verbandstag des Hamburger Fußball-Verbandes e. V., hfv.de, abgerufen am 11. Juni 2020
    6. Außerordentlicher Verbandstag des HFV beschließt Beendigung der Saison 2019/20 und stimmt über die Wertung, Auf- und Abstiegsregelungen ab, hfv.de, abgerufen am 23. Juni 2020
    7. Tabelle Oberliga Hamburg, fupa.net, abgerufen am 23. Juni 2020
    8. 27 Anträge zum Zulassungsverfahren, nordfv.de, abgerufen am 3. April 2020
    9. Wolfgang Ehlers: 27 Bewerber für die Regionalliga. In: sportplatz.sh. 2. April 2020, abgerufen am 2. April 2020.
    10. Nach 70 Minuten gehen die Lichter aus im Hammer Park: Spielabbruch zwischen HUFC und SVCN!, bolzjungs.de, abgerufen am 2. September 2019