Fußball-Regionalliga Südwest 2019/20

Regionalliga Südwest 2019/20
Fußball Regionalliga Südwest.jpg
Meister 1. FC Saarbrücken
Aufsteiger 1. FC Saarbrücken
Absteiger keine
Spiele 203
Tore 585  (ø 2,88 pro Spiel)
Zuschauer 293.978  (ø 1448 pro Spiel)
Torschützenkönig André Becker (FC-Astoria Walldorf), 20 Tore
Regionalliga Südwest 2018/19
3. Liga 2019/20

Die Saison 2019/20 der Regionalliga Südwest war die zwölfte Spielzeit der Fußball-Regionalliga als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Sie wurde am 26. Juli 2019 mit dem Spiel des FK Pirmasens gegen den 1. FC Saarbrücken eröffnet sollte am 24. Mai 2020 enden.[1] Vom 9. Dezember 2019 bis zum 15. Februar 2020 wurde die Spielzeit durch die Winterpause unterbrochen, nach Absolvierung der letzten Partien am 9. März 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie erneut. Am 26. Mai 2020 gaben die ausrichtenden Verbände den endgültigen Abbruch der Saison bekannt.

SaisonverlaufBearbeiten

In einem Dreikampf mit der SV Elversberg 07 und dem TSV Steinbach Haiger um die Spitze befand sich der mehrmalige Relegationsteilnehmer 1. FC Saarbrücken seit dem 3. Spieltag ununterbrochen auf dem ersten Platz. Bereits nach der 15. Runde konnte die Mannschaft verfrüht die Herbstmeisterschaft feiern.

Aufsteiger Rot-Weiß Koblenz, der sich seit dem 6. Spieltag auf dem letzten Platz befand, gelang in der gesamten Hinrunde kein einziger Sieg, es konnten lediglich vier Zähler eingefahren werden, bis zum Abbruch der Saison kam nur ein weiterer Punkt hinzu.

Spielbetrieb während der Coronavirus-EpidemieBearbeiten

Der SWFV gab am 13. März 2020 bekannt, den Spielbetrieb in der Regionalliga Südwest aufgrund der COVID-19-Pandemie in Deutschland zunächst bis einschließlich 31. März auszusetzen.[2] Im Anschluss teilte der DFB die geschlossene Entscheidung der 21 Landesverbände, den Spielbetrieb ab der Regionalliga abwärts bis auf Weiteres zu unterbrechen, mit.[3]

Am 26. Mai wurde die Spielzeit schließlich abgebrochen. Da nicht jeder Teilnehmer dieselbe Anzahl an absolvierten Partien vorzuweisen hatte, wurde auf Basis der letzten bekannten Tabellenkonstellation die Quotientenregel angewandt (Punkteschnitt pro absolviertem Spiel). Daraus resultierend wurde der 1. FC Saarbrücken zum Meister gekürt und als Aufsteiger in die 3. Liga zur Saison 2020/21 gemeldet. Darüber hinaus musste keine Mannschaft absteigen, zur nächsten Saison sollen hingegen wie zuvor vier Aufsteiger aus den untergeordneten Oberligen das Teilnehmerfeld komplettieren.[4]

TeilnehmerBearbeiten

Spielorte der Regionalliga Südwest 2019/20
1 In Völklingen spielte der 1. FC Saarbrücken.

Für die Spielzeit 2019/20 hatten sich folgende Vereine sportlich qualifiziert:

Auf- und AbstiegsregelungBearbeiten

Aufstieg in die 3. Liga

Der Meister war direkt sportlich für die 3. Liga qualifiziert.

StatistikenBearbeiten

Tabellenführer
Tabellenletzter

AbschlusstabelleBearbeiten

Tabelle zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. 1. FC Saarbrücken  23  18  1  4 052:180 +34 55
 2. SV Elversberg  23  15  4  4 048:240 +24 49
 3. TSV Steinbach Haiger  22  15  3  4 040:180 +22 48
 4. FC 08 Homburg  23  14  4  5 042:300 +12 46
 5. FC-Astoria Walldorf  23  10  7  6 041:310 +10 37
 6. 1. FSV Mainz 05 II  23  11  4  8 037:290  +8 37
 7. SSV Ulm 1846  22  11  2  9 038:240 +14 35
 8. Kickers Offenbach  22  9  5  8 029:280  +1 32
 9. TSG 1899 Hoffenheim II  22  8  5  9 037:340  +3 29
10. FC Bayern Alzenau (N)  22  7  7  8 028:310  −3 28
11. Bahlinger SC (N)  23  8  4  11 033:380  −5 28
12. FSV Frankfurt  23  7  7  9 026:320  −6 28
13. SC Freiburg II  23  8  4  11 030:370  −7 28
14. VfR Aalen (A)  22  6  8  8 027:250  +2 26
15. FC Gießen (N)  23  6  7  10 022:390 −17 25
16. FK Pirmasens  22  3  9  10 019:350 −16 18
17. TSG Balingen  23  3  2  18 024:570 −33 11
18. Rot-Weiß Koblenz (N)  22  0  5  17 012:550 −43 05
Stand: Endstand[5]
(A) Absteiger aus der 3. Liga 2018/19
(N) Aufsteiger aus der Oberliga 2018/19

Tabelle nach Quotientenregelung

Pl. Verein Spiele Punkte Ø Punkte
01. 1. FC Saarbrücken 23 55 2,39
02. TSV Steinbach Haiger 22 48 2,18
03. SV Elversberg 23 49 2,13
04. FC 08 Homburg 23 46 2,00
05. FC-Astoria Walldorf 23 37 1,61
1. FSV Mainz 05 II
07. SSV Ulm 1846 22 35 1,59
08. Kickers Offenbach 22 32 1,45
09. TSG 1899 Hoffenheim II 22 29 1,32
10. FC Bayern Alzenau 22 28 1,27
11. Bahlinger SC 23 1,22
FSV Frankfurt
SC Freiburg II
14. VfR Aalen 22 26 1,18
15. FC Gießen 23 25 1,09
16. FK Pirmasens 22 18 0,82
17. TSG Balingen 23 11 0,48
18. Rot-Weiß Koblenz 22 05 0,23
  • Aufsteiger in die 3. Liga 2020/21
  • KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2019/20                                    
    VfR Aalen 1:3 2:2 3:0 2:2 2:0 1:0 1:2 0:0 0:0 4:4 1:0
    1. FC Saarbrücken 2:0 2:1 5:0 2:1 2:0 1:0 0:03 4:0 3:0 3:1 7:0 0:2
    FC 08 Homburg 2:1 2:1 1:5 3:0 1:1 4:2 2:1 0:0 2:1 2:1 1:2
    SV Elversberg 1:0 3:0 2:3 0:2 1:0 0:0 0:2 1:0 3:1 7:1 4:1
    Kickers Offenbach 1:1 0:3 2:0 3:1 0:0 3:0 1:3 4:0 3:0 0:2
    SSV Ulm 1846 2:0 1:2 1:0 1:3 2:1 2:0 1:3 0:1 4:0 5:0 2:1
    SC Freiburg II 2:1 1:3 2:2 0:0 1:2 0:1 3:0 4:0 2:2 3:1 1:2
    TSV Steinbach Haiger 0:0 1:0 1:2 1:0 1:0 2:1 2:1 3:0 2:1 1:1 4:1
    FK Pirmasens 1:3 1:4 0:0 0:1 0:5 0:0 2:0 0:1 1:1 2:0
    TSG 1899 Hoffenheim II 1:2 0:1 3:1 1:2 7:0 2:2 2:2 4:1 2:3 1:4 2:1 3:2
    TSG Balingen 2:3 2:4 1:2 1:1 1:2 1:4 1:3 1:5 0:1 1:0 0:2 1:2
    FSV Frankfurt 0:4 0:1 0:3 0:0 0:2 2:1 0:0 2:1 2:0 1:1 0:1 2:2
    FC-Astoria Walldorf 1:0 1:0 3:3 2:2 3:1 2:4 3:0 4:0 2:2 0:0 3:0 2:2
    1. FSV Mainz 05 II 0:2 1:2 3:2 0:2 4:4 0:2 1:0 2:1 0:1 1:3 2:0 1:0
    FC Gießen 1:1 0:2 0:2 2:3 1:1 0:3 0:1 1:1 4:2 0:3 0:0 2:1
    Rot-Weiß Koblenz 1:3 1:4 0:1 1:3 2:2 1:4 1:4 0:0 1:4 0:0
    Bahlinger SC 1:0 3:4 2:0 0:0 1:2 2:0 1:3 0:1 1:3 0:2 1:0 4:0
    FC Bayern Alzenau 0:2 1:2 1:0 3:0 1:1 2:2 0:3 2:2 2:0 1:1
    Stand: Endstand[6]
    2 Die Partie vom 8. Spieltag musste wegen starken Unwetters beim Stand von 1:0 nach 50 Minuten abgebrochen werden[7] und wurde am 17. September 2019 nachgeholt.

    TabellenverlaufBearbeiten

    Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft die gleiche Anzahl an Spielen berücksichtigt wird.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
      7 7 8 9 10 8 9 10 7 9 11 10 12 10 11 13 13 12 14 14 Saisonabbruch
      4 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
      10 9 13 13 8 13 10 7 5 6 5 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4
      1 1 2 6 4 3 3 3 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 2 2 3
      5 4 4 3 2 4 4 4 9 5 6 5 5 6 7 10 10 13 9 9 8
      14 14 12 8 9 7 5 8 11 12 14 11 8 7 8 7 5 5 5 5 6 5 7
      14 14 15 15 13 14 13 11 8 8 9 12 13 11 9 12 8 10 13 11
      3 9 5 4 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 2
      13 16 17 17 18 18 17 17 17 17 17 17 17 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16
      10 11 6 10 12 10 8 6 10 10 10 13 11 13 12 8 9 11 8 7 8 9
      10 13 16 16 17 16 16 16 16 16 16 16 16 17 17 17 17 17 17 17 17 17 17
      7 8 9 11 11 9 11 13 15 13 13 15 15 15 14 14 14 14 11 11
      2 5 3 2 5 5 6 5 4 4 4 6 6 8 6 9 11 6 10 8 7 6 5
      17 12 11 7 7 11 14 12 13 11 8 7 7 5 5 6 6 7 6 6 5 7 5
      18 18 14 14 15 15 15 15 14 15 15 14 14 14 15 15 15 15 15 15 15 15 15
      16 16 18 18 16 17 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18
      5 6 10 12 14 12 12 14 12 14 12 8 10 12 13 11 12 9 7 11
      7 2 6 5 6 6 7 9 6 7 7 9 9 9 10 5 7 8 12 10
  • Absteiger in die jeweilige Oberliga 2020/21 in Abhängigkeit von eventuellen Absteigern aus der 3. Liga 2019/20
  • Absteiger in die jeweilige Oberliga 2020/21
  • TorschützenlisteBearbeiten

    Bei gleicher Anzahl an Toren sind die Spieler alphabetisch gelistet.

    Pl. Spieler Mannschaft Tore
    1. Deutschland  André Becker FC-Astoria Walldorf 20
    2. Deutschland  Sebastian Jacob 1. FC Saarbrücken 17
    3. Deutschland  Simon Brandstetter 1. FSV Mainz 05 II 13
    4. Deutschland  Manuel Feil SV Elversberg 10
    5. Deutschland  Andreas Ludwig TSG 1899 Hoffenheim II 09
    Deutschland  Christopher Theisen FC 08 Homburg
    7. Deutschland  Santiago Fischer Bahlinger SC 08
    Deutschland  Manuel Hoffmann TSV Steinbach Haiger
    Deutschland  Christopher Kramer TSV Steinbach Haiger
    Deutschland  Ardian Morina SSV Ulm 1846
    Turkei  Sinan Tekerci SV Elversberg
    Stand: Endstand[8]

    ZuschauertabelleBearbeiten

    Verein Zuschauer pro Spiel Auslastung ausverkauft
    01.   Kickers Offenbach 56.224 5.622 27,43 % 0/10
    02.   1. FC Saarbrücken 38.258 3.188 46,88 % 0/12
    03.   VfR Aalen 24.501 2.227 15,36 % 0/11
    04.   FC Gießen 21.251 1.771 35,43 % 0/12
    05.   FSV Frankfurt 20.203 1.684 13,42 % 0/12
    06.   SV Elversberg 18.467 1.679 16,79 % 0/11
    07.   TSV Steinbach Haiger 15.778 1.434 30,52 % 0/11
    08.   SSV Ulm 1846 15.875 1.323 06,78 % 0/12
    09.   Bahlinger SC 14.497 1.318 32,95 % 0/11
    10.   FC 08 Homburg 13.449 1.223 07,42 % 0/11
    11.   TSG Balingen 11.745 979 12,23 % 0/12
    12.   FK Pirmasens 08.796 0880 8,80 % 0/10
    13.   FC Bayern Alzenau 06.860 0624 12,20 % 0/11
    14.   1. FSV Mainz 05 II 07.107 0592 08,03 % 0/12
    15.   SC Freiburg II 05.978 0543 010,06 % 0/11
    16.   FC-Astoria Walldorf 06.259 0522 10,43 % 0/12
    17.   Rot-Weiß Koblenz 03.813 0381 04,01 % 0/10
    18.   TSG 1899 Hoffenheim II 03.920 0327 05,14 % 0/12
    Gesamt 293.978 1.448 15,48 % 0/203
    Stand: Endstand[9]

    Wissenswertes – Höchstwerte der SaisonBearbeiten

    StadienBearbeiten

     
    Innenraum der Ostalb Arena in Aalen
     
    Haupttribüne des Sportparks Husterhöhe in Pirmasens
    Name Gemeinde Verein Kapazität
    Sparda-Bank-Hessen-Stadion Offenbach am Main Kickers Offenbach 20.500
    Donaustadion Ulm SSV Ulm 1846 19.500
    Waldstadion Homburg Homburg FC 08 Homburg 16.488
    Ostalb Arena Aalen VfR Aalen 14.500
    PSD Bank Arena Frankfurt FSV Frankfurt 12.542
    Sportpark Husterhöhe Pirmasens FK Pirmasens 10.000
    Ursapharm-Arena
    an der Kaiserlinde
    Spiesen-Elversberg SV Elversberg 10.000
    Stadion Oberwerth Koblenz Rot-Weiß Koblenz 09.500
    Bizerba-Arena Balingen TSG Balingen 08.000
    Stadion am Bruchweg Mainz 1. FSV Mainz 05 II 07.378
    Hermann-Neuberger-Stadion Völklingen 1. FC Saarbrücken 06.800
    Dietmar-Hopp-Stadion Sinsheim TSG 1899 Hoffenheim II 06.350
    Möslestadion Freiburg SC Freiburg II 05.400
    Städtisches Stadion am Prischoß Alzenau FC Bayern Alzenau 05.113
    Stadion im
    Dietmar-Hopp-Sportpark
    Walldorf FC-Astoria Walldorf 05.000
    Waldstadion Gießen Gießen FC Gießen 04.999
    SIBRE-Sportzentrum
    Haarwasen Haiger
    Haiger TSV Steinbach Haiger 04.700
    Kaiserstuhlstadion Bahlingen am Kaiserstuhl Bahlinger SC 04.000

    TrainerwechselBearbeiten

    Verein Tabellen­platz Trainer Grund Datum Nachfolger Quelle
      VfR Aalen Sommerpause Deutschland  Rico Schmitt Vertragsauflösung Sommerpause Deutschland  Roland Seitz [10][11]
      FK Pirmasens Deutschland  Peter Tretter Wechsel ins Vereinsmanagement Deutschland  Patrick Fischer [12]
      TSV Steinbach Haiger Deutschland  Frank Döpper Ende der Interimszeit Deutschland  Adrian Alipour [13]
      Kickers Offenbach 8. Deutschland  Daniel Steuernagel Freistellung 17. September 2019 Deutschland  Steven Kessler (interim) [14]
    9. Deutschland  Steven Kessler (interim) Ende der Interimszeit 2. Dezember 2019 Italien  Angelo Barletta [15]
      Rot-Weiß Koblenz 18. Turkei  Fatih Çift Freistellung 14. Oktober 2019 Spanien  Manuel Moral Fuster [16]
      TSG Balingen 17. Deutschland  Ralf Volkwein Freistellung 21. Oktober 2019 Deutschland  Bernd Bauer [17]
      1. FC Saarbrücken 1. Deutschland  Dirk Lottner Freistellung 2. Dezember 2019 Deutschland  Marcus Mann (interim) [18]
      FC Bayern Alzenau 12. Italien  Angelo Barletta Wechsel zu den Kickers Offenbach Deutschland  Artur Lemm [15][19]
      1. FC Saarbrücken 1. Deutschland  Marcus Mann (interim) Ende der Interimszeit 1. Januar 2020 Deutschland  Lukas Kwasniok [20]

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Rahmenterminplan Saison 2019/20, swfv.de, abgerufen am 22. Mai 2019 (PDF)
    2. Aussetzung der Spiele im SWFV, swfv.de, abgerufen am 13. März 2020
    3. Bis auf Weiteres: Deutscher Amateurfußball steht still, waz.de, abgerufen am 3. April 2020
    4. Abbruch in der Regionalliga Südwest: Saarbrücken steigt auf, kicker.de, abgerufen am 27. Mai 2020
    5. Regionalliga Südwest – Tabelle , fupa.net, abgerufen am 27. Mai 2020
    6. Regionalliga Südwest – Spielplan, fupa.net, abgerufen am 27. Mai 2020
    7. Heimspiel des FCS wetterbedingt abgebrochen, sr.de, abgerufen am 7. September 2019
    8. Regionalliga Südwest – Torjäger, kicker.de, abgerufen am 27. Mai 2020
    9. Regionalliga Südwest – Zuschauer, weltfussball.de, abgerufen am 27. Mai 2020
    10. Rico Schmitt verlässt den VfR Aalen zu Saisonende, vfr-aalen.de, abgerufen am 22. Mai 2019
    11. Roland Seitz wird Trainer beim VfR Aalen, vfr-aalen.de, abgerufen am 22. Mai 2019
    12. Tretter wird FKP-Sportkoordinator, rheinpfalz.de, abgerufen am 8. Juni 2019
    13. Adrian Alipour wird Trainer beim TSV Steinbach Haiger, wp.de, abgerufen am 17. Juli 2019
    14. Kickers Offenbach stellt Daniel Steuernagel frei - Reaktionen aus Kreis der Mannschaft, op-online.de, abgerufen am 17. September 2019
    15. a b Fix: Angelo Barletta wird neuer Trainer von Kickers Offenbach, op-online.de, abgerufen am 4. Dezember 2019
    16. Rot-Weiß-Koblenz trennt sich von Trainer Cift, swr.de, abgerufen am 18. Oktober 2019
    17. TSG Balingen trennt sich von Trainerteam, schwarzwaelder-bote.de, abgerufen am 28. November 2019
    18. FCS trennt sich von Cheftrainer Dirk Lottner und Co-Trainer Robert Roelofsen, fc-saarbruecken.de, abgerufen am 28. November 2019
    19. Artur Lemm neuer Trainer bei Bayern Alzenau – Coach kommt vom Hessenligisten VfB Ginsheim, primavera24.de, abgerufen am 23. Dezember 2019
    20. Lukas Kwasniok wird neuer Cheftrainer des 1. FC Saarbrücken, fc-saarbruecken.de, abgerufen am 23. Dezember 2019