Fußball-Regionalliga Südwest 2020/21

Die Saison 2020/21 der Regionalliga Südwest ist die dreizehnte Spielzeit der Fußball-Regionalliga als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Sie wurde am 1. September 2020 mit der Partie von Rot-Weiß Koblenz gegen den SSV Ulm 1846 eröffnet.

Regionalliga Südwest 2020/21
Regionalliga Suedwest Logo.svg
Mannschaften 22
Spiele 462  (davon 103 gespielt)
Tore 313  (ø 3,04 pro Spiel)
Zuschauer 47.034  (ø 457 pro Spiel)
Regionalliga Südwest 2019/20
3. Liga 2020/21

Aufgrund des Abbruchs der Vorsaison, welcher der COVID-19-Pandemie geschuldet war, gab es keine Abstiege aus der Liga. Die Teilnehmerzahl erhöhte sich daher, da es vier Aufsteiger aus den Oberligen sowie einen Absteiger aus der 3. Liga gab, auf insgesamt 22 Mannschaften.

TeilnehmerBearbeiten

Spielorte der Regionalliga Südwest 2020/21

Für die Spielzeit 2020/21 haben sich folgende Vereine sportlich qualifiziert:

Auf- und AbstiegsregelungBearbeiten

Aufstieg in die 3. Liga

Der Meister wird sich direkt sportlich für die 3. Liga qualifizieren.

Abstieg in die Oberligen

Es werden sechs Mannschaften in die Oberligen absteigen.[1]

StatistikenBearbeiten

Tabellenführer
Tabellenletzter

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. TSV Steinbach Haiger  10  7  1  2 025:900 +16 22
 2. SC Freiburg II  9  6  2  1 026:100 +16 20
 3. SV Elversberg  10  6  1  3 021:110 +10 19
 4. FC 08 Homburg  10  6  1  3 021:140  +7 19
 5. Kickers Offenbach  9  5  3  1 014:400 +10 18
 6. FSV Frankfurt  10  5  2  3 015:140  +1 17
 7. TSG Balingen  9  4  3  2 014:100  +4 15
7. SSV Ulm 1846  10  4  3  3 014:100  +4 15
 9. FK Pirmasens  10  4  3  3 009:110  −2 15
10. FC Bayern Alzenau  10  4  1  5 014:170  −3 13
11. 1. FSV Mainz 05 II  9  4  1  4 011:170  −6 13
12. Bahlinger SC  9  4  1  4 014:210  −7 13
13. TSV Schott Mainz (N)  9  4  0  5 018:200  −2 12
14. VfB Stuttgart II (N)  9  3  2  4 012:130  −1 11
15. KSV Hessen Kassel (N)  10  2  5  3 013:150  −2 11
16. VfR Aalen  9  3  2  4 011:150  −4 11
17. TSG 1899 Hoffenheim II  10  3  1  6 012:170  −5 10
18. FC-Astoria Walldorf  10  2  3  5 016:200  −4 09
19. SG Sonnenhof Großaspach (A)  9  2  2  5 010:180  −8 08
20. FC Gießen  8  2  1  5 008:120  −4 07
21. TSV Eintracht Stadtallendorf (N)  9  1  2  6 009:190 −10 05
22. Rot-Weiß Koblenz  8  1  2  5 006:160 −10 05
Stand: 21. Oktober 2020[2]
  • Aufsteiger in die 3. Liga 2021/22
  • Absteiger in die jeweilige Oberliga 2021/22
  • (A) Absteiger aus der 3. Liga 2019/20
    (N) Aufsteiger aus der Oberliga 2019/20

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2020/21                                            
    SG Sonnenhof Großaspach : : : : : 3:1 0:2 : : : : 0:5 : : : 2:2 : : : : :
    TSV Steinbach Haiger 4:0 : : 5:1 2:0 : : 2:0 : : : 2:4 : : : : : : : : :
    SV Elversberg : : : : : : : : : : : : : 1:0 0:1 : 4:2 5:0 : : 1:1
    FC 08 Homburg : : 1:2 : : : : : : : 2:2 : : : 2:3 : : : 3:0 3:1 :
    FC-Astoria Walldorf : : : 2:3 : 0:0 : : 2:2 : : 2:2 : 1:2 : : : : 0:1 4:1 :
    1. FSV Mainz 05 II : : : : : 1:1 : : : : : 2:6 : : : 2:1 : : 1:0 2:0 :
    SSV Ulm 1846 : : 2:0 : : : 1:0 : : 5:1 3:1 : 0:2 : : : : : : : :
    Kickers Offenbach : 1:1 : : : : : 3:0 3:0 0:0 : : : 1:0 : : : : : : :
    TSG 1899 Hoffenheim II 1:4 : : : : 1:2 2:1 : : : : 0:1 : : : 2:2 : : : : :
    FC Bayern Alzenau 1:0 : : : : 3:1 : : 1:4 : : : : : : : : : : : :
    Bahlinger SC : 1:4 : : : : : : 1:0 2:1 : : : 3:1 : : : 4:3 : : :
    FSV Frankfurt : : 1:5 : : : : : : 2:1 : : : 1:0 : : : 3:0 : : 3:1
    SC Freiburg II : : : : : : : 2:2 : : : 1:0 4:0 : : 1:2 : : : : :
    VfR Aalen : 1:0 : : : : : : : 1:2 : : : : : : : 3:1 : : 1:1
    FC Gießen 1:1 : : 1:2 : : : : : : : : : : : : 3:2 : : : :
    FK Pirmasens 1:0 1:4 : : : : : 0:2 0:2 : : : : : : 0:0 : : : : :
    TSG Balingen : 0:1 : : : : : : : 2:1 1:0 : : 4:1 : : : : : : :
    Rot-Weiß Koblenz : : : 0:4 : : 0:0 : : 0:2 : : : : : 0:2 : : 1:0 : :
    TSV Schott Mainz : : : 3:0 3:1 3:0 : : : : : : : : : : : : : 4:2 :
    VfB Stuttgart II : : 2:1 : : : : : : : 6:2 1:1 : 2:2 : : : : : : 0:2
    TSV Eintracht Stadtallendorf : : 1:2 : : : : : : : : 0:1 : 1:0 : 0:0 : : : : 3:3
    KSV Hessen Kassel : : : 0:1 1:3 : : : : : : : : : : 1:1 : 1:1 2:1 : :
    Stand: 21. Oktober 2020[3]

    TabellenverlaufBearbeiten

    Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft die gleiche Anzahl an Spielen berücksichtigt wird.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42
      15 21 13 14
      1 9 5 3 1
      18 14 16 9
      7 1 8 4
      22 18 20 18 20
      7 3 9 12
      4 4 2 5
      11 4 3 2
      13 19 22 22 21
      4 12 10 8
      11 7 11 16
      15 13 15 11
      9 6 1 1
      21 15 18 20
      13 19 14 17
      9 7 12 13
      2 10 7 7
      18 17 21 15
      3 11 6 10
      18 22 17 19
      17 16 19 21 22
      4 2 4 6

    TorschützenlisteBearbeiten

    Bei gleicher Anzahl an Toren sind die Spieler alphabetisch gelistet.

    Pl. Spieler Mannschaft Tore
    1. Deutschland  Marvin Pieringer SC Freiburg II 12
    2. Italien  Giuseppe Burgio FC-Astoria Walldorf 08
    3. Deutschland  Enis Bytyqi TSV Steinbach Haiger 7
    Deutschland  Marvin Cuni SG Sonnenhof Großaspach
    Elfenbeinküste  Kevin Koffi SV Elversberg
    6. Deutschland  Muhamed Alawie FSV Frankfurt 6
    Deutschland  Mathias Fetsch Kickers Offenbach
    8. Deutschland  Simon Brandstetter 1. FSV Mainz 05 II 5
    Deutschland  Santiago Fischer Bahlinger SC
    Deutschland  Sascha Marquet TSV Steinbach Haiger
    Stand: 21. Oktober 2020[4]

    ZuschauertabelleBearbeiten

    Aufgrund der COVID-19-Pandemie gibt es verschiedene behördliche Restriktionen der zulässigen Zuschauerkapazitäten.

    Verein Zuschauer pro Spiel Auslastung ausverkauft
    01.   KSV Hessen Kassel 7.466 1.493 0007,97 % 0/5*
    02.   Kickers Offenbach 4.950 0990 0004,83 % 0/5
    03.   SV Elversberg 3.503 0701 0007,01 % 0/5
    04.   FC 08 Homburg 3.487 0697 0004,23 % 0/5
    05.   TSV Steinbach Haiger 2.869 0574 0012,21 % 0/5
    06.   FSV Frankfurt 2.743 0549 0004,37 % 0/5*
    07.   FC Gießen 1.426 0475 0009,51 % 0/3
    08.   TSV Eintracht Stadtallendorf 2.360 0472 0009,44 % 0/5
    09.   FK Pirmasens 2.336 0467 0004,67 % 0/5
    10.   TSG Balingen 1.813 0453 0005,67 % 0/4
    11.   Bahlinger SC 2.150 0430 0010,75 % 0/5
    12.   SSV Ulm 1846 2.016 0403 0002,07 % 0/5
    13.   VfR Aalen 1.559 0390 0002,69 % 0/4*
    14.   SG Sonnenhof Großaspach 1.464 0366 0003,66 % 0/4
    15.   FC Bayern Alzenau 1.080 0360 0007,04 % 0/3
    16.   Rot-Weiß Koblenz 1.426 0285 0003,00 % 0/5
    17.   FC-Astoria Walldorf 1.630 0233 0004,66 % 0/7*
    18.   TSG 1899 Hoffenheim II 1.039 0208 0003,27 % 0/5
    19.   TSV Schott Mainz 0640 0160 0004,21 % 0/4*
    20.   1. FSV Mainz 05 II 0435 0087 0001,18 % 0/5*
    21.   VfB Stuttgart II 0392 0078 0001,57 % 00/5***
    22.   SC Freiburg II 0250 0063 0001,16 % 00/4**
    Gesamt 47.034 0457 004,80 % 0/103
    Stand: 21. Oktober 2020[5]
    * Davon je 1 Geisterspiel.
    ** Davon 2 Geisterspiele.
    *** Davon 3 Geisterspiele.

    StadienBearbeiten

     
    Haupttribüne des Sportparks Husterhöhe in Pirmasens
     
    Luftbild des Kasseler Auestadions
    Name Gemeinde Verein Kapazität
    Sparda-Bank-Hessen-Stadion Offenbach am Main Kickers Offenbach 20.500
    Donaustadion Ulm SSV Ulm 1846 19.500
    Auestadion Kassel KSV Hessen Kassel 18.737
    Waldstadion Homburg Homburg FC 08 Homburg 16.488
    Ostalb Arena Aalen VfR Aalen 14.500
    PSD Bank Arena Frankfurt FSV Frankfurt 12.542
    Gazi-Stadion auf der Waldau Stuttgart VfB Stuttgart II 11.410
    WIRmachenDRUCK Arena Aspach-Großaspach SG Sonnenhof Großaspach 10.001
    Sportpark Husterhöhe Pirmasens FK Pirmasens 10.000
    Ursapharm-Arena
    an der Kaiserlinde
    Spiesen-Elversberg SV Elversberg 10.000
    Stadion Oberwerth Koblenz Rot-Weiß Koblenz 09.500
    Bizerba-Arena Balingen TSG Balingen 08.000
    Bruchwegstadion Mainz 1. FSV Mainz 05 II 07.378
    Dietmar-Hopp-Stadion Sinsheim TSG 1899 Hoffenheim II 06.350
    Möslestadion Freiburg SC Freiburg II 05.400
    Städtisches Stadion am Prischoß Alzenau FC Bayern Alzenau 05.113
    Stadion im
    Dietmar-Hopp-Sportpark
    Walldorf FC-Astoria Walldorf 05.000
    Herrenwaldstadion Stadtallendorf TSV Eintracht Stadtallendorf 05.000
    Robert-Schlienz-Stadion1 Stuttgart VfB Stuttgart II 05.000
    Waldstadion Gießen Gießen FC Gießen 04.999
    SIBRE-Sportzentrum
    Haarwasen Haiger
    Haiger TSV Steinbach Haiger 04.700
    Kaiserstuhlstadion Bahlingen am Kaiserstuhl Bahlinger SC 04.000
    Otto-Schott-Sportzentrum Mainz TSV Schott Mainz 03.800
    1 Die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart trägt ihre Heimspiele bis auf Weiteres im Robert-Schlienz-Stadion aus.

    WissenswertesBearbeiten

    TrainerwechselBearbeiten

    Verein Tabellen­platz Trainer Grund Datum Nachfolger Quelle
      FC 08 Homburg Sommerpause Deutschland  Jürgen Luginger Sportdirektor beim 1. FC Saarbrücken Sommerpause Deutschland  Matthias Mink [7]
      Rot-Weiß Koblenz Spanien  Manuel Moral Fuster Vertragsende Deutschland  Heiner Backhaus [8]
      TSG 1899 Hoffenheim II 17. Deutschland  Marco Wildersinn Entlassung 8. Oktober 2020 Deutschland  Kai Herdling [9]

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. So sieht der Auftakt für den SSV Ulm 1846 Fußball aus. In: FuPa. Abgerufen am 23. Juli 2020.
    2. Regionalliga Südwest – Tabelle, fupa.net, abgerufen am 22. Oktober 2020
    3. Regionalliga Südwest – Spielplan, fupa.net, abgerufen am 22. Oktober 2020
    4. Regionalliga Südwest – Torjäger, weltfussball.de, abgerufen am 22. Oktober 2020
    5. Regionalliga Südwest – Zuschauer, weltfussball.de, abgerufen am 22. Oktober 2020
    6. Freiburgs Pieringer stellt Torrekord ein: Vier Treffer gegen Spitzenreiter Steinbach, transfermarkt.de, abgerufen am 22. Oktober 2020
    7. Fußball-Trainer Matthias Mink übernimmt FC Homburg, mittelhessen.de, abgerufen am 7. August 2020
    8. Neu-Trainer Heiner Backhaus soll's bei Rot-Weiß Koblenz richten, rhein-zeitung.de, abgerufen am 7. August 2020
    9. Hoffenheim trennt sich von U23-Trainer – DIESE 2 TSG-Legenden übernehmen, heidelberg24.de, abgerufen am 8. Oktober 2020