3. Fußball-Liga 2021/22

14. Saison der 3. Fußball-Liga

Die Saison 2021/22 der 3. Fußball-Liga ist die 14. Spielzeit der dritthöchsten deutschen Spielklasse im Männerfußball. Sie sollte am 23. Juli 2021 mit der Partie des Zweilitgaabsteigers VfL Osnabrück gegen den MSV Duisburg eröffnet werden und soll am 15. Mai 2022 mit dem 38. Spieltag enden. Aufgrund einer durch das örtliche Gesundheitsamt verordneten Quarantäne für die Mannschaft Duisburgs wurde am 22. Juli 2021 eine Absetzung des Eröffnungsspiels nötig.[1] So startete die Spielzeit mit den sechs Samstagsspielen am 24. Juli 2021. Nach dem 20. Spieltag am 20. Dezember 2021 ist eine vierwöchige Winterpause bis zum 14. Januar 2022 vorgesehen. Die Relegationsspiele für die 2. Bundesliga sind für den 20. und 24. Mai 2022 geplant.[2]

3. Liga 2021/22
3. Liga Wordmark.svg
Mannschaften 20
Spiele 380 + 2 Relegationsspiele
 (davon 18 gespielt)
Tore 31  (ø 1,72 pro Spiel)
Zuschauer 85.566  (ø 4754 pro Spiel)
3. Liga 2020/21
2. Bundesliga 2021/22
Spielorte der 3. Liga 2021/22
1 Hannover: TSV Havelse
2 Lotte: SC Verl
3 München: TSV 1860 München, Türkgücü München

TeilnehmerBearbeiten

Nach dem Aufstieg von Dynamo Dresden, Hansa Rostock und des FC Ingolstadt 04 in die 2. Bundesliga kehrten aus dieser Liga die Absteiger VfL Osnabrück, Eintracht Braunschweig und Würzburger Kickers in die 3. Liga zurück. Die Kickers wie auch Braunschweig hatten den unmittelbaren Wiederabstieg hinnehmen müssen, wohingegen der VfL zwei Spielzeiten hintereinander zweitklassig gespielt hatte.

Aus den Regionalligen stiegen der FC Viktoria 1889 Berlin, der SC Freiburg II und Borussia Dortmund II auf, ebenso der TSV Havelse, der sich in den Aufstiegsspielen durchsetzen konnte. Für Viktoria Berlin, die Freiburger U23 und Havelse ist es die erste Drittligasaison, die Zweitvertretung des BVB spielte bereits in der Saison 2009/10 sowie zwischen 2012 und 2015 in der 3. Liga. Diese Teams ersetzten die Absteiger FC Bayern München II, VfB Lübeck und SpVgg Unterhaching. Der SV Meppen war auf dem 17. Platz stehend zwar sportlich abgestiegen, verblieb aber in der Liga, da der KFC Uerdingen die Lizenzauflagen nicht erfüllen konnte.[3][4][5]

StatistikenBearbeiten

Tabellenführer
Tabellenletzter

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Viktoria 1889 Berlin (N)  2  2  0  0 006:100  +5 06
 2. Hallescher FC  2  1  1  0 005:300  +2 04
 3. 1. FC Magdeburg  2  1  1  0 002:000  +2 04
 4. Borussia Dortmund IIB (N)  2  1  1  0 003:200  +1 04
 5. TSV 1860 München  2  1  1  0 001:000  +1 04
5. SC Verl  2  1  1  0 001:000  +1 04
 7. VfL Osnabrück (A)  1  1  0  0 002:100  +1 03
 8. 1. FC Saarbrücken  2  1  0  1 002:200  ±0 03
 9. SV Meppen  2  1  0  1 002:300  −1 03
10. Türkgücü München  2  0  2  0 002:200  ±0 02
11. SC Freiburg IIB (N)  2  0  2  0 000:000  ±0 02
11. SV Wehen Wiesbaden  2  0  2  0 000:000  ±0 02
13. FC Viktoria Köln  2  0  1  1 002:300  −1 01
13. FSV Zwickau  2  0  1  1 002:300  −1 01
15. 1. FC Kaiserslautern  2  0  1  1 000:100  −1 01
16. SV Waldhof Mannheim  2  0  1  1 001:300  −2 01
17. Eintracht Braunschweig (A)  2  0  1  1 000:400  −4 01
18. MSV Duisburg  0  0  0  0 000:000  ±0 00
19. TSV Havelse (N)  1  0  0  1 000:100  −1 00
20. Würzburger Kickers (A)  2  0  0  2 000:200  −2 00
Stand: 2. August 2021[6]
  • Aufsteiger in die 2. Bundesliga und Teilnehmer am DFB-Pokal 2022/23
  • Teilnehmer an den Relegationsspielen zur 2. Bundesliga und Teilnehmer am DFB-Pokal 2022/23
  • Teilnehmer am DFB-Pokal 2022/23
  • Absteiger in die Regionalligen
  • (A) Absteiger aus der 2. Bundesliga 2020/21: VfL Osnabrück, Eintracht Braunschweig, Würzburger Kickers
    (N) Neuzugang, Aufsteiger aus der Regionalliga 2020/21: TSV Havelse, FC Viktoria 1889 Berlin, SC Freiburg II, Borussia Dortmund II
    B Bemerkung: Zweite Mannschaften von höherklassigen Vereinen sind weder aufstiegs- noch zur Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt.

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2021/22                                        
    VfL Osnabrück : : : : 14.08. : : : : : : : : 18.08.1 : : : : :
    Eintracht Braunschweig : : : : : : : : : : : : : : : : 0:4 : :
    Würzburger Kickers : : : : : 0:1 : : : : : : : : : : : : :
    TSV 1860 München : : 1:0 : : : : : : : : 14.08. : : : : : : :
    1. FC Saarbrücken 1:2 : : : : : : : : : : : : 14.08. : : : : :
    SV Wehen Wiesbaden : : : 0:0 : : : : : : : : : : : : : : :
    SC Verl : : : : : : : : : : 14.08. 0:0 : : : : : : :
    SV Waldhof Mannheim : : 15.08. : : : : : : 0:2 : : : : : : : : :
    Hallescher FC : 16.08. : : : : : : : : : : : : 3:1 : : : :
    FSV Zwickau : : : : : : : : : : : : : : 14.08. : : : 1:2
    1. FC Magdeburg : : : : : : : : : : : : : : : : : 0:0 :
    FC Viktoria Köln : : : : : : : : : 1:1 : : : : : : : : :
    Türkgücü München : : : : : : : : 2:2 : : : : : : : : : :
    1. FC Kaiserslautern : 0:0 : : : : : : : : : : : : : : : : :
    MSV Duisburg : : : : : : : : : : : : : : : 08.08.1 : : :
    SV Meppen : : : : : : : : : : : : : 1:0 : : : : :
    TSV Havelse : : : : 0:1 : : : : : 14.08. : : : : : : : :
    FC Viktoria 1889 Berlin : : : : : : : : : : : 2:1 : 15.08. : : : : :
    SC Freiburg II : : : : : 0:0 : : : : : : : : : : : : 13.08.
    Borussia Dortmund II : : : : : : : 1:1 : : : : : : : : : : :
    Stand: 2. August 2021[7]
    1 Aufgrund von mannschaftsinternen COVID-19-Fällen beim MSV Duisburg mussten die Partien VfL Osnabrück – MSV Duisburg und MSV Duisburg – TSV Havelse verschoben werden.[8][9]

    TabellenverlaufBearbeiten

    Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft die gleiche Anzahl an Spielen berücksichtigt wird.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Spieler Mannschaft Tore
    1. Deutschland  Tolcay Ciğerci FC Viktoria 1889 Berlin 2
    Deutschland  Michael Eberwein Hallescher FC
    Brasilien  Lucas Falcao FC Viktoria 1889 Berlin
    Stand: 2. August 2021[10]

    Stadien, Zuschauer, Sponsoren und AusstatterBearbeiten

    Die Teilnehmer werden nach dem Zuschauerschnitt vorsortiert.

    Verein Stadion Kapazität Zuschauer pro Spiel Aus-
    lastung
    aus-
    verkauft
    Trikot-
    sponsor
    Ärmel-
    sponsor
    Rücken-
    sponsor
    Aus-
    rüster
    01. 1. FC Kaiserslautern Fritz-Walter-Stadion 49.850 15.000 15.000 30,09 % 0/1 Allgäuer Latschenkiefer Lotto Rheinland-Pfalz Kemmler Kopier Systeme Nike
    02. 1. FC Magdeburg MDCC-Arena 30.098 13.644 13.644 45,33 % 0/1 Humanas SWM Uhlsport
    03. SV Waldhof Mannheim Carl-Benz-Stadion 25.721 07.000 07.000 27,22 % 0/1 Suntat Eichbaum Capelli
    07. Eintracht Braunschweig Eintracht-Stadion 23.325 06.676 06.676 28,62 % 0/1 Heycar Puma
    04. 1. FC Saarbrücken Ludwigsparkstadion 16.003 06.400 06.400 39,99 % 0/1 Victor’s Group Saarland-Sporttoto Victor’s Group Adidas
    05. SV Meppen Hänsch-Arena 13.696 05.813 05.813 42,44 % 0/1 KiKxxl ECHT EMSLAND Nike
    06. Hallescher FC Leuna-Chemie-Stadion 15.057 05.680 05.680 37,72 % 0/1 sunmaker Saalesparkasse Hofmann Personal Puma
    07. FSV Zwickau GGZ-Arena 10.134 04.539 04.539 44,79 % 0/1 Omni Group ATUS Automatisierungstechnik WP Holding Puma
    08. SC Freiburg II Dreisamstadion2 24.000 04.000 04.000 16,67 % 0/1 Schwarzwaldmilch Nike
    09. TSV 1860 München Grünwalder Stadion 15.000 03.736 03.736 24,91 % 0/1 Die Bayerische Bet3000 Pangea Life Nike
    10. SV Wehen Wiesbaden Brita-Arena 09.100 02.712 02.712 29,80 % 0/1 BRITA sunmaker quickpaid Capelli
    11. TSV Havelse HDI-Arena, Hannover3 49.200 02.230 02.230 04,53 % 0/1 reifen.com Stadt Garbsen Nike
    14. Würzburger Kickers flyeralarm Arena 13.090 02.155 02.155 16,46 % 0/1 BVUK. AKON.de tectake Jako
    12. FC Viktoria Köln Sportpark Höhenberg 10.001 02.096 02.096 20,96 % 0/1 ETL Wintec Autoglas Capelli
    13. Borussia Dortmund II Stadion Rote Erde 09.999 01.211 01.211 12,11 % 0/1 1&1 Puma
    14. FC Viktoria 1889 Berlin 1 × Jahn-Sportpark
    Olympiastadion Berlin4
    10.000
    74.475
    01.112 01.112 11,12 % 0/1 KICK ID Capelli
    15. SC Verl Stadion am Lotter Kreuz, Lotte5 10.059 00874 00874 08,69 % 0/1 Beckhoff EGE GmbH Joma
    16. Türkgücü München 1 × Grünwalder Stadion
    Olympiastadion München
    15.000
    69.250
    00688 00688 04,59 % 0/1 Capelli
    Gesamt 540.6580 85.566 04.754 24,49 % 0/18
    Stand: 2. August 2021[11]
    2 Da das Möslestadion nicht drittligatauglich ist, wird der SC Freiburg II seine Heimspiele im Dreisamstadion absolvieren; jedoch müsste die erste Mannschaft bis zum ersten Bundesligaspiel am 21. August 2021 ins SC-Stadion umgezogen sein, damit darüber hinaus weitere Heimspiele möglich wären.[12]
    3 Da das Wilhelm-Langrehr-Stadion nicht den Anforderungen der 3. Fußball-Liga entspricht, wird der TSV Havelse seine Heimspiele in der HDI-Arena in Hannover austragen.[13]
    4 Da das heimische Stadion Lichterfelde nicht drittligatauglich ist, meldete Viktoria Berlin den Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark (dessen Kapazität auf 10.000 Plätze reduziert wird) als hauptsächliche Spielstätte sowie das Berliner Olympiastadion als sein Ausweichstadion.[14][15][16][17] Nach der Installation einer Flutlichtanlage wäre ein Ausweichen nur noch bei einem Ausfall dieser oder einer witterungsbedingten Unbespielbarkeit des Platzes notwendig.[18]
    5 Da die heimische Sportclub Arena nach wie vor nicht drittligatauglich ist, meldete der SC Verl das Stadion des Regionalligisten Sportfreunde Lotte als seine hauptsächliche Heimspielstätte.[19] Für das heimische Stadion erhielt der Verein entgegen der Vorsaison keine erneute Sondergenehmigung.[20]

    CheftrainerBearbeiten

    Die Tabelle listet alle Cheftrainer auf, die zu Beginn der Saison ihre jeweilige Mannschaft verantworteten. Die mit einem N markierten Cheftrainer übernahmen ihre Mannschaft neu zum Saisonbeginn. Interimstrainer sind unter den Trainerwechseln berücksichtigt, sofern sie ein Spiel absolvierten. Die Vereine sind nach der Abschlusstabelle der Vorsaison sortiert.

    Cheftrainer zum Saisonbeginn
    Verein Cheftrainer
    VfL Osnabrück Daniel ScherningN
    Eintracht Braunschweig Michael SchieleN
    Würzburger Kickers Torsten ZiegnerN
    TSV 1860 München Michael Köllner
    1. FC Saarbrücken Uwe KoschinatN
    SV Wehen Wiesbaden Rüdiger Rehm
    SC Verl Guerino Capretti
    SV Waldhof Mannheim Patrick Glöckner
    Hallescher FC Florian Schnorrenberg
    FSV Zwickau Vereinigte Staaten  Joe Enochs
    1. FC Magdeburg Christian Titz
    FC Viktoria Köln Olaf Janßen
    Türkgücü München Tschechien  Petr RumanN
    1. FC Kaiserslautern Marco Antwerpen
    MSV Duisburg Bulgarien  Pavel Dotchev
    SV Meppen Rico Schmitt
    TSV Havelse Rüdiger ZiehlN
    FC Viktoria 1889 Berlin Benedetto Muzzicato
    SC Freiburg II Schweiz  Thomas StammN
    Borussia Dortmund II Enrico Maaßen

    KaderBearbeiten

    SonstigesBearbeiten

    • Ab dieser Saison erlaubt der DFB erstmals Werbung auf den Rückseiten der Spielertrikots. Das Nutzen der Werbefläche ist jedoch nicht verbindlich.[21]
    • Der ausrichtende DFB hält auch in dieser Saison an fünf Auswechslungen je Team pro Partie fest.[22]

    LiteraturBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. MSV Duisburg in Quarantäne: Spiel in Osnabrück abgesagt, liga3-online.de, abgerufen am 22. Juli 2021
    2. DFB-Präsidium verabschiedet Rahmenterminkalender 2021/2022. In: dfb.de. 4. Dezember 2020, abgerufen am 5. Dezember 2020.
    3. Aus für den KFC Uerdingen: Lizenzauflagen nicht erfüllbar, kicker.de, 2. Juni 2021, abgerufen am 2. Juni 2021.
    4. DFB bestätigt: KFC hat keine weiteren Unterlagen eingereicht, liga3-online.de, abgerufen am 4. Juni 2021
    5. Jetzt auch offiziell: Meppen bleibt in der 3. Liga, kicker.de, abgerufen am 11. Juni 2021
    6. Tabelle. In: dfb.de. Abgerufen am 1. August 2021.
    7. Spielplan, kicker.de, abgerufen am 3. August 2021
    8. Coronafälle: Osnabrück gegen Duisburg abgesagt. In: sportschau.de. 22. Juli 2021, abgerufen am 22. Juli 2021.
    9. Auch zweites Spiel des MSV Duisburg coronabedingt abgesetzt. In: sportschau.de. 26. Juli 2021, abgerufen am 27. Juli 2021.
    10. 3. Liga – Torjäger. In: kicker.de. Abgerufen am 3. August 2021.
    11. laut dfb.de
    12. 3. Liga an der Dreisam?, freiburger-wochenbericht.de, abgerufen am 4. Juni 2021
    13. Christoph Hage: Bei Aufstieg: TSV Havelse spielt in der HDI-Arena, 96-Boss Kind kommt entgegen. In: sportbuzzer.de. HAZ / Neue Presse, 1. März 2021, abgerufen am 19. Juni 2021.
    14. Das Olympiastadion als Spielstätte scheint für Viktoria Realität zu werden, berliner-zeitung.de, abgerufen am 17. Mai 2021
    15. Senat und Viktoria Berlin einig über Nutzungsantrag des Jahnstadions für die 3. Liga, viktoria.berlin, abgerufen am 4. Juni 2021
    16. DFB bestätigt: Viktoria Berlin erhält die Lizenz für die 3. Liga, kicker.de, abgerufen am 12. Juni 2021
    17. Freigabe erteilt: Viktoria Berlin darf im Jahnsportpark spielen, 22. Juli 2021
    18. Viktoria Berlin darf weiter im Jahn-Sportpark spielen, kicker.de, abgerufen am 3. August 2021
    19. Der SC Verl bestreitet seine Heimspiele in der 3. Liga künftig in Lotte, radioguetersloh.de, abgerufen am 6. Mai 2021
    20. Heimspiele in Lotte, sportclub-verl.de, abgerufen am 17. Juli 2021
    21. Maximal 200 Quadratzentimeter: DFB erlaubt Drittligisten Rückenwerbung, kicker.de, abgerufen am 12. Februar 2021
    22. Offiziell: Weiterhin fünf Auswechslungen pro Spiel erlaubt, liga3-online.de, abgerufen am 23. Juli 2021