Marco Antwerpen

deutscher Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer

Marco Antwerpen (* 5. Oktober 1971 in Unna) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger -trainer.

Marco Antwerpen
Personalia
Geburtstag 5. Oktober 1971
Geburtsort UnnaDeutschland
Größe 190 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
SuS Lünern
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–1991 Königsborner SV
1991–1992 Rot-Weiß Lüdenscheid
1992–1994 SV Holzwickede 530(19)
1994–1996 Hammer SpVg
1996–1999 Preußen Münster 91 (31)
1999–2000 Rot-Weiss Essen 11 0(1)
2000–2001 SC Fortuna Köln 34 (12)
2001–2004 Preußen Münster 75 (26)
2004–2005 FC Schalke 04 II 32 (19)
2005–2007 FC Gütersloh 42 (18)
2007–2008 Preußen Münster 16 0(5)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2010–2012 SV Burgsteinfurt
2012–2013 Rot Weiss Ahlen U19
2014–2016 Rot Weiss Ahlen
2016–2017 FC Viktoria Köln
2017–2019 Preußen Münster
2019–2020 Eintracht Braunschweig
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

WerdegangBearbeiten

Antwerpen stand unter anderem für den SC Fortuna Köln und Preußen Münster auf dem Platz. Seine Trainerkarriere begann er bei Rot Weiss Ahlen. In der Saison 2016/17 trainierte Antwerpen den FC Viktoria Köln in der Regionalliga West und führte die Mannschaft zur Meisterschaft. In der Relegation scheiterte er mit seinem Team am FC Carl Zeiss Jena. Am 11. Dezember 2017 wurde die Zusammenarbeit einvernehmlich beendet, da Antwerpen am Folgetag den Drittligisten Preußen Münster von Benno Möhlmann übernahm. Sein Vertrag in Münster lief ursprünglich bis zum Ende der Saison 2017/18.[1] Durch den Klassenerhalt verlängerte er sich automatisch um ein Jahr.[2]

Im Januar 2019 gaben Antwerpen und sein Assistent Kurtulus Öztürk bekannt, den Verein zum Ende der Drittligasaison 2018/19 zu verlassen.[3]

Im November 2019 wurde Antwerpen als Nachfolger des freigestellten Cheftrainers Christian Flüthmann bei Eintracht Braunschweig vorgestellt.[4] Die Mannschaft befand sich vor dem 16. Spieltag auf dem 5. Tabellenrang und hatte drei Punkte Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz. Nach einem 3:2-Sieg gegen Waldhof Mannheim stieg Antwerpen am Ende der Saison mit Braunschweig in die 2. Liga auf und feierte damit seinen bis dato größten sportlichen Erfolg. Der zum Saisonenende auslaufende Vertrag wurde trotz des Aufstieges nicht verlängert.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wunschlösung Antwerpen übernimmt in Münster, Kicker, 12. Dezember 2017
  2. "Marco Antwerpen bleibt Preussentrainer". In: "westline.de". 14. April 2018, abgerufen am 24. September 2018.
  3. Trainerduo Antwerpen/Öztürk verlässt den SC Preußen am Saisonende, scpreussen-muenster.de, abgerufen am 29. Januar 2019
  4. Marco Antwerpen neuer Eintracht-Coach, eintracht.com, abgerufen am 18. November 2019
  5. NDR.de: Braunschweig und Trainer Antwerpen trennen sich, abgerufen am 7. Juli 2020