B-Juniorinnen-Bundesliga 2020/21

Die Saison 2020/21 war die neunte Spielzeit der B-Juniorinnen-Bundesliga. Die Saison begann am 12. September 2020. Gespielt wurde in drei Staffeln mit jeweils zwölf (Staffeln Nord/Nordost u. West/Südwest) bzw. elf (Staffel Süd) Mannschaften. Die Saison wurde Ende April 2021 aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie nach dem sechsten Spieltag ohne Wertung abgebrochen. Der Abstieg wurde ausgesetzt.[1]

B-Juniorinnen-Bundesliga 2020/21
Logo der B-Juniorinnen-Bundesliga
Meister kein Meister ermittelt
Absteiger keine Absteiger
Mannschaften 2 × 12 + 1 x 11
Spiele 2 × 132 + 110  (davon 103 gespielt)
Tore 328  (ø 3,18 pro Spiel)
B-Juniorinnen-Bundesliga 2019/20
9 Ligen der Landesverbände ↓

Staffel Nord/NordostBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. VfL Wolfsburg  6  6  0  0 023:300 +20 18
 2. 1. FFC Turbine Potsdam  6  6  0  0 020:300 +17 18
 3. Hamburger SV (M)  5  4  0  1 018:200 +16 12
 4. SV Meppen  5  3  1  1 010:500  +5 10
 5. 1. FC Union Berlin  6  3  1  2 013:100  +3 10
 6. Hertha Zehlendorf (N)  6  3  1  2 011:150  −4 10
 7. Werder Bremen  6  2  1  3 011:700  +4 07
 8. Magdeburger FFC  6  1  2  3 008:150  −7 05
 9. SpVg Aurich  6  1  1  4 006:150  −9 04
10. Harburger TB 1865  6  1  0  5 004:170 −13 03
11. Hannover 96 (N)  6  1  0  5 003:170 −14 03
12. FF USV Jena  6  0  1  5 005:230 −18 01
Stand: 23. April 2021 (Saisonabbruch)
(M) Meister der Saison 2019/20: Hamburger SV
(N) Neuling, Aufsteiger aus untergeordneten Ligen 2019/20: Hannover 96, Hertha Zehlendorf

Staffel West/SüdwestBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Bayer 04 Leverkusen  6  5  1  0 012:300  +9 16
 2. SGS Essen (M)  6  4  1  1 015:300 +12 13
 3. FSV Gütersloh 2009  6  4  1  1 011:200  +9 13
 4. 1. FC Köln  5  4  0  1 006:300  +3 12
 5. Borussia Mönchengladbach  6  3  1  2 009:500  +4 10
 6. DJK Arminia Ibbenbüren  6  3  0  3 005:900  −4 09
 7. SSV Rhade (N)  6  2  1  3 007:600  +1 07
 8. FC Speyer 09  6  1  2  3 005:800  −3 05
 9. SC 13 Bad Neuenahr  6  1  2  3 005:100  −5 05
10. 1. FC Saarbrücken  5  1  1  3 005:130  −8 04
11. TuS Issel (N)  6  1  0  5 007:160  −9 03
12. FC Iserlohn 46/49  4  0  0  4 000:900  −9 00
Stand: 23. April 2021 (Saisonabbruch)
(M) Meister der Saison 2019/20: SGS Essen
(N) Neuling, Aufsteiger aus untergeordneten Ligen 2019/20: TuS Issel, SSV Rhade

Staffel SüdBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SV Alberweiler (M)  6  6  0  0 015:300 +12 18
 2. Eintracht Frankfurt  7  5  1  1 015:600  +9 16
 3. SC Freiburg  6  5  0  1 024:300 +21 15
 4. TSG 1899 Hoffenheim  6  4  1  1 006:500  +1 13
 5. FC Bayern München  7  3  1  3 012:900  +3 10
 6. TSV Schwaben Augsburg (N)  5  3  1  1 006:300  +3 10
 7. TSV Crailsheim  6  2  1  3 010:900  +1 07
 8. 1. FC Donzdorf (N)  6  2  0  4 012:800  +4 06
 9. SC Dortelweil  6  1  0  5 004:230 −19 03
10. VfL Sindelfingen  7  0  1  6 004:140 −10 01
11. FFC Pohlheim (N)  6  0  0  6 001:260 −25 00
Stand: 23. April 2021 (Saisonabbruch)
(M) Meister der Saison 2019/20: SV Alberweiler
(N) Neuling, Aufsteiger aus untergeordneten Ligen 2019/20: TSV Schwaben Augsburg, 1. FC Donzdorf, FFC Pohlheim

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Abbruch der bundesweiten Junior*innen-Wettbewerbe beschlossen. Deutscher Fußball-Bund, abgerufen am 13. Juli 2021.