Fußball-Oberliga Nordost 2019/20

Die Saison 2019/20 der Oberliga Nordost war die 29. Spielzeit der Fußball-Oberliga Nordost und die zwölfte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Sie wurde am 2. August 2019 eröffnet und endete am 8. März mit dem 19. Spieltag. Vom 16. Dezember 2019 bis zum 16. Februar 2020 wurde die Spielzeit durch die Winterpause unterbrochen, nach dem 13. März 2020 erneut aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies führte am 5. Juni 2020 auch zu der Entscheidung, die Saison vorzeitig abzubrechen.[1]

Oberliga Nordost 2019/20
Meister Tennis Borussia Berlin (Nord)
FSV 63 Luckenwalde (Süd)
Aufsteiger Tennis Borussia Berlin (Nord)
FSV 63 Luckenwalde (Süd)
Absteiger Wacker Nordhausen II1 (Süd)
TV Askania Bernburg2 (Süd)
VfL 05 Hohenstein-Ernstthal3 (Süd)
Mannschaften 16 (Nord), 15 (Süd)
Spiele 281
Tore 1.006  (ø 3,58 pro Spiel)
Oberliga Nordost 2018/19
Regionalliga Nordost 2019/20

Auswirkungen der Coronavirus-PandemieBearbeiten

Der NOFV gab am 13. März 2020 bekannt, den Spielbetrieb in der Oberliga Nordost zunächst bis zum 22. März 2020 auszusetzen.[2] Am 18. März 2020 entschied der Verband dann, seinen gesamten Spielbetrieb bis zum 19. April 2020 auszusetzen.[3] Bereits vor Ablauf der Frist teilte der DFB die geschlossene Entscheidung der 21 Landesverbände, den Spielbetrieb ab der Regionalliga abwärts bis auf Weiteres auszusetzen, mit. Eine Wiederaufnahme sollte mit einer Vorlaufzeit von 14 Tagen angekündigt werden.[4]

Am 5. Juni wurde auf einer NOFV-Präsidiumssitzung über weitere Schritte entschieden.[5] Da nicht alle Teilnehmer der jeweiligen Staffeln dieselbe Anzahl an absolvierten Partien vorzuweisen hatten, wurde auf Basis des Tabellenstandes vom 13. März 2020 die Quotientenregel angewandt (Punkteschnitt pro absolviertem Spiel). Daraus resultierend wurde Tennis Borussia Berlin zum Meister der Staffel Nord und der FSV 63 Luckenwalde zum Meister der Staffel Süd gekürt. Beide Vereine stiegen in die Regionalliga Nordost auf. Darüber hinaus musste bis auf den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal, der bereits zuvor seine erste Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet hatte, sowie den TV Askania Bernburg, dessen Mannschaft zum Saisonende freiwillig abstieg, keine Mannschaft auf sportlichem Wege absteigen. Zur kommenden Saison sollen die Aufsteiger aus den untergeordneten Spielklassen der sechs NOFV-Landesverbände wie üblich das Teilnehmerfeld komplettieren.

TeilnehmerBearbeiten

An der Spielzeit 2019/20 nahmen insgesamt 32 Vereine, verteilt auf zwei Staffeln (Nord und Süd), teil. Die genaue Staffeleinteilung wurde durch den NOFV am 17. Juni 2019 veröffentlicht.[6] Dabei wurde der Ludwigsfelder FC von der Süd- in die Nordstaffel umgruppiert. Folgende Vereine qualifizierten sich sportlich:

Staffel NordBearbeiten

Oberliga Nordost Nord 2019/20
Meister Tennis Borussia Berlin
Aufsteiger Tennis Borussia Berlin
Mannschaften 016
Spiele 149
Tore 505  (ø 3,39 pro Spiel)
Torschützenkönig Henry Haufe (Hansa Rostock II),
16 Tore
Spielorte der Oberliga Nordost 2019/20 (Staffel Nord)

TabelleBearbeiten

Tabelle zum Zeitpunkt der UnterbrechungBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Tennis Borussia Berlin  19  15  2  2 061:170 +44 47
 2. Greifswalder FC  18  13  3  2 037:150 +22 42
 3. Hansa Rostock II  19  12  3  4 056:220 +34 39
 4. Hertha Zehlendorf  19  12  3  4 040:200 +20 39
 5. TSG Neustrelitz  19  9  5  5 029:270  +2 32
 6. MSV Pampow (N)  19  9  3  7 041:280 +13 30
 7. SC Staaken  19  7  4  8 042:360  +6 25
 8. Blau-Weiß 90 Berlin  18  6  6  6 025:250  ±0 24
 9. Torgelower FC Greif  19  7  3  9 026:300  −4 24
10. Tasmania Berlin (N)  19  6  3  10 030:370  −7 21
11. Ludwigsfelder FC (U)  19  5  3  11 026:390 −13 18
12. 1. FC Lok Stendal  18  3  9  6 020:330 −13 18
13. SV Victoria Seelow (N)  18  4  6  8 025:440 −19 18
14. Charlottenburger FC Hertha 06  19  4  4  11 018:430 −25 16
15. Brandenburger SC Süd 05  18  2  5  11 012:350 −23 11
16. FC Strausberg  18  3  2  13 017:540 −37 11
(U) Umgruppierung aus der Staffel Süd 2018/19
(N) Aufsteiger aus den Verbandsligen 2018/19

Tabelle nach QuotientenregelungBearbeiten

Da die Mannschaften jeweils eine unterschiedliche Anzahl an Spielen absolviert hatten, war eine Quotientenregelung zur Ermittlung der Abschlussplatzierungen nötig. Dabei wurden die Punkte durch die absolvierten Spiele geteilt. Bei Punktegleichstand wurde folgende Regelung angewendet:

  • 3./4. Platz: Hansa Rostock II/Hertha Zehlendorf: Tordifferenz
  • 11./12. Platz: 1. FC Lok Stendal/SV Victoria Seelow: Tordifferenz
  • 15./16. Platz: Brandenburger SC Süd 05/FC Strausberg: Tordifferenz
Pl. Verein Sp. Punkte Ø Punkte
01. Tennis Borussia Berlin 19 47 2,47
02. Greifswalder FC 18 42 2,33
03. Hansa Rostock II 19 39 2,05
04. Hertha Zehlendorf 19 39 2,05
05. TSG Neustrelitz 19 32 1,68
06. MSV Pampow (N) 19 30 1,58
07. Blau-Weiß 90 Berlin 18 24 1,33
08. SC Staaken 19 25 1,32
09. Torgelower FC Greif 19 24 1,26
10. Tasmania Berlin (N) 19 21 1,11
11. 1. FC Lok Stendal 18 18 1,00
12. SV Victoria Seelow (N) 18 18 1,00
13. Ludwigsfelder FC (U) 19 18 0,95
14. Charlottenburger FC Hertha 06 19 16 0,84
15. Brandenburger SC Süd 05 18 11 0,61
16. FC Strausberg 18 11 0,61
  • Aufsteiger in die Regionalliga Nordost 2020/21
  • (U) Umgruppierung aus der Staffel Süd 2018/19
    (N) Aufsteiger aus den Verbandsligen 2018/19

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2019/20                                
    Tennis Borussia Berlin 4:1 4:0 3:0 2:0 2:1 5:0 5:0 9:0 3:2 4:1
    Greifswalder FC 0:0 1:1 3:2 2:1 4:0 4:1 0:1 2:0
    Hertha Zehlendorf 0:1 1:1 4:1 0:0 2:0 3:0 0:1 5:1 1:2
    Hansa Rostock II 2:4 4:1 1:2 1:1 7:0 5:1 3:0 3:1 5:0
    Blau-Weiß 90 Berlin 0:3 2:2 4:0 3:4 0:2 0:0 3:0 2:1 2:0
    SC Staaken 2:3 1:2 0:1 2:2 4:3 4:0 2:1 2:2 9:0 1:1
    Torgelower FC Greif 1:1 1:2 2:4 3:1 1:1 2:3 2:0 1:0 2:0 1:0
    TSG Neustrelitz 1:0 1:2 1:5 2:1 0:1 1:0 3:0 1:1 2:1 2:0
    Charlottenburger FC Hertha 06 1:3 0:4 0:1 1:5 0:3 2:0 0:0 0:0 2:1 0:3
    1. FC Lok Stendal 2:2 0:4 1:3 2:0 1:1 1:1 1:0 1:6 2:2
    FC Strausberg 1:4 2:4 0:6 1:1 2:0 0:2 2:4 1:6
    Brandenburger SC Süd 05 0:2 0:2 0:0 1:1 1:4 2:1 1:1 0:4
    Ludwigsfelder FC 0:1 0:3 0:2 1:4 2:2 3:0 0:3 3:1 6:0 1:3 0:3
    Tasmania Berlin 2:4 1:2 2:2 3:0 1:5 1:2 0:2 4:0
    SV Victoria Seelow 2:1 0:3 1:2 2:2 2:0 1:3 1:1 1:1 1:1 1:1 2:3
    MSV Pampow 2:4 1:2 2:0 4:0 2:2 5:0 3:2 4:0 2:2

    Staffel SüdBearbeiten

    Oberliga Nordost Süd 2019/20
    Meister FSV 63 Luckenwalde
    Aufsteiger FSV 63 Luckenwalde
    Absteiger FSV Wacker 90 Nordhausen II1
    TV Askania Bernburg2
    VfL 05 Hohenstein-Ernstthal3
    Mannschaften 015
    Spiele 132
    Tore 501  (ø 3,8 pro Spiel)
    Torschützenkönig Andy Hebler (VfB Krieschow),
    21 Tore
    Spielorte der Oberliga Nordost 2019/20 (Staffel Süd)
    3 In Torgau spielt Inter Leipzig.

    TabelleBearbeiten

    Tabelle zum Zeitpunkt der UnterbrechungBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. FC Carl Zeiss Jena II  18  14  1  3 040:170 +23 43
     2. FSV 63 Luckenwalde  17  13  2  2 054:190 +35 41
     3. FC Einheit Rudolstadt  18  10  5  3 037:180 +19 35
     4. FC Eilenburg  18  8  6  4 035:250 +10 30
     5. Inter Leipzig  17  9  2  6 033:170 +16 29
     6. VFC Plauen  17  8  3  6 032:310  +1 27
     7. 1. FC Merseburg (N)  17  7  3  7 038:360  +2 24
     8. SG Union Sandersdorf  17  6  5  6 028:230  +5 23
     9. VfB Krieschow  17  7  2  8 043:410  +2 23
    10. FC Grimma (N)  18  7  2  9 032:440 −12 23
    11. VfL Halle 1896  18  7  2  9 022:350 −13 23
    12. FSV Wacker 90 Nordhausen II1  18  6  4  8 034:410  −7 22
    13. FC Oberlausitz Neugersdorf (A)  18  6  3  9 033:330  ±0 21
    14. FSV Martinroda (N)  18  2  2  14 022:550 −33 08
    15. TV Askania Bernburg2  18  1  0  17 018:660 −48 03
    16. VfL 05 Hohenstein-Ernstthal3  0  0  0  0 000:000  ±0 00
  • Absteiger in die Landes-/Verbandsligen 2020/21
  • (A) Absteiger aus der Regionalliga Nordost 2018/19
    (N) Aufsteiger aus den Landes-/Verbandsligen 2018/19
    1 Durch den Rückzug der ersten Mannschaft von Wacker Nordhausen aus der Regional- in die Oberliga nach Saisonende musste die zweite Mannschaft des Vereins absteigen.[7]
    2 Der TV Askania Bernburg beantragte keine Lizenz für die Oberliga-Saison 2020/21 und stieg somit freiwillig ab.[8]
    3 Der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal zog seine Mannschaft am 7. Januar 2020 vom Spielbetrieb zurück. Die bis dahin stattgefundenen Spiele wurden nachträglich annulliert.[9]

    Tabelle nach QuotientenregelungBearbeiten

    Da die Mannschaften jeweils eine unterschiedliche Anzahl an Spielen absolviert hatten, war eine Quotientenregelung zur Ermittlung der Abschlussplatzierungen nötig. Dabei wurden die Punkte durch die absolvierten Spiele geteilt. Bei Punktegleichstand wurde folgende Regelung angewendet:

    • 8./9. Platz: SG Union Sandersdorf/VfB Krieschow: Tordifferenz
    • 10./11. Platz: FC Grimma/VfL Halle 1896: Tordifferenz
    Pl. Verein Sp. Punkte Ø Punkte
    01. FSV 63 Luckenwalde 17 41 2,41
    02. FC Carl Zeiss Jena II 18 43 2,39
    03. FC Einheit Rudolstadt 18 35 1,94
    04. Inter Leipzig 17 29 1,71
    05. FC Eilenburg 18 30 1,67
    06. VFC Plauen 17 27 1,59
    07. 1. FC Merseburg (N) 17 24 1,41
    08. SG Union Sandersdorf 17 23 1,35
    09. VfB Krieschow 17 23 1,35
    10. FC Grimma (N) 18 23 1,28
    11. VfL Halle 1896 18 23 1,28
    12. FSV Wacker 90 Nordhausen II 18 22 1,22
    13. FC Oberlausitz Neugersdorf (A) 18 21 1,17
    14. FSV Martinroda (N) 18 08 0,44
    15. TV Askania Bernburg1 18 03 0,17
    16. VfL 05 Hohenstein-Ernstthal2 00 00 0,00
  • Aufsteiger in die Regionalliga Nordost 2020/21
  • Absteiger in die Landes-/Verbandsligen 2019/20
  • (A) Absteiger aus der Regionalliga Nordost 2018/19
    (N) Aufsteiger aus den Landes-/Verbandsligen 2018/19
    1 Der TV Askania Bernburg beantragte keine Lizenz für die kommende Oberliga-Saison und stieg somit freiwillig ab.[8]
    2 Der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal zog seine Mannschaft am 7. Januar 2020 vom Spielbetrieb zurück. Die bis dahin stattgefundenen Spiele wurden nachträglich annulliert.[9]

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2019/20                                
    FC Oberlausitz Neugersdorf 2:4 0:0 1:0 3:2 4:0 1:2 2:1 8:1 3:3 1:4
    FSV 63 Luckenwalde 3:1 4:1 1:0 0:0 4:2 1:3 4:2 1:1 6:0 8:1
    FC Eilenburg 1:1 5:3 1:1 4:1 3:0 2:2 2:4 6:0 2:1
    Inter Leipzig 2:1 3:0 5:0 2:3 1:1 2:0 4:0 1:2 4:1
    FSV Wacker 90 Nordhausen II 3:1 0:2 1:2 7:0 2:2 2:3 2:1 3:2 1:1 3:1
    FC Carl Zeiss Jena II 2:0 5:2 3:1 5:1 1:0 2:1 2:0 1:0
    VfB Krieschow 0:1 5:0 2:2 2:1 4:1 2:2 8:0 0:1 5:0 1:4
    FC Einheit Rudolstadt 0:0 1:0 1:1 1:2 3:1 0:1 0:0 5:1 2:0 2:0
    VFC Plauen 1:0 2:4 3:0 0:4 5:0 2:0 3:0 2:1 1:1
    VfL Halle 1896 1:0 0:0 2:1 1:4 2:0 2:3 2:2 2:3 3:2
    SG Union Sandersdorf 1:1 0:2 6:0 0:2 3:2 3:0 5:1 0:2
    TV Askania Bernburg 0:7 2:3 0:2 1:2 0:4 5:3 0:24 0:2 4:5 0:4
    VfL 05 Hohenstein-Ernstthal 2:3 1:5 1:1 4:0 2:1 1:1 1:3 1:2 1:3
    FC Grimma 4:1 0:1 2:1 2:3 2:4 0:3 1:2 3:2 3:0 1:1
    FSV Martinroda 2:4 3:4 2:1 0:2 1:3 2:3 0:1 3:1 2:2
    1. FC Merseburg 1:3 0:4 2:2 1:3 4:1 2:2 3:1 6:2
    4 Das Spiel TV Askania Bernburg – VfL Halle 1896 wurde wegen Nichtantritt des TV Askania Bernburg aufgrund von personellen Problemen mit 0:2 gewertet.

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. In allen Spielklassen: Nordostdeutscher Fußballverband beendet Saison mit Quotientenregelung, sportbuzzer.de, abgerufen am 6. Juni 2020
    2. Spielbetrieb vorerst eingestellt, nofv.de, abgerufen am 13. März 2020
    3. Aussetzung des Spielbetriebes der Spielklassen des NOFV bis einschließlich 19. April 2020, nofv.de, abgerufen am 26. März 2020
    4. Bis auf Weiteres: Deutscher Amateurfußball steht still, waz.de, abgerufen am 3. April 2020
    5. Regionalliga Nordost: NOFV droht Ärger in der Meisterfrage, liga3-online.de, abgerufen am 3. Juni 2020
    6. Spielklasseneinteilung - Spieljahr 2019/2020 - Nordostdeutscher Fußballverband e.V. Abgerufen am 18. Juni 2019.
    7. Insolvenz: Nordhausen zieht sich aus Regionalliga zurück, kicker.de, abgerufen am 26. Juni 2020
    8. a b Duscha: "Ein Schritt zurück, um zwei nach vorne zu gehen". In: fupa.net. FuPa, 27. Mai 2020, abgerufen am 6. Juni 2020.
    9. a b VfL Hohenstein-Ernstthal zieht Oberliga-Mannschaft zurück. In: mdr.de. Mitteldeutscher Rundfunk, 8. Januar 2020, abgerufen am 18. Februar 2020.