Fußball-Oberliga Niederrhein 2019/20

Die Saison 2019/20 der Oberliga Niederrhein war die 64. Spielzeit der Fußball-Oberliga Niederrhein und die achte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland unter Oberliga-Status. Sie wurde am 10. August 2019 eröffnet. Vom 16. Dezember 2019 bis zum 9. Februar 2020 wurde die Spielzeit durch die Winterpause unterbrochen, am 13. März aufgrund der COVID-19-Pandemie erneut, was schließlich am 25. Juni zum vorzeitigen Saisonabbruch führte.

Oberliga Niederrhein 2019/20
Logo des Fußballverbandes Niederrhein
Meister SV Straelen
Aufsteiger SV Straelen
Absteiger keine
Mannschaften 018
Spiele 203
Tore 674  (ø 3,32 pro Spiel)
Torschützenkönig Shun Terada (SV Straelen), 20 Tore
Oberliga Niederrhein 2018/19
Regionalliga West 2019/20
2 Staffeln der
Landesliga Niederrhein

Auswirkungen der COVID-19-PandemieBearbeiten

Der FVN gab am 13. März 2020 bekannt, den Spielbetrieb in der Oberliga Niederrhein zunächst bis zum 19. April 2020 auszusetzen.[1] Bereits vor Ablauf der Frist teilte der DFB die geschlossene Entscheidung der 21 Landesverbände, den Spielbetrieb ab der Regionalliga abwärts bis auf Weiteres auszusetzen, mit.[2]

Am 15. Mai gab der FVN das Ergebnis einer Onlineabstimmung bekannt, bei der sich 93,01 % der Vereine im Fußballverband Niederrhein für einen Saisonabbruch ausgesprochen hatten. Daraus resultierend wurde die Spielzeit auf einem außerordentlichen Verbandstag am 24. Juni vorzeitig für beendet erklärt und unter Anwendung der Quotientenregel gewertet. Der SV Straelen wurde zum Aufsteiger bestimmt, es gab keine Abstiege in die oder aus der Oberliga Niederrhein. Aus den Landesligen, in denen ebenfalls die Quotientenregel angewandt wurde und auch die „Herbstmeister“ berücksichtigt wurden, durften hingegen sechs Mannschaften aufsteigen.[3][4][5]

TeilnehmerBearbeiten

Vereine bzw. deren Spielorte der Oberliga Niederrhein 2019/20

Für die Spielzeit 2019/20 hatten sich folgende Vereine sportlich qualifiziert:

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SV Straelen (A)  22  20  1  1 067:220 +45 61
 2. 1. FC Monheim  22  12  6  4 040:240 +16 42
 3. SpVg Schonnebeck  22  12  6  4 036:240 +12 42
 4. 1. FC Bocholt  23  12  4  7 050:330 +17 40
 5. SSVg Velbert  22  12  4  6 042:270 +15 40
 6. TSV Meerbusch  23  10  5  8 043:360  +7 35
 7. Sportfreunde Baumberg  23  9  8  6 052:460  +6 35
 8. VfB 03 Hilden  23  9  7  7 043:400  +3 34
 9. TuRU Düsseldorf  22  9  4  9 032:320  ±0 31
9. Schwarz-Weiß Essen  22  9  4  9 032:320  ±0 31
11. 1. FC Kleve  23  8  7  8 032:340  −2 31
12. FC Kray (N)  23  8  6  9 046:400  +6 30
13. TVD Velbert (N)  23  8  6  9 030:300  ±0 30
14. Ratingen 04/19  23  9  3  11 037:420  −5 30
15. SC Velbert  22  5  3  14 022:480 −26 18
16. SC Union Nettetal  22  3  4  15 021:500 −29 13
17. Cronenberger SC (N)  23  3  4  16 022:530 −31 13
18. Sportfreunde Niederwenigern (N)  23  3  2  18 027:610 −34 11
Stand: Endstand[6]
(A) Absteiger aus der Regionalliga West 2018/19
(N) Aufsteiger aus den Landesligen

Tabelle nach QuotientenregelungBearbeiten

Pl. Verein Spiele Punkte Ø Punkte
01. SV Straelen 22 61 2,77
02. 1. FC Monheim 22 42 1,91
SpVg Schonnebeck
04. SSVg Velbert 22 40 1,82
05. 1. FC Bocholt 23 40 1,74
06. TSV Meerbusch 23 35 1,52
Sportfreunde Baumberg
08. VfB 03 Hilden 23 34 1,48
09. TuRU Düsseldorf 22 31 1,41
Schwarz-Weiß Essen
11. 1. FC Kleve 23 31 1,35
12. FC Kray 23 30 1,30
TVD Velbert
Ratingen 04/19
15. SC Velbert 22 18 0,82
16. SC Union Nettetal 22 13 0,59
17. Cronenberger SC 23 13 0,57
18. Sportfreunde Niederwenigern 23 11 0,48
  • Aufsteiger in die Regionalliga West 2020/21
  • KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2019/20                                    
    SV Straelen 4:2 5:2 4:1 4:3 3:0 3:1 2:0 2:1 1:0 4:0 2:0 4:2
    Sportfreunde Baumberg 4:0 2:1 2:2 1:1 3:3 7:0 1:1 1:5 1:1 2:2 3:1 4:3
    1. FC Bocholt 2:2 2:1 1:1 0:4 3:2 0:1 2:1 1:1 4:0 5:2 4:1 5:2
    Ratingen 04/19 0:2 0:3 0:0 1:2 0:4 0:0 5:2 3:1 3:1 2:2 1:2
    SSVg Velbert 0:2 2:1 2:1 3:0 3:1 4:1 1:1 1:3 2:0 2:2 2:1
    TSV Meerbusch 0:4 2:3 2:1 2:4 0:1 3:0 3:1 1:0 2:2 2:0 5:0 4:2
    1. FC Monheim 1:0 2:3 0:1 1:0 3:1 2:1 3:0 0:0 2:0 3:0
    SC Velbert 1:6 0:2 0:4 2:1 0:4 1:1 2:0 0:3 1:2 1:1 3:1
    1. FC Kleve 1:1 1:1 0:2 4:1 2:3 3:0 2:1 0:0 1:3 0:2 3:1
    TuRU Düsseldorf 4:0 1:0 0:0 0:2 2:1 1:2 2:0 4:0 5:2 2:1 1:0
    SpVg Schonnebeck 0:1 2:1 1:4 2:2 2:2 2:1 2:0 5:1 2:1 3:1 1:0
    VfB 03 Hilden 2:4 3:1 3:0 4:2 1:1 2:1 2:2 0:3 2:0 1:1 5:0
    Schwarz-Weiß Essen 0:2 5:2 1:3 0:3 2:0 2:3 1:1 1:0 1:0 4:2 1:0
    SC Union Nettetal 2:5 0:2 0:1 2:3 1:1 0:0 1:2 0:3 2:1 2:3 2:1
    TVD Velbert 2:1 2:0 1:2 1:1 3:1 0:0 1:2 2:2 2:0 1:0 2:1
    FC Kray 4:4 0:2 3:2 2:2 0:0 3:1 2:2 1:2 5:0 1:2 7:1 1:3
    Cronenberger SC 2:3 1:3 0:1 1:4 1:3 0:2 1:2 0:0 0:1 2:2 3:1 1:1
    Sportfreunde Niederwenigern 1:4 1:5 4:1 3:2 1:2 1:1 0:3 1:1 0:2 0:4 0:1
    Stand: Endstand[7]

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Kein Spielbetrieb im Fußballverband Niederrhein bis zum 19. April, fvn.de, abgerufen am 13. März 2020
    2. Bis auf Weiteres: Deutscher Amateurfußball steht still, waz.de, abgerufen am 3. April 2020
    3. Mit überwältigender Mehrheit: Niederrhein-Vereine stimmen für Saisonabbruch: Die überwältigende Mehrheit der FVN-Vereine hat sich für einen Abbruch der Saison 2019/2020 ausgesprochen. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung, fvn.de, 15. Mai 2020
    4. Tagesordnung und Anträge, fvn.de, abgerufen am 20. Juni 2020
    5. Delegierte folgen den Anträgen des FVN-Präsidiums mit großer Mehrheit, fvn.de, abgerufen am 25. Juni 2020
    6. Tabelle Oberliga Niederrhein, fupa.net, abgerufen am 25. Juni 2020
    7. Spielplan Oberliga Niederrhein, fupa.net, abgerufen am 9. Juni 2020