Fußball-Verbandsliga Niederrhein 1974/75

Die Verbandsliga Niederrhein 1974/75 war die 19. Spielzeit der Verbandsliga Niederrhein, die von 1957 bis 1978 die höchste Spielklasse im niederrheinischen Amateur-Fußball der Männer war. Bis 1978 stellte diese Liga zusammen mit den Verbandsligen Mittelrhein und Westfalen den nordrhein-westfälischen Unterbau zur 2. Bundesliga Nord dar und war im damaligen deutschen Fußball-Ligasystem drittklassig.

Verbandsliga Niederrhein 1974/75
Logo des Fußballverbandes Niederrhein
Meister Union Solingen
Aufsteiger Union Solingen
Absteiger VfB Lohberg, TuS Grevenbroich, Rheydter SV
VL Niederrhein 1973/74
2. Fußball-Bundesliga 1974/75

SaisonabschlussBearbeiten

Union Solingen wurde Niederrheinmeister. In der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga Nord wurde Solingen Zweiter in der Gruppe Nord A, der zum Aufstieg in die 2. Bundesliga berechtigte. Der VfB Lohberg, der TuS Grevenbroich und der Rheydter SV stiegen in die Landesliga Niederrhein ab. Aus den Landesligen stiegen zur neuen Saison 1975/76 der 1. FC Viersen, der BV Altenessen und der RSV Meerbeck auf. Aus der 2. Bundesliga Nord kam Rot-Weiß Oberhausen als Absteiger.

AbschlusstabelleBearbeiten

Rang Verein Spiele Tore Punkte
1. Union Solingen 30 68:25 51:9
2. Schwarz-Weiß Essen Amat. 30 61:36 43:17
3. VfR Neuss 30 61:40 38:22
4. 1. FC Bocholt 30 56:33 36:24
5. SSV Velbert 30 37:31 35:25
6. Olympia Bocholt 30 37:46 30:30
7. Sterkrade 06/07 30 52:35 29:31
8. Fortuna Düsseldorf Amat. 30 52:49 29:31
9. Düsseldorfer SC 99 30 37:42 29:31
10. Langenberger SV 30 38:54 28:32
11. Eintracht Duisburg 30 38:52 26:34
12. VfB Remscheid 30 28:36 25:35
13. VfB Bottrop 30 34:47 22:38
14. VfB Lohberg 30 39:57 21:39
15. TuS Grevenbroich 30 34:64 21:39
16. Rheydter SV 30 36:61 17:43
  • Niederrhein-Meister
  • Abstieg in die Landesligen
  • (A) Absteiger aus der Regionalliga West 1973/74
    (N) Aufsteiger aus den Landesligen 1973/74

    WeblinksBearbeiten