Hauptmenü öffnen

Fußball-Verbandsliga Niederrhein 1969/70

Verbandsliga Niederrhein 1969/70
Logo des Fußballverbandes Niederrhein
Meister Sterkrade 06/07
Absteiger MSV Duisburg Amat., Viktoria Wuppertal, VfL Wuppertal
VL Niederrhein 1968/69
Fußball-Regionalliga 1969/70

Die Verbandsliga Niederrhein 1969/70 war die 14. Spielzeit der Verbandsliga Niederrhein, die von 1957 bis 1978 die höchste Spielklasse im niederrheinischen Amateur-Fußball der Männer war. Bis 1971 stellte diese Liga zusammen mit den Verbandsligen Mittelrhein und Westfalen den Unterbau zur II. Division Süd dar und war im damaligen deutschen Fußball-Ligasystem drittklassig.

SaisonabschlussBearbeiten

Sterkrade 06/07 wurde Niederrheinmeister und verpasste in der Aufstiegsrunde nur knapp den Sprung in die Regionalliga West.  Die Amateure des MSV Duisburg, Viktoria Wuppertal und der VfL Wuppertal stiegen in die Landesliga Niederrhein ab. Aus den Landesligen stiegen zur neuen Saison 1970/71 Olympia Bocholt, der SV Neukirchen und die SpVgg Gräfrath auf. Aus der Regionalliga West kam Absteiger SSVg Velbert.

AbschlusstabelleBearbeiten

Rang Verein Spiele Tore Punkte
1. Sterkrade 06/07 30 55:24 45:15
2. Rheydter SV 30 68:40 41:19
3. Union Ohligs (N) 30 55:40 39:21
4. Eintracht Duisburg (A) 30 57:35 36:24
5. TuRa Büderich 30 56:41 35:25
6. SC Kleve (N) 30 38:45 33:27
7. VfL Benrath 30 48:38 32:28
8. VfB Lohberg 30 57:49 31:29
9. Bayer Uerdingen 30 45:44 30:30
10. BV Altenessen 30 38:41 30:30
11. VfB Speldorf (N) 30 49:52 28:32
12. Marathon Remscheid 30 51:54 27:33
13. Düsseldorfer SC 99 30 35:44 24:36
14. VfL Wuppertal 30 38:58 21:39
15. Viktoria Wuppertal 30 29:69 15:45
16. MSV Duisburg Amat. 30 34:78 13:47
Niederrhein-Meister
Abstieg in die Landesligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga West 1968/69
(N) Aufsteiger aus den Landesligen 1968/69

WeblinksBearbeiten