Fußball-Oberliga 2018/19

Oberliga 2018/19
Geografische Einteilung der Oberligen
Oberliga 2017/18
Regionalliga 2018/19
21 Verbands- bzw. Landesligen
der Landesverbände mit
insgesamt 35 Staffeln ↓

Die Fußball-Oberliga 2018/19 ist die elfte Saison der Oberliga als fünfthöchste Spielklasse im Fußball in Deutschland. Sie wird in 12 Ligen mit insgesamt 14 Staffeln gespielt.

OberligenBearbeiten

Oberliga Mannschaften Meister
Oberliga Baden-Württemberg 2018/19 18   Bahlinger SC
Bayernliga 2018/19
in zwei Staffeln (Nord und Süd)
18 (Nord)
17 (Süd)
  TSV Aubstadt (Nord)
  SV Türkgücü-Ataspor München (Süd)
Bremen-Liga 2018/19 16   Bremer SV
Oberliga Hamburg 2018/19 18   Altona 93
Hessenliga 2018/19 17   FC Gießen
Mittelrheinliga 2018/19 16   SV Bergisch Gladbach 09
Oberliga Niederrhein 2018/19 18   VfB Homberg
Oberliga Niedersachsen 2018/19 16   Hannoverscher SC
Oberliga Nordost 2018/19
in zwei Staffeln (Nord und Süd)
16 (Nord)
16 (Süd)
  SV Lichtenberg 47 (Nord)
  BSG Chemie Leipzig (Süd)
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2018/19 18   Rot-Weiß Koblenz
Oberliga Schleswig-Holstein 2018/19 16   NTSV Strand 08
Oberliga Westfalen 2018/19 18   FC Schalke 04 II

Aufstieg und Relegation zur RegionalligaBearbeiten

Regionalliga BayernBearbeiten

Folgende Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Regionalliga Bayern 2019–21:

Folgende Mannschaften qualifizieren sich für die Relegation:

RelegationBearbeiten

In der Relegation wurden im K.-o.-System zwei weitere Regionalliga-Teilnehmer ermittelt. Aufgrund des Drittligaaufstiegs des FC Bayern München II wird eine weitere Runde ausgetragen, in der zwischen den unterlegenen Mannschaften der ersten Runde ein weiterer Teilnehmer ermittelt wird.[1]

1. Runde
Datum Ergebnis Austragungsort
30. Mai 2019, 14:00 Uhr DJK Gebenbach 0:1 (0:0) TSV 1860 Rosenheim Sportgelände Urspringer Weg, Gebenbach
30. Mai 2019, 14:00 Uhr TSV 1896 Rain 1:1 (0:0) SV Heimstetten Georg-Weber-Stadion, Rain
2. Juni 2019, 16:00 Uhr TSV 1860 Rosenheim 1:1 (0:1) DJK Gebenbach Jahnstadion, Rosenheim
2. Juni 2019, 16:00 Uhr SV Heimstetten 2:1 (1:0) TSV 1896 Rain Sportpark Heimstetten, Kirchheim bei München
2. Runde
Datum Ergebnis Austragungsort
5. Juni 2019, 18:30 Uhr DJK Gebenbach 0:2 (0:1) TSV 1896 Rain Sportgelände Urspringer Weg, Gebenbach
8. Juni 2019, 16:00 Uhr TSV 1896 Rain 0:1 (0:0) DJK Gebenbach Georg-Weber-Stadion, Rain

Regionalliga NordBearbeiten

Folgende Mannschaft qualifizierte sich direkt für die Regionalliga Nord 2019/20:

Folgende Mannschaften qualifizierten sich für die Aufstiegsrunde:

Folgende Mannschaften qualifizierten sich für die Relegation:

AufstiegsrundeBearbeiten

In der Aufstiegsrunde werden in einem Rundenturnier zwei weitere Regionalliga-Teilnehmer ermittelt.[2]

Bei Punktgleichheit entscheiden über die Tabellenplatzierung:
1. die Tordifferenz,
2. die Anzahl der erzielten Tore,
3. die im Anschluss an die Spiele ausgetragenen Elfmeterschießen.

Datum Ergebnis Austragungsort
22. Mai 2019, 19:30 Uhr Bremer SV 2:3 (0:2)
(4:1 i. E.)
Altona 93 Sportanlage Panzenberg, Bremen
26. Mai 2019, 15:00 Uhr Altona 93 1:1 (0:1)
(5:6 i. E.)
Heider SV Adolf-Jäger-Kampfbahn, Hamburg
29. Mai 2019, 19:30 Uhr Heider SV 1:1 (0:1)
(-:- i. E.)
Bremer SV HSV-Stadion, Heide
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Punkte
 1.   Altona 93  2  1  1  0 004:300 04
 2.   Heider SV  2  0  2  0 002:200 02
 3.   Bremer SV  2  0  1  1 003:400 01
  • Aufsteiger in die Regionalliga Nord 2019/20
  • RelegationBearbeiten

    In der Relegation wird im K.-o.-System ein weiterer Regionalliga-Teilnehmer ermittelt.

    Datum Ergebnis Austragungsort
    29. Mai 2019, 19:30 Uhr Eintracht Northeim 0:1 (0:0) Lüneburger SK Hansa Gustav-Wegner-Stadion, Northeim
    2. Juni 2019, 16:00 Uhr Lüneburger SK Hansa 2:0 (0:0) Eintracht Northeim Stadion Sülzwiesen, Lüneburg

    Regionalliga NordostBearbeiten

    Folgende Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Regionalliga Nordost 2019/20:

    Regionalliga SüdwestBearbeiten

    Folgende Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Regionalliga Südwest 2019/20:

    Folgende Mannschaften qualifizieren sich für die Aufstiegsrunde:

    AufstiegsrundeBearbeiten

    In der Aufstiegsrunde wird in einem Rundenturnier ein weiterer Regionalliga-Teilnehmer ermittelt.

    Datum Ergebnis Austragungsort
    30. Mai 2019, 14:00 Uhr   SV Röchling Völklingen 2:2 (1:1)   FC Bayern Alzenau Hermann-Neuberger-Stadion, Völklingen
    2. Juni 2019, 14:00 Uhr   Stuttgarter Kickers 1:1 (0:1)   SV Röchling Völklingen Gazi-Stadion, Stuttgart
    5. Juni 2019, 19:00 Uhr   FC Bayern Alzenau 1:1 (0:0)   Stuttgarter Kickers Städtisches Stadion am Prischoß, Alzenau
    Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Punkte
     1.   FC Bayern Alzenau1  2  0  2  0 003:300 02
     2.   SV Röchling Völklingen  2  0  2  0 003:300 02
     3.   Stuttgarter Kickers  2  0  2  0 002:200 02
  • Aufsteiger in die Regionalliga Südwest 2019/20
  • 1 Der FC Bayern Alzenau liegt wegen der beiden Auswärtstore im direkten Vergleich mit Völklingen auf Rang 1.[3]

    Regionalliga WestBearbeiten

    Folgende Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Regionalliga West 2019/20:

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Update: Relegation auf Verbandsebene, bfv.de, abgerufen am 28. Mai 2019
    2. Aufstiegsrunde zur Regionalliga-Nord: Altona startet am 22.5. in Bremen in die Aufstiegrunde zur Regionalliga. In: hfv.de. Hamburger Fußball-Verband, 19. Mai 2019, abgerufen am 20. Mai 2019.
    3. So läuft die Aufstiegsrunde, fupa.net, abgerufen am 5. Juni 2019