Fußball-Oberliga 2015/16

Oberliga 2015/16
Geografische Einteilung der Oberligen
Oberliga 2014/15
Regionalliga 2015/16
21 Verbands- bzw. Landesligen
der Landesverbände mit
insgesamt 37 Staffeln ↓

Die Fußball-Oberliga 2015/16 war die achte Saison der Oberliga als fünfthöchste Spielklasse im Fußball in Deutschland.

OberligenBearbeiten

Oberliga Mannschaften Meister
Oberliga Baden-Württemberg 2015/16 18   SSV Ulm 1846
Bayernliga 2015/16
in zwei Staffeln (Nord und Süd)
18 (Nord)
18 (Süd)
  SV Seligenporten (Nord)
  VfR Garching (Süd)
Bremen-Liga 2015/16 16   Bremer SV
Oberliga Hamburg 2015/16 18   TuS Dassendorf
Hessenliga 2015/16 17   Teutonia Watzenborn-Steinberg
Mittelrheinliga 2015/16 16   Bonner SC
Oberliga Niederrhein 2015/16 18   Wuppertaler SV
Oberliga Niedersachsen 2015/16 16   Lupo Martini Wolfsburg
Oberliga Nordost 2015/16
in zwei Staffeln (Nord und Süd)
16 (Nord)
16 (Süd)
  FSV Union Fürstenwalde (Nord)
  1. FC Lokomotive Leipzig (Süd)
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2015/16 18   TuS Koblenz
Schleswig-Holstein-Liga 2015/16 18   SV Eichede
Oberliga Westfalen 2015/16 18   Sportfreunde Siegen

Aufstieg und Relegation zur RegionalligaBearbeiten

Regionalliga BayernBearbeiten

Folgende Mannschaften qualifizierten sich direkt für die Regionalliga Bayern 2016/17:[1]

Hof
Aschaffenburg
Rosenheim
Augsburg
Austragungsorte der Relegation zur Regionalliga Bayern

Folgende Mannschaften qualifizierten sich für die Relegation:[1][2]

RelegationBearbeiten

In der Relegation wurden zunächst im K.-o.-System zwei weitere Regionalliga-Teilnehmer ermittelt.

Spiel 1

Datum Ergebnis Austragungsort
24. Mai 2016, 18:30 Uhr SpVgg Bayern Hof 2:1 (0:0)  Viktoria Aschaffenburg Hof, Stadion Grüne Au
27. Mai 2016, 18:30 Uhr Viktoria Aschaffenburg 1:2 (1:0)  SpVgg Bayern Hof Aschaffenburg, Stadion am Schönbusch
Gesamt: SpVgg Bayern Hof   4:2   Viktoria Aschaffenburg

Spiel 2

Datum Ergebnis Austragungsort
24. Mai 2016, 18:30 Uhr TSV 1860 Rosenheim 2:1 (2:0)  FC Augsburg II Rosenheim, Jahnstadion
27. Mai 2016, 18:30 Uhr FC Augsburg II 1:0 (0:0)  TSV 1860 Rosenheim Augsburg, Rosenaustadion
Gesamt: TSV 1860 Rosenheim   (a)2:2(a)   FC Augsburg II

Da sich der SSV Jahn Regensburg als Vertreter der Regionalliga Bayern in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga durchsetzen konnte, spielten die Verlierer noch einen weiteren Regionalliga-Teilnehmer aus.

Spiel 3

Datum Ergebnis Austragungsort
31. Mai 2016, 18:30 Uhr TSV 1860 Rosenheim 0:0  Viktoria Aschaffenburg Rosenheim, Jahnstadion
3. Juni 2016, 18:30 Uhr Viktoria Aschaffenburg 0:1 (0:1)  TSV 1860 Rosenheim Aschaffenburg, Stadion am Schönbusch
Gesamt: TSV 1860 Rosenheim   1:0   Viktoria Aschaffenburg
  • Teilnehmer der Regionalliga Bayern 2016/17
  • Regionalliga NordBearbeiten

    Folgende Mannschaft qualifizierte sich direkt für die Regionalliga Nord 2016/17:[3][4]

    Bremen
    Hamburg
    Rotenburg (Wümme)
    Drochtersen
    Steinburg
    Barsinghausen
    Austragungsorte der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord, neutrale Spielorte sind blau gekennzeichnet

    Folgende Mannschaften qualifizierten sich für die Aufstiegsrunde:[3][5]

    • Meister (bzw. bestplatzierte aufstiegsberechtigte Mannschaft) der Bremen-Liga
    • Meister (bzw. bestplatzierte aufstiegsberechtigte Mannschaft) der Oberliga Hamburg
    • Meister (bzw. bestplatzierte aufstiegsberechtigte Mannschaft) der Schleswig-Holstein-Liga
    • Vizemeister (bzw. zweitbestplatzierte aufstiegsberechtigte Mannschaft) der Oberliga Niedersachsen

    AufstiegsrundeBearbeiten

    In der Aufstiegsrunde wurden in einem Rundenturnier zwei weitere Regionalliga-Teilnehmer ermittelt.

    Bei Punktgleichheit entschieden über die Tabellenplatzierung:
    1. die Tordifferenz,
    2. die Anzahl der erzielten Tore,
    3. die im Anschluss an die Spiele ausgetragenen Elfmeterschießen.

    Datum Ergebnis Austragungsort
    1. Juni 2016, 19:30 Uhr Bremer SV 1:1 (1:0)
    (2:4 i. E.)
     1. FC Germania Egestorf/L. Bremen, Stadion am Panzenberg
    1. Juni 2016, 19:30 Uhr Altona 93 1:1 (0:0)
    (5:3 i. E.)
     SV Eichede Hamburg, Adolf-Jäger-Kampfbahn
    4. Juni 2016, 15:00 Uhr 1. FC Germania Egestorf/L. 2:2 (1:1)
    (6:7 i. E.)
     SV Eichede Rotenburg (Wümme), Stadion in der Ahe
    4. Juni 2016, 15:00 Uhr Bremer SV 0:2 (0:1)
    (5:3 i. E.)
     Altona 93 Drochtersen, Kehdinger Stadion
    7. Juni 2016, 19:30 Uhr SV Eichede 2:1 (1:0)
    (Elfm. obsolet)
     Bremer SV Steinburg, Ernst-Wagener-Stadion
    7. Juni 2016, 19:30 Uhr 1. FC Germania Egestorf/L. 2:1 (1:0)
    (Elfm. obsolet)
     Altona 93 Barsinghausen, Joyetech-Arena
    Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Punkte
     1.   SV Eichede  3  1  2  0 005:400 05
     2.   1. FC Germania Egestorf/Langreder  3  1  2  0 005:400 05
     3.   Altona 93  3  1  1  1 004:300 04
     4.   Bremer SV  3  0  1  2 002:500 01
  • Aufsteiger in die Regionalliga Nord 2016/17
  • Regionalliga NordostBearbeiten

    Folgende Mannschaften qualifizierten sich direkt für die Regionalliga Nordost 2016/17:[6]

    Regionalliga SüdwestBearbeiten

    Folgende Mannschaften qualifizierten sich direkt für die Regionalliga Südwest 2016/17:[7]

    • Meister (bzw. bestplatzierte aufstiegsberechtigte und mindestens viertplatzierte Mannschaft) der Oberliga Baden-Württemberg
    • Meister (bzw. bestplatzierte aufstiegsberechtigte und mindestens viertplatzierte Mannschaft) der Hessenliga
    • Meister (bzw. bestplatzierte aufstiegsberechtigte und mindestens viertplatzierte Mannschaft) der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
    Remchingen
    Frankfurt am Main
    Hauenstein
    Austragungsorte der Aufstiegs­runde zur Regionalliga Südwest

    Folgende Mannschaften qualifizierten sich für die Aufstiegsrunde:[7]

    • Vizemeister (bzw. zweitbestplatzierte aufstiegsberechtigte und mindestens viertplatzierte Mannschaft) der Oberliga Baden-Württemberg
    • Vizemeister (bzw. zweitbestplatzierte aufstiegsberechtigte und mindestens viertplatzierte Mannschaft) der Hessenliga
    • Vizemeister (bzw. zweitbestplatzierte aufstiegsberechtigte und mindestens viertplatzierte Mannschaft) der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

    AufstiegsrundeBearbeiten

    In der Aufstiegsrunde wurde in einem Rundenturnier ein weiterer Regionalliga-Teilnehmer ermittelt.

    Bei Punktgleichheit entschieden über die Tabellenplatzierung:
    1. die Tordifferenz,
    2. die Anzahl der erzielten Tore,
    3. das Los.

    Datum Ergebnis Austragungsort
    26. Mai 2016, 14:00 Uhr FC Nöttingen 3:2 (1:0)  Rot-Weiss Frankfurt Remchingen, Panoramastadion
    1. Juni 2016, 19:00 Uhr Rot-Weiss Frankfurt 3:2 (2:0)  SC Hauenstein Frankfurt am Main, Stadion am Brentanobad
    4. Juni 2016, 14:00 Uhr SC Hauenstein 4:4 (1:3)  FC Nöttingen Hauenstein, Stadion am Neding
    Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Punkte
     1.   FC Nöttingen  2  1  1  0 007:600 04
     2.   Rot-Weiss Frankfurt  2  1  0  1 005:500 03
     3.   SC Hauenstein  2  0  1  1 006:700 01
  • Aufsteiger in die Regionalliga Südwest 2016/17
  • Regionalliga WestBearbeiten

    Folgende Mannschaften qualifizierten sich direkt für die Regionalliga West 2016/17:[8]

    • Meister (bzw. bestplatzierte aufstiegsberechtigte und mindestens drittplatzierte Mannschaft) der Mittelrheinliga
    • Meister (bzw. bestplatzierte aufstiegsberechtigte und mindestens drittplatzierte Mannschaft) der Oberliga Niederrhein
    • Meister und Vizemeister (bzw. die beiden bestplatzierten aufstiegsberechtigten und mindestens viertplatzierten Mannschaften) der Oberliga Westfalen

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. a b Auf- und Abstiegsregelung der Bayernligen und der Landesligen Spieljahr 2015/2016. (Nicht mehr online verfügbar.) bfv.de (Homepage des Bayerischen Fußball-Verbandes), archiviert vom Original am 8. Mai 2016; abgerufen am 8. Mai 2016.
    2. Auf- und Abstiegsregelung der Regionalliga Bayern Spieljahr 2015/2016. (Nicht mehr online verfügbar.) bfv.de (Homepage des Bayerischen Fußball-Verbandes), archiviert vom Original am 10. Oktober 2015; abgerufen am 8. Mai 2016.
    3. a b NFV-Spielordnung. nordfv.de (Homepage des Norddeutschen Fußball-Verbandes), abgerufen am 8. Mai 2016.
    4. NFV-Regionalliga-Statut. nordfv.de (Homepage des Norddeutschen Fußball-Verbandes), abgerufen am 8. Mai 2016.
    5. Ausschreibung für die Relegationsrunde zur Ermittlung von zwei weiteren Aufsteigern zur Regionalliga Nord Herren für das Spieljahr 2016/2017. nordfv.de (Homepage des Norddeutschen Fußball-Verbandes), abgerufen am 8. Mai 2016.
    6. Auf- und Abstiegsregelungen für das Spieljahr 2015/2016. nofv-online.de (Homepage des Nordostdeutschen Fußballverbandes), abgerufen am 8. Mai 2016.
    7. a b Auf- und Abstiegsregelung im Spieljahr 2015/2016. frv-suedwest.de (Homepage des Fußball-Regional-Verbandes Südwest), abgerufen am 8. Mai 2016.
    8. Auf- und Abstiegsregelung der Regionalliga West im Spieljahr 2015/2016. (Nicht mehr online verfügbar.) wflv.de (Homepage des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes), archiviert vom Original am 8. Mai 2016; abgerufen am 8. Mai 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wflv.de