Hauptmenü öffnen
Bayernliga 2015/16
Logo des BFV
Meister SV Seligenporten (Nord),
VfR Garching (Süd)
Aufsteiger SV Seligenporten (Nord),
SpVgg Bayern Hof (Nord),
VfR Garching (Süd)
TSV 1860 Rosenheim (Süd)
Relegation ↑ SpVgg Bayern Hof (Nord),
TSV 1860 Rosenheim (Süd)
Absteiger FC Eintracht Bamberg (Nord),
SpVgg Jahn Forchheim (Nord),
ASV Burglengenfeld (Nord),
SpVgg Ruhmannsfelden (Süd),
SV Erlbach (Süd)
Mannschaften 2 × 18
Spiele 612
Tore 1876  (ø 3,07 pro Spiel)
Zuschauer 184.675  (ø 303 pro Spiel)
Bayernliga 2014/15
Regionalliga Bayern 2015/16
5 Staffeln der
Landesliga Bayern

Die Saison 2015/16 der Bayernliga war die 71. Spielzeit der Fußball-Bayernliga und die achte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Mit Inkrafttreten der Spielklassenreform zur Saison 2012/13 bildete die Bayernliga den Unterbau der neu eingeführten Regionalliga Bayern.

Auf- und AbstiegsregelungBearbeiten

  • Aufstieg in die Regionalliga Bayern
Für den Aufstieg in die Regionalliga Bayern sind die Meister der beiden Staffeln sportlich qualifiziert. Die Zweitplatzierten bestreiten eine Relegationsrunde mit dem 15. und 16. der Regionalliga Bayern um mindestens einen Startplatz in der Regionalliga.
  • Abstieg aus der Bayernliga
Die Letztplatzierten jeder Staffel steigen in die Landesligen ab. Die 15., 16. und 17. der beiden Staffeln sowie der punktquotientschlechtere 14. der beiden Staffeln spielen mit den fünf Vizemeister der Landesligen in einer Relegationsrunde mindestens drei weitere Startplätze in der Bayernliga aus. Nach Saisonende beschloss der Landesverband zur Verhinderung einer Staffelausdünnung kommende Saison durch vermehrten Aufstieg in die Regionalliga in dieser Saison, den punktquotientschlechteren Verein aus der Relegation zu nehmen, was den direkten Klassenerhalt beider Tabellenvierzehnter bedeutet.[1]
  • Aufstieg in die Bayernliga
Die Meister der fünf Landesliga-Staffeln Nordwest, Nordost, Mitte, Südwest und Südost steigen direkt in die Bayernliga auf. Die fünf Vizemeister der Landesligen spielen in einer Relegationsrunde mit den 15., 16. und 17. der beiden Bayernliga-Staffeln sowie dem schlechter platzierte 14. der beiden Staffeln mindestens drei weitere Startplätze in der Bayernliga aus.

Teilnehmer und StaffeleinteilungBearbeiten

Für die Spielzeit 2015/16 haben sich folgende Vereine sportlich qualifiziert:

SV Seligenporten, FC Eintracht Bamberg

VfR Garching, SV Heimstetten, FC Pipinsried

SpVgg Jahn Forchheim, SpVgg SV Weiden, TSV Großbardorf, SSV Jahn Regensburg II, SC Eltersdorf, SpVgg Bayern Hof, TSV Aubstadt, SV Erlenbach am Main, Würzburger FV, SV Alemannia Haibach, VfL Frohnlach,

SV Pullach, TSV Bogen, DJK Vilzing, SpVgg Hankofen-Hailing, BCF Wolfratshausen, TSV Landsberg, FC Unterföhring, TSV 1860 Rosenheim, 1. FC Sonthofen, TSV Dachau 1865, VfB Eichstätt, TSV Schwabmünchen,

SpVgg Ruhmannsfelden, 1. SC Feucht, DJK Don Bosco Bamberg, SV Kirchanschöring, TSV Kottern

  • die Landesliga-Vizemeister, die über die Aufstiegsrelegation aufsteigen konnten:

1. FC Sand, ASV Burglengenfeld, SV Erlbach

Der Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes gab am 15. Juni 2015 die Staffeleinteilung bekannt. Mit Ausnahme des VfB Eichstätt, der von der Staffel Süd in die Staffel Nord umgruppiert wird, verbleiben alle letztjährigen Bayernligisten in ihrer bisherigen Staffel. Die vier Absteiger aus der Regionalliga Bayern und die acht Aufsteiger aus der Landesliga Bayern wurden jeweils zu gleichen Teilen auf die beiden Staffeln aufgeteilt.[2]

Staffel NordBearbeiten

Vereine der Bayernliga, Staffel Nord 2015/16

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SV Seligenporten (A)  34  21  6  7 072:420 +30 69
 2. VfB Eichstätt (U)1  34  21  5  8 070:440 +26 68
 3. SpVgg Bayern Hof2  34  21  4  9 068:400 +28 67
 4. TSV Großbardorf2  34  19  10  5 057:230 +34 67
 5. SpVgg SV Weiden2  34  20  7  7 064:260 +38 67
 6. SV Alemannia Haibach  34  17  7  10 058:490  +9 58
 7. SC Eltersdorf  34  13  9  12 055:550  ±0 48
 8. TSV Aubstadt  34  13  8  13 048:490  −1 47
 9. 1. FC Sand (N)  34  13  7  14 050:570  −7 46
10. 1. SC Feucht (N)  34  11  7  16 057:610  −4 40
11. DJK Don Bosco Bamberg (N)  34  11  6  17 055:750 −20 39
12. Würzburger FV2  34  10  8  16 043:550 −12 38
13. SSV Jahn Regensburg II2  34  10  8  16 047:490  −2 38
14. SV Erlenbach am Main  34  8  11  15 039:510 −12 35
15. ASV Burglengenfeld (N)  34  8  9  17 032:510 −19 33
16. SpVgg Jahn Forchheim  34  8  7  19 038:740 −36 31
17. VfL Frohnlach  34  7  9  18 041:660 −25 30
18. FC Eintracht Bamberg (A)  34  7  8  19 052:790 −27 29
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga Bayern
Aufsteiger nach Teilnahme an den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Regionalliga Bayern
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Verbleib in der Bayernliga
Absteiger in die Landesligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga Bayern
(U) umgruppiert aus der Südstaffel
(N) Aufsteiger aus der Landesliga
1 Da der VfB Eichstätt auf eine Einreichung der Lizenzunterlagen für die Regionalliga aus wirtschaftlichen Gründen verzichtet hat, ist er nicht aufstiegsberechtigt.[3]
2 Bei Punktgleichheit zählt gemäß der Spielordnung des Bayerischen Fußball-Verbandes der direkte Vergleich.

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2015/16                                    
SV Seligenporten 1:0 3:0 0:1 1:1 2:1 1:0 2:0 4:1 3:2 2:0 0:0 3:2 0:0 6:1 1:0 1:1 4:1
FC Eintracht Bamberg 2:2 1:1 2:2 3:3 3:2 1:3 0:2 2:1 1:1 1:5 2:3 3:1 0:4 0:23 2:2 1:1 1:2
SpVgg Jahn Forchheim 1:4 2:6 2:1 0:1 0:3 3:2 3:2 2:2 1:1 0:4 1:3 0:3 2:3 1:1 4:0 1:0 1:3
SpVgg SV Weiden 0:0 2:04 2:1 1:0 2:1 1:0 1:3 0:1 2:0 3:0 1:2 4:0 3:1 4:0 4:0 1:1 2:0
TSV Großbardorf 2:1 2:2 4:0 2:1 2:0 3:3 0:2 0:1 4:1 2:0 0:1 2:0 2:0 4:0 3:2 2:0 3:0
SSV Jahn Regensburg II 3:5 1:2 1:0 2:2 0:1 0:2 1:2 1:2 4:3 0:1 2:0 3:0 0:4 2:1 1:1 2:0 0:0
SC Eltersdorf 6:3 2:1 1:2 0:3 0:0 2:2 0:0 0:3 1:0 1:3 4:1 2:1 1:1 1:2 4:0 4:1 3:2
SpVgg Bayern Hof 3:4 2:1 4:0 1:0 0:0 3:2 6:0 1:2 1:0 3:0 3:3 1:2 1:3 2:1 0:3 1:0 3:1
TSV Aubstadt 0:2 4:0 1:0 3:3 1:1 0:2 3:0 1:1 0:2 0:1 2:2 2:2 1:0 3:1 2:2 0:1 1:3
SV Erlenbach am Main 2:4 3:0 2:0 0:1 1:1 0:0 0:0 5:1 0:0 0:0 2:3 3:0 1:1 0:2 0:5 0:0 1:4
Würzburger FV 1:2 3:1 1:1 0:0 1:1 1:1 2:2 1:4 2:0 3:1 0:2 3:2 1:4 1:2 2:1 1:1 1:2
SV Alemannia Haibach 1:0 0:4 7:2 1:2 1:0 1:1 1:1 0:3 5:1 0:0 2:0 1:1 3:1 0:2 2:1 1:0 1:2
VfL Frohnlach 0:3 5:1 1:1 0:3 0:0 0:0 4:1 0:2 1:2 0:2 2:1 1:4 1:2 1:7 4:0 3:1 1:1
VfB Eichstätt 1:2 5:3 2:1 3:2 0:1 1:0 1:0 2:0 1:0 4:0 3:2 4:3 0:0 4:0 1:1 3:0 2:1
DJK Don Bosco Bamberg 1:2 1:2 0:0 0:5 0:3 2:1 1:4 1:4 3:1 1:2 2:2 3:0 1:1 6:4 0:1 0:4 6:7
1. SC Feucht 3:2 5:2 0:1 0:3 0:1 2:1 2:2 1:2 4:2 3:2 5:0 0:1 4:1 1:2 1:3 2:3 2:2
ASV Burglengenfeld 3:2 3:2 0:2 0:2 0:3 0:2 1:2 0:2 0:2 1:1 1:0 2:1 2:0 2:3 2:2 0:0 1:1
1. FC Sand 2:0 1:0 5:2 0:0 0:3 2:5 0:1 0:3 0:3 0:1 1:0 1:2 1:1 3:0 0:0 1:3 1:0
3 Das ausgefallene Stadtderby zwischen Eintracht Bamberg und Don Bosco Bamberg vom 26. Spieltag wird mit 0:2 gewertet. Eintracht Bamberg verzichtet gegen diese Entscheidung auf einen Einspruch.[4]
4 Der FC Eintracht Bamberg konnte keine Mannschaft für das Ligaspiel gegen die SpVgg SV Weiden stellen. Daher wurde die Partie vom Sportgericht Bayern mit 2:0 für Weiden als gewonnen gewertet.[5]

Staffel SüdBearbeiten

Vereine der Bayernliga, Staffel Süd 2015/16

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. VfR Garching (A)  34  21  5  8 067:290 +38 68
 2. SV Pullach5  34  18  11  5 063:370 +26 65
 3. TSV 1860 Rosenheim  34  19  7  8 066:390 +27 64
 4. 1. FC Sonthofen  34  17  9  8 062:330 +29 60
 5. FC Unterföhring  34  17  8  9 055:430 +12 59
 6. SV Heimstetten (A)  34  17  7  10 063:470 +16 58
 7. SV Kirchanschöring (N)  34  14  9  11 048:450  +3 51
 8. TSV Dachau 1865  34  12  9  13 055:480  +7 45
 9. SpVgg Hankofen-Hailing  34  13  5  16 048:550  −7 44
10. FC Pipinsried  34  11  10  13 050:560  −6 43
11. TSV Kottern (N)  34  11  9  14 059:580  +1 42
12. DJK Vilzing  34  11  9  14 040:470  −7 42
13. BCF Wolfratshausen  34  11  9  14 047:640 −17 42
14. TSV Schwabmünchen  34  12  6  16 043:640 −21 42
15. TSV Landsberg  34  10  11  13 051:540  −3 41
16. TSV Bogen  34  8  12  14 055:660 −11 36
17. SV Erlbach (N)  34  8  9  17 036:530 −17 33
18. SpVgg Ruhmannsfelden (N)  34  1  5  28 022:920 −70 08
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga Bayern
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Regionalliga Bayern
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Verbleib in der Bayernliga
Absteiger in die Landesligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga Bayern
(N) Aufsteiger aus der Landesliga
5 Da es dem SV Pullach nicht gelang, eine regionalligataugliche Spielstätte zu finden, verzichtet der Verein auf die Beantragung einer Regionalliga-Lizenz.[6]

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2015/16                                    
SV Heimstetten 0:2 0:2 2:2 4:1 2:0 4:0 3:1 1:0 4:0 2:3 0:1 2:3 2:0 2:1 1:0 2:1 2:2
VfR Garching 5:0 2:1 0:1 4:1 4:0 2:1 5:0 1:0 1:2 2:1 0:1 1:1 4:1 1:1 2:1 1:1 3:0
SV Pullach 1:1 0:0 1:0 2:2 0:1 2:1 1:0 1:1 3:1 2:2 2:1 2:0 3:2 1:1 3:0 4:0 2:0
FC Pipinsried 3:2 2:3 2:2 1:5 1:1 5:1 1:2 2:0 3:2 0:0 3:1 0:2 0:3 1:3 4:2 2:1 0:1
TSV Bogen 1:1 0:1 1:1 1:1 1:2 1:1 5:1 3:3 1:2 1:1 1:5 1:3 5:3 0:0 3:3 2:1 0:0
DJK Vilzing 0:2 0:1 0:2 4:1 1:1 0:3 1:0 5:0 1:1 1:1 1:1 0:1 3:0 0:1 1:2 3:1 1:0
SpVgg Hankofen-Hailing 0:4 1:0 1:2 1:1 3:1 0:2 0:2 3:1 0:0 3:3 3:3 3:1 2:0 1:2 0:2 0:1 2:0
BCF Wolfratshausen 2:0 0:6 0:5 4:0 3:3 2:2 0:3 2:2 2:4 1:3 0:0 2:1 2:0 1:1 4:2 1:1 4:1
TSV Landsberg 3:2 1:2 2:2 1:1 1:2 4:1 0:2 1:1 3:3 1:2 2:1 1:1 2:0 2:1 0:0 4:0 1:2
FC Unterföhring 2:2 0:2 5:1 1:0 2:0 3:0 1:0 2:1 2:1 0:2 1:0 2:1 0:1 3:0 1:1 1:0 0:0
TSV 1860 Rosenheim 3:4 2:0 3:0 0:2 4:0 0:1 2:3 2:1 0:3 3:1 2:0 1:0 3:0 4:2 3:1 5:1 1:0
1. FC Sonthofen 2:0 2:0 0:1 1:1 2:1 3:0 2:0 0:0 1:1 1:1 3:1 3:2 1:1 5:0 4:3 4:0 2:0
TSV Dachau 1865 1:2 3:0 1:1 2:1 3:1 2:2 5:1 1:2 4:0 4:2 0:0 0:3 2:2 1:2 2:2 1:1 0:2
TSV Schwabmünchen 1:1 0:1 1:5 2:2 0:2 2:1 1:4 1:1 2:3 2:1 2:1 1:1 1:0 1:0 3:1 3:2 2:1
SV Kirchanschöring 1:1 2:0 1:1 0:2 0:1 3:2 1:0 3:1 2:0 0:2 0:0 1:2 3:2 3:1 2:2 1:1 1:2
TSV Kottern 1:3 1:3 4:1 1:1 3:0 0:0 3:1 3:1 1:1 1:2 1:3 2:1 1:3 3:0 1:5 3:0 5:0
SpVgg Ruhmannsfelden 0:2 0:6 0:4 0:2 1:6 0:1 1:3 0:1 1:4 0:3 1:3 0:4 1:2 2:3 1:2 0:3 0:4
SV Erlbach 2:3 2:2 1:2 4:2 3:1 2:2 0:1 1:2 0:2 2:2 0:2 2:1 0:0 0:1 0:2 0:0 2:2

Relegationsrunde zur BayernligaBearbeiten

In der Relegationsrunde zur Bayernliga ermittelten die fünf Vizemeister der Landesliga, sowie die Tabellen-17., Tabellen-16. und Tabellen-15. der beiden Bayernliga-Staffeln drei Teilnehmer an der Bayernliga in der folgenden Spielzeit in drei regionalen Gruppen.[7] Allerdings erhielt der VfL Frohnlach ein Freilos, nachdem der SV Erlenbach am Main nicht zur Relegation antreten musste.

Folgende Mannschaften qualifizierten sich für die Relegationsspiele:

Die Auslosung vom 22. Mai 2015 ergab folgende Spiele:

Regionale Gruppe NordBearbeiten

Erste Runde
Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
25.5./28.5. Würzburger Kickers II 5:3   SpVgg Jahn Forchheim 1:1 (0:1) 4:2 (0:1)
Zweite Runde
Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
1.6./4.6. Würzburger Kickers II 7:0   VfL Frohnlach 4:0 (3:0) 3:0 (2:0)

Regionale Gruppe MitteBearbeiten

Erste Runde
Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
25.5./28.5. TSV Kornburg 2:5   ASV Burglengenfeld 0:2 (0:1) 2:3 (1:2)
25.5./28.5. SV Fortuna Regensburg 2:3   TSV Bogen 0:1 (0:0) 2:2 (0:0)
Zweite Runde
Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
1.6./4.6. ASV Burglengenfeld 2:6   TSV Bogen 1:3 (1:2) 1:3 (0:2)

Regionale Gruppe SüdBearbeiten

Erste Runde
Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
25.5./28.5. FC Deisenhofen 1:2   SV Erlbach 0:2 (0:1) 1:0 (0:0)
25.5./28.5. SV Mering 1:4   TSV Landsberg 1:3 (1:1) 0:1 (0:0)
Zweite Runde
Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
1.6./4.6. SV Erlbach 0:3   TSV Landsberg 0:1 (0:0) 0:2 (0:0)

Überregionale AufstiegsspieleBearbeiten

Dadurch, dass Regensburg in die 3. Liga aufstieg und der TSV 1860 Rosenheim in einem weiteren Aufstiegsspiel gegen Viktoria Aschaffenburg in die Regionalliga Bayern aufstieg, wurde ein Platz in der Bayernliga frei. Dieser letzte Platz sollte zwischen den drei Zweitrunden-Verlierern der Relegation (VfL Frohnlach, ASV Burglengenfeld und SV Erlbach) in einer dritten Relegationsrunde mit dem Modus einer einfachen Punktspielrunde ausgespielt werden. Durch den freiwilligen Verzicht des ASV Burglengenfeld steht der Verein als Absteiger in die Landesliga fest. Der VfL Frohnlach und der SV Erlbach ermitteln nun in Hin- und Rückspiel den letzten Bayernligisten.[8]

Dritte Runde
Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
8.6./11.6. VfL Frohnlach 1:0   SV Erlbach 0:0 1:0 (0:0)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sensationell, der SVE muss nicht in die Relegation. Als 14. gerettet! In: sv-erlenbach.de. SV Erlenbach am Main, Mai 2016, abgerufen am 1. Juni 2016.
  2. Bayerischer Fußball-Verband teilt Bayernligen ein. In: bfv.de. Bayerischer Fußball-Verband, abgerufen am 20. Juni 2015.
  3. VfB: Kein Aufstieg. In: donaukurier.de. Donaukurier, 10. April 2016, abgerufen am 17. April 2016.
  4. Ausgefallenes Stadtderby: FCE verzichtet auf Berufung. In: infranken.de. infranken.de, 16. April 2016, abgerufen am 17. April 2016.
  5. Eintracht Bamberg muss Spiel in Weiden absagen. spvgg-weiden.de, abgerufen am 7. Mai 2016.
  6. SV Pullach kann nicht aufsteigen. In: ovb-online.de. Oberbayerisches Volksblatt, 9. April 2016, abgerufen am 9. April 2016.
  7. Sebastian Ziegert: So läuft die Relegation 2016 auf Verbandsebene. In: fupa.net. FuPa, 28. Mai 2016, abgerufen am 29. Mai 2016.
  8. Bayerischer Fußball-Verband: Bayernliga-Relegation geht in die Verlängerung. In: bfv.de. Bayerischer Fußball-Verband, 4. Juni 2016, abgerufen am 5. Juni 2016.