Fußball-Bayernliga 2010/11

Die Saison 2010/11 der Bayernliga war die 66. Spielzeit der Fußball-Bayernliga und die dritte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Die Spielzeit begann am 24. Juli 2010 und endete am 28. Mai 2011. Der Meister und Aufsteiger in die Regionalliga wurde der FC Ismaning mit drei Punkten Vorsprung auf die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt 04. Da Ismaning keine Lizenz für die Regionalliga beantragt hatte, stiegen die zweitplatzierten Ingolstädter in die Regionalliga.

Bayernliga 2010/11
Logo des BFV
Meister FC Ismaning
Aufsteiger FC Ingolstadt 04 II
Relegation ↓ SpVgg Bayern Hof
Absteiger SpVgg Bayreuth, SV Schalding-Heining, Freier TuS Regensburg
Mannschaften 18
Spiele 306 + 3 Relegationsspiele
Tore 971  (ø 3,17 pro Spiel)
Zuschauer 140.904  (ø 460 pro Spiel)
Torschützenkönig Benjamin Neunteufel
(SV Schalding-Heining; 25 Tore)
Bayernliga 2009/10
Regionalliga Süd 2010/11
3 Staffeln der
Landesliga Bayern

Die Abstiegsplätze belegten der SV Schalding-Heining und Freie TuS Regensburg. Da die Mannschaften auf den Rängen 15 und 16 am Saisonende punktgleich waren, spielten sie in einem zusätzlichen Entscheidungsspiel um den Verbleib in der Liga. Dort schaffte die SpVgg Bayern Hof den Sprung auf den Relegationsplatz, während die SpVgg Bayreuth als dritte Mannschaft direkt abstieg. In der anschließenden Relegationsrunde mit den Vizemeistern der Landesliga Bayern schaffte die SpVgg Bayern Hof den Klassenerhalt.

Aus den drei Staffeln der Landesliga Bayern stiegen der VfL Frohnlach, der SB DJK Rosenheim und der SC Eltersdorf als jeweilige Staffelsieger auf. Über die Relegationsrunde qualifizierte sich der TSV Gersthofen als vierter Aufsteiger.

Der Torschützenkönig wurde Benjamin Neunteufel vom SV Schalding-Heining mit 25 Treffern.

AbschlusstabelleBearbeiten

Vereine der Bayernliga 2010/11
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Ismaning 1  34  18  12  4 072:480 +24 66
 2. FC Ingolstadt 04 II  34  19  6  9 075:480 +27 63
 3. TSV 1860 Rosenheim  34  17  2  15 058:390 +19 53
 4. TSV Buchbach  34  15  8  11 058:510  +7 53
 5. Würzburger FV (N)  34  16  4  14 057:520  +5 52
 6. SV Seligenporten  34  14  10  10 059:560  +3 52
 7. SpVgg Unterhaching II  34  15  6  13 053:440  +9 51
 8. FC Eintracht Bamberg 2 (A)  34  15  6  13 054:610  −7 51
 9. 1. FC Schweinfurt 05 (N)  34  14  8  12 048:500  −2 50
10. TSV Großbardorf  34  11  12  11 053:540  −1 45
11. FSV Erlangen-Bruck  34  12  9  13 059:700 −11 45
12. TSV Rain a. Lech  34  12  8  14 052:470  +5 44
13. TSV Aindling  34  12  7  15 040:390  +1 43
14. SV Heimstetten (N)  34  12  7  15 053:530  ±0 43
15. SpVgg Bayern Hof 3  34  10  11  13 050:560  −6 41
16. SpVgg Bayreuth  34  11  8  15 045:630 −18 41
17. SV Schalding-Heining  34  8  8  18 047:660 −19 32
18. Freier TuS Regensburg (N)  34  5  8  21 038:740 −36 23
  • Aufsteiger in die Regionalliga Süd 2011/12
  • Platzierungsspiel um Platz 15
  • Absteiger in die Landesligen 2011/12
  • (A) Absteiger aus der Regionalliga Süd 2009/10
    (N) Aufsteiger aus der Landesliga
    1 Der FC Ismaning beantragte keine Lizenz für die Regionalliga und verzichtete daher auf den Aufstieg.
    2 Der 1. FC Eintracht Bamberg stellte am 11. Mai 2010 einen Antrag zur Einleitung eines Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Bamberg. Als Nachfolgeverein wurde der FC Eintracht Bamberg gegründet, der den Platz in der Bayernliga einnahm.
    3 Der SpVgg Bayern Hof wurden zunächst wegen eines besonders schweren Falles der Verletzung der Platzordnung zwei Punkte abgezogen, doch das Verbands-Sportgericht des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) nahm den Abzug von zwei Punkten zurück.

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2010/11                                  
    FC Eintracht Bamberg 2:2 1:1 0:5 2:1 1:3 1:3 1:1 2:1 1:0 3:0 0:6 1:0 2:1 2:0 0:1 3:0 1:3
    FC Ismaning 3:2 3:2 2:1 3:3 2:2 4:1 1:1 5:5 0:0 2:0 0:1 2:2 2:0 1:1 4:1 3:1 1:0
    SpVgg Unterhaching II 5:1 1:2 2:1 1:0 3:1 0:1 2:2 0:3 0:1 3:0 2:0 1:1 1:0 5:0 0:1 2:0 2:0
    TSV Aindling 1:0 0:2 1:3 1:1 1:2 1:1 0:2 3:0 0:0 2:0 0:2 0:1 1:2 2:0 2:1 1:0 0:0
    TSV Rain a. Lech 0:1 1:2 0:0 3:1 3:2 3:1 2:1 4:0 4:1 1:0 2:3 2:1 0:0 1:0 1:1 4:0 2:0
    FC Ingolstadt 04 II 2:4 2:1 2:1 2:0 2:1 0:2 4:0 3:1 7:1 1:1 0:2 3:1 2:0 3:0 2:1 1:0 4:1
    SV Seligenporten 1:2 1:2 2:0 0:2 1:0 3:2 5:2 4:0 2:2 1:1 1:4 6:3 1:1 1:1 2:1 1:2 0:5
    FSV Erlangen-Bruck 3:4 2:2 2:3 0:2 1:1 3:1 2:2 2:0 1:1 5:0 3:1 4:1 1:4 2:1 1:3 0:0 2:3
    SpVgg Bayreuth 1:3 1:4 3:2 2:1 2:0 2:0 3:3 0:1 3:1 1:2 0:1 3:2 2:2 1:1 1:0 1:1 2:1
    SpVgg Bayern Hof 2:2 4:1 1:4 1:1 1:1 1:1 0:0 1:2 4:1 4:0 1:0 2:1 3:0 0:1 2:0 1:1 2:0
    TSV Buchbach 2:2 1:2 3:1 2:1 2:0 3:3 2:2 3:0 0:0 4:0 1:0 3:0 3:4 7:1 1:0 2:2 3:1
    TSV 1860 Rosenheim 3:1 0:2 2:0 0:1 4:1 3:4 0:2 7:0 0:1 3:2 1:0 0:1 0:0 0:0 1:3 0:2 1:0
    SV Schalding-Heining 2:1 2:2 1:1 2:1 0:2 1:1 0:2 3:4 3:0 4:1 2:3 2:1 2:2 2:3 2:3 0:1 1:2
    TSV Großbardorf 1:1 3:3 0:1 2:1 3:3 2:1 3:1 1:1 1:1 3:2 2:3 2:1 3:0 2:3 2:1 0:2 2:2
    Freier TuS Regensburg 1:3 1:3 1:2 2:3 2:1 1:3 2:3 3:0 1:1 2:4 1:3 1:3 0:0 2:2 1:2 1:1 1:3
    Würzburger FV 2:1 2:1 1:1 2:2 3:2 1:1 4:1 4:5 2:0 2:1 2:1 0:2 4:0 2:0 3:1 2:3 0:3
    1. FC Schweinfurt 05 1:2 1:1 3:0 0:1 1:0 0:2 1:1 3:1 3:1 3:2 0:1 0:5 1:3 3:1 3:2 3:2 3:0
    SV Heimstetten 3:1 1:2 4:1 0:0 4:2 1:6 0:1 1:2 1:2 1:1 1:1 4:1 1:1 0:2 2:0 2:0 3:3

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Nat. Spieler Verein Tore
    1 Deutschland  Benjamin Neunteufel SV Schalding-Heining 25
    2 Deutschland  Peter Heyer FC Eintracht Bamberg 21
    FSV Erlangen-Bruck
    3 Deutschland  Florian Niederlechner FC Ismaning 19
    4 Deutschland  Nicolas Görtler FC Eintracht Bamberg 17
    5 Deutschland  Ralf Klingmann TSV Buchbach 16
    Deutschland  Tobias Riedner Würzburger FV
    7 Deutschland  Christian Pollinger SV Seligenporten 15
    Deutschland  Daniel Schneider TSV Rain a. Lech
    9 Deutschland  Christopher Klaszka SpVgg Bayreuth 14
    Deutschland  Dominik Schmitt SV Heimstetten

    PlatzierungsspielBearbeiten

    Da die Mannschaften auf den Rängen 15 und 16 punktgleich waren, gemäß den Statuten des Bayerischen Fußball-Verbands sowohl das Torverhältnis als auch der direkte Vergleich in solch einem Fall aber nicht als Kriterium zur Platzierungsermittlung herangezogen wird, spielten die Mannschaften nach Beendigung der Saison ein Platzierungsspiel, um den dritten Direktabsteiger in die Landesliga Bayern zu ermitteln. Das Spiel fand auf neutralem Platz in Bamberg statt.

    Während der Verlierer abstieg, qualifizierte sich der Sieger für die Relegationsrunde, an der auch die Vizemeister der drei Landesliga-Staffeln teilnahmen.

    Datum Ergebnis
    1.6. SpVgg Bayreuth 1:2 n. V. (1:1, 1:0) SpVgg Bayern Hof
  • Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Verbleib in der Bayernliga
  • Absteiger in die Landesligen 2011/12
  • Relegationsrunde zur BayernligaBearbeiten

    Der Tabellen-15. der Bayernliga sowie die Vizemeister der drei Staffeln der Landesliga Bayern spielten nach Beendigung der Saison im K.O.-System zwei weitere Plätze in der Bayernliga aus.

    In den Spielen trafen in Schwabach die Landesliga-Vizemeister der Staffeln Nord, die SpVgg Selbitz, und Süd, der TSV Gersthofen, und der Bayernliga-Vertreter SpVgg Bayern Hof auf den Vizemeister der Landesliga Staffel Mitte, die zweite Mannschaft des SSV Jahn Regensburg, in Weiden in der Oberpfalz aufeinander. Durch die Siege waren der TSV Gersthofen somit der vierte Aufsteiger in die Bayernliga, während Hof den Klassenerhalt schaffte.

    Ergebnis
    TSV Gersthofen 3:1 (1:1) SpVgg Selbitz
    SpVgg Bayern Hof 1:0 (0:0) SSV Jahn Regensburg II

    ZuschauertabelleBearbeiten

    Mit 15.529 Besuchern in der gesamten Saison hatte der Aufsteiger 1. FC Schweinfurt 05 die meisten Zuschauer vor dem TSV Buchbach mit 12.020 Zuschauern.

    Verein Zuschauer pro Spiel Rekord Minus
    01. 1. FC Schweinfurt 05 015.529 914 3.078 421
    02. TSV Buchbach 012.020 707 1.120 380
    03. SpVgg Bayern Hof 011.700 688 2.200 350
    04. FC Eintracht Bamberg 010.548 621 2.250 293
    05. SpVgg Bayreuth 010.422 613 1.700 312
    06. TSV Großbardorf 009.752 574 1.670 300
    07. Würzburger FV 009.596 565 1.212 332
    08. SV Schalding-Heining 008.030 472 0700 250
    09. TSV Rain a. Lech 007.500 441 1.000 200
    10. FC Ismaning 006.880 405 0830 200
    11. SV Heimstetten 006.780 399 0750 250
    12. FSV Erlangen-Bruck 006.350 374 0750 100
    13. TSV Aindling 005.720 337 0600 200
    15. SV Seligenporten 004.870 287 0400 150
    14. TSV 1860 Rosenheim 004.470 263 0700 150
    16. FC Ingolstadt 04 II 003.830 225 0400 150
    17. Fr. TuS Regensburg 003.707 218 0450 080
    18. SpVgg Unterhaching II 003.200 188 0370 100
    GESAMT 140.904 461 1.121 234

    SpielstättenBearbeiten

    Verein Stadion Kapazität Verein Stadion Kapazität
    SpVgg Bayreuth Hans-Walter-Wild-Stadion 21.500 TSV Großbardorf TSV-Sportpark 03.500
    SpVgg Bayern Hof Grüne Au 20.000 Würzburger FV Sepp-Endres-Sportanlage 03.500
    1. FC Schweinfurt 05 Willy-Sachs-Stadion 15.000 TSV Rain a. Lech Georg-Weber-Stadion 03.400
    FC Ingolstadt 04 II ESV-Stadion 11.418 TSV Buchbach Jahnstadion 03.000
    SpVgg Unterhaching II Stadion Grünau 06.000 SV Heimstetten Sportpark Heimstetten 02.800
    TSV 1860 Rosenheim Jahnstadion 06.000 SV Schalding-Heining Sportanlage Reuthinger Weg 02.500
    FC Eintracht Bamberg Fuchs-Park-Stadion 05.200 FC Ismaning Stadion an der Leuchtenbergstraße 02.000
    SV Seligenporten M.A.R. Arena 05.000 Freier TuS Regensburg Schillerwiese 01.500
    TSV Aindling Schüsselhauser Kreuz 04.000 FSV Erlangen-Bruck Sportanlage Erlangen-Bruck 01.000

    WeblinksBearbeiten