Hauptmenü öffnen
Hessenliga 2015/16
Logo des Hessischen Fußball-Verbandes
Meister Teutonia Watzenborn-Steinberg
Aufsteiger Teutonia Watzenborn-Steinberg
Relegation ↑ Rot-Weiss Frankfurt
Absteiger SV Wiesbaden2,
1. FC Eschborn3,
SV Buchonia Flieden,
Spvgg 05 Oberrad
Mannschaften 17
Spiele 272
Tore 935  (ø 3,44 pro Spiel)
Zuschauer 92.800  (ø 341 pro Spiel)
Hessenliga 2014/15
Regionalliga Südwest 2015/16
3 Staffeln der
Verbandsliga Hessen

Die Saison 2015/16 der Hessenliga war die 38. Spielzeit der Fußball-Hessenliga und die achte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland.

Auf- und AbstiegsregelungBearbeiten

  • Aufstieg in die Regionalliga Südwest
Für den Aufstieg in die Regionalliga Südwest war der Meister sportlich qualifiziert. Der Zweite konnte sich in einer Relegation qualifizieren.[1] Falls der Meister oder Vizemeister nicht aufstiegsberechtigt sein sollten, rückten nächstplatzierte Teams nach, wobei für den direkten Aufstieg mindestens der vierte, für die Relegation mindestens der fünfte Tabellenplatz erreicht werden musste.[2]
  • Abstieg aus der Hessenliga
Die Mannschaften auf den Plätzen 15 bis 17 der Hessenliga stiegen am Ende der Saison in die jeweiligen Verbandsligen ab. Sollte der Tabellenzweite sich in den Aufstiegsspielen zur Regionalliga Südwest nicht durchsetzen, stieg auch der Tabellenvierzehnte direkt ab. In Abhängigkeit vom Abstieg von Regionalligamannschaften aus dem Gebiet der Hessenliga erhöhte sich die Zahl der Absteiger ebenfalls.
  • Aufstieg in die Hessenliga
Aus den Verbandsliga-Staffeln Nord, Mitte und Süd stiegen die drei Meister direkt auf.

TeilnehmerBearbeiten

Spielorte der Hessenliga 2015/16
1 In Pohlheim spielt Teutonia Watzenborn-Steinberg.

Für die Spielzeit 2015/16 hatten sich folgende Vereine sportlich qualifiziert:

  • der Sieger der Aufstiegsrunde zwischen den Verbandsliga-Vizemeistern 2014/15 zur Hessenliga:

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Teutonia Watzenborn-Steinberg (N)  32  20  8  4 081:400 +41 68
 2. Rot-Weiss Frankfurt (N)  32  20  4  8 081:450 +36 64
 3. TSV Lehnerz  32  16  9  7 059:380 +21 57
 4. FSC Lohfelden  32  17  6  9 062:490 +13 57
 5. TSV Eintracht Stadtallendorf  32  17  3  12 063:550  +8 54
 6. 1. FC Eschborn3  32  14  7  11 055:540  +1 49
 7. SV Wiesbaden2  32  14  6  12 057:460 +11 48
 8. SC Viktoria Griesheim  32  12  6  14 049:550  −6 42
 9. Sportfreunde Seligenstadt  32  12  6  14 050:570  −7 42
10. SV Rot-Weiß Hadamar 4  32  11  8  13 050:620 −12 40
11. KSV Baunatal (A)  32  12  3  17 063:640  −1 39
12. Borussia Fulda (N)  32  11  6  15 036:510 −15 39
13. SC Hessen Dreieich (N)  32  10  8  14 054:600  −6 38
14. OSC Vellmar  32  10  5  17 054:690 −15 35
15. FC Bayern Alzenau  32  10  4  18 043:600 −17 34
16. Spvgg 05 Oberrad  32  7  10  15 036:580 −22 31
17. SV Buchonia Flieden  32  8  3  21 042:720 −30 27
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga Südwest
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Regionalliga Südwest
Rückzug zum Saisonende
Absteiger in die Verbandsligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga Südwest
(N) Aufsteiger aus den Verbandsligen
2 Der SV Wiesbaden kündigt im Februar 2016 an, sich aufgrund der finanziellen Situation zum Ende der Saison in die Gruppenliga zurückzuziehen. Dadurch verringert sich die Zahl der sportlichen Absteiger.[3]
3 Der 1. FC Eschborn stellte im Mai 2016 nach Saisonende den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens und zieht sich freiwillig aus der Ober- in die Gruppenliga zurück.[4]
4 Dem SV Rot-Weiß Hadamar wurde wegen Nichterfüllung des Schiedsrichter-Pflichtsolls gemäß HFV-Spielordnung § 24a ein Punkt abgezogen.

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2015/16                                  
KSV Baunatal 1:2 5:3 1:0 0:1 3:1 6:1 1:4 2:3 2:2 2:0 4:0 0:4 1:2 2:3 2:2 3:1
TSV Lehnerz 3:0 2:2 1:1 2:1 4:2 1:1 2:3 2:2 1:0 1:1 2:0 1:2 4:1 1:1 3:1 0:4
SV Rot-Weiß Hadamar 1:2 0:4 1:2 1:1 1:0 1:2 0:0 4:1 2:2 1:3 1:0 2:2 0:2 2:0 2:3 2:1
FC Bayern Alzenau 1:0 1:2 2:0 0:1 0:1 5:3 2:3 0:2 1:1 4:1 0:1 2:1 1:1 1:2 1:0 1:3
SV Wiesbaden 0:3 0:2 5:0 2:0 1:1 1:2 0:1 5:1 0:1 4:2 1:0 4:2 3:1 0:2 0:0 3:5
Sportfreunde Seligenstadt 2:1 2:0 6:1 0:1 1:1 4:2 3:2 2:1 0:1 1:4 1:0 0:1 1:1 0:3 0:1 2:2
SV Buchonia Flieden 2:1 1:3 0:3 2:0 1:3 0:1 1:3 1:2 1:2 2:2 0:3 2:0 0:1 2:4 0:3 3:2
TSV Eintracht Stadtallendorf 1:1 0:3 3:5 3:0 2:3 1:3 2:1 2:1 1:3 6:2 5:1 1:0 2:0 0:5 2:1 1:2
1. FC Eschborn 4:2 1:2 1:2 4:3 1:1 4:1 2:0 0:1 1:3 0:0 1:1 2:2 1:0 3:0 1:1 2:0
FSC Lohfelden 2:5 2:1 1:2 5:2 3:2 1:6 2:2 2:2 4:0 2:0 2:1 2:1 1:0 1:1 0:2 1:3
OSC Vellmar 1:3 0:4 4:0 2:3 1:3 4:0 1:4 1:6 2:4 2:1 4:2 1:3 2:0 3:4 3:1 1:1
Spvgg 05 Oberrad 2:1 1:1 1:1 2:2 1:3 2:2 1:0 2:0 1:1 1:4 0:3 2:0 1:1 2:0 2:2 0:5
SC Viktoria Griesheim 2:1 1:2 1:4 2:1 2:1 1:1 2:1 1:2 1:2 0:3 1:0 1:1 3:0 3:3 3:1 1:0
Borussia Fulda 3:1 1:0 1:1 3:1 1:0 1:3 2:3 3:1 1:3 0:2 1:1 2:0 2:1 3:3 1:0 0:5
Teutonia Watzenborn-Steinberg 4:1 2:2 1:0 5:1 2:0 7:1 1:0 3:0 3:0 3:1 2:0 2:2 6:1 2:0 2:2 1:4
SC Hessen Dreieich 1:2 1:1 2:2 3:4 2:4 2:0 5:2 1:3 3:1 1:3 1:3 3:2 2:2 2:0 1:3 1:3
Rot-Weiss Frankfurt 6:3 2:0 2:3 2:0 3:3 3:2 2:0 2:0 2:3 3:1 2:0 3:1 3:2 2:1 1:1 2:3

Aufstiegsrunde zur HessenligaBearbeiten

Die letzten beiden Aufstiegsplätze, einer davon bedingt durch den Rückzug Eschborns, spielten die drei Vizemeister der Verbandsligen Nord, Mitte und Süd aus. Die Auslosung ergab, dass der Bewerber aus Süd zuerst gegen den Nordvertreter spielt. Im zweiten Spiel trat der Mitte-Vertreter gegen den Süd-Vertreter an. Im dritten Spiel empfing der Nordvertreter den Vizemeister der Mitte-Staffel.[5]

Folgende Mannschaften qualifizierten sich sportlich für die Aufstiegsrunde:

Datum Ergebnis
4. Juni 2016 Rot-Weiß Darmstadt 3:0 (2:0)   1. FC Schwalmstadt
7. Juni 2016 FC Ederbergland 2:0 (0:0)   Rot-Weiß Darmstadt
11. Juni 2016 1. FC Schwalmstadt 1:1 (1:0)   FC Ederbergland
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. FC Ederbergland 2 1 1 0 3:1 +2 4
2. Rot-Weiß Darmstadt 2 1 0 1 3:2 +1 3
3. 1. FC Schwalmstadt 2 0 1 1 1:4 −3 1
Legende
Aufsteiger in die Hessenliga

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2013/juni/hessenliga-relegation-zur-regionalliga-kommt.html
  2. http://www.fupa.net/berichte/neue-aufstiegsregelung-fuer-die-regionalliga-suedwest-69107.html
  3. SV Wiesbaden: Rückzug mit Folgen. In: gelnhaeuser-tageblatt.de. Gelnhäuser Tageblatt, 16. Februar 2016, abgerufen am 28. Februar 2016.
  4. Der Rückzug des 1. FC Eschborn und die Folgen... In: fnp.de. Frankfurter Neue Presse, 30. Mai 2016, abgerufen am 5. Juni 2016.
  5. Jens Dörr: RW Darmstadt hält alle Trümpfe in der Hand. In: fupa.net. FuPa, 3. Juni 2016, abgerufen am 5. Juni 2016.