Hauptmenü öffnen

Fußball-Hessenliga 2017/18

Hessenliga 2017/18
Logo des Hessischen Fußball-Verbandes
Meister SC Hessen Dreieich
Aufsteiger SC Hessen Dreieich
Relegation ↑ FC Bayern Alzenau
Absteiger Borussia Fulda (freiwilliger Abstieg wegen Fusion)
Rot-Weiss Frankfurt
OSC Vellmar
SV Steinbach
Mannschaften 017
Spiele 272  (davon 264 gespielt)
Tore 1.016  (ø 3,85 pro Spiel)
Hessenliga 2016/17
Regionalliga Südwest 2017/18
3 Staffeln der
Verbandsliga Hessen

Die Saison 2017/18 der Hessenliga war die 40. Spielzeit der Fußball-Hessenliga und die zehnte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

TeilnehmerBearbeiten

Spielorte der Hessenliga 2017/18
1 In Pohlheim spielt Teutonia Watzenborn-Steinberg.

Für die Spielzeit 2017/18 hatten sich folgende Vereine sportlich qualifiziert:

Abschlusstabelle[1]Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SC Hessen Dreieich (M)  32  23  3  6 088:290 +59 72
 2. FC Bayern Alzenau  32  19  9  4 089:390 +50 66
 3. TSV Lehnerz  32  19  9  4 082:410 +41 66
 4. Teutonia Watzenborn-Steinberg (A)  32  19  6  7 096:370 +59 63
 5. SC Waldgirmes (N)  32  17  6  9 058:420 +16 57
 6. SV Rot-Weiß Hadamar  32  14  10  8 079:500 +29 52
 7. Borussia Fulda1  32  15  7  10 063:380 +25 52
 8. VfB Ginsheim (N)  32  13  7  12 053:510  +2 46
 9. FSC Lohfelden  32  13  5  14 052:550  −3 44
10. KSV Baunatal  32  13  5  14 059:520  +7 44
11. Spvgg. 03 Neu-Isenburg (N)  32  10  9  13 041:560 −15 39
12. SV Buchonia Flieden (N)  32  12  1  19 048:710 −23 37
13. FC Ederbergland  32  9  7  16 037:730 −36 34
14. SC Viktoria Griesheim  32  7  6  19 045:890 −44 27
15. Rot-Weiss Frankfurt  32  7  5  20 046:850 −39 26
16. OSC Vellmar  32  6  5  21 041:950 −54 23
17. SV Steinbach  32  3  6  23 039:113 −74 15
  • Aufsteiger in die Regionalliga Südwest 2018/19
  • Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Regionalliga Südwest 2018/19
  • Rückzug am Saisonende
  • Absteiger in die Verbandsligen 2018/19
  • (A) Absteiger aus der Regionalliga Südwest 2016/17
    (M) Meister der Vorjahres-Saison
    (N) Aufsteiger aus den Verbandsligen 2016/17
    1 Borussia Fulda zog sich zum Saisonende aus der Hessenliga zurück, da sich die Mannschaft mit dem TSV Lehnerz zur SG Barockstadt Fulda-Lehnerz zusammenschloss. Der Verein wurde zum Saisonende auf den letzten Tabellenplatz gesetzt.[2]

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2017/18                                  
    Teutonia Watzenborn-Steinberg 2:0 7:0 0:1 3:1 5:3 2:2 1:1 9:1 1:0 3:0 3:3 2:3 5:1 0:0 0:0 5:0
    SC Hessen Dreieich 1:2 2:5 1:1 3:0 7:1 1:2 3:0 5:0 4:0 0:0 3:2 3:0 2:1 7:0 7:0 2:1
    Rot-Weiss Frankfurt 1:3 1:3 0:4 1:4 2:2 1:3 1:3 2:3 4:2 2:2 0:0 5:2 1:3 1:5 0:1 2:2
    FC Bayern Alzenau 3:0 4:2 4:1 1:1 1:1 2:2 3:0 4:0 0:0 6:0 2:1 5:0 6:0 0:0 3:1 0:0
    Borussia Fulda 1:0 0:4 4:0 4:1 0:1 1:1 2:1 1:1 0:1 3:4 9:0 3:2 3:1 2:0 4:1 1:1
    SV Rot-Weiß Hadamar 3:1 1:1 3:3 5:0 1:1 1:3 1:1 4:1 3:2 3:0 3:0 10:2 3:1 2:1 0:1 4:0
    TSV Lehnerz 1:1 0:4 5:1 2:2 1:2 3:1 2:2 5:1 2:1 4:0 6:3 6:1 5:0 2:0 3:3 2:0
    KSV Baunatal 3:2 0:2 0:1 1:2 2:0 1:6 0:3 4:0 1:1 2:2 5:1 5:1 3:0 0:1 2:1 3:0
    OSC Vellmar 1:7 0:1 1:3 2:6 1:4 2:2 1:3 0:3 0:2 1:1 3:1 4:1 0:3 1:4 1:0 1:2
    FSC Lohfelden 4:1 0:5 1:0 2:4 1:0 2:1 3:3 4:1 3:1 4:2 1:1 0:0 3:1 4:1 1:0 0:1
    FC Ederbergland 0:4 0:1 1:0 0:4 0:3 3:0 1:0 1:4 1:0 2:1 3:0 4:1 2:2 0:2 1:4 1:2
    SC Viktoria Griesheim 1:5 0:2 2:1 5:2 0:2 0:7 1:5 2:1 4:3 4:1 5:0 1:1 3:2 0:1 1:1 2:2
    SV Steinbach 1:5 1:3 1:3 0:9 0:6 1:1 1:1 2:1 4:6 0:6 2:2 3:1 2:3 1:2 1:2 0:2
    SV Buchonia Flieden 0:3 1:2 3:1 3:4 2:0 0:4 2:0 2:1 1:2 1:0 0:3 3:0 5:1 0:2 2:0 2:1
    SC Waldgirmes 1:4 1:3 1:0 4:2 2:0 1:1 1:2 3:2 2:0 2:1 6:0 6:1 2:2 2:0 0:0 1:1
    VfB Ginsheim 0:6 3:1 6:0 0:2 1:1 3:0 0:1 1:2 1:1 3:1 1:1 1:0 3:1 5:2 2:4 4:1
    Spvgg. 03 Neu-Isenburg 0:4 0:3 2:3 1:1 0:0 1:1 1:2 1:4 2:2 1:0 3:0 2:0 2:1 2:1 1:4 1:4

    Aufstiegsrunde zur HessenligaBearbeiten

    Den letzten Aufstiegsplatz spielten die drei Vizemeister der Verbandsligen Nord, Mitte und Süd aus. Die Auslosung ergab, dass der Bewerber aus Nord zuerst gegen den Süd-Vertreter spielte. Im zweiten Spiel trat der Mitte- gegen den Nord-Vertreter an. Im dritten Spiel empfing der Süd-Vertreter den Vizemeister der Mitte-Staffel.[3]

    Folgende Mannschaften qualifizierten sich sportlich für die Aufstiegsrunde:

    Datum Ergebnis
    31. Mai 2018 SSV Sand 0:1 (0:1)   Türk Gücü Friedberg
    03. Juni 2018 FSV Fernwald 1:0 (0:0)   SSV Sand
    06. Juni 2018 Türk Gücü Friedberg 2:1 (0:0)   FSV Fernwald
    Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
    1. Türk Gücü Friedberg 2 2 0 0 3:1 +2 6
    2. FSV Fernwald 2 1 0 1 2:2 ±0 3
    3. SSV Sand 2 0 0 2 0:2 –2 0
    Legende
    Aufsteiger in die Hessenliga 2018/19

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Hessenliga – Spieltag / Tabelle. In: kicker.de. Kicker-Sportmagazin, abgerufen am 28. Mai 2018.
    2. Borussia Fulda erster Hessenliga-Absteiger. In: transfermarkt.de. 29. April 2018, abgerufen am 29. April 2018.
    3. Relegationstermine 2018. In: hfv-online.de. Hessischer Fußball-Verband, abgerufen am 28. Mai 2018.