Fußball-Oberliga Hessen 1978/79

Die Fußball-Oberliga Hessen 1978/79 war die erste Spielzeit der vom Hessischen Fußball-Verband durchgeführten Oberliga Hessen als Amateur-Oberliga.

Oberliga Hessen 1978/79
Meister VfR OLI Bürstadt
Aufsteiger VfR OLI Bürstadt
Absteiger VfR Groß-Gerau
SpVgg Bad Homburg
Hermannia Kassel
Rot-Weiss Frankfurt
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 1051  (ø 3,43 pro Spiel)
Torschützenkönig Helmut Hampl
(KSV Hessen Kassel; 38 Tore)
Hessenliga 1977/78
2. Bundesliga Süd 1978/79
3 Staffeln der
Landesliga Hessen

Der Meister der Oberliga Hessen war zum direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga berechtigt, welchen der Vorjahres-Absteiger aus der zweiten Liga VfR OLI Bürstadt mit zwei Punkten Vorsprung auf den KSV Hessen Kassel erreichte. Zugleich qualifizierte sich Bürstadt damit auch für die deutsche Amateurmeisterschafts-Endrunde, in der die Mannschaft in der 1. Runde gegen den ESV Ingolstadt-Ringsee verlor.

In die untergeordneten Landesligen stiegen der VfR Groß-Gerau, die SpVgg Bad Homburg, Hermannia Kassel und Rot-Weiss Frankfurt ab. Im Gegenzug stiegen zur Folgesaison TuSpo Ziegenhain aus der Staffel Nord, FVgg. Kastel 06 aus der Staffel Mitte sowie die SG Egelsbach aus der Staffel Süd, als jeweiliger Staffelmeister auf. Aus der 2. Bundesliga Süd kamen der FC Hanau 93 und der KSV Baunatal dazu.

AbschlusstabelleBearbeiten

Oberliga Hessen 1978/79
(1) Frankfurt am Main = Eintracht Frankfurt / Amateure
(2) Frankfurt am Main = Rot-Weiss Frankfurt
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. VfR OLI Bürstadt (A)  34  28  4  2 090:220 +68 60:80
 2. KSV Hessen Kassel  34  28  2  4 114:450 +69 58:10
 3. SC Viktoria Griesheim  34  18  7  9 065:440 +21 43:25
 4. FSV Bergshausen (N)  34  17  9  8 068:480 +20 43:25
 5. Eintracht Frankfurt Amateure  34  17  8  9 071:470 +24 42:26
 6. SSV Dillenburg  34  13  10  11 063:520 +11 36:32
 7. SG 01 Hoechst  34  11  14  9 060:550  +5 36:32
 8. Starkenburgia Heppenheim (N)  34  13  10  11 056:580  −2 36:32
 9. 1. FCA Darmstadt  34  11  12  11 052:560  −4 34:34
10. Viktoria Sindlingen (N)  34  11  12  11 051:580  −7 34:34
11. Viktoria Aschaffenburg  34  14  4  16 063:530 +10 32:36
12. SpVgg Olympia Kassel  34  11  6  17 052:700 −18 28:40
13. VfB Gießen  34  9  9  16 038:620 −24 27:41
14. 1. FC Hochstadt  34  6  14  14 042:680 −26 26:42
15. VfR Groß-Gerau  34  9  6  19 054:830 −29 24:44
16. SpVgg Bad Homburg  34  6  9  19 043:790 −36 21:47
17. Hermannia Kassel  34  5  7  22 030:720 −42 17:51
18. Rot-Weiss Frankfurt  34  3  9  22 039:790 −40 15:53
  • Aufsteiger in die 2. Bundesliga Süd 1979/80 und Teilnehmer an der Amateurmeisterschaft 1979
  • Absteiger in die Landesliga 1979/80
  • (A) Absteiger aus der 2. Bundesliga Süd 1977/78
    (N) Aufsteiger aus der Gruppenliga 1977/78

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

    1978/79                                    
    01. VfR OLI Bürstadt 3:1 3:1 1:0 1:0 3:1 2:1 2:1 4:1 2:0 6:0 3:1 2:0 4:1 2:0 3:0 7:0 4:1
    02. KSV Hessen Kassel 1:3 3:0 2:2 4:3 3:1 5:2 4:0 4:2 6:0 3:0 6:1 3:0 2:1 5:0 5:1 4:0 7:4
    03. SC Viktoria Griesheim 3:5 3:1 2:1 3:0 1:3 4:1 2:3 3:0 2:1 2:1 1:1 4:0 1:0 1:1 6:1 3:0 2:1
    04. FSV Bergshausen 0:3 3:1 1:1 2:2 3:1 1:1 0:0 0:2 1:0 2:0 4:2 5:1 6:0 2:1 2:0 4:0 2:2
    05. Eintracht Frankfurt Amateure 2:1 1:2 3:1 5:1 3:0 2:2 5:0 3:1 2:1 4:1 3:2 1:0 0:0 3:1 1:2 1:0 3:1
    06. SSV Dillenburg 1:1 0:1 1:2 1:3 1:1 1:1 3:0 1:1 1:1 0:1 1:0 1:1 3:0 2:0 5:0 2:2 4:0
    07. SG 01 Hoechst 1:1 2:3 1:1 3:0 3:1 1:2 1:1 2:2 0:1 2:1 3:2 4:2 1:1 5:1 1:1 2:0 0:0
    08. Starkenburgia Heppenheim 0:1 2:2 1:0 2:2 1:1 2:2 3:3 3:3 0:0 1:5 4:0 0:1 0:4 5:1 1:0 2:0 2:0
    09. 1. FCA Darmstadt 0:3 1:2 0:0 0:1 3:2 0:3 3:1 2:5 0:0 1:0 3:0 4:3 1:1 6:1 1:1 1:1 2:0
    10. Viktoria Sindlingen 1:3 1:3 2:0 2:0 2:1 3:3 1:1 1:1 4:4 3:2 5:2 2:0 2:2 4:2 4:4 0:0 1:0
    11. Viktoria Aschaffenburg 1:1 1:5 1:2 4:1 2:1 5:0 4:1 0:3 3:0 7:0 4:0 0:1 0:1 5:1 3:0 2:2 4:1
    12. SpVgg Olympia Kassel 1:0 2:3 2:1 1:5 0:0 1:4 1:1 2:1 2:2 3:0 1:0 4:0 3:0 1:2 2:1 0:2 6:3
    13. VfB Gießen 0:2 1:2 2:2 2:2 3:3 1:0 0:4 1:3 1:0 0:0 1:2 0:1 0:0 2:1 0:0 2:1 3:1
    14. 1. FC Hochstadt 0:7 2:6 1:1 1:1 1:3 2:4 2:4 5:2 0:1 1:0 1:1 2:2 2:2 2:2 2:2 2:1 2:0
    15. VfR Groß-Gerau 0:1 1:3 1:3 0:3 3:3 3:5 3:0 2:3 0:2 1:1 1:0 1:4 1:1 3:1 6:2 3:1 4:1
    16. SpVgg Bad Homburg 1:2 1:6 0:2 3:4 0:2 5:0 1:2 2:0 1:1 1:3 1:1 2:1 2:4 2:1 2:3 0:0 0:2
    17. Hermannia Kassel 0:0 1:3 1:2 1:2 1:3 0:5 2:3 0:2 1:2 1:0 1:2 2:0 2:1 1:1 0:2 2:3 3:1
    18. Rot-Weiss Frankfurt 1:4 0:3 1:3 1:2 1:3 1:1 0:0 1:2 0:0 2:5 3:0 1:1 1:2 0:0 2:2 1:1 5:1

    HessenmeisterBearbeiten

    1. VfR OLI Bürstadt
     

    LiteraturBearbeiten

    Kicker-Sportmagazin. Nr. 54. Olympia-Verlag GmbH, 1979, ISSN 0023-1290.