Hauptmenü öffnen
Landesliga Hessen 1948/49
Logo Hessischer Fußball-Verband.svg
Meister KSV Hessen Kassel
Absteiger VfL Kassel, 1. FV Bebra, VfB 06 Großauheim
Mannschaften 14
Spiele 182
Landesliga Hessen 1947/48
Oberliga Süd
Bezirksklasse Hessen ↓

Die Landesliga Hessen 1948/49 war die vierte Spielzeit der obersten hessischen Amateurklasse nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie war eine Ebene unterhalb der Oberliga Süd angesiedelt. Neu in die Liga kamen die beiden Oberligaabsteiger Viktoria Aschaffenburg und Rot-Weiss Frankfurt sowie die drei Aufsteiger SV Wiesbaden, Union Niederrad und 1. FV Bebra.

Hessischer Amateurmeister 1949 wurde der KSV Hessen Kassel, der allerdings in der anschließenden Aufstiegsrunde zur Oberliga Süd scheiterte. Mit dem VfL Kassel, dem 1. FV Bebra und dem VfB 06 Großauheim stiegen drei Vereine ab.

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Verein Sp. Tore Punkte
1 KSV Hessen Kassel 26 69:33 40:12
2 CSC 03 Kassel 26 55:33 33:19
3 SV Darmstadt 98 26 56:35 32:20
4 Viktoria Aschaffenburg (A) 26 51:50 30:22
5 SV Wiesbaden (N) 26 58:48 29:23
6 Union Niederrad (N) 26 64:51 28:24
7 Borussia Fulda 26 52:42 28:24
8 Rot-Weiss Frankfurt (A) 26 45:48 25:27
9 Germania Bieber 26 45:51 25:27
10 SG Arheilgen 26 40:49 23:29
11 Hermannia Kassel 26 39:48 23:29
12 VfL Kassel 26 42:63 19:33
13 1. FV Bebra (N) 26 40:66 16:36
14 VfB 06 Großauheim 26 31:70 13:39
  • Hessischer Amateurmeister
  • Absteiger
  • WeblinkBearbeiten