Hauptmenü öffnen
Landesliga Hessen 1947/48
Logo Hessischer Fußball-Verband.svg
Meister 1. Rödelheimer FC
Absteiger VfB Friedberg, FV 1910 Horas, Eintracht Wetzlar, TuS Löhnberg
Mannschaften 14
Spiele 182
Landesliga Hessen 1946/47
Oberliga Süd
Bezirksklasse Hessen ↓

Die Landesliga Hessen 1947/48 war die dritte Spielzeit der obersten hessischen Amateurklasse nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Saison war der Auftakt der Hessenliga als gesamthessische Liga innerhalb einer einzigen Staffel (wie sie bis heute besteht), nachdem sie in der Vorsaison noch in fünf Staffeln gegliedert war. Zudem wurde erstmals ein hessischer Meister ausgespielt. Die Liga war eine Ebene unterhalb der Oberliga Süd angesiedelt und bildete damit die zweithöchste Ebene des Ligensystems. Alle 14 Vereine gehörten auch in der Vorsaison zur Landesliga.

Hessischer Amateurmeister 1948 wurde der 1. Rödelheimer FC, der außerdem durch einen zweiten Platz in der anschließenden Aufstiegsrunde den Aufstieg in die Oberliga Süd schaffte. Mit dem VfB Friedberg, dem FV 1910 Horas, Eintracht Wetzlar und dem TuS Löhnberg stiegen vier Vereine am Saisonende ab.

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Verein Sp. Tore Punkte
1 1. Rödelheimer FC 26 75:23 42:10
2 KSV Hessen Kassel 26 68:27 40:12
3 SG Arheilgen 26 52:27 33:19
4 Borussia Fulda 26 74:43 32:20
5 SV Darmstadt 98 26 53:39 31:21
6 VfL Kassel 26 53:46 30:22
7 VfB 06 Großauheim 26 50:39 27:25
8 CSC 03 Kassel 26 43:45 27:25
9 SG Kassel-Nord 26 56:63 25:27
10 Germania Bieber 26 38:51 23:29
11 VfB Friedberg 26 38:49 21:31
12 FV 1910 Horas 26 42:90 14:38
13 Eintracht Wetzlar 26 31:67 11:41
14 TuS Löhnberg 26 24:88 08:44
  • Hessischer Amateurmeister und Aufsteiger in die Oberliga Süd
  • Absteiger
  • WeblinkBearbeiten