Hauptmenü öffnen

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2015/16

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2015/16
Logo des Fußball-Regional-Verbandes Südwest
Meister TuS Koblenz
Aufsteiger TuS Koblenz
Relegation ↑ SC Hauenstein
Absteiger SVN Zweibrücken1,
SpVgg EGC Wirges2,
SV Mehring,
SV Elversberg II
Mannschaften 018
Spiele 290  (davon 290 gespielt)
Tore 852  (ø 2,94 pro Spiel)
Zuschauer 80.869  (ø 279 pro Spiel)
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2014/15
Regionalliga Südwest 2015/16
Verbands- und Landesligen:
Rheinlandliga
Saarlandliga
Verbandsliga Südwest

Die Saison 2015/16 war die 38. Spielzeit der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (bis 2012 Oberliga Südwest) und die achte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Sie wurde vom Fußball-Regional-Verband Südwest organisiert. Der erste Spieltag begann am 31. Juli 2015.

TeilnehmerBearbeiten

Für die Spielzeit 2015/16 hatten sich folgende Vereine sportlich qualifiziert:

Spielorte der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2015/16

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. TuS Koblenz (A)  32  23  7  2 068:230 +45 76
 2. SC Hauenstein  32  19  5  8 049:290 +20 62
 3. FC Karbach (N)  32  15  9  8 052:460  +6 54
 4. Borussia Neunkirchen  32  14  9  9 051:440  +7 51
 5. Hertha Wiesbach  32  14  5  13 055:510  +4 47
 6. TSG Pfeddersheim  32  12  8  12 050:390 +11 44
 7. Röchling Völklingen  32  11  10  11 040:410  −1 43
 8. FSV Viktoria Jägersburg (N)  32  12  6  14 049:580  −9 42
 9. FSV Salmrohr  32  11  8  13 049:490  ±0 41
10. SpVgg EGC Wirges 2  32  11  8  13 038:460  −8 41
11. SV Gonsenheim  32  11  8  13 050:590  −9 41
12. Arminia Ludwigshafen  32  12  5  15 049:610 −12 41
13. TSV Schott Mainz  32  12  3  17 065:640  +1 39
14. SpVgg Burgbrohl  32  12  3  17 049:610 −12 39
15. FK Pirmasens II (N)  32  10  7  15 044:470  −3 37
16. SV Elversberg II  32  10  4  18 053:700 −17 34
17. SV Mehring (N)  32  7  7  18 041:640 −23 28
18. SVN Zweibrücken (A) 1  0  0  0  0 000:000  ±0 00
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga Südwest
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Regionalliga Südwest
Absteiger in Abhängigkeit von den Absteigern aus der Regionalliga Südwest 2015/16
bzw. Aufsteigern zur Regionalliga Südwest 2016/17
Absteiger in die Verbandsligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga Südwest
(N) Aufsteiger aus den Verbandsligen
1 Im Januar 2016 zog der SVN Zweibrücken seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurück und stand kurz vor der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Alle bis dahin ausgetragenen Begegnungen wurden annulliert. Damit war der SVN Zweibrücken der erste Absteiger.[1]
2 Der Verein aus dem Westerwald verzichtete aus wirtschaftlichen Gründen Anfang Mai 2016 auf eine Bewerbung für die Oberligalizenz für die Saison 2016/17 und stand damit als zweiter Absteiger fest. Ein Neuanfang in der Saison 2016/17 ist in der Rheinlandliga geplant.[2]

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2015/16                                    
TuS Koblenz -:- 1:2 4:1 4:0 1:1 2:0 3:0 1:1 4:1 2:0 3:0 1:1 3:1 2:0 4:1 3:0 3:2
SVN Zweibrücken 0:5 0:6 1:3 1:2 0:5 -:- 0:3 -:- 0:4 0:4 -:- -:- 0:2 -:- -:- -:- -:-
SC Hauenstein 0:1 -:- 2:0 1:1 3:1 1:0 1:1 0:0 2:0 4:0 3:2 2:0 2:1 2:1 1:0 0:1 1:0
TSG Pfeddersheim 0:1 -:- 2:0 1:2 1:2 2:1 1:1 1:0 0:0 5:1 3:0 0:0 0:1 5:0 3:0 1:1 1:0
SV Gonsenheim 1:4 -:- 0:0 4:2 0:1 2:1 1:5 4:0 3:2 2:1 2:2 2:3 5:3 2:3 2:2 1:2 1:2
SV Röchling Völklingen 2:3 -:- 0:4 1:1 0:0 1:0 4:1 3:1 0:1 0:2 0:0 0:0 5:2 1:1 1:1 0:3 2:0
TSV Schott Mainz 1:3 9:1 2:4 1:4 1:1 1:0 2:5 3:0 3:5 2:1 5:2 2:3 2:1 1:1 3:1 1:1 4:5
FSV Salmrohr 0:0 -:- 0:1 2:2 2:0 2:4 0:1 0:3 2:0 4:0 1:2 2:4 1:3 2:3 1:1 3:1 2:1
SpVgg EGC Wirges 1:1 4:0 1:0 2:1 1:1 1:2 0:3 1:1 2:0 3:3 2:0 2:1 1:2 0:0 2:0 1:0 2:0
SV Elversberg II 1:2 -:- 2:4 3:1 2:3 2:2 2:8 2:3 4:1 0:4 0:1 1:3 4:1 0:1 1:2 2:0 1:1
FC Hertha Wiesbach 0:1 6:1 0:1 2:1 3:1 2:1 2:1 1:0 3:0 1:2 4:1 3:3 3:0 1:2 2:1 1:1 2:3
Arminia Ludwigshafen 2:2 0:1 2:2 3:0 3:2 3:1 3:1 0:1 1:0 2:3 1:2 1:0 0:2 2:2 0:4 2:0 6:1
Borussia Neunkirchen 0:1 6:0 2:0 3:3 2:0 1:1 3:4 2:1 2:1 2:2 3:2 1:0 1:2 0:2 0:0 2:0 1:0
SpVgg Burgbrohl 0:3 6:1 3:1 0:1 1:2 1:0 0:3 1:1 4:1 3:1 1:1 3:0 1:1 2:1 3:2 0:2 1:3
FC Karbach 1:2 1:0 1:0 2:1 1:2 2:1 3:2 0:0 3:1 4:3 0:0 4:1 3:0 2:1 4:2 3:3 0:0
FSV Viktoria Jägersburg 2:0 3:1 2:1 0:3 2:0 1:2 1:0 3:1 0:4 1:4 2:1 2:4 1:4 3:1 3:0 2:2 3:1
FK Pirmasens II 1:3 4:0 1:2 0:0 0:1 0:0 2:1 0:2 1:2 1:2 2:3 1:2 3:0 3:2 4:2 1:2 3:0
SV Mehring 0:0 1:0 1:2 0:2 2:2 0:1 2:5 1:2 1:1 3:0 1:4 4:1 1:3 3:2 0:0 2:2 1:4

Auf- und AbstiegsregelungBearbeiten

Der Meister der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar war für den Aufstieg in die Regionalliga Südwest berechtigt. Der Zweitplatzierte spielte mit den Vizemeistern der Hessenliga und der Oberliga Baden-Württemberg in einer einfachen Spielrunde mit einem Heim- und Auswärtsspiel einen weiteren Aufstiegsplatz aus.

Am Ende der Saison stiegen drei bis maximal fünf Vereine in die nachgelagerten Verbandsspielklassen ab. Die genaue Anzahl richtete sich nach der Zahl der Absteiger aus der Regionalliga Südwest 2015/16 und danach, ob auch der Vizemeister der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar in die Regionalliga aufstieg. Es galt folgendes Schema[3]:

Staffelstärke 2014/15 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18
− Aufsteiger in die Regionalliga Südwest 1 1 1 1 1 2 2 2 2 2
+ Absteiger aus der Regionalliga Südwest 0 1 2 3 4 0 1 2 3 4
+ Aufsteiger in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4
− Absteiger aus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 3 4 5 5 5 2 3 4 5 5
= Staffelstärke 2015/16 18 18 18 19 20 18 18 18 18 19

StadienBearbeiten

Stadion Verein Kapazität
Ellenfeldstadion Borussia Neunkirchen 23.400
Hermann-Neuberger-Stadion SV Röchling Völklingen 12.000
Waldstadion Kaiserlinde SV Elversberg II 10.000
Sportpark Husterhöhe FK Pirmasens II 10.000
Stadion Oberwerth TuS Koblenz 09.500
Salmtalstadion FSV Salmrohr 07.500
Theodor-Heuss-Stadion SpVgg EGC Wirges 05.000
Westpfalzstadion SVN Zweibrücken 05.000
Stadion am Neding SC Hauenstein 03.500
Waldsportanlage SV Gonsenheim 03.000
Otto-Schott-Sportzentrum TSV Schott Mainz 03.000
Uwe-Becker-Stadion TSG Pfeddersheim 03.000
Rhodius-Stadion SpVgg Burgbrohl 02.500
Sportplatz am Forsthaus SV Mehring 02.500
Alois-Omlor-Sportpark FSV Viktoria Jägersburg 02.000
Bezirkssportanlage Rheingönheim Arminia Ludwigshafen 02.000
ProWin-Stadion am Wallenborn FC Hertha Wiesbach 02.000
Sportplatz auf dem Quintinsberg FC Karbach 01.500

Aufstiegsrunde zur OberligaBearbeiten

Den letzten Aufstiegsplatz spielten die drei Vizemeister der Verbandsligen Rheinland, Saarland und Südwest aus. Die Auslosung ergab, dass der Bewerber aus Südwest zuerst gegen den Vertreter aus dem Rheinland spielte. Im zweiten Spiel steht dann der Verlierer des ersten Spiels dem saarländischen Vertreter gegenüber. Im dritten Spiel spielte der Sieger des ersten Spiels gegen den saarländischen Vertreter.[4]

Folgende Mannschaften qualifizierten sich sportlich für die Aufstiegsrunde:

Datum Ergebnis
29. Mai 2016 SV Morlautern 4:2 (2:2)   TuS Koblenz II
1. Juni 2016 TuS Koblenz II 0:2 (0:1)   SV Mettlach
5. Juni 2016 SV Mettlach 1:3 (0:0)   SV Morlautern
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. SV Morlautern 2 2 0 0 7:3 +4 6
2. SV Mettlach 2 1 0 1 3:3 ±0 3
3. TuS Koblenz II 2 0 0 2 2:6 −4 0
Legende
Aufsteiger in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SVN Zweibrücken lässt den Ball ruhen. In: swr.de. Südwestrundfunk, 11. Januar 2016, abgerufen am 28. Februar 2016.
  2. EGC Wirges zieht sich aus der Oberliga zurück – Neuanfang in der Rheinlandliga. (Nicht mehr online verfügbar.) In: rhein-zeitung.de. Rhein-Zeitung, 5. Mai 2016, archiviert vom Original am 6. Mai 2016; abgerufen am 6. Mai 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rhein-zeitung.de
  3. Hans-Bernd Hemmler: Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, Auf- und Abstiegsregelung im Spieljahr 2014/2015. (PDF) Fußball-Regional-Verband Südwest, 8. Juni 2014, abgerufen am 1. Juli 2014.
  4. Aufstiegsrunde zur Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. In: fupa.net. FuPa, Mai 2016, abgerufen am 1. Juni 2016.