Hauptmenü öffnen
B-Junioren-Bundesliga 2015/16
Logo des Deutschen Fußball-Bundes
Meister Bayer 04 Leverkusen
Absteiger Hannover 96, FC Carl Zeiss Jena, VfL Osnabrück (Nord/Nordost)
SC Paderborn, Rot-Weiß Oberhausen, Sportfreunde Siegen (West)
SpVgg Greuther Fürth, 1. FC Nürnberg, SV Elversberg (Süd/Südwest)
Mannschaften 3 × 14
Spiele 3 × 182 + 5 Endrundenspiele
2014/15
9 Ligen der Landesverbände ↓

Die Saison 2015/16 der B-Junioren-Bundesliga war die neunte Spielzeit der B-Junioren-Bundesliga.

Sie wurde wie schon in den vorhergehenden acht Spielzeiten in den Staffeln Nord/Nordost, Süd/Südwest und West ausgetragen. Am Saisonende spielten die drei Staffelsieger sowie der Vizemeister der Staffel West um die deutsche B-Jugend-Meisterschaft. Das Halbfinale wurde im Hin- und Rückspiel, das Finale in einem Spiel ausgetragen. Die drei letztplatzierten Mannschaften der drei Staffeln stiegen in die untergeordneten Ligen ab.

Als amtierender deutscher Meister ging Borussia Dortmund in die Saison. Deutscher B-Junioren-Meister wurde Bayer 04 Leverkusen.

Inhaltsverzeichnis

Staffel Nord/NordostBearbeiten

B-Junioren-Bundesliga 2015/16 (Staffel Nord/Nordost)

Als Vizemeister der B-Jugend-Regionalliga Nord der Vorsaison nahm der VfL Osnabrück als direkter Qualifikant teil, da vor ihm die nicht aufstiegsberechtigte zweite Mannschaft des SV Werder Bremen platziert war. Der 1. FC Union Berlin wurde Meister der Regionalliga Nordost und stieg damit direkt auf. In der Relegation um den dritten Aufstiegsplatz traten der VfB Lübeck (als Fünfter der Regionalliga Nord hinter den nicht aufstiegsberechtigten zweiten Mannschaften vom Hamburger SV und dem VfL Wolfsburg) und Dynamo Dresden als Vizemeister der Staffel Nordost gegeneinander an. Die Dresdner setzten sich klar durch (5:0, 1:1) und spielen somit in der Spielzeit 2015/16 in der Bundesliga.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. VfL Wolfsburg  26  21  2  3 078:260 +52 65
 2. RB Leipzig (S)  26  20  1  5 060:160 +44 61
 3. Hertha BSC  26  19  2  5 076:240 +52 59
 4. Werder Bremen  26  14  8  4 047:280 +19 50
 5. Hamburger SV  26  15  3  8 051:340 +17 48
 6. FC St. Pauli  26  9  5  12 037:520 −15 32
 7. 1. FC Magdeburg  26  7  8  11 034:470 −13 29
 8. Tennis Borussia Berlin  25  7  4  14 033:530 −20 25
 9. Eintracht Braunschweig  26  8  4  14 025:450 −20 28
10. Dynamo Dresden (N)  26  8  2  16 027:520 −25 26
11. 1. FC Union Berlin (N)  26  6  7  13 027:340  −7 25
12. Hannover 96  26  8  1  17 031:550 −24 25
13. FC Carl Zeiss Jena  26  6  5  15 020:500 −30 23
14. VfL Osnabrück (N)  26  4  6  16 027:570 −30 18
Legende
Teilnehmer an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft
Absteiger in die Regionalligen Nord oder Nordost
(S) Staffelsieger der Vorsaison
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga

Staffel WestBearbeiten

B-Junioren-Bundesliga 2015/16 (Staffel West)

Aus den untergeordneten Ligen stiegen der FC Hennef 05 als Vertreter der B-Jugend-Verbandsliga Mittelrhein, Rot-Weiß Oberhausen als Vertreter der B-Jugend-Verbandsliga Niederrhein und die Sportfreunde Siegen aus der B-Jugend-Verbandsliga Westfalen in die B-Junioren-Bundesliga auf. Siegen nahm als Drittplatzierter weit abgeschlagen hinter den nicht aufstiegsberechtigten zweiten Mannschaften von Dortmund und Schalke sein Aufstiegsrecht wahr.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Borussia Dortmund (M, S)  26  21  4  1 082:200 +62 67
 2. Bayer 04 Leverkusen  26  21  2  3 075:190 +56 65
 3. FC Schalke 04  26  20  2  4 082:200 +62 62
 4. MSV Duisburg  26  12  6  8 034:260  +8 42
 5. VfL Bochum  26  9  8  9 039:370  +2 35
 6. Borussia Mönchengladbach  26  9  7  10 035:290  +6 34
 7. Rot-Weiss Essen  26  9  7  10 047:430  +4 34
 8. FC Hennef 05 (N)  26  10  3  13 031:550 −24 33
 9. 1. FC Köln  26  9  5  12 048:490  −1 32
10. Fortuna Düsseldorf  26  8  8  10 033:400  −7 32
11. Arminia Bielefeld  26  8  7  11 030:470 −17 31
12. SC Paderborn 07  26  6  5  15 025:450 −20 23
13. Rot-Weiß Oberhausen (N)  26  3  5  18 026:840 −58 14
14. Sportfreunde Siegen (N)  26  1  3  22 010:830 −73 06
Legende
Teilnehmer an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft
Absteiger in die Verbandsligen Mittelrhein, Niederrhein oder Westfalen
(M) Deutscher Meister der Vorsaison
(S) Staffelsieger der Vorsaison
(N) Aufsteiger aus der Verbandsliga

Staffel Süd/SüdwestBearbeiten

B-Junioren-Bundesliga 2015/16 (Staffel Süd/Südwest)

Als direkte Aufsteiger aus den untergeordneten Ligen gelangten der FC Augsburg aus der B-Jugend-Bayernliga und die Stuttgarter Kickers aus der B-Jugend-Oberliga Baden-Württemberg in die B-Junioren-Bundesliga. Die Aufstiegsaspiranten der B-Jugend-Regionalliga Südwest und der B-Jugend-Oberliga Hessen spielten in einer Relegation den zweiten Aufsteiger aus. Dabei setzte sich der Südwest-Vertreter SV 07 Elversberg gegen Kickers Offenbach in einer dramatischen Relegation letztlich durch und stieg in die Bundesliga auf. Während das Hinspiel in Elversberg 3:3 endete, mussten die Spieler im Rückspiel in die Verlängerung. Erst in der vorletzten Spielminute ging Elversberg durch eine Standardsituation in Führung und war am Ende der glückliche Sieger.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. VfB Stuttgart (S)  26  20  2  4 061:250 +36 62
 2. FC Bayern München  26  19  2  5 078:460 +32 59
 3. TSG 1899 Hoffenheim  26  16  2  8 062:370 +25 50
 4. FC Augsburg (N)  26  13  3  10 041:350  +6 42
 5. Karlsruher SC  26  12  5  9 048:490  −1 41
 6. Stuttgarter Kickers (N)  26  11  7  8 035:340  +1 40
 7. Eintracht Frankfurt  26  9  8  9 041:430  −2 35
 8. 1. FC Kaiserslautern  26  10  5  11 046:510  −5 35
 9. 1. FSV Mainz 05  26  10  3  13 036:440  −8 33
10. TSV 1860 München  26  7  9  10 032:360  −4 30
11. SC Freiburg  26  6  8  12 029:400 −11 26
12. SpVgg Greuther Fürth  26  5  10  11 036:430  −7 25
13. 1. FC Nürnberg  26  3  9  14 030:500 −20 18
14. SV 07 Elversberg (N)  26  3  3  20 027:690 −42 12
Legende
Teilnehmer an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft
Absteiger in die Oberligen Hessen oder Baden-Württemberg, Regionalliga Südwest oder Bayernliga
(S) Staffelsieger der Vorsaison
(N) Aufsteiger aus der Regional-, Ober- oder Bayernliga

Endrunde um die deutsche B-Junioren-Meisterschaft 2016Bearbeiten

Folgende Mannschaften qualifizierten sich sportlich für die Endrundenspiele:

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel (8.6.) Rückspiel (12.6.)
VfB Stuttgart 3:8  Borussia Dortmund 2:3 1:5
Bayer 04 Leverkusen 5:4  VfL Wolfsburg 2:2 3:2

FinaleBearbeiten

Paarung   Borussia Dortmund  Bayer 04 Leverkusen
Ergebnis 0:2 (0:0)
Datum 19. Juni 2016, 13:00 Uhr
Stadion Stadion Rote Erde, Dortmund
Zuschauer 6150
Schiedsrichter Christof Günsch
Tore 0:1 Havertz (59.)
0:2 Bednarczyk (80.)
Borussia Dortmund Schragl – Beste, Kilian, Sechelmann (62. Lippert) – Schwermann, Yilma, Wanner (49. Bulut), Kopacz, Kyeremateng – Aydinel (62. Kehr)
Trainer: Benjamin Hoffmann
Bayer 04 Leverkusen Prinz – Stanilewicz, Boller, Shala, Popovic – Bednarczyk, Havertz, Akkaynak, Grym (80. Songue), Ekene (80. Spellerberg) – Yalçın
Trainer: Markus Anfang
Gelbe Karten   Aydinel (34.) – Shala (33.), Akkaynak (53.), Popovic (76.), Prinz (77.)