Hauptmenü öffnen
Bayernliga 2007/08
Logo des BFV
Meister SpVgg Bayreuth
Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth II, 1. FC Nürnberg II, TSV Großbardorf, 1. FC Eintracht Bamberg, SpVgg Unterhaching II
Relegation ↓ 1. FC Schweinfurt 05
Absteiger SV Heimstetten, FC Kempten
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 839  (ø 2,74 pro Spiel)
Zuschauer 215.500  (ø 704 pro Spiel)
Torschützenkönig Peter Heyer
(1. FC Eintracht Bamberg; 19 Tore)
Bayernliga 2006/07
Regionalliga Süd 2007/08
3 Staffeln der
Landesliga Bayern

Die Saison 2007/08 der Bayernliga war die 63. Spielzeit der Fußball-Bayernliga sowie die 14. und letzte als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Der Meister wurde die SpVgg Bayreuth mit zehn Punkten Vorsprung auf die zweite Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth. Da die Bayreuther jedoch keine Lizenz für die Regionalliga erhielten, entfiel der Aufstieg für den Meister.

Durch die Einführung der 3. Liga zur Saison 2008/09 und die Ergänzung einer dritten Regionalliga-Staffel gab es einen vermehrten Aufstieg, wodurch die zweiten Mannschaften der SpVgg Greuther Fürth und des 1. FC Nürnberg, der TSV Großbardorf und der 1. FC Eintracht Bamberg in die Regionalliga aufstiegen. Da die Sportfreunde Siegen aufgrund des Antrags auf Einleitung eines Insolvenzverfahrens keine Lizenz mehr für die Regionalliga Süd erhalten hatten, wurde ein weiterer Platz in der Regionalliga frei, den die zweite Mannschaft der SpVgg Unterhaching einnahm.

Die sportlichen Absteiger waren der SV Heimstetten und der FC Kempten. Über die Relegationsspiele mit den Tabellendritten der Landesliga Bayern schaffte der 1. FC Schweinfurt 05 den Klassenerhalt.

Aus den drei Staffeln der Landesliga Bayern stiegen der FSV Erlangen-Bruck, die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt 04, der VfL Frohnlach, der TSV Buchbach, der SV Seligenporten und die Würzburger Kickers als jeweilige Staffelsieger und Vizemeister auf. Über die Relegationsspiele qualifizierte sich der TSV Rain a. Lech als siebter Aufsteiger. Die Bayernliga spielte in der folgenden Saison mit 19 Mannschaften.

Der Torschützenkönig wurde Peter Heyer vom 1. FC Eintracht Bamberg mit 19 Treffern.

AbschlusstabelleBearbeiten

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. SpVgg Bayreuth 1 34 21 9 4 64:22 +42 72
02. SpVgg Greuther Fürth II 34 19 5 10 59:31 +28 62
03. 1. FC Nürnberg II 34 17 8 9 59:31 +28 59
04. TSV Großbardorf 34 16 8 10 60:36 +24 56
05. 1. FC Eintracht Bamberg 34 16 7 11 52:40 +12 55
06. FC Memmingen 2 34 13 12 9 39:40 01 51
07. TSG Thannhausen 2 (N) 34 14 7 13 51:41 +10 49
08. SpVgg Weiden 1 34 14 7 13 52:48 +04 49
09. SpVgg Unterhaching II 34 12 9 13 46:53 07 45
10. FC Ismaning 34 10 13 11 49:57 08 43
11. 1. FC Bad Kötzting 34 10 11 13 51:57 06 41
12. TSV Aindling 34 10 10 14 29:38 09 40
13. SpVgg Ansbach 09 (N) 34 11 7 16 45:55 −10 40
14. Würzburger FV 34 10 10 14 37:50 −13 40
15. SpVgg Bayern Hof 34 9 11 14 42:56 −14 38
16. 1. FC Schweinfurt 05 (N) 34 10 6 18 39:67 −28 36
17. SV Heimstetten 34 7 12 15 33:49 −16 33
18. FC Kempten (N) 34 5 12 17 32:68 −36 27
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga Süd
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Verbleib in der Bayernliga
Absteiger in die Landesligen
(N) Aufsteiger aus der Landesliga
1 Die SpVgg Bayreuth und SpVgg Weiden erhielten keine Lizenz für die Regionalliga und waren damit vom Aufstieg ausgeschlossen.
2 Der FC Memmingen und die TSG Thannhausen beantragten keine Lizenz für die Regionalliga.

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2007/08                                
SpVgg Bayreuth 2:0 2:0 3:0 3:0 0:0 1:0 3:1 1:0 0:0 2:0 1:0 1:0 2:0 5:1 2:2 2:0 3:0
SpVgg Greuther Fürth II 0:0 2:2 1:0 3:4 2:1 3:0 1:1 2:3 4:0 2:1 0:1 1:1 3:0 4:0 9:1 1:0 3:1
1. FC Nürnberg II 0:2 1:2 1:0 2:0 2:2 0:1 1:1 0:1 2:1 6:1 1:0 3:2 0:1 2:0 5:0 1:0 7:0
TSV Großbardorf 2:0 2:0 0:1 3:3 2:4 3:0 3:1 5:2 0:0 3:0 4:0 5:0 2:1 4:0 2:0 5:0 3:3
1. FC Eintracht Bamberg 2:0 1:2 2:1 1:2 1:04 3:0 1:3 2:1 3:1 1:1 1:1 1:0 3:1 4:1 2:0 2:1 4:0
FC Memmingen 1:7 1:0 0:0 3:0 0:2 1:0 3:1 1:1 1:1 0:2 1:0 1:5 0:0 1:1 2:1 2:0 0:0
TSG Thannhausen 0:0 1:3 2:0 2:1 2:0 1:1 2:0 5:0 0:2 5:1 1:1 3:0 0:1 1:1 3:2 0:1 0:0
SpVgg Weiden 1:2 1:0 1:3 0:0 1:0 1:0 0:1 2:1 3:1 1:1 4:0 1:0 2:0 4:2 6:0 2:0 2:13
SpVgg Unterhaching II 4:3 2:1 1:1 2:2 2:2 2:1 0:1 0:2 1:3 1:2 2:1 0:0 1:1 2:0 0:0 3:2 1:2
FC Ismaning 0:6 0:1 0:4 0:1 3:1 2:1 2:4 2:1 1:2 2:2 1:1 3:0 1:1 2:1 2:0 1:1 3:3
1. FC Bad Kötzting 4:4 1:2 1:1 0:0 0:1 2:2 1:1 6:1 0:2 1:0 2:3 3:1 0:2 1:1 1:2 2:2 4:1
TSV Aindling 1:2 1:0 0:0 0:1 0:1 2:0 2:0 0:0 0:3 1:1 2:0 0:0 1:0 0:1 2:2 2:1 2:1
SpVgg Ansbach 09 2:0 1:3 1:0 3:0 3:1 0:1 2:1 4:1 2:2 1:1 1:2 1:0 3:1 1:4 0:1 1:1 3:2
Würzburger FV 0:0 1:0 2:2 2:1 0:0 0:2 1:5 2:2 1:1 2:4 0:2 1:0 3:2 0:3 1:1 1:2 4:2
SpVgg Bayern Hof 1:1 0:0 3:4 2:1 1:1 2:4 0:3 3:1 3:0 0:0 1:2 2:2 1:3 1:1 1:1 0:1 2:0
1. FC Schweinfurt 05 0:2 0:1 0:3 1:3 1:0 0:1 4:3 2:1 2:1 3:4 0:3 0:1 5:0 2:1 0:1 2:0 0:0
SV Heimstetten 0:0 0:1 0:1 0:0 0:0 1:1 2:2 2:3 0:1 2:2 4:2 2:2 2:1 0:2 0:0 2:1 1:1
FC Kempten 0:2 0:2 0:2 0:0 1:3 0:0 2:1 2:2 2:1 3:3 0:0 1:0 1:1 0:3 0:2 2:3 2:3
3 Die Partie zwischen der SpVgg Weiden und dem FC Kempten (10. Spieltag; Ergebnis: 2:1) wurde nachträglich mit drei Punkten und 0:0 Toren für Kempten gewertet, da Weiden einen nicht spielberechtigten Akteur einsetzte.
4 Die Partie zwischen dem 1. FC Eintracht Bamberg und dem FC Memmingen (26. Spieltag; Ergebnis: 1:0) wurde nachträglich mit drei Punkten und 0:0 Toren für Memmingen gewertet, da Bamberg zwei nicht spielberechtigte Akteure einsetzte.

Relegationsrunde zur BayernligaBearbeiten

Der Tabellen-16. der Bayernliga sowie die Drittplatzierten der drei Staffeln der Landesliga Bayern spielten nach Beendigung der Saison im K.O.-System zwei weitere Plätze in der Bayernliga aus.

In den Spielen trafen in Bayreuth der Bayernliga-Vertreter 1. FC Schweinfurt 05 auf den Dritten der Landesliga Staffel Mitte, die DJK Vilzing, und die Landesliga-Dritten der Staffeln Nord, der SV Friesen, und Süd, der TSV Rain a. Lech, in Schwabach aufeinander. Durch die Siege waren der TSV Rain a. Lech somit der siebte Aufsteiger in die Bayernliga, während Schweinfurt den Klassenerhalt schaffte.

Ergebnis (4.6.)
DJK Vilzing 1:5 (0:2) 1. FC Schweinfurt 05
TSV Rain a. Lech 0:0 n. V.
(4:3 n. E.)
SV Friesen

WeblinksBearbeiten