Hauptmenü öffnen

1. SC Feucht

Fussballverein im Landkreis Nürnberger Land in Bayern
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der 1. SC Feucht ist ein Sportverein aus dem fränkischen Ort Feucht mit Abteilungen für Fußball und Kegeln.

1. SC Feucht
Logo des 1. SC 1920 Feucht
Basisdaten
Name 1. Sportclub Feucht e.V.
Sitz Feucht, Bayern
Gründung Juni 1920
Website www.scfeucht.de
Erste Mannschaft
Spielstätte Waldstadion (Lage)
Plätze 3500
Liga Landesliga Bayern Nordost
2018/19 2. Platz
Heim
Auswärts
Sportstätte, Feucht Waldstraße

GeschichteBearbeiten

Der erste Fußballverein in Feucht war 1920 der FC Feucht. Nach zwischenzeitlicher Auflösung wurde 1927 als Nachfolger der 1. SC Feucht gegründet. Er spielte noch 1984 in der A-Klasse, trat erstmals mit dem Aufstieg in die Landesliga 1995 und weiter in die Bayernliga 1997 überregional in Erscheinung, im gleichen Jahr wurde auch das Feuchter Waldstadion eingeweiht, das nach dem Aufstieg in die Regionalliga Süd 2003 noch einige Umbauten erfuhr und heute ca. 3.500 Besuchern Platz bietet.[1]

Für die Saison 2005/06 verzichtete der Verein freiwillig auf die Beantragung einer Lizenz für die Regionalliga und zog sich in die Bayernliga zurück. Begründet wurde dieser Schritt mit den hohen Kosten des Spielbetriebs, dem geringen Sponsoreninteresse und dem enttäuschenden Zuschauerzuspruch. Ein im Februar 2005 gestellter Antrag auf vorläufige Eigeninsolvenz konnte nach Abschluss neuer Sponsorenverträge im April zurückgenommen werden. Danach verschärften sich die Finanzprobleme allerdings wieder, weshalb am 7. März 2007 erneut ein vorläufiger Insolvenzantrag eingereicht werden musste.

Auch sportlich schaffte die stark verjüngte Mannschaft 2007 den Klassenerhalt in der Bayernliga nicht mehr, spielte noch zwei Jahre in der Landesliga Mitte und ist 2009 in die Bezirksoberliga Mittelfranken abgestiegen. Über die Landesliga stieg man 2015 wieder in die Bayernliga auf.

Bekannte SpielerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Matthias Hunger: Fußballheimat Franken. Arete Verlag, Hildesheim 2017, S. 50–51, ISBN 978-3-942468-91-6

WeblinksBearbeiten

  Commons: 1. SC Feucht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien