Hauptmenü öffnen
Regionalliga West 2016/17
Meister FC Viktoria Köln
Relegation ↑ FC Viktoria Köln
Absteiger Rot Weiss Ahlen
FC Schalke 04 II
TSG Sprockhövel
Sportfreunde Siegen3
Mannschaften 18
Spiele 306  + 2 Relegationsspiele
Tore 917  (ø 3 pro Spiel)
Zuschauer 555.671  (ø 1816 pro Spiel)
Torschützenkönig Mike Wunderlich (FC Viktoria Köln)
Regionalliga West 2015/16
3. Liga 2016/17

Die Saison 2016/17 der Regionalliga West war die neunte Spielzeit der Fußball-Regionalliga als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Das Eröffnungsspiel fand am Freitag, den 29. Juli, statt. Die Regionalliga West startete in ihre fünfte Saison nach der Spielklassen-Reform. Meister wurde der FC Viktoria Köln. Die Abstiegsplätze belegten Rot Weiss Ahlen, FC Schalke 04 II, TSG Sprockhövel und Sportfreunde Siegen. Torschützenkönig der Liga wurde Mike Wunderlich vom Meister FC Viktoria Köln mit 29 Toren.

Inhaltsverzeichnis

SaisonverlaufBearbeiten

Spielorte der Regionalliga West 2016/17

VorsaisonBearbeiten

Erstmals gelang der TSG Sprockhövel der Sprung in Regionalliga. Die drei anderen Aufsteiger verfügen bereits über Erfahrung in dieser Spielklasse. Den Sportfreunden Siegen gelang nach nur einem Spieljahr in der Oberliga der direkte Wiederaufstieg. Der Bonner SC und der Wuppertaler SV treten erstmals seit der Saison 2009/10 bzw. 2012/13 wieder in der Regionalliga an, die beide Klubs aufgrund einer Insolvenz verlassen mussten.

Vor Saisonstart erklärten viele Trainer Viktoria Köln, Rot-Weiss Essen und die Dortmunder U23, seltener auch Oberhausen, zu den Favoriten auf die Meisterschaft.[1]

HinrundeBearbeiten

Das Eröffnungsspiel fand am 29. Juli 2016 zwischen dem Aufsteiger Wuppertaler SV und Viktoria Köln im Stadion am Zoo vor rund 5700 Zuschauern statt.[2] Herbstmeister wurde Viktoria Köln.[3]

RückrundeBearbeiten

Die Winterpause begann für die meisten Mannschaften nach dem 20. Spieltag am 12. Dezember. Am 16. und 17. Dezember waren noch zwei Nachholspiele terminiert. Wie in der Vorsaison überwinterte erneut Borussia Mönchengladbach II an der Tabellenspitze.

Am 19. März 2017 kündigten die Sportfreunde Siegen ihren Rückzug aus der Regionalliga an. Die Sportfreunde standen somit unabhängig von der sportlichen Platzierung als erster Absteiger in die Oberliga Westfalen fest.[4] Am 21. März 2017 stellte die Alemannia Aachen GmbH, die u. a. den Geschäftsbetrieb der 1. Mannschaft der Aachener sicherstellen soll, einen Insolvenzantrag.[5] Gemäß der Spielordnunges des WDFV[6] und des DFB[7] wurde Aachen mit einem Abzug von 9 Punkten sanktioniert.[8] Der letzte Spieltag der Regionalliga-West-Saison 2016/17 fand am 20. Mai 2017 statt. Der offensivstarke Meister Viktoria Köln stellte einen neuen Torrekord für die viertklassige Regionalliga West auf.[9] Viktorias Mike Wunderlich war mit 29 Treffern erfolgreichster Torschütze der Liga. Viktoria Köln hatte sich bereits am 31. Spieltag vorzeitig die Meisterschaft gesichert und qualifizierte sich damit für die beiden Aufstiegsspiele. Die Qualifikation für das Entscheidungsspiel um den Einzug in die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals konnte sich die SG Wattenscheid 09 am 33. Spieltag sichern. Neben dem Tabellenletzten Siegen stieg auch die TSG Sprockhövel nach nur einer Saison in der Regionalliga wieder ab. Weitere Absteiger waren Rot Weiss Ahlen und FC Schalke 04 II.

Nach dem letzten SpieltagBearbeiten

In den beiden Aufstiegsspielen, die am 28. Mai und 1. Juni ausgetragen wurden, verpasste Viktoria Köln gegen den Nordostmeister FC Carl Zeiss Jena aufgrund der Auswärtstorregel den Aufstieg. Im Entscheidungsspiel um den Einzug in die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals unterlag die SG Wattenscheid gegen den Oberligameister TuS Erndtebrück.

Rund vier Wochen nach dem letzten Spieltag haben die Sportfreunde Siegen einen Insolvenzantrag gestellt. Den Siegenern werden jedoch anders als den Aachenern gemäß Spielordnung des DFB nicht (nachträglich) 9 Punkten abgezogen.

TabelleBearbeiten

Tabellenführer
 
Tabellenletzter
 
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Viktoria Köln  34  23  3  8 091:420 +49 72
 2. Borussia Dortmund II  34  16  15  3 054:250 +29 63
 3. Borussia Mönchengladbach II  34  17  11  6 071:420 +29 62
 4. Rot-Weiß Oberhausen  34  18  5  11 069:500 +19 59
 5. Rot-Weiss Essen  34  14  13  7 048:350 +13 55
 6. 1. FC Köln II  34  15  6  13 059:540  +5 51
 7. Alemannia Aachen2  34  16  11  7 051:390 +12 50
 8. SG Wattenscheid 091  34  14  8  12 051:440  +7 50
 9. Bonner SC (N)  34  14  6  14 060:610  −1 48
10. SV Rödinghausen  34  13  9  12 055:570  −2 48
11. Wuppertaler SV (N)  34  10  12  12 047:470  ±0 42
12. Fortuna Düsseldorf II  34  10  11  13 044:510  −7 41
13. SC Verl  34  9  13  12 037:490 −12 40
14. SC Wiedenbrück  34  9  12  13 043:520  −9 39
15. Rot Weiss Ahlen  34  8  8  18 043:660 −23 32
16. FC Schalke 04 II  34  8  6  20 032:480 −16 30
17. TSG Sprockhövel (N)  34  5  9  20 031:730 −42 24
18. Sportfreunde Siegen (N)3  34  5  6  23 031:820 −51 21
  • Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga
  • Teilnehmer am Qualifikationsspiel DFB-Pokal 2017/181
  • Rückzug in die Oberliga3
  • Absteiger in die Oberligen4
  • (N) Aufsteiger aus den Oberligen 2015/16
    1 Im Qualifikationsspiel zur 1. Runde des DFB-Pokal 2017/18 wurde ein weiterer Teilnehmer des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen im DFB-Pokal ermittelt. Für das Spiel qualifiziert waren die SG Wattenscheid 09 als bestplatzierte am DFB-Pokal teilnahmeberechtigte westfälische Mannschaft der Regionalliga West und der TuS Erndtebrück als Meister der Oberliga Westfalen.[10] Erndtebrück qualifizierte sich mit einem 4:1-Sieg über Wattenscheid für den DFB-Pokal.
    2 Wegen Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wurden Alemannia Aachen am 27. März 2017 neun Punkte abgezogen.[8]
    3 Die Sportfreunde Siegen treten 2017/18 unabhängig von ihrem sportlichen Abschneiden in der Oberliga Westfalen an.[4]
    4 In die Oberligen stiegen die vier schlechtplatziertesten Mannschaften ab. Die Anzahl der sportlich zu ermittelnden Absteiger verringerte sich durch den Rückzug der Sportfreunde Siegen um eine Mannschaft.[4][11]

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2016/17                                  
    Borussia Mönchengladbach II 4:1 2:2 2:2 0:0 3:3 4:2 3:0 2:2 0:0 1:2 4:0 1:2 2:1 4:2 1:2 1:1 3:1
    FC Viktoria Köln 1:4 1:1 5:1 2:0 1:2 2:0 2:0 2:1 4:0 2:1 3:1 1:2 2:4 5:1 5:0 5:0 5:0
    Borussia Dortmund II 2:1 2:3 1:0 2:2 0:0 1:0 0:0 2:0 2:0 1:1 1:1 1:0 2:1 0:0 2:0 2:0 4:1
    Rot-Weiß Oberhausen 3:1 0:2 0:0 1:1 0:2 1:0 1:1 7:1 3:1 2:2 0:4 3:4 3:1 2:0 5:1 7:1 2:1
    Fortuna Düsseldorf II 0:1 1:1 3:2 1:2 1:1 2:0 1:0 2:3 1:2 2:1 1:0 4:3 1:2 2:2 3:0 2:2 2:1
    Alemannia Aachen 2:4 0:1 0:1 1:0 1:1 0:1 3:2 1:1 3:1 1:0 3:1 4:1 3:2 1:0 3:2 4:0 0:0
    SG Wattenscheid 09 3:2 1:5 1:1 5:0 2:0 3:1 2:1 1:2 0:1 0:0 0:0 1:1 0:1 1:2 3:0 3:0 2:0
    FC Schalke 04 II 0:3 1:2 0:1 0:1 4:0 2:1 0:2 0:0 1:2 1:1 3:1 1:1 0:1 4:2 0:5 0:1 2:0
    SC Verl 0:2 1:2 0:0 1:0 2:0 1:1 1:1 2:1 1:1 0:0 0:2 2:3 1:1 2:2 0:1 2:0 2:0
    SC Wiedenbrück 1:1 1:5 1:1 0:2 1:2 0:0 3:0 1:2 1:1 0:2 5:1 1:1 2:3 0:0 1:3 3:0 2:0
    Rot-Weiss Essen 0:2 0:4 1:1 3:2 0:0 1:2 0:0 1:0 2:0 0:0 2:2 0:1 5:2 1:0 2:1 2:1 3:2
    Rot Weiss Ahlen 0:2 5 1:3 1:4 1:2 1:0 1:1 3:3 2:1 1:2 4:1 0:3 0:2 1:1 1:4 1:1 1:0 5:0
    SV Rödinghausen 1:2 0:4 1:1 0:4 2:1 0:1 2:2 2:0 5:2 0:2 1:1 2:3 2:2 1:2 3:2 3:0 2:1
    1. FC Köln II 1:1 2:0 1:4 1:2 0:0 1:2 2:1 2:1 2:0 1:3 1:3 4:2 0:3 0:1 2:0 1:1 3:0
    Wuppertaler SV 0:0 3:3 1:0 2:1 5:1 2:2 1:2 0:2 0:0 1:1 0:0 4:0 4:1 1:3 0:0 4:1 0:1
    Bonner SC 4:4 2:0 2:2 2:5 2:1 4:0 2:3 0:0 1:0 3:1 1:2 3:1 3:2 2:3 3:0 4:2 0:2
    Sportfreunde Siegen 0:1 2:5 0:4 0:2 0:3 0:1 3:4 1:2 1:2 1:1 1:5 1:0 1:1 3:2 1:0 2:2 4:1
    TSG Sprockhövel 1:3 3:2 0:4 2:3 3:3 1:1 0:2 1:0 2:2 3:3 1:1 0:0 0:0 0:5 1:1 0:2 2:0
    5 Das Spiel Ahlen gegen Mönchengladbach (10. Spieltag) wurde beim Stand von 2:3 in der 93. Minute von Schiedsrichter Christopher Schütter abgebrochen, da Ahlens Co-Trainer Svante Rasmus aus Verärgerung über ein Gegentor eine Trinkflasche auf den Schiedsrichterassistent Tobias Severins geschossen hat. Das Sportgericht des WDFV wertete das Spiel mit 0:2.[12]

    TabellenverlaufBearbeiten

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
      3 2 1 1 3 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 1 1 1 1 3 3 3 3 3 2 2 3 2 2 3 3
      8 14 10 6 9 6 3 4 3 3 3 3 3 3 3 1 1 1 2 3 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
      2 3 2 2 1 1 1 2 2 2 2 2 2 2 2 3 3 3 3 2 3 3 2 2 2 2 2 3 4 4 4 4 2 2
      18 18 18 18 18 16 13 15 16 14 12 10 11 12 11 11 9 6 4 6 8 6 4 4 4 4 4 4 3 2 3 3 4 4
      12 12 15 15 13 15 14 14 15 15 15 15 14 15 15 15 15 15 15 15 15 14 14 14 14 14 14 15 15 14 14 14 13 12
      7 9 7 8 6 4 5 8 8 7 5 4 5 5 7 9 6 4 8 5 6 5 7 5 5 5 10 8 8 8 8 8 8 7
      12 7 9 7 10 7 8 5 5 6 4 6 7 6 5 6 8 8 7 9 7 8 8 6 8 6 5 5 5 6 6 7 7 8
      17 17 13 13 15 12 10 13 10 12 14 13 15 13 14 13 14 14 14 14 14 15 15 15 15 15 15 14 14 15 15 15 16 16
      5 5 4 4 7 8 11 7 12 13 10 12 12 14 13 14 13 12 13 11 11 12 12 13 12 12 13 13 13 13 13 13 14 13
      15 7 6 5 5 9 12 9 6 5 8 7 6 9 10 12 10 11 11 13 12 13 13 12 13 13 12 12 11 12 12 12 12 14
      4 4 3 9 11 13 15 12 9 10 11 11 8 7 8 7 5 5 5 4 5 7 6 7 7 8 6 7 7 5 5 5 5 5
      1 1 5 10 12 14 16 16 14 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 15 15
      10 13 16 15 14 11 9 11 13 11 13 14 13 10 9 8 11 9 9 8 9 10 10 11 11 10 9 10 9 9 10 10 10 10
      16 10 11 12 8 10 7 10 7 9 9 8 9 11 12 10 12 13 12 12 13 11 11 10 10 9 8 6 6 7 7 6 6 6
    8 11 12 11 4 5 6 6 11 8 6 5 4 4 4 5 4 7 6 7 4 4 5 8 6 7 7 9 10 10 11 11 11 11
      5 6 8 3 2 3 4 3 4 4 7 9 10 8 6 4 7 10 10 10 10 9 9 9 9 11 11 11 12 11 9 9 9 9
      14 16 17 17 17 18 18 17 17 17 17 17 17 18 18 17 17 17 18 17 17 17 17 17 18 18 18 17 17 17 18 18 18 18
      10 15 14 13 16 17 17 18 18 18 18 18 18 17 17 18 18 18 17 18 18 18 18 18 17 17 17 18 18 18 17 17 17 17

    Der Rückzug der Sportfreunde Siegen ist ab dem 26. Spieltag berücksichtigt, der Punktabzug für die Alemannia Aachen ab dem 27. Spieltag.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler nach dem Nachnamen, soweit vorhanden, alphabetisch geordnet.

    Pl. Nat. Spieler Verein Tore
    1. Deutschland  Mike Wunderlich FC Viktoria Köln 29
    2. Deutschland  Lucas Musculus Bonner SC 20
    Deutschland  Roman Prokoph 1. FC Köln II
    4. Marokko  Deutschland  Hamadi Al Ghaddioui Borussia Dortmund II 19
    5. Deutschland  Simon Engelmann Rot-Weiß Oberhausen 14
    Deutschland  Mike Feigenspan Borussia Mönchengladbach II
    Turkei  Deutschland  Cihan Yılmaz Rot Weiss Ahlen
    8. Deutschland  Thomas Kraus Borussia Mönchengladbach II 13
    Deutschland  Marcel Platzek Rot-Weiss Essen
    10. Deutschland  Michael Eberwein Borussia Dortmund II 12
    Deutschland  Frankreich  Daniel Keita-Ruel SG Wattenscheid 09
    Deutschland  Sven Kreyer FC Viktoria Köln
    Stand: Saisonende[13]

    ZuschauertabelleBearbeiten

    Verein Zuschauer pro Spiel Auslastung ausverkauft
    01.   Rot-Weiss Essen 0133.704 7.865 38,09 % 0/17
    02.   Alemannia Aachen 0110.600 6.506 19,74 % 0/17
    03. Wuppertaler SV 065.542 3.855 16,71 % 0/17
    04.   Rot-Weiß Oberhausen 035.603 2.094 9,82 % 0/17
    05.   Borussia Dortmund II 031.537 1.855 18,55 % 0/17
    06.   Sportfreunde Siegen 019.533 1.149 6,14 % 0/17
    07.   Bonner SC 019.278 1.134 11,16 % 0/17
    08.   SV Rödinghausen 019.152 1.127 45,26 % 0/17
    09.   FC Viktoria Köln 017.874 1.051 16,92 % 0/17
    10.   SG Wattenscheid 09 016.356 962 5,93 % 0/17
    11.   SC Verl 014.474 851 17,02 % 0/17
    12.   Rot Weiss Ahlen 013.911 818 6,55 % 0/17
    13.   SC Wiedenbrück 012.885 758 15,16 % 0/17
    14.   TSG Sprockhövel 012.200 718 9,8 % 0/17
    15.   1. FC Köln II 011.162 657 9,99 % 0/17
    16.   FC Schalke 04 II 08.356 492 4,05 % 0/17
    17.   Borussia Mönchengladbach II 07.544 444 4,44 % 0/17
    18.   Fortuna Düsseldorf II 05.960 351 4,87 % 0/17
    Gesamt 555.671 1.816 14,36 % 0/306
    Stand: Saisonende; Quelle: weltfussball.de[14]

    StadienBearbeiten

     
    Panorama des Innenraums des Tivoli in Aachen
     
    Blick vom Kirchturm der Hauptkirche Sonnborn auf die historische Außenwand des Stadions am Zoo
     
    Haupttribüne des Stadions Niederrhein in Oberhausen
     
    Innenraum des Stadions Essen
    Name Gemeinde Verein Kapazität
    Tivoli Aachen Alemannia Aachen 032.960
    Stadion am Zoo Wuppertal Wuppertaler SV 023.067
    Stadion Niederrhein Oberhausen Rot-Weiß Oberhausen 021.318
    Stadion Essen Essen Rot-Weiss Essen 020.650
    Leimbachstadion Siegen Sportfreunde Siegen 018.716
    Ischelandstadion Hagen TSG Sprockhövel 016.5006
    Lohrheidestadion Bochum SG Wattenscheid 09 016.233
    Südstadion Köln 1. FC Köln II 014.9447
    Mondpalast-Arena Herne FC Schalke 04 II 013.5008
    Wersestadion Ahlen Rot Weiss Ahlen 012.500
    Sportpark Nord Bonn Bonner SC 010.164
    Grenzlandstadion Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach II 010.000
    Stadion Rote Erde Dortmund Borussia Dortmund II 09.9999
    Paul-Janes-Stadion Düsseldorf Fortuna Düsseldorf II 07.200
    Sportpark Höhenberg Köln FC Viktoria Köln 06.214
    Franz-Kremer-Stadion Köln 1. FC Köln II 05.4577
    Sportclub Arena Verl SC Verl 05.001
    Jahnstadion Rheda-Wiedenbrück SC Wiedenbrück 05.000
    GermanFLAVOURS Travel Arena Sprockhövel TSG Sprockhövel 03.5006
    Häcker-Wiehenstadion Rödinghausen SV Rödinghausen 02.489
    Jahnstadion Bottrop FC Schalke 04 II 01.5438
    6 Spiele der TSG Sprockhövel mit hohem Zuschaueraufkommen werden im Hagener Ischelandstadion ausgetragen.
    7 Die Heimspiele der U21 des 1. FC Köln am 1. und 4. Spieltag wurden aufgrund von Sanierungsarbeiten im Franz-Kremer-Stadion in das Südstadion verlegt.
    8 Spiele mit geringem Zuschaueraufkommen trägt der FC Schalke 04 II im Jahnstadion aus. Die meisten anderen Spiele finden in der Mondpalast-Arena statt. Die Partie gegen Fortuna Düsseldorf wurde in der Arena AufSchalke (62.271 Plätze) ausgetragen.
    9 Die Kapazität des Stadions Rote Erde liegt bei 25.000, jedoch ist es in der Regionalliga West nur für 9.999 zugelassen.

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Krystian Wozniak: RL West. Trainer Umnfrage. Wer wird Meister? In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 16. Juli 2016, abgerufen am 15. Juli 2015.
    2. Lukas Hornscheidt: RL West. Irrer Auftakt macht Lust auf mehr. In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 29. Juli 2016, abgerufen am 10. August 2016.
    3. Martin Bytomski: RL West: Viktoria dank Kölner U 21 Herbstmeister. Media-Sportservice West, 19. November 2016, abgerufen am 24. November 2016.
    4. a b c Elmar Redemann: Regionalliga West. Der erste Absteiger steht fest. In: RevierSport. RevierSport online GmbH, 19. März 2017, abgerufen am 20. März 2017.
    5. PRESSEERKLÄRUNG DER ALEMANNIA AACHEN GMBH. Alemannia Aachen GmbH, All4Aachen, 21. März 2017, abgerufen am 21. März 2017.
    6. Spielordnung. (Nicht mehr online verfügbar.) Westdeutscher Fußballverband, 27. August 2016, archiviert vom Original am 23. März 2017; abgerufen am 22. März 2017 (insbes. §52(9)).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/wdfv.de
    7. Spielordnung. Deutscher Fußball-Bund e.V., abgerufen am 22. März 2017 (§6 in der ab 1. Juli 2015 gültigen Fassung.).
    8. a b Neun Punkte Abzug für Alemannia Aachen in der Regionalliga West. Entscheidung des WDFV-Fußballausschuss. Westdeutscher Fußballverband, 27. März 2017, abgerufen am 28. März 2017.
    9. Bisheriger Rekord: Borussia Dortmund II, 86 Tore in 34 Spielen, 2008/09.
    10. Durchführungsbestimmungen des Verbandspokals der Herren ab der Saison 2016/17. Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V., 20. Juli 2016, abgerufen am 24. November 2016.
    11. Auf- und Abstiegsregelung der Regionalliga West im Spieljahr 2016/17. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Westdeutscher Fußballverband, 2016, archiviert vom Original am 21. März 2017; abgerufen am 20. März 2017 (§ 16 des Statuts für die Regionalliga West).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/wdfv.de
    12. Am grünen Tisch – auch Gladbach-Punkte sind weg. In: reviersport.de. RevierSport, 17. Oktober 2016, abgerufen am 20. Oktober 2016.
    13. Regionalliga West – Torjäger. In: kicker.de. Kicker-Sportmagazin, abgerufen am 20. Mai 2017.
    14. Zuschauer. In: weltfussball.de. Abgerufen am 20. Mai 2017.