Hauptmenü öffnen
Oberliga 2003/04
Geografische Einteilung der Oberligen zur Saison 2003/04
Oberliga 2002/03
Regionalliga 2003/04
21 Verbands- und Landesligen
der Landesverbände mit
insgesamt 27 Staffeln ↓

Die Saison 2003/04 der Oberliga war die zehnte Saison der Oberliga als vierthöchste Spielklasse im Fußball in Deutschland nach Einführung der zunächst viergleisigen – später drei- und zweigleisigen – Regionalliga als dritthöchste Spielklasse zur Saison 1994/95.

Die Oberliga Nord wurde letztmals als zweigleisige Liga ausgespielt.

Inhaltsverzeichnis

OberligenBearbeiten

Aufstieg zur Regionalliga NordBearbeiten

Oberliga NordBearbeiten

Der Tabellenerste der Staffel Niedersachsen/Bremen, die Amateure des VfL Wolfsburg, stiegen kampflos auf, da der Tabellenerste der Staffel Hamburg/Schleswig-Holstein, die zweite Mannschaft von Holstein Kiel, nicht aufstiegsberechtigt war und auch keine weitere Mannschaft von ihrem Recht Gebrauch machte, an der Relegation teilzunehmen.

Oberliga NordostBearbeiten

Die Tabellenersten der Staffeln Nord, die Amateure von Hertha BSC, und Süd, VFC Plauen, spielten nach Beendigung der Saison in zwei Spielen den Aufsteiger in die Regionalliga aus. Das Hinspiel in Plauen gewannen die Berliner trotz zweimaliger Führung der Hausherren mit 4:2, ehe Plauen im Rückspiel nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2 gewann. Aufgrund der mehr erzielten Tore sicherten sich die Hertha-Amateure den Regionalliga-Aufstieg.

Gesamt Hinspiel (30.5.) Rückspiel (6.6.)
VFC Plauen 5:6 Hertha BSC Amateure 2:4 (1:1) 3:2 (0:1)