Hauptmenü öffnen

Wahlkreis Hochtaunus II

Landtagswahlkreis in Hessen, Deutschland

Der Wahlkreis Hochtaunus II (Wahlkreis 24) ist ein Landtagswahlkreis in Hessen. Der Wahlkreis umfasst die Städte und Gemeinden Glashütten, Königstein im Taunus, Kronberg im Taunus, Oberursel (Taunus), Schmitten, Steinbach (Taunus) und Weilrod aus dem Hochtaunuskreis.[1]

Wahlkreis 24: Hochtaunus II
Wahlkreis Hochtaunus II
Staat Deutschland
Bundesland Hessen
Region Hochtaunuskreis
Wahlkreisnummer 24
Wahldatum 28. Oktober 2018
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Vertreter Regina Sell
Partei CDU
Stimmanteil 33,5 %

Wahlberechtigt waren bei der letzten Landtagswahl 77.057 der rund 107.000 Einwohner des Wahlkreises. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 471 Einwohnern pro km². Der Wahlkreis liegt im „Speckgürtel“ von Frankfurt am Main, auch deshalb zählt der Landkreis zu den einkommensstärksten Kreisen Deutschlands. Der Wahlkreis gilt als CDU- und FDP-Hochburg.

Wahl 2018Bearbeiten

Landtagswahl 2018 – Zweitstimmen
24 Hochtaunus II
 %
40
30
20
10
0
31,8 %
22,8 %
14,0 %
11,7 %
10,5 %
4,4 %
2,0 %
2,8 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-11,8 %p
+10,8 %p
-8,4 %p
+2,2 %p
+5,4 %p
+0,9 %p
+1,2 %p
-0,2 %p
Ergebnis der Landtagswahl vom 28. Oktober 2018
Gegenstand der Nachweisung Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Kreiswahlbewerber/in Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 77.298 100,0 77.298 100,0
Wähler 57.196 74,0 57.196 74,0
Ungültige Stimmen 982 1,7 802 1,4
Gültige Stimmen 56.214 100,0 56.394 100,0
davon[2]
Jürgen Banzer CDU 18.815 33,5 17.917 31,8
Henning Groskreutz SPD 8.451 15,0 7.878 14,0
Patrica Peveling GRÜNE 12.148 21,6 12.875 22,8
Okan Karasu LINKE 2.086 3,7 2.484 4,4
Stefan Naas FDP 8.057 14,3 6.572 11,7
Paul Beuter AfD 5.690 10,1 5.932 10,5
Matthias Pfützner PIRATEN 497 0,9 212 0,4
FREIE WÄHLER x x 1.101 2,0
NPD x x 64 0,1
Die PARTEI x x 227 0,4
ÖDP x x 95 0,2
Die Grauen x x 75 0,1
BüSo x x 7 0,0
AD-Demokraten x x 18 0,0
Bündnis C x x 39 0,1
BGE x x 50 0,1
Die Violetten x x 51 0,1
LKR x x 30 0,1
Menschliche Welt x x 31 0,1
Die Humanisten x x 69 0,1
Gesundheitsforschung x x 49 0,1
Louise Zaske Tierschutzpartei 471 0,8 545 1,0
V-Partei³ x x 71 0,1

Neben dem direkt gewählten Wahlkreisabgeordneten Jürgen Banzer (CDU), der dem Landtag seit 2008 angehört, wurde der FDP-Direktkandidat Stefan Naas über die Landesliste seiner Partei in das Parlament gewählt.

Wahl 2013Bearbeiten

Landtagswahl 2013 – Zweitstimmen
24 Hochtaunus II
 %
50
40
30
20
10
0
43,6 %
22,4 %
12,0 %
3,5 %
9,5 %
5,1 %
3,8 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009.0
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-0,3 %p
+7,8 %p
-1,6 %p
-0,3 %p
-12,3 %p
+5,1 %p
+1,5 %p

Zugelassene Kandidaten im Wahlkreis für die Landtagswahl in Hessen 2013[3]:

Ergebnis der Landtagswahl vom 22. September 2013
Gegenstand der Nachweisung Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Kreiswahlbewerber/in Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 77.434 100,0 77.434 100,0
Wähler 61.816 79,8 61.816 79,8
Ungültige Stimmen 1.465 2,4 1.294 2,1
Gültige Stimmen 60.351 100,0 60.522 100,0
davon[4]
Jürgen Banzer CDU 30.272 50,2 26.377 43,6
Manfred Gönsch SPD 15.460 25,6 13.554 22,4
Heike Kolter FDP 2.938 4,9 5.777 9,5
Norman Dießner GRÜNE 6.048 10,0 7.263 12,0
Hans-Dieter Werner LINKE 1.949 3,2 2.129 3,5
FREIE WÄHLER x x 488 0,8
NPD x x 314 0,5
REP x x 151 0,2
Jörg Witzel PIRATEN 1.025 1,7 904 1,5
BüSo x x 11 0,0
ADd x x 67 0,1
Die Grauen x x 36 0,1
Claudia Koch-Brandt AfD 2.659 4,4 3.067 5,1
AVIP x x 44 0,1
LUPe x x 22 0,0
ÖDP x x 75 0,1
Die PARTEI x x 226 0,4
PSG x x 17 0,0

Jürgen Banzer zog als Gewinner des Direktmandats wieder in den Landtag ein. Es war der Wahlkreis mit der höchsten Wahlbeteiligung in dieser Wahl. Er gehört zu den fünf Wahlkreisen mit der deutlichsten Entscheidung bei den Wahlkreisstimmen.

Wahl 2009Bearbeiten

Landtagswahl 2009 – Zweitstimmen
Wahlbeteiligung: 71,0 % (−1,9)
 %
50
40
30
20
10
0
43,9 %
21,8 %
14,6 %
13,6 %
3,8 %
2,3 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2008
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-1,3 %p
+7,1 %p
-10,6 %p
+5,5 %p
+0,1 %p
-0,8 %p

Wahlkreisergebnis der Landtagswahl in Hessen 2009[5]:

Ergebnis der Landtagswahl vom 18. Januar 2009
Gegenstand der
Nachweisung
Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Jürgen Banzer CDU 28.223 52,9 53.621 43,9
Manfred Gönsch SPD 9.739 18,2 7.832 14,6
Dorothea Henzler FDP 7.449 13,9 11.703 21,8
Axel Sager GRÜNE 5.936 11,1 7.289 13,6
Esther Abel LINKE 1.675 3,1 2.017 3,8
Kim Nowak REP 423 0,8 238 0,4
FW 515 1,0
NPD 182 0,3
PIRATEN 243 0,5
BüSo 57 0,1

Wahl 2008Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Hessen 2008 traten folgende Kandidaten an[6] und es ergab das nachstehende Ergebnis[7]:

Ergebnis der Landtagswahl vom 27. Januar 2008[8]
Gegenstand der
Nachweisung
Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Jürgen Banzer CDU 27.785 50,5 24.980 45,2
Manfred Gönsch SPD 14.517 26,4 13.942 25,2
Norman Dießner GRÜNE 4.670 8,5 4.500 8,1
Dorothea Henzler FDP 5.861 10,7 8.135 14,7
Karsten Löw REP 712 1,3 377 0,7
Tierschutzpartei 269 0,5
BüSo 22 0,0
PSG 16 0,0
Volksabstimmung 62 00,1
GRAUE 108 00,2
Esther Abel LINKE 1.442 2,6 2.024 3,7
Die Violetten 47 0,1
Familien-Partei Deutschlands 158 0,3
FREIE WÄHLER 185 0,3
NPD 247 00,4
PIRATEN 125 0,2
UB 26 00,0

Wahl 2003Bearbeiten

Ergebnis der Landtagswahl vom 2. Februar 2003[9]
Gegenstand der
Nachweisung
Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 77.111 100,0 77.111 100,0
Wähler 54.998 71,3 54.998 71,3
Ungültige Stimmen 946 1,7 772 1,4
Gültige Stimmen 54.052 100,0 28.381 100,0
davon
Brigitte Kölsch CDU 31.256 57,8 28.381 52,3
? SPD 12.718 23,5 11.049 20,4
? GRÜNE 5.052 9,3 5.861 10,8
Dorothea Henzler FDP 4.189 10,7 7.210 13,3
? REP 593 1,1 473 0,9
Tierschutzpartei 312 0,6
DIE FRAUEN 143 0,3
PBC 63 0,1
DKP 66 0,1
ödp 84 0,2
BüSo 35 0,1
FAG Hessen 315 0,6
PSG 19 0,0
? Schill 244 0,5 215 0,4

Wahl 1999Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Hessen 1999 ergab sich folgendes Ergebnis im Wahlkreis[10]:

Gegenstand der
Nachweisung
Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Brigitte Kölsch CDU 29.098 54,0 27.061 50,0
? SPD 16.652 30,9 15.793 29,2
? GRÜNE 3.402 6,3 4.052 7,5
Dorothea Henzler FDP 3.489 6,5 5.227 9,7
? REP 988 1,8 861 1,6
Tierschutzpartei 230 0,4
FRAUEN 114 0,2
PASS 40 0,1
DKP 40 0,1
BüSo 12 0,0
FWG 131 0,2
PBC 57 0,1
DHP 6 0,0
Naturgesetz 61 0,1
ödp 65 0,1
NPD 64 0,1
Peter Münch BFB-Die Offensive 269 0,5 284 0,5

Wahl 1995Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Hessen 1995 ergab sich folgendes Ergebnis im Wahlkreis[11]:

Gegenstand der
Nachweisung
Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
? SPD 15.281 28,3 14.246 26,4
Brigitte Kölsch CDU 26.561 49,1 23.977 44,4
? GRÜNE 5.900 10.9 6.566 12,1
Dorothea Henzler FDP 3.735 6,9 6.706 12.4
ÖDP 222 0,4 164 0,3
DIE GRAUEN 169 0,3
? REP 844 1,6 810 1,5
BüSo 12 0,0
APD 141 0,3
DKP 40 0,1
? NPD 121 0,2 110 0,2
DHP 20 0,0
f.NEP 34 0,1
? Naturgesetz 180 0,3 124 0,2
? BFB 1.030 1,9 772 1,4
PBC 67 0,1
? STATT Partei 196 0,4 104 0,2

Wahl 1991Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Hessen 1991 ergab sich folgendes Ergebnis im Wahlkreis[12]:

Gegenstand der
Nachweisung
Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wilhelm Küchler CDU 28.017 48,9 27.587 48,2
Ernst Welteke SPD 17.533 30,6 16.553 28,9
? GRÜNE 3.978 6,9 5.823 10,2
? FDP 4.312 7,5 5.695 10,0
? REP 939 1,6 939 1,6
DIE GRAUEN 319 0,6
ÖDP 235 0,4
PBC 73 0,1
Blandine Lohmüller Rettet den Taunus 2.473 4,3

Wahl 1987Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Hessen 1987 ergab sich folgendes Ergebnis im Wahlkreis[13]:

Direktkandidat Partei Stimmen
absolut
Stimmen
in %
Ernst Welteke SPD 18.115 28,9
Wilhelm Küchler CDU 30.722 49,0
? FDP 6.650 10,6
? GRÜNE 6.352 10,1
? DKP 138 0,2

Wahl 1983Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Hessen 1983 ergab sich folgendes Ergebnis im Wahlkreis[14]:

Direktkandidat Partei Stimmen
absolut
Stimmen
in %
Wilhelm Küchler CDU 27.168 44,0
Ernst Welteke SPD 22.198 35,9
Marita Haibach-Walter GRÜNE 4.029 6,5
Dieter Fertsch-Röver FDP 7.613 12,3
Heinz Jung DKP 141 0,2
Silvia Schott LD 522 0,8
Hannes Scheibel DS 42 0,1
Jürgen Spahn EAP 36 0,1

Bisherige AbgeordneteBearbeiten

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Hochtaunus II waren:

Jahr Direktkandidat Partei Erststimmen in %
2018 Jürgen Banzer CDU 33,5
2013 Jürgen Banzer CDU 50,2
2009 Jürgen Banzer CDU 52,9
2008 Jürgen Banzer CDU 50,5
2003 Brigitte Kölsch CDU 57,8
1999 Brigitte Kölsch CDU 54,0
1995 Brigitte Kölsch CDU 49,1
1991 Wilhelm Küchler CDU 48,9
1987 Wilhelm Küchler CDU 49,0
1983 Wilhelm Küchler CDU 44,0
1982 Wilhelm Küchler CDU

Der Wahlkreis bis 1966Bearbeiten

Zwischen 1950 und 1966 bestand gemäß dem hessischen Landtagswahlgesetz vom 18. September 1950 der Wahlkreis 29, der den Obertaunuskreis umfasste. Die Hintertaunusgemeinden des heutigen Wahlkreises waren damals Teil des Wahlkreises 22. Dieser bestand aus dem Landkreis Usingen und einer Reihe von Gemeinden des Landkreises Friedberg.

1946 war das Gebiet des heutigen Wahlkreises Teil des Wahlkreises XIV. Dieser Wahlkreis setzte sich zusammen aus dem damaligen Main-Taunus-Kreis, dem Obertaunuskreis, dem Landkreis Limburg und dem Landkreis Usingen.

QuellenBearbeiten

  1. Anlage zu § 7 des hessischen Landeswahlgesetzes
  2. Wahlergebnisse der Landtagswahl 2013 auf der Homepage des Hessischen Statistischen Landesamts, abgerufen am 3. April 2019.
  3. Das sind unsere Direktkandidaten; in: Taunuszeitung vom 22. Juli 2013, S. 11
  4. Wahlkreisbewerberinnen und Wahlkreisbewerber sowie Wahlergebnisse der Landtagswahl 2013 auf der Homepage des Hessischen Statistischen Landesamts
  5. Ergebnisse auf statistik.hessen.de, abgerufen am 28. März 2019.
  6. Die Kandidaten 2008@1@2Vorlage:Toter Link/www.fr-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. in der Frankfurter Rundschau
  7. Ergebnis bei www.destatis.de, abgerufen am 27. März 2019
  8. Ergebnis der Landtagswahl 2008 im Wahlkreis 22@1@2Vorlage:Toter Link/www.wahlen.hessen.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. auf der Homepage des Landeswahlleiters für Hessen
  9. [starweb.hessen.de/cache/stanzwahlergebnis/2003wahlergebnis.pdf Ergebnis der Landtagswahl 2003 im Wahlkreis 29] im hessischen Staatsanzeiger, abgerufen am 22. April 2019.
  10. Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl am 7. Februar 1999 (StAnz. 9/1999 S. 637)
  11. Union in Deutschland vom 8. Februar 1999
  12. Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl am 20. Januar 1991 (StAnz. 6/1991 S. 416)
  13. Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl am 5. April 1987 (StAnz. 16/1987 S. 833)
  14. Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl am 25. September 1983 (StAnz. 41/1983 S. 1976)