Hauptmenü öffnen

Wahlkreis Bergstraße I

Landtagswahlkreis in Hessen, Deutschland

Der Wahlkreis Bergstraße I (Wahlkreis 54) ist einer von zwei Landtagswahlkreisen im hessischen Kreis Bergstraße. Der Wahlkreis umfasst die Städte Bürstadt, Heppenheim, Lampertheim, Lorsch und Viernheim sowie die Gemeinden Biblis und Einhausen[1] im Westen des Kreisgebiets. Die zuvor zum Wahlkreis gehörende Gemeinde Groß-Rohrheim wurde durch Gesetz vom Gesetz vom 18. Dezember 2017 (GVBl. S. 478) dem Wahlkreis Bergstraße II zugeschlagen. Der Wahlkreis gilt als CDU-Hochburg.

Wahlkreis 54: Bergstraße I
Wahlkreis Bergstraße I
Staat Deutschland
Bundesland Hessen
Region Landkreis Bergstraße
Wahlkreisnummer 54
Wahldatum 28. Oktober 2018
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Vertreter Fred Schuster
Partei CDU
Stimmanteil 32,6 %

Letzte WahlBearbeiten

Ergebnis[2] im Wahlkreis Bergstraße I (Wahlkreis 54)
bei der Landtagswahl vom 28. Oktober 2018
Landesstimme[3] Wahlkreisstimme[3]
Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 99 147 100,0 99 147 100,0
Wähler/Wahlbeteiligung 63 199 63,7 63 199 63,7
gültige Stimmen 63 896 97,9 61 555 97,4
ungültige Stimmen 1 303 2,1 1 644 2,6
Name Partei
Alexander Bauer CDU 18 029 29,1 20 065 32,6
Aline Zuchowski Die Grünen 12 214 19,7 10 704 17,4
Marius Schmidt SPD 10 680 17,3 13 364 21,7
Stefan Adler AfD 9 304 15,0 9 127 14,8
Stefanie Teufel FDP 4 966 8,0 5 182 8,4
Yannick Mildner Die Linke 2 876 4,6 3 113 5,1
- - - - Parteien unter 5 % siehe Statistik Hessen
Landtagswahl Hessen 2018 im
Wahlkreis Bergstraße I (Wahlkreis 54)
 %
30
20
10
0
29,1
19,7
17,3
15,0
8,0
4,6
6,3
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-13,0
+10,7
-12,5
+10,8
+3,5
+0,4
-4,4

Alexander Bauer als Gewinner des Direktmandats ist aus dem Wahlkreis in den Landtag eingezogen.

Wahl 2013Bearbeiten

Landtagswahl 2013 – Zweitstimmen
54 Bergstraße I
 %
50
40
30
20
10
0
41,7 %
29,9 %
8,9 %
4,2 %
4,6 %
10,7 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+0,7 %p
+8,1 %p
-2,8 %p
-0,4 %p
-11,7 %p
+6,1 %p
Ergebnis der Landtagswahl vom 22. September 2013
Gegenstand der Nachweisung Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Kreiswahlbewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 102.829 100,0 102.829 100,0
Wähler 75.405 73,3 75.405 73,3
Ungültige Stimmen 2.157 2,9 2.078 2,8
Gültige Stimmen 73.248 100,0 73.327 100,0
davon[4]
Alexander Bauer CDU Hessen 33.380 45,6 30.606 41,7
Norbert Schmitt SPD Hessen 24.628 33,6 21.936 29,9
Volker Weigand FDP Hessen 1.652 2,3 3.349 4,6
Aline Zuchowski Grüne Hessen 4.453 6,1 6.555 8,9
Bruno Schwarz Die Linke Hessen 2.904 4,0 3.087 4,2
Walter Öhlenschläger Freie Wähler Hessen 1.777 2,4 1.289 1,8
NPD 905 1,2
Die Republikaner 334 0,5
Petra Brandt Piraten 1.509 2,1 1.463 2,0
BüSo 51 0,1
ADd 84 0,1
Die Grauen 62 0,1
Gabriela Moock AfD 2.945 4,0 3.081 4,2
AVIP 63 0,1
LUPe 12 0,0
ÖDP 70 0,1
Die Partei 345 0,5
PSG 35 0,0

Neben Alexander Bauer als Gewinner des Direktmandats ist aus dem Wahlkreis noch Norbert Schmitt über die Landesliste in den Landtag eingezogen.

Wahl 2009Bearbeiten

Wahlberechtigt waren im Jahr 2009 101.861 der rund 136.000 Einwohner. Wahlkreisergebnis der Landtagswahl in Hessen 2009:[5][6]

Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Alexander Bauer CDU 46,0 41,0
Norbert Schmitt SPD 26,4 21,8
Till Mansmann FDP 12,6 16,3
Ralf Löffler Grüne 09,3 11,7
Bruno Schwarz Die Linke 04,3 04,6
REP 00,8
FW 02,1
Kay Christophersen NPD 01,4 01,0
Piraten 00,5
BüSo 00,2

Neben Alexander Bauer als Gewinner des Direktmandats war aus dem Wahlkreis noch Norbert Schmitt über die Landesliste in den Landtag eingezogen.

Wahl 2008Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Hessen 2008 traten folgende Kandidaten an[7]:

Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Alexander Bauer CDU 42,3 40,7
Norbert Schmitt SPD 37,0 35,9
Helmut Rinkel Grüne 05,5 05,7
Christopher Hörst FDP 06,6 08,1
Bruno Schwarz Die Linke 03,5 04,3
Walter Öhlenschläger FW 01,8 00,9
Haymo Hoch REP 02,6 01,6
Werner Kruck Familie 00,7 00,5

Bisherige AbgeordneteBearbeiten

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Bergstraße I waren:

Jahr Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
2009 Alexander Bauer CDU 46,0
2008 Alexander Bauer CDU 42,3
2003 Peter Lennert CDU 56,7
1999 Peter Lennert CDU 49,2
1995 Peter Lennert CDU

Der Wahlkreis bis 1966Bearbeiten

Zwischen 1950 und 1966 bestand gemäß dem hessischen Landtagswahlgesetz vom 18. September 1950[8] der Wahlkreis 47, der weitgehend identisch mit dem heutigen Wahlkreis war.

Bei der Landtagswahl in Hessen 1946 war der heutige Wahlkreis Teil des Wahlkreises III. Dieser Wahlkreis setzte sich zusammen aus dem Landkreis Bergstraße und dem Landkreis Erbach.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Anlage zu § 7 des hessischen Landeswahlgesetzes (PDF)
  2. Endgültiges Ergebnis Land Hessen, zugegriffen am 18. Januar 2019
  3. a b Mit der Landesstimme wählt man eine Partei (bzw. die Landesliste einer Partei), mit der Wahlkreisstimme gibt man einer Person, die für den Wahlkreis kandidiert, eine Stimme: „Stimmenzahl […] Die von der Bundestagswahl bekannte Erststimme heißt Wahlkreisstimme, die Zweitstimme wird Landesstimme genannt. Auf diese Weise will man Missverständnisse beim Wähler hinsichtlich der Bedeutung der jeweiligen Stimme vermeiden.“ (Wahlsystem Hessen, abgerufen am 16. Januar 2019)
  4. Wahlkreisbewerber sowie Wahlergebnisse der Landtagswahl 2013 auf der Homepage des Hessischen Statistischen Landesamts
  5. Ergebnisse (Memento des Originals vom 30. Dezember 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wahlen.hessen.de der Landtagswahl 2009 beim Landeswahlleiter
  6. Die Kandidaten 2009 (Memento des Originals vom 31. Dezember 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hr-online.de beim Wahlportal des Hessischen Rundfunks
  7. Wahlergebnis 2008@1@2Vorlage:Toter Link/www.wahlen.hessen.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. auf der Homepage des Hessischen Statistischen Landesamts
  8. GVBl. S. 171