Hauptmenü öffnen

Wahlkreis Darmstadt-Stadt II

Landtagswahlkreis in Hessen, Deutschland

Der Wahlkreis Darmstadt-Stadt II (Wahlkreis 50) ist ein Landtagswahlkreis in Hessen. Der Wahlkreis umfasst die statistischen Bezirke 410 bis 540 und 710 bis 750 im Süden der kreisfreien Stadt Darmstadt (dies sind die Stadtteile Bessungen, Heimstätte und Eberstadt) sowie die Gemeinden Modautal, Mühltal, Ober-Ramstadt und Roßdorf aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg[1].

Wahlkreis 50: Darmstadt-Stadt II
Wahlkreis Darmstadt-Stadt II
Staat Deutschland
Bundesland Hessen
Region Darmstadt
Wahlkreisnummer 50
Wahlbeteiligung 72,3
Wahldatum 28. Oktober 2018
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei SPD
Stimmanteil 28,3 %

Wahlberechtigt waren bei der letzten Landtagswahl 70.334 der rund 96.000 Einwohner.

Wahl 2013Bearbeiten

Landtagswahl 2013 – Zweitstimmen
50 Darmstadt-Stadt II
 %
40
30
20
10
0
33,3 %
29,5 %
17,4 %
5,7 %
4,9 %
9,0 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+1,8 %p
+7,9 %p
-3,7 %p
-0,1 %p
-11,7 %p
+5,7 %p
Ergebnis der Landtagswahl vom 22. September 2013
Gegenstand der Nachweisung Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Kreiswahlbewerber/in Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 71.705 100,0 71.705 100,0
Wähler 54.929 76,6 54.929 76,6
Ungültige Stimmen 1.679 3,1 1.264 2,3
Gültige Stimmen 53.250 100,0 53.665 100,0
davon[2]
Karin Wolff CDU Hessen 19.741 37,1 17.853 33,3
Herbert Dobner SPD Hessen 17.421 32,7 15.839 29,5
Horst Schultze FDP Hessen 1.526 2,9 2.616 4,9
Robert Ahrnt Bündnis 90/Die Grünen Hessen (GRÜNE) 9.399 17,7 9.353 17,4
Thomas Frischkorn Die Linke Hessen 3.109 5,8 3.071 5,7
Freie Wähler Hessen x x 320 0,6
Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) x x 339 0,6
Die Republikaner (REP) x x 161 0,3
Piratenpartei Deutschland (PIRATEN) x x 1.489 2,8
Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) x x 13 0,0
Aktive Demokratie direkt (ADd) x x 54 0,1
Die Grauen (AGP) x x 57 0,1
Thomas Lindgren Alternative für Deutschland (AfD) 2.054 3,9 2.057 3,8
Autofahrer- und Volksinteressenpartei (AVIP) x x 36 0,1
Lärmfolter-Umwelt-Politik-ehrlich (LUPe) x x 12 0,0
Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) x x 76 0,1
Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI) x x 293 0,5
PSG x x 26 0,0

Karin Wolff zog als Gewinner des Direktmandats in den Landtag ein.

Wahl 2009Bearbeiten

Wahlkreisergebnis der Landtagswahl in Hessen 2009[3][4]:

Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Karin Wolff CDU 33,3 31,5
Astrid Starke SPD 28,4 21,5
Leif Blum FDP 15,1 16,6
Robert Ahrnt Grüne 17,4 21,1
Andrea Plaßmeier Die Linke 05,0 05,8
REP 00,4
FW 01,4
Alfred Solf NPD 00,9 00,6
PIRATEN 00,7
BüSo 00,2

Neben Karin Wolff als Gewinnerin des Direktmandats ist aus dem Wahlkreis noch Leif Blum über die Landesliste in den Landtag eingezogen.

Wahl 2008Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Hessen 2008 traten folgende Kandidaten an[5][6]:

Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Karin Wolff CDU 31,8 30,9
Dagmar Metzger SPD 41,2 39,4
Iris Behr Grüne 12,1 11,1
Leif Blum FDP 08,7 10,0
Andrea Plaßmeier Die Linke 03,6 04,96
Rudolf Lauer REP 01,4 00,8
Stephan Gottschlich FW 01,2 00,5

Wahl 1999Bearbeiten

Ergebnis der Landtagswahl vom 7. Februar 1999[7]
Gegenstand der
Nachweisung
Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 69.473 100,0 69.473 100,0
Wähler 46.630 67,1 46.630 67,1
Ungültige Stimmen 1.050 2,3 812 1,7
Gültige Stimmen 45.580 100,0 45.818 100,0
davon
? CDU 18.419 40,4 17.734 38,7
Bernd Riege SPD 19.657 43,1 18.540 40,5
? GRÜNE 4.164 9,1 5.130 11,2
? F.D.P. 2.364 5,2 2.848 6,2
? REP 727 1,6 721 1,6
Die Tierschutzpartei 194 0,4
DIE FRAUEN 132 0,3
PASS 27 0,1
? DKP 106 0,2 71 0,2
BüSo 9 0,0
FWG 52 0,1
PBC 107 0,2
DHP 6 0,0
? NATURGESETZ 143 0,3 71 0,2
ödp 48 0,1
NPD 66 0,1
BFB-Die Offensive 62 0,1

Wahl 1995Bearbeiten

Ergebnis der Landtagswahl vom 19. Februar 1995[8]
Gegenstand der
Nachweisung
Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 69.468 100,0 69.468 100,0
Wähler 47.443 68,3 47.443 68,3
Ungültige Stimmen 1.799 3,8 966 2,0
Gültige Stimmen 45.644 100,0 46.477 100,0
davon
Bernd Riege SPD 18.248 40,0 17.796 38,3
? CDU 16.036 35,1 15.373 33,1
? GRÜNE 6.728 14,7 7.315 15,7
? F.D.P. 3.398 7,4 4.105 8,8
ÖDP 85 0,2
? GRAUE 494 1,1 301 0,6
REP 507 1,1
Solidarität 3 0,0
APD 113 0,2
DKP 48 0,1
? NPD 517 1,1 261 0,6
DHP 7 0,0
f.NEP 47 0,1
? NATURGESETZ 223 0,5 136 0,3
BFB 142 0,3
PBC 172 0,4
STATT Partei 66 0,1

Wahl 1991Bearbeiten

Ergebnis der Landtagswahl vom 20. Januar 1991[9]
Gegenstand der
Nachweisung
Wahlkreis-
stimmen
Landes-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 69.212 100,0 69.212 100,0
Wähler 49.625 71,7 49.625 71,7
Ungültige Stimmen 1.635 3,3 807 1,6
Gültige Stimmen 47.990 100,0 48.818 100,0
davon
? CDU 17.632 36,7 16.957 34,7
Karl Hermann Ritter SPD 20.298 42,3 20.077 41,1
? GRÜNE 5.645 11,8 6.026 12,3
? F.D.P. 3.205 6,7 4.296 8,8
? REP 686 1,4 740 1,5
? DIE GRAUEN 524 1,1 393 0,8
ÖDP 145 0,3
PBC 184 0,4

Wahl 1987Bearbeiten

Ergebnis der Landtagswahl vom 5. April 1987[10]
Partei Anzahl %
Wahlberechtigte 67.864 100,0
Wähler 54.423 80,2
Ungültige Stimmen 610 1,1
Gültige Stimmen 53.813 100,0
davon
Karl Hermann Ritter SPD 21.002 39,0
Heinz Lauterbach CDU 20.920 38,9
? F.D.P. 5.037 9,4
? GRÜNE 6.631 12,3
? DKP 124 0,2
? BUNTE 99 0,2

Wahl 1983Bearbeiten

Ergebnis der Landtagswahl vom 25. September 1983[11]
Partei Anzahl %
Wahlberechtigte 66.886 100,0
Wähler 55.949 83,6
Ungültige Stimmen 547 1,0
Gültige Stimmen 55.407 100,0
davon
Heinz Lauterbach CDU 20.595 37,2
Karl Hermann Ritter SPD 25.285 45,6
Peter Gehrmann GRÜNE 4.394 7,9
Rolf Meyer F.D.P. 4.498 8,1
Karl-Heinz Fein DKP 150 0,3
Dieter Böhme LD 312 0,6
Manfred Bischoff DS 127 0,2
Helmut Frick EAP 41 0,1

Bisherige AbgeordneteBearbeiten

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Darmstadt-Stadt II waren[12]:

Jahr Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
2018 Bijan Kaffenberger SPD 28,3
2013 Karin Wolff CDU 37,1
2009 Karin Wolff CDU 33,3
2008 Dagmar Metzger SPD 41,6
2003 Karin Wolff CDU 44,0
1999 Bernd Riege SPD 43,1
1995 Bernd Riege SPD 40,0
1991 Karl Hermann Ritter SPD 41,1
1987 Karl Hermann Ritter SPD 39,0
1983 Karl Hermann Ritter SPD 45,6
1982 Heinz Lauterbach CDU
1978 Heinz Lauterbach CDU
1974 Heinz Lauterbach CDU
1970 Georg Schäfer SPD

Der Wahlkreis bis 1966Bearbeiten

Zwischen 1950 und 1966 bestand gemäß dem hessischen Landtagswahlgesetz vom 18. September 1950[13] der Wahlkreis 43, der den ganzen Stadtkreis Darmstadt umfasste. Die heutigen Gemeinden Modautal, Mühltal, Ober-Ramstadt und Roßdorf aus dem Landkreis Darmstadt gehörten zum Wahlkreis 44.

Bei der Landtagswahl in Hessen 1946 war der heutige Wahlkreis Teil des Wahlkreises I.

Für die Wahlkreisabgeordneten aus Darmstadt in dieser Zeit siehe: Wahlkreis Darmstadt-Stadt I.

QuellenBearbeiten

  1. Anlage zu § 7 des hessischen Landeswahlgesetzes
  2. Wahlkreisbewerberinnen und Wahlkreisbewerber sowie Wahlergebnisse der Landtagswahl 2013 auf der Homepage des Hessischen Statistischen Landesamts
  3. Ergebnisse@1@2Vorlage:Toter Link/www.wahlen.hessen.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. der Landtagswahl beim Landeswahlleiter
  4. Die Kandidaten 2009@1@2Vorlage:Toter Link/www.hr-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. beim Wahlportal des Hessischen Rundfunks
  5. Die Kandidaten 2008@1@2Vorlage:Toter Link/www.fr-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. in der Frankfurter Rundschau
  6. Wahlergebnis 2008@1@2Vorlage:Toter Link/www.wahlen.hessen.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl am 7. Februar 1999 (StAnz. 9/1999 S. 637)
  8. Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl 1995 (StAnz. 12/1995 S. 961)
  9. Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl am 20. Januar 1991 (StAnz. 6/1991 S. 416)
  10. Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl am 5. April 1987 (StAnz. 16/1987 S. 833)
  11. Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl am 25. September 1983 (StAnz. 41/1983 S. 1976)
  12. Frühere Wahlergebnisse der Stadt Darmstadt
  13. GVBl. S. 171