Mühbrook

Gemeinde in Deutschland

Mühbrook ist eine Gemeinde am Einfelder See und in Nähe des weiter östlich gelegenen Dosenmoores im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein.

Wappen Deutschlandkarte
Mühbrook
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Mühbrook hervorgehoben

Koordinaten: 54° 9′ N, 10° 1′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Amt: Bordesholm
Höhe: 28 m ü. NHN
Fläche: 5,3 km2
Einwohner: 546 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 103 Einwohner je km2
Postleitzahl: 24582
Vorwahl: 04322
Kfz-Kennzeichen: RD, ECK
Gemeindeschlüssel: 01 0 58 108
Adresse der Amtsverwaltung: Mühlenstraße 7
24582 Bordesholm
Website: www.muehbrook.de
Bürgermeister: Wulf Klüver (KWG)
Lage der Gemeinde Mühbrook im Kreis Rendsburg-Eckernförde

GeographieBearbeiten

Geographische LageBearbeiten

Das Gemeindegebiet von Mühbrook erstreckt sich im Westen des nordwestlichen Teilbereichs der naturräumlichen Haupteinheit Ostholsteinisches Hügel- und Seenland zwischen dem Bordesholmer See im Norden und dem Einfelder See im Süden. Im nördlichen Bereich des Gemeindegebiets liegt der See Mühbrooker Meer.[2][3]

GemeindegliederungBearbeiten

Neben dem Dorf gleichen Namens befinden sich auch die Häusergruppen Hohenhorst und An der Bundesstraße 4 sowie Tökshorst als weitere Wohnplätze im Gemeindegebiet.[4]

NachbargemeindenBearbeiten

Unmittelbar angrenzende Gemeindegebiete von Mühbrook sind:[2]

Hoffeld Bordesholm
Schönbek  
Neumünster
(Stadtteil Einfeld)

GeschichteBearbeiten

Das Dorf Muthebroge wurde 1238 erwähnt, als Adolf IV. (Schauenburg und Holstein) die Zehnten dem Kloster Neumünster verlieh.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Im Wellenschnitt von Silber und Blau geteilt. Oben der rote Giebel eines Bordesholmer Bauernhauses zwischen zwei grünen Eichenblättern, unten ein übereck gestellter, mit der Deichsel nach vorn weisender zweirädriger silberner Karren.“[5]

WirtschaftBearbeiten

Von einem landwirtschaftlich geprägten Ort hat sich Mühbrook aufgrund der Nähe zu Neumünster stark gewandelt, Wohnen und Gewerbe sind heute in Mühbrook vorherrschend. Daher wurde der Ort 1998 für eine Dorfentwicklungsplanung vorgeschlagen. Aufgrund dieser Planung wurde das Gewerbegebiet Tökshorst eingerichtet.

NaherholungBearbeiten

Im Rahmen des Leitbilds „sanfter Tourismus und Naherholung“ wurde die Mühbrooker Bucht des Einfelder Sees umgestaltet und der Öko-Kultur-Pfad „die Einfelder Sehpunkte“ um den See herum angelegt.[6] Weiterhin wurde eine Freizeitfläche an der ehemaligen Dorfschule eingerichtet und um den Einfelder See ein Rad- und Wanderweg ausgebaut. Mühbrook hat eine Pumptrack-Anlage (Lage).[7]

BilderBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Susanne Otto: An der Nordspitze des Einfelder Sees. In: Schleswig-Holstein-Topographie. Bd. 6: Kronprinzenkoog - Mühlenrade. Flying-Kiwi-Verl. Junge, Flensburg 2006, ISBN 978-3-926055-85-9, S. 352–354.

WeblinksBearbeiten

Commons: Mühbrook – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2021 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. a b Relation: Mühbrook (553520) bei OpenStreetMap (Version #8). Abgerufen am 14. November 2021.
  3. Liste:Zuordnung der Gemeinden zu den Naturräumen. (PDF) S. 9, abgerufen am 14. November 2021.
  4. Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Hrsg.): Wohnplatzverzeichnis Schleswig-Holstein 1987. 1992, S. 79 (statistischebibliothek.de [PDF; abgerufen am 14. November 2021]).
  5. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein
  6. Stadt Neumünster Gemeinde Mühbrook Einfelder Sehpunkte
  7. Pumptrack Mühbrook