Kabinett Trump

Ehemalige Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika
Kabinett Trump
Kabinett des 45. US-Präsidenten
{{{Legende}}}
Präsident Donald Trump
Wahl 2016
Legislaturperiode 115., 116.
Bildung 20. Januar 2017
Ende 20. Januar 2021
Dauer 4 Jahre und 0 Tage
Vorgänger Kabinett Obama
Nachfolger Kabinett Biden
Zusammensetzung
Partei(en) Republikanische Partei
Minister 15
Repräsentation
Repräsentantenhaus 2016
241/435
Repräsentantenhaus 2018
199/435
Senat 2016
52/100
Senat 2018
53/100

Das Kabinett Trump bestand aus den Ministern des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump sowie weiteren Amtsträgern der Exekutive, die Kabinettsrang innehatten.

Kabinettstreffen im Cabinet Room des Weißen Hauses am 13. März 2017

Mit der Amtseinführung von Joe Biden am 20. Januar 2021 endete die Amtszeit aller Kabinettsmitglieder.

Im Vergleich zu Präsidentschaften in den vorausgehenden Jahrzehnten gab es im Kabinett Trump ungewöhnlich viele Ministerwechsel und einen ungewöhnlich hohen Anteil an kommissarisch arbeitenden Kabinettsmitgliedern (in der Tabelle grau hinterlegt).

Zur Regierungszeit siehe Donald Trumps Präsidentschaft und Donald Trump#Präsidentschaft.

ZusammensetzungBearbeiten

Ressort / Amt Amtsinhaber Zeitraum Bild
Präsident Donald Trump

20. Januar 2017 bis 20. Januar 2021[1]

 
Vizepräsident Mike Pence 20. Januar 2017 bis 20. Januar 2021[2]  
Ministerämter
Außenminister Thomas A. Shannon 20. Januar 2017 bis 1. Februar 2017

(kommissarisch)

 
Rex Tillerson 1. Februar 2017[3] bis 31. März 2018  
John J. Sullivan 13. März 2018 bis 26. April 2018

(kommissarisch)

 
Mike Pompeo 26. April 2018 bis 20. Januar 2021[4]  
Finanzminister Adam Szubin 20. Januar 2017 bis 13. Februar 2017

(kommissarisch)

 
Steven Mnuchin 13. Februar 2017 bis 20. Januar 2021[5]  
Verteidigungsminister James N. Mattis 20. Januar 2017[6] bis 1. Januar 2019  
Patrick M. Shanahan 1. Januar 2019 bis Juni 2019

(kommissarisch)

 
Mark Esper 24. Juni bis 15. Juli 2019[7]

(kommissarisch)

 
Richard V. Spencer 15. Juli 2019[7] bis 23. Juli 2019

(kommissarisch)

 
Mark Esper 23. Juli 2019[8] bis 9. November 2020  
Christopher C. Miller 9. November 2020[9] bis 20. Januar 2021  
Justizminister Sally Yates 20. Januar 2017 bis 30. Januar 2017

(kommissarisch)

 
Dana Boente 30. Januar 2017 bis 9. Februar 2017

(kommissarisch)

 
Jeff Sessions 9. Februar 2017[10] bis 7. November 2018  
Matthew G. Whitaker 7. November 2018 bis 14. Februar 2019

(kommissarisch)

 
William Barr 14. Februar 2019 bis 23. Dezember 2020[11]  
Jeffrey A. Rosen 23. Dezember 2020 bis 20. Januar 2021[12]

(kommissarisch)

 
Innenminister Kevin Haugrud 20. Januar 2017 bis 1. März 2017

(kommissarisch)

 
Ryan Zinke 1. März 2017[13] bis 31. Dezember 2018  
David Bernhardt 2. Januar 2019 bis 28. März 2019

(kommissarisch)

 
28. März 2019 bis 20. Januar 2021[14]
Landwirtschaftsminister Mike Young 20. Januar 2017 bis 25. April 2017

(kommissarisch)

 
Sonny Perdue 25. April 2017 bis 20. Januar 2021[15]  
Handelsminister vakant 20. Januar 2017 bis 28. Februar 2017
Wilbur Ross 28. Februar 2017 bis 20. Januar 2021[16]  
Arbeitsminister Edward C. Hugler 20. Januar 2017 bis 28. April 2017

(kommissarisch)

 
Alexander Acosta 28. April 2017[17] bis Juli 2019  
Patrick Pizzella 20. Juli 2019 bis 30. September 2019

(kommissarisch)[18]

 
Eugene Scalia[18] 30. September 2019 bis 20. Januar 2021[19]  
Gesundheitsminister Norris Cochran 20. Januar 2017 bis 10. Februar 2017

(kommissarisch)

 
Tom Price 10. Februar 2017[20] bis 29. September 2017  
Don J. Wright 29. September 2017[21] bis 10. Oktober 2017

(kommissarisch)

 
Eric Hargan 10. Oktober 2017[22] bis 28. Januar 2018

(kommissarisch)

 
Alex Azar 29. Januar 2018 bis 20. Januar 2021[23]  
Minister für Wohnungsbau und Stadtentwicklung Craig Clemmensen 20. Januar 2017 bis 2. März 2017

(kommissarisch)

 
Ben Carson 2. März 2017 bis 20. Januar 2021[24]  
Verkehrsminister Michael Huerta 20. Januar 2017 bis 31. Januar 2017

(kommissarisch)

 
Elaine Chao 31. Januar 2017 bis 11. Januar 2021[25][26]  
Steven G. Bradbury 11. Januar 2021 bis 20. Januar 2021

(kommissarisch)

 
Energieminister Grace Bochenek 20. Januar 2017 bis 2. März 2017  
Rick Perry 2. März 2017 bis 2. Dezember 2019[27][28]  
Dan Brouillette 2. Dezember 2019 bis 20. Januar 2021[29]  
Bildungsminister Phil Rosenfelt[30] 20. Januar 2017 bis 7. Februar 2017

(kommissarisch)

 
Betsy DeVos 7. Februar 2017[31] bis 8. Januar 2021[32]  
Mick Zais 8. Januar 2021 bis 20. Januar 2021

(kommissarisch)

 
Kriegsveteranenminister Robert Snyder 20. Januar 2017 bis 14. Februar 2017

(kommissarisch)

 
David Shulkin 14. Februar 2017[33] bis 28. März 2018[34]  
Robert Wilkie 28. März 2018 bis 29. Mai 2018

(kommissarisch)

 
Peter O’Rourke 29. Mai 2018 bis 30. Juli 2018

(kommissarisch)

 
Robert Wilkie 30. Juli 2018 bis 20. Januar 2021[35]  
Minister für Innere Sicherheit John F. Kelly 20. Januar bis 31. Juli 2017[36]  
Elaine Duke 31. Juli 2017 bis 6. Dezember 2017

(kommissarisch)[37]

 
Kirstjen Nielsen 6. Dezember 2017[38] bis 10. April 2019[39]  
Kevin McAleenan 10. April 2019 bis 12. Oktober 2019

(kommissarisch)[39][40][41]

 
Chad Wolf[42] 1. November 2019 bis 11. Januar 2021

(kommissarisch)

 
Peter T. Gaynor 11. Januar 2021 bis 20. Januar 2021

(kommissarisch)

 
Weitere Positionen, die Kabinettsrang haben
Stabschef des Weißen Hauses Reince Priebus 20. Januar bis 28. Juli 2017[43]  
John F. Kelly 31. Juli 2017[44] bis 31. Dezember 2018  
Mick Mulvaney 1. Januar 2019 bis 7. März 2020[45]

(kommissarisch)

 
Mark Meadows 7. März 2020[46] bis 20. Januar 2021  
UNO-Botschafter der Vereinigten Staaten Michele J. Sison 20. Januar 2017 bis 27. Januar 2017

(kommissarisch)

 
Nikki Haley 27. Januar 2017 bis 31. Dezember 2018  
Jonathan Cohen 1. Januar 2019 bis 9. September 2019

(kommissarisch)

 
Kelly Craft[47] 10. September 2019 bis 20. Januar 2021[48]  
Leiter der Environmental Protection Agency (EPA) Catherine McCabe 20. Januar 2017 bis 17. Februar 2017

(kommissarisch)

 
Scott Pruitt 17. Februar 2017 bis 6. Juli 2018[49]  
Andrew R. Wheeler Juli 2018 bis 20. Januar 2021[50]  
Direktor des Office of Management and Budget Mark Sandy 20. Januar 2017 bis 16. Februar 2017

(kommissarisch)

 
Mick Mulvaney 16. Februar 2017[51] bis 6. März 2020[52]

Seit 1. Januar 2019 war er Stabschef des Weißen Hauses, blieb aber weiterhin Direktor.

Die Amtsgeschäfte führte in dieser Zeit Russel Vought.

 
Russell Vought 2. Januar 2019 bis 20. Januar 2021

(kommissarisch)

 
Handelsbeauftragter Maria Pagan 20. Januar 2017 bis 1. März 2017

(kommissarisch)

 
Stephen Vaughn 2. März 2017 bis 15. Mai 2017

(kommissarisch)

 
Robert Lighthizer 15. Mai 2017 bis 20. Januar 2021  
Director of National Intelligence Michael Dempsey 20. Januar 2017 bis 16. März 2017

(kommissarisch)

 
Dan Coats 16. März 2017[53] bis 15. August 2019[54]  
Joseph Maguire 16. August 2019[55] bis 20. Februar 2020

(kommissarisch)

 
Richard Grenell 20. Februar 2020 bis 26. Mai 2020

(kommissarisch)[56]

 
John Ratcliffe 26. Mai 2020[57] bis 20. Januar 2021  
Direktor der Central Intelligence Agency Meroe Park[58] 20. Januar 2017 bis 23. Januar 2017

(kommissarisch)

 
Mike Pompeo 23. Januar 2017 bis 26. April 2018  
Gina Haspel 17. Mai 2018 bis 20. Januar 2021  
Leiter der Mittelstandsbehörde Joseph Loddo 20. Januar 2017 bis 14. Februar 2017

(kommissarisch)

 
Linda McMahon 14. Februar 2017[59] bis 12. April 2019[60]  
Christopher Pilkerton 13. April 2019 bis 15. Januar 2020

(kommissarisch)[61]

 
Jovita Carranza[62] 15. Januar 2020 bis 20. Januar 2021[63]  

Weitere hochrangige PositionenBearbeiten

Amt Amtsinhaber Zeitraum Bild
Nationaler Sicherheitsberater Michael Thomas Flynn[64] 20. Januar 2017 bis 13. Februar 2017  
Joseph Keith Kellogg Jr. 13. Februar 2017 bis 20. Februar 2017

(kommissarisch)

 
Herbert Raymond McMaster[65] 20. Februar 2017 bis 9. April 2018  
John Robert Bolton 9. April 2018 bis 10. September 2019  
Charles Martin Kupperman 10. September 2019 bis 18. September 2019

(kommissarisch)

 
Robert Charles O’Brien Jr. 18. September 2019 bis 20. Januar 2021  
Rechtsberater des Weißen Hauses Donald Francis McGahn 20. Januar 2017 bis 17. Oktober 2018  
Emmet Thomas Flood 18. Oktober 2018 bis 10. Dezember 2018

(kommissarisch)

 
Pasquale Anthony Cipollone 10. Dezember 2018 bis 20. Januar 2021  
Senior Advisor to the President of the United States Jared Kushner[66] 20. Januar 2017 bis 20. Januar 2021  
Stephen Miller[67] 20. Januar 2017 bis 20. Januar 2021  
Ivanka Trump[68] 20. Januar 2017 bis 20. Januar 2021  
Kevin Hassett 15. April 2020 bis 1. Juli 2020  
Counselor to the President Kellyanne Conway[69] 20. Januar 2017 bis 31. August 2020  
Dina Powell Januar 2017 bis Januar 2018  
Steve Bannon[70] 20. Januar 2017 bis 18. August 2017  
Johnny DeStefano 9. Februar 2018 bis 29. Mai 2019  
Hope Hicks[71] 9. März 2020 bis 12. Januar 2021[72]  
Derek Lyons 20. Mai 2020 bis 20. Januar 2021  

Nominierungs- und BestätigungsprozessBearbeiten

Der President-elect Donald Trump gab, nach seiner Wahl am 8. November 2016, am 18. November 2016 mit Jeff Sessions und Mike Pompeo die ersten Amtsträger bekannt, die einer Bestätigung durch den Senat bedurften. Mit Sonny Perdue wurde der letzte Kabinettsposten am 18. Januar 2017 (zwei Tage vor der Vereidigung) benannt. Für die meisten nominierten Personen wurden am 20. Januar 2017, dem Tag vom Trumps Amtseinführung, die Bestätigungen beim Senat beantragt. Am 9. März 2017 wurde die Nominierung von Sonny Perdue an den Senat zur Bestätigung übersandt. Am 27. April 2017 wurde mit Alexander Acosta der letzte Minister und am 11. Mai 2017 das letzte anfängliche Kabinettsmitglied vom Senat bestätigt.

Nach den Bestimmungen des National Defense Authorization Act (NDAA) dürfen ehemalige Offiziere frühestens sieben Jahre nach Ausscheiden aus dem aktiven Dienst zum Verteidigungsminister ernannt werden. Daher musste vor der Ernennung von James N. Mattis, der 2013 den aktiven Militärdienst beendet hatte, zunächst eine Sondergenehmigung per Gesetz erteilt oder der NDAA geändert werden. Dies erforderte die Zustimmung des Repräsentantenhauses. Eine Sondergenehmigung per Gesetz war zuvor nur bei der Ernennung von George C. Marshall im Jahr 1950 erteilt worden.[73] Am 13. Januar 2017 erteilte das Repräsentantenhaus die Sondergenehmigung.[74]

Kurz vor der anstehenden Bestätigungswahl für den Arbeitsminister durch den Senat zog der nominierte Andrew Puzder am 16. Februar 2017 seine Kandidatur auf das Amt ohne Angabe von Gründen zurück. Er sagte später, er habe die Entscheidung nach „sorgfältiger Abwägung und Gesprächen mit seiner Familie“ getroffen. Verschiedene Medien berichteten zuvor, dass es Puzder im Senat an Rückhalt fehle und so ein Erfolg in der Bestätigung als Arbeitsminister ungewiss sei. Der republikanische US-Senator Marco Rubio nannte Puzders Entscheidung auf den Verzicht der Amtskandidatur „eine gute Entscheidung“.[75][76]

Nachdem zwei republikanische Senatorinnen (Susan Collins und Lisa Murkowski) gegen Betsy DeVos bei der Abstimmung zur Bestätigung im Senat gestimmt hatten, sodass es keine Mehrheit gab, bestätigte die für solche Pattsituationen in der Verfassung der Vereinigten Staaten vorgesehene Stimme des Vizepräsidenten (hier Mike Pence) DeVos als Ministerin. Die Stimme des Vizepräsidenten gab erstmals in der Geschichte der Vereinigten Staaten den Ausschlag.[77][78]

EinordnungBearbeiten

Da das Kabinett Trump viele politische Neulinge und Quereinsteiger aufweist, darunter einige Wirtschaftsführer und Generäle,[79] galt eine Einschätzung der US-Politik unter Trump vor Beginn seiner Amtszeit als schwierig.[80][81] Die Anhäufung großer Vermögen bei vielen der Nominierten gilt als außergewöhnlich: Sie repräsentieren zusammen ein Vermögen zwischen zehn und fünfzehn Mrd. Dollar. Das ist mehr, als ein Drittel aller amerikanischen Haushalte, nämlich die „ärmsten“ 43 Mio., zur Verfügung hat; sowie (nicht inflationsbereinigt) der 30-fache Reichtum des Kabinetts des früheren ebenfalls republikanischen US-Präsidenten George W. Bush.[82][83][84][85]

Laut einem Bericht von American Public Media im Februar 2018 verhielt sich über die Hälfte von Trumps 20 Kabinettsmitgliedern in ethisch fragwürdiger Weise (Reisekosten, Unternehmensbeteiligungen, Investments).[86] Der Journalist David Frum bezeichnete die Regierung Trump im Juli 2018 als die korrupteste US-Regierung aller Zeiten; Trump selbst mit seinem global operierenden Unternehmen erhalte Zahlungen aus aller Welt, was Politik beeinflusse.[87]

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Donald Trump als 45. US-Präsident vereidigt. In: sueddeutsche.de. 20. Januar 2017, abgerufen am 2. Februar 2017.
  2. Mike Pence als US-Vizepräsident vereidigt. In: zeit.de. 20. Januar 2017, archiviert vom Original am 20. Januar 2017; abgerufen am 2. Februar 2017.
  3. Tillerson als Außenminister vereidigt. In: tagesschau.de. 1. Februar 2017, archiviert vom Original am 1. Februar 2017; abgerufen am 2. Februar 2017.
  4. Mike Pompeo sworn in as Trump's second secretary of state. In: cnn.com. 26. Februar 2018, abgerufen am 17. Mai 2019.
  5. Ex-Goldman banker Mnuchin installed as Treasury secretary. Reuters, 13. Februar 2017.
  6. Mattis Takes Oath as 26th Defense Secretary. In: U.S. Embassy & Consulates in Japan. 31. Januar 2017, abgerufen am 17. Mai 2019.
  7. a b Trump nominates Esper, Spencer temporarily takes over as Pentagon chief. In: Spacenews. 15. Juli 2019, abgerufen am 16. Juli 2019.
  8. Mark Esper sworn in as US defense secretary after record-length vacancy. In: The Guardian. 24. Juli 2019, abgerufen am 25. Juli 2019 (englisch).
  9. Trump entlässt US-Verteidigungsminister Esper. tagesschau.de, 9. November 2020
  10. Jeff Sessions sworn in as attorney general while Trump signs orders. In: USA Today. 9. Februar 2017, abgerufen am 17. Mai 2019.
  11. US Justizminister William Barr tritt zurück. Zeit Online, 14. Dezember 2020, abgerufen am 15. Dezember 2020 (deu).
  12. Analyse: Der Abschied des US-Justizministers zeigt, dass Trumps Zeit abläuft. Abgerufen am 15. Dezember 2020.
  13. Ryan Zinke Sworn In as 52nd Secretary of the Interior. U.S. Depatment of Interior, 1. März 2017, abgerufen am 17. Mai 2019.
  14. Trump’s New Interior Secretary Is Already Under Investigation. In: Fortune. 16. April 2019, abgerufen am 17. Mai 2019.
  15. Sonny Perdue sworn in after months of delay, ajc.com, 25. April 2017
  16. Billionaire investor Wilbur Ross sworn in as Commerce secretary (Memento vom 1. März 2017 im Internet Archive), abc news, 28. Februar 2017
  17. Alex Acosta sworn in as US labor secretary (Memento vom 28. April 2017 im Internet Archive), abc news, 28. April 2017
  18. a b Scalia nomination signals continued employer-friendly bent at Labor. In: Business Insurance. 19. Juli 2019, abgerufen am 23. Juli 2019.
  19. Senate Confirms Eugene Scalia as Trump's New Labor Secretary. Abgerufen am 12. Oktober 2019 (englisch).
  20. Tom Price Is Sworn In as Health Secretary Amid Senate Disunity. In: The New York Times. 10. Februar 2017, abgerufen am 17. Mai 2019.
  21. Umstrittene Flüge: US-Gesundheitsminister Tom Price tritt zurück. In: Spiegel Online. 29. September 2017, abgerufen am 30. September 2017.
  22. Trump Announces Eric Hargan as Acting HHS Secretary. In: KTLA5. 10. Oktober 2017, abgerufen am 12. Oktober 2017.
  23. Former drug-company executive Alex Azar sworn in as Trump’s new health-care chief. In: CNBC. 29. Januar 2018, abgerufen am 17. Mai 2019.
  24. Retired neurosurgeon Ben Carson sworn in as secretary of the Department of Housing and Urban Development (Memento vom 3. März 2017 im Internet Archive), abc news, 2. März 2017
  25. Elaine Chao has been sworn in as transportation secretary. Associated Press, 31. Januar 2017, abgerufen am 17. Mai 2019.
  26. Elaine Chao: It has been the honor of a lifetime to serve the U.S. Department of Transportation. Twitter, 7. Januar 2021
  27. https://energy.gov/articles/perry-sworn-14th-secretary-united-states-department-energy
  28. n-tv NACHRICHTEN: US-Energieminister Perry gibt Amt ab. Abgerufen am 18. Oktober 2019.
  29. Wechsel in Trumps Kabinett - Trump ersetzt Energieminister Perry durch dessen Stellvertreter. 19. Oktober 2019, abgerufen am 20. Oktober 2019.
  30. The Education Department Is In Good Hands—For Now. Abgerufen am 1. April 2020 (englisch).
  31. DeVos sworn in as education secretary by Pence. In: The Washington Times. 7. Februar 2017, abgerufen am 17. Mai 2019.
  32. Kaitlan Collins: Trump's Education Secretary Betsy DeVos submits resignation. In: CNN. 8. Januar 2021, abgerufen am 8. Januar 2021.
  33. Veterans Affairs holdover David Shulkin sworn in as department’s secretary under Trump. Associated Press, 14. Februar 2017, abgerufen am 17. Mai 2019.
  34. Veterans Affairs Secretary Is Latest to Go as Trump Shakes Up Cabinet (als Nachfolger angekündigt: Ronny Jackson)
  35. Robert Wilkie sworn in as new Veterans Affairs secretary. In: ABC News. 30. Juli 2018, abgerufen am 17. Mai 2019.
  36. Statement from Press Secretary Dave Lapan on Homeland Security Leadership, Homeland Security, 28. Juli 2017
  37. Elaine C. Duke. In: dhs.gov. Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten, abgerufen am 18. Dezember 2017 (englisch).
  38. Kirstjen M. Nielsen Sworn-in as the Sixth Homeland Security Secretary. Department of Homeland Security, 6. Dezember 2017, abgerufen am 17. Mai 2019.
  39. a b Kirstjen M. Nielsen: Farewell Message from Secretary Kirstjen M. Nielsen. United States Department of Homeland Security, 10. April 2019, abgerufen am 19. Juni 2019.
  40. Daniel Friedrich Sturm: Kirstjen Nielsen: Warum Trump seine wichtigste Ministerin feuerte. 8. April 2019 (welt.de [abgerufen am 19. Juni 2019]).
  41. tagesschau.de: Trumps Heimatschutzminister McAleenan geht. Abgerufen am 12. Oktober 2019.
  42. Deutsche Welle (www.dw.com): Heimatschutz: Wieder ein neuer US-Minister | DW | 02.11.2019. Abgerufen am 2. November 2019 (deutsch).
  43. Peter Baker, Maggie Haberman: Reince Priebus Is Ousted Amid Stormy Days for White House. The New York Times, 28. Juli 2017, abgerufen am 31. Juli 2017 (englisch).
  44. Dan Merica: Kelly sworn in as Trump’s second chief of staff. Cable News Network, 1. August 2017, abgerufen am 1. August 2017 (englisch).
  45. tagesschau.de: Trump tauscht Stabschef im Weißen Haus aus. Abgerufen am 8. März 2020.
  46. Deutsche Welle (www.dw.com): Trump wechselt Stabschef zum dritten Mal aus | DW | 07.03.2020. Abgerufen am 8. März 2020 (deutsch).
  47. Trump nominiert Klimaskeptikerin Knight Craft als US-Botschafterin bei UNO. 23. Februar 2019, abgerufen am 23. Februar 2019.
  48. Ambassador Kelly Craft
  49. https://edition.cnn.com/2018/07/05/politics/scott-pruitt-epa-resigns/index.html
  50. Lisa Friedman: Trump Says He’ll Nominate Andrew Wheeler to Head the E.P.A. In: The New York Times. 16. November 2018, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 21. Dezember 2018]).
  51. Mulvaney sworn in as White House budget chief, The Hill, 16. Februar 2017
  52. Trumps Amtszeit: Wer gefeuert wurde, wer ging. In: Neue Zürcher Zeitung. (nzz.ch [abgerufen am 9. März 2020]).
  53. Director of National Intelligence
  54. Kaitlan Collins, Pamela Brown, Nicole Gaouette, Zachary Cohen, Alex Marquardt: Coats to step down, Trump tweets, as President says Ratcliffe will be nominated as next director of national intelligence. cnn.com, 28. Juli 2019.
  55. Joseph Maguire zum Geheimdienstchef ernannt. In: Zeit Online. ZEIT ONLINE GmbH, 9. August 2019, abgerufen am 11. September 2019.
  56. tagesschau.de: Deutscher US-Botschafter wird Geheimdienstkoordinator. Abgerufen am 20. Februar 2020.
  57. Bernd Pickert: Neuer US-Geheimdienstkoordinator: Qualifikation „Trump-Fan“. In: Die Tageszeitung: taz. 26. Mai 2020, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 26. Mai 2020]).
  58. Philip Rucker, closePhilip RuckerWhite House Bureau ChiefEmailEmailBioBioFollowFollowGreg Miller closeGreg MillerNational security reporterEmailEmailBioBioFollowFollow: Trump visits CIA headquarters after sharply criticizing the intelligence community. Abgerufen am 1. April 2020 (englisch).
  59. Pence swears in VA, Small Business Administration heads, The Hill, 14. Februar 2017
  60. Danielle Haynes: Linda McMahon steps down from SBA to head super PAC. United Press International, 29. März 2019, abgerufen am 1. August 2019
  61. Chris Pilkerton | The U.S. Small Business Administration | SBA.gov. Abgerufen am 12. Oktober 2019.
  62. Trump Formally Announces Pick to Lead Small Business Administration. In: The Wall Street Journal. 31. Juli 2019, abgerufen am 1. August 2019.
  63. Jovita Carranza becomes the 26th Administrator of SBA. Abgerufen am 3. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  64. tagesschau.de: US-Sicherheitsberater Flynn tritt zurück. Abgerufen am 26. November 2020.
  65. DER SPIEGEL: Donald Trump ernennt General McMaster zum neuen Sicherheitsberater - DER SPIEGEL - Politik. Abgerufen am 26. November 2020.
  66. DER SPIEGEL, Hamburg Germany: Jared Kushner - DER SPIEGEL. Abgerufen am 26. November 2020.
  67. Who is Stephen Miller, the Jewish adviser behind Trump's 'American carnage'? Abgerufen am 26. November 2020 (englisch).
  68. Süddeutsche Zeitung: Ivanka Trump arbeitet nun offiziell für ihren Vater. Abgerufen am 26. November 2020.
  69. Thorsten Denkler: Conways Tochter: „Der Job meiner Mutter hat mein Leben ruiniert“. Abgerufen am 26. November 2020.
  70. Andreas Mink, New York: Steve Bannon: Der General der Finsternis. Abgerufen am 26. November 2020.
  71. Maggie Haberman: Hope Hicks to Return to the White House After a Nearly Two-Year Absence. In: The New York Times. 13. Februar 2020, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 26. November 2020]).
  72. Matthis Pechtold: Ausschreitungen in Washington: Hope Hicks verlässt das Weiße Haus - zum zweiten Mal. In: Frankfurter Rundschau. 14. Januar 2021, abgerufen am 14. Januar 2021.
  73. David Wright: Top contender for defense secretary faces legislative hurdle. CNN, 21. November 2016, abgerufen am 9. Dezember 2016.
  74. Connor O’Brien/Jeremy Herb: House passes Mattis waiver 268-151. Politico, 13. Januar 2017, abgerufen am 14. Januar 2017.
  75. Trumps nominierter Arbeitsminister zieht zurück. In: spiegel.de. 16. Februar 2017, abgerufen am 16. Februar 2017.
  76. Alan Rappeport: Andrew Puzder Withdraws From Consideration as Labor Secretary. In: nytimes.com. 15. Februar 2017, abgerufen am 16. Februar 2017 (englisch).
  77. spiegel.de, 11. Februar 2017, Britta Kollenbroich: Trump provoziert, die Partei applaudiert (11. Februar 2017)
  78. spiegel.de, 8. Februar 2017: Betsy DeVos schafft es nur mit Hilfe von Mike Pence (11. Februar 2017)
  79. tagesspiegel.de, 14. Dezember 2016, Christoph von Marschall: 36 Tage nach der US-Wahl: Trumps Kabinett bricht mit Regeln und Versprechen (30. Januar 2017)
  80. badische-zeitung.de, Kommentare, 17. Dezember 2016, Jens Schmitz: Trumps Sabotagetruppe (17. Dezember 2016)
  81. tagesspiegel.de, 14. Dezember 2016, Christoph von Marschall: 36 Tage nach der US-Wahl: Trumps Kabinett bricht mit Regeln und Versprechen (17. Dezember 2016)
  82. Quartz, 15. Dezember 2016, qz.com: EMBARRASSMENT OF RICHES: Trump’s 17 cabinet-level picks have more money than a third of American households combined. (Peinlich viele Reiche: Trump's 17 Kabinettsmitglieder haben mehr Geld als ein Drittel der amerikanischen Haushalte. “ … Affluence of this magnitude in a US presidential cabinet is unprecedented.”, „… Eine Ansammlung dieser Größenordnung in einem US-Präsidentschaftskabinett ist beispiellos.“ 17. Dezember 2016)
  83. manager-magazin.de, 1. Dezember 2016: Das Kabinett des Großkapitals (13. Februar 2017)
  84. spiegel.de, 16. Dezember 2016, Benjamin Bidder: Trumps Kabinett: So reich wie 43 Millionen US-Haushalte zusammen (14. Januar 2017)
  85. faz.net, 22. Januar 2017, Hanna Decker: So reich sind Trumps Minister (29. Januar 2017)
  86. Tom Scheck: Ethics Be Damned. In: APM Reports, 16. Februar 2018 (englisch).
  87. David Frum im Gespräch mit Łukasz Pawłowski: The most corrupt administration in American history. In: Liberal Culture, 17. Juli 2018.