Kabinett Buchanan

Kabinett Buchanan
Kabinett des 15. US-Präsidenten
{{{Legende}}}
Präsident James Buchanan
Wahl 1856
Legislaturperiode 35., 36.
Bildung 4. März 1857
Ende 4. März 1861
Dauer 4 Jahre und 0 Tage
Vorgänger Kabinett Pierce
Nachfolger Kabinett Lincoln
Zusammensetzung
Partei(en) Demokratische Partei (Vereinigte Staaten)
Minister 7
Repräsentation
Repräsentantenhaus 1856
132/237
Repräsentantenhaus 1858
83/238
Senat 1856
41/66
Senat 1858
38/66

James Buchanan war der letzte Präsident der Vereinigten Staaten vor dem Ausbruch des Sezessionskrieges. In der Nachbetrachtung zahlreicher Historiker gilt er als einer der schwächsten Amtsinhaber, wozu vor allem seine passive Haltung angesichts des drohenden Krieges beitrug. Bei der Präsidentschaftswahl 1856 hatte er es als erster Demokrat mit einem republikanischen Gegner zu tun, wobei John C. Frémont immerhin bereits in elf Bundesstaaten eine Mehrheit erhielt. 1860 trat Buchanan nicht mehr an. Bis zum Jahr 1884 war er der letzte Kandidat der Demokraten, der zum Präsidenten gewählt wurde.

Das Kabinett war in der Frage der Sezession gespalten. Während manche Minister entschiedene Anhänger der Union waren, sympathisierte Innenminister Jacob Thompson mit den Südstaaten. Dies war ein Grund dafür, dass er im Januar 1861 von seinem Posten zurücktrat; ein Nachfolger bis zur Amtsübernahme des neuen Präsidenten Abraham Lincoln im März desselben Jahres wurde nicht mehr ernannt. Vizepräsident John C. Breckinridge, Finanzminister Howell Cobb und Kriegsminister John Buchanan Floyd bekleideten während des Sezessionskrieges hochrangige Offiziersposten in der Konföderiertenarmee. Im Gegensatz dazu kämpften Cobbs Nachfolger im Finanzministerium, John Adams Dix, und Joseph Holt, nach Floyd Kriegsminister, auf der Seite des Nordens.

Die Demokratische Partei war auch über die Frage der Sklaverei in Nord- und Süd-Demokraten gespalten. Nach den Halbzeitwahlen 1858 verblieben im Repräsentantenhaus größtenteils Südstaaten-Demokraten, die Buchanans Regierung unterstützten, während viele Nordstaaten-Demokraten ihre Sitze an Republikaner verloren.

Das Kabinett Buchanan im Jahr 1859: (von links) Jacob Thompson, Lewis Cass, John B. Floyd, James Buchanan, Howell Cobb, Isaac Toucey, Joseph Holt und Jeremiah S. Black.

Das KabinettBearbeiten

Ressort / Amt Amtsinhaber Zeitraum Bild
Präsident der Vereinigten Staaten James Buchanan 1857–1861  
Vizepräsident der Vereinigten Staaten John Cabell Breckinridge 1857–1861  
Außenminister der Vereinigten Staaten Lewis Cass 1857–1860  
Jeremiah Sullivan Black 1860–1861  
Finanzminister der Vereinigten Staaten Howell Cobb 1857–1860  
Philip Francis Thomas 1860–1861  
John Adams Dix 1861  
Kriegsminister der Vereinigten Staaten John Buchanan Floyd 1857–1860  
Joseph Holt 1860–1861  
Marineminister der Vereinigten Staaten Isaac Toucey 1857–1861  
Justizminister der Vereinigten Staaten Jeremiah Sullivan Black 1857–1860  
Edwin M. Stanton 1860–1861  
Postminister der Vereinigten Staaten Aaron Venable Brown 1857–1859  
Joseph Holt 1859–1860  
Horatio King 1861  
Innenminister der Vereinigten Staaten Jacob Thompson 1857–1861  
vakant 1861