Director of National Intelligence

Leiter des Zusammenschlusses aller US-amerikanischer Geheimdienst-Institutionen
Director of National Intelligence
- DNI -
Seal of the Office of the Director of National Intelligence.svg
Logo des Director of National Intelligence
Amtierender Director
John Ratcliffe
Ernannt durch Präsident der Vereinigten Staaten
Erster Amtsinhaber John Negroponte
21. April 2005 – 13. Februar 2007
Vorheriger Amtsinhaber Richard Grenell
kommissarisch seit dem 21. Februar 2020
Schaffung des Amtes 21. April 2005
Anrede Director oder Sir
Stellvertreter Principal Deputy Director of National Intelligence

derzeit: vakant

Website www.dni.gov

Der Director of National Intelligence (DNI; deutsch Direktor der nationalen Nachrichtendienste) ist ein hochrangiger Regierungsbeamter der Vereinigten Staaten von Amerika. Er ist der Direktor der Intelligence Community, einem Zusammenschluss der 17 US-amerikanischen Nachrichtendienste. Der damalige Präsident Ronald Reagan verfügte die Bildung dieser Intelligence Community am 4. Dezember 1981 durch einen Erlass, die Executive Order 12333.

Das Office of the Director of National Intelligence (ODNI) berichtet und unterstützt den DNI mit eigenen Diensten.

GeschichteBearbeiten

Der Posten des Directors of National Intelligence wurde 2004 aufgrund der Empfehlungen des 9/11 Commission Reports beschlossen und im November 2004 im Intelligence Reform and Terrorism Prevention Act of 2004 eingeführt.

Director of Central IntelligenceBearbeiten

Bis zum Intelligence Reform and Terrorism Prevention Act war der Director of Central Intelligence (DCI) sowohl administrativer Leiter der Central Intelligence Agency als auch Koordinator für die damals 16 US-Nachrichtendienste.

siehe dazu: Director of Central Intelligence

Aufsplitterung des Amtes in D/CIA und DNIBearbeiten

Infolge des Terroranschlags vom 11. September 2001 ("9/11") hat das Untersuchungsgremium, die "9/11-Commission", empfohlen, das Amt des Director of Central Intelligence in die Ämter des Director of the Central Intelligence Agency (D/CIA) und des Director of National Intelligence (DNI) zu spalten. Präsident George W. Bush setzte dies mit dem Intelligence Reform and Terrorism Prevention Act durch und schuf somit die Ämter des Directors of National Intelligence (DNI) sowie des Director of the Central Intelligence Agency.

siehe dazu: Director of the Central Intelligence Agency

Executive Order 13470Bearbeiten

Am 30. Juli 2008 erließ Präsident Bush die Executive Order 13470 als Ergänzung der Executive Order 12333, um die Rolle des DNI weiter zu festigen und dessen Kompetenzen zu erweitern.

Betroffene DiensteBearbeiten

Der DNI koordiniert die 16 einzelnen US-amerikanischen Nachrichtendienste. Diese sind:

Der DNI soll die Arbeit der verschiedenen Elemente der Intelligence Community koordinieren und integrieren. Außerdem berät er den Präsidenten sowie den Nationalen Sicherheitsrat der USA in nachrichtendienstlichen Angelegenheiten und ist verantwortlich für die Zusammenstellung des President’s Daily Brief. Ihm stehen indes keine Befugnisse auf der Ebene der 16 Nachrichtendienste zu.

In der Eigendarstellung der Intelligence Community wird das Office of the Director of National Intelligence als 17. Nachrichtendienst geführt.[1]

LeitungsstabBearbeiten

Dem Director of National Intelligence steht ein großer Apparat an Assistenten und Stellvertretern zur Seite.[2]

Principal Deputy Director of National Intelligence
vakant
Principal Executive Andrew P. Hallman
Chief Operating Officer Deirdre Walsh
Deputy Director of National Intelligence

for Enterprise Capacity

Kevin Meiners
Deputy Director of National Intelligence

for Mission Integration

Beth Sanner
Deputy Director of National Intelligence

for National Security

Karen Gibson
Deputy Director of National Intelligence

for Strategy & Engagement

Corin Stone
Director of the Intelligence Staff/

Chief Management Officer

Mark Ewing
Intelligence Community Inspector General
Michael Atkinson
Assistant Director of National Intelligence

and Intelligence Community Chief Financial Officer

Trey Treadwell
Associate Director of National Intelligence

and Chief Information Officer

John Sherman
Assistant Director of National Intelligence

for Policy and Strategy

James Smith
Assistant Director of National Intelligence

for Human Capital

Sherry Van Sloun
Assistant Deputy of National Intelligence

for Acquisition, Procurement and Facilities

Roy Pettis

Bisherige DNIsBearbeiten

Name Amtszeit unter Präsident
  John Negroponte 21. April 2005 – 13. Februar 2007 George W. Bush
  John Michael McConnell 13. Februar 2007 – 27. Januar 2009
  Dennis C. Blair 29. Januar 2009 – 28. Mai 2010 Barack Obama
  David C. Gompert 28. Mai 2010 – 5. August 2010
  James R. Clapper 5. August 2010 – 20. Januar 2017
Michael Dempsey

(kommissarisch)

20. Januar 2017 – 16. März 2017 Donald Trump
  Dan Coats 16. März 2017 – 15. August 2019
Joseph Maguire

(kommissarisch)

16. August 2019 – 21. Februar 2020
Richard Grenell

(kommissarisch)

21. Februar 2020 – 26. Mai 2020
John Ratcliffe[3] 26. Mai 2020

Office of the Director of National IntelligenceBearbeiten

Das Office of the Director of National Intelligence (ODNI) berichtet und unterstützt das DNI mit eigenen Diensten.

Das ODNI ist in vier Direktionen unterteilt:[4]

  • Enterprise Capacity Directorate
  • Mission Integration Directorate
  • National Security Partnerships Directorate
  • Strategy & Engagement Directorate
    • Intelligence Advanced Research Projects Activity

Des Weiteren unterliegen der ODNI vier Operationszentren:[4][5]

WeblinksBearbeiten

  • Offizielle Website des DNI. In: dni.gov. 30. Januar 1968, abgerufen am 25. Mai 2020 (englisch).
  • Office of the Director of National Intelligence: Mission. In: intelligence.gov. Abgerufen am 25. Mai 2020 (englisch).
  • Leadership. In: dni.gov. Office of the Director of National Intelligence, abgerufen am 29. Januar 2020 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.intelligence.gov/mission.
  2. Leadership. In: dni.gov. Office of the Director of National Intelligence, abgerufen am 29. Januar 2020 (englisch).
  3. dpa: US-Botschafter Grenell will Posten schon in Kürze räumen. In: t-online.de. 24. Mai 2020, abgerufen am 25. Mai 2020.
  4. a b Organization. Abgerufen am 18. September 2020.
  5. a b Who We Are. Abgerufen am 18. September 2020.