Kabinett Obama

Bundesregierung der Vereinigten Staaten
Barack Obama, der 44. Präsident der Vereinigten Staaten
Das Kabinett Obama im Weißen Haus im September 2009

Am 20. Januar 2009 wurde Barack Obama zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten vereidigt. Im November 2012 wurde er für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Diese endete am 20. Januar 2017.

Gruppenfoto des Kabinetts im Juli 2012

Inhaltsverzeichnis

ZusammensetzungBearbeiten

Die Mehrheit der Kabinettsmitglieder waren Demokraten. Vier ursprüngliche Kabinettsmitglieder waren Parteilose: Timothy Geithner, Robert Gates, Steven Chu und Eric Shinseki. Robert Gates, der am 1. Juli 2011 aus seinem Amt schied, war bereits im Kabinett von George W. Bush seit dem 18. Dezember 2006 Verteidigungsminister.

Anders als im Kabinett des Amtsvorgängers erhielten die UNO-Botschafterin, die/der Vorsitzende des ‚Council of Economic Advisers‘ und ab Januar 2012 die Leiterin der ‚Small Business Administration‘ Kabinettsrang. Der Direktor des Bundesamts für Nationale Drogenkontrollpolitik (Office of National Drug Control Policy, ONDCP) erhielt keinen Kabinettsrang mehr. Obama berief Gil Kerlikowske.

Das KabinettBearbeiten

Ressort / Amt Amtsinhaber Zeitraum Bild
Präsident der Vereinigten Staaten Barack Obama 20. Januar 2009 – 20. Januar 2017  
Vizepräsident der Vereinigten Staaten Joe Biden 20. Januar 2009 – 20. Januar 2017  
Ministerämter
Außenminister der Vereinigten Staaten Hillary Clinton 21. Januar 2009 – 1. Februar 2013  
John Kerry 1. Februar 2013 – 20. Januar 2017  
Finanzminister der Vereinigten Staaten Timothy F. Geithner 26. Januar 2009 – 25. Januar 2013  
Jacob Lew 28. Februar 2013 – 20. Januar 2017  
Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten Robert Gates 20. Januar 2009 – 1. Juli 2011  
Leon Panetta 1. Juli 2011 – 27. Februar 2013  
Chuck Hagel 27. Februar 2013 – 17. Februar 2015  
Ashton Carter 17. Februar 2015 – 20. Januar 2017  
Justizminister der Vereinigten Staaten Eric Holder 3. Februar 2009 - 23. April 2015  
Loretta Lynch 23. April 2015 – 20. Januar 2017  
Innenminister der Vereinigten Staaten Ken Salazar 21. Januar 2009 – 10. April 2013  
Sally Jewell 12. April 2013 – 20. Januar 2017  
Landwirtschaftsminister der Vereinigten Staaten Tom Vilsack 21. Januar 2009 – 20. Januar 2017  
Handelsminister der Vereinigten Staaten Gary Locke 24. März 2009 – 1. August 2011  
John Bryson 21. Oktober 2011 – 21. Juni 2012  
Rebecca Blank 21. Juni 2012 – 26. Juni 2013 (komm.)  
Penny Pritzker 26. Juni 2013 – 20. Januar 2017  
Arbeitsminister der Vereinigten Staaten Hilda Solis 24. Februar 2009 – 22. Januar 2013  
Thomas Perez 23. Juli 2013 – 20. Januar 2017  
Gesundheitsminister der Vereinigten Staaten Kathleen Sebelius 28. April 2009 – 9. Juni 2014  
Sylvia Mathews Burwell 9. Juni 2014 – 20. Januar 2017  
Bildungsminister der Vereinigten Staaten Arne Duncan 21. Januar 2009 – 1. Januar 2016  
John King 1. Januar 2016 – 20. Januar 2017  
Bauminister der Vereinigten Staaten Shaun Donovan 22. Januar 2009 – 28. Juli 2014  
Julian Castro 28. Juli 2014 – 20. Januar 2017  
Verkehrsminister der Vereinigten Staaten Ray LaHood 22. Januar 2009 – 2. Juli 2013  
Anthony Foxx 2. Juli 2013 – 20. Januar 2017  
Energieminister der Vereinigten Staaten Steven Chu 21. Januar 2009 – 21. Mai 2013  
Ernest Moniz 21. Mai 2013 – 20. Januar 2017  
Kriegsveteranenminister der Vereinigten Staaten Eric K. Shinseki 21. Januar 2009 – 30. Mai 2014  
Robert A. McDonald 30. Mai 2014 – 20. Januar 2017  
Minister für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten Janet Napolitano 21. Januar 2009 – 30. September 2013  
Jeh Johnson 23. Dezember 2013 – 20. Januar 2017  
Weitere Positionen, die Kabinettsrang haben
Stabschef des Weißen Hauses Rahm Emanuel 20. Januar 2009 – 30. September 2010  
Pete Rouse 1. Oktober 2010 – 6. Januar 2011  
William M. Daley 6. Januar 2011 – 27. Januar 2012  
Jacob Lew 27. Januar 2012 – 25. Januar 2013  
Denis McDonough 25. Januar 2013 – 20. Januar 2017  
Administrator der Environmental Protection Agency Lisa P. Jackson 23. Januar 2009 – 19. Februar 2013  
Gina McCarthy 18. Juli 2013 – 20. Januar 2017  
Direktor des Office of Management and Budget Peter R. Orszag 20. Januar 2009 – 30. Juli 2010  
Jacob Lew 18. November 2010 – 27. Januar 2012  
Jeffrey Zients 27. Januar 2012 – 24. April 2013 (komm.)  
Sylvia Mathews Burwell 24. April 2013 – 9. Juni 2014  
Brian Deese 9. Juni 2014 – 28. Juli 2014 (komm.)  
Shaun L. S. Donovan 28. Juli 2014 – 20. Januar 2017  
Handelsbeauftragter der Vereinigten Staaten Ron Kirk 18. März 2009 – 15. März 2013  
Michael Froman 21. Juni 2013 – 20. Januar 2017  
UNO-Botschafter der Vereinigten Staaten Susan E. Rice 22. Januar 2009 – 1. Juli 2013  
Samantha Power 2. August 2013 – 20. Januar 2017  
Vorsitzender des Council of Economic Advisers Christina Romer 28. Januar 2009 – 3. September 2010  
Austan Goolsbee 9. September 2010 – 5. August 2011  
Alan B. Krueger 10. Oktober 2011 – 2. August 2013  
Jason Furman 2. August 2013 – 20. Januar 2017  
Leiter der Mittelstandsbehörde Karen Mills 13. Januar 2012[Anm. 1] – 1. September 2013  
Maria Contreras-Sweet 7. April 2014 – 20. Januar 2017  
  1. Mills war ab 6. April 2009 Leiterin der Behörde. Die Position wurde aber erst im Januar 2012 im Range eines „cabinet level officers“ angesiedelt und berechtigte erst dann zur Teilnahme an Kabinettsitzungen. Siehe auch: Jose Pagliery: Small Business Administration chief Karen Mills resigns. CNN, 11. Februar 2013, abgerufen am 19. Februar 2017 (englisch).

EinordnungBearbeiten

Die Bildung des Kabinetts Obamas dauerte äußerst lange. Grund dafür waren u.a. bereits nominierte Kandidaten, welche aus verschiedenen Gründen aus dem Nominierungs- und Wahlprozess ausscheiden wollten oder mussten.[1][2] Das Kabinett wies anfangs eine große Diversität auf.[3] Es wurden verhältnismäßig viele, teilweise noch durch den vorherigen Präsidenten ausgewählte, Amtsträger übernommen.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten